» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

e$mk`a


dauererfolg mit Saugglocke

hallo an alle,

ich gehöre auch zu den langzeitanwendern die einen dauerhaften erfolg erzielt haben.

ursprünglich, vor drei jahren, hatte ich fast 4 cm trichtertiefe, inzwischen sind es nur noch ca. 1,5 cm.

die beschwerden wie stechendes gefühl in der brust bei anstrengung, heiserer, kratziger hals morgens und gelegentliche krampfartige schmerzen beim schlucken sind weg.

der resttrichter ist kaum noch sichtbar, weil die haut sich dort etwas verdickt hat, so daß die oberfläche der brust nun nahezu eben aussieht. nur wenn ich zum messen hineindrücke, ist die vertiefung von 1,5 feststellbar.

wegen der verdickung der haut kriege ich die restlichen 1,5 cm allerdings auch nicht weg, weil das brustbein nicht mehr bis an die scheibe kommt.

ich verwende inzwischen die sg nur noch ca. einmal die woche für eine bis zwei stunden zum stabilisieren.

allen neuen hier möchte ich übrigens raten: blättert doch mal zurück, viele eurer fragen wurden hier schon mehr als einmal beantwortet.

m;atsx3


emka

hallo emka *:)

m{a{ts3


krankenkasse - kostenübernahme

hallo, kann nicht mal jemand was zu seinen versuchen erzählen, eine krankenkasse zur kostenübernahme zu bewegen?

würde mich wirklich sehr interessieren!

mIatxs3


re: an alle

???

jetzt haben sich doch einige beschwert, die sg sei so teuer, aber um eine kostenübernahme durch eine krankenkasse hat sich anscheinend auch niemand gekümmert...

dann ist ja alles in butter. so wird sich nie was ändern. ihr müsst schon ein wenig druck machen!

auf geht´s!!

c)ub2e21


Verkaufe SG

Hallo Leuts,

ich gebe nun meine Saugglocke (große Größe) ab, nachdem ich sie ein knappes Jahr besitze. Bei mir hatte sie leider nicht so den dauerhaften Erfolg, weil ich anscheinend einfach eine zu sensible Haut habe.

Aber wer da etwas bessere "physiologische" Voraussetzungen hat, dem sollte sie wirklich helfen. Entgegen einigen Erfahrungen hier im Forum, hatte ich zwischenzeitlich (nach ca. 3 Monaten) sehr gute Ergebnisse erzielt. Teilweise (d.h. nicht nach jeder Anwendung) war meine Tb komplett draußen, was dann so durchschnittlich 4-5 Stunden anhielt.

Die SG ist noch top in Ordnung. Sicher sieht man, dass sie gebraucht ist, aber das ist auch normal. Selbst der Saugball ist sehr dicht geblieben.

Wichtig ist noch, dass ich keine Garantie oder Haftungsansprüche geben kann, da Privatverkauf. Sie ist aber ein Original-Produkt von E.Kloebe.

Um allen Interessenten eine Chance zu geben, starte ich einfach eine offene Runde. Wer Interesse hat, schickt mir eine mail mit einem Angebot (am besten über die interne Nachrichtenfunktion). Der Neupreis liegt wohl derzeit über 500(knapp 600 (?) Euro-jedenfalls steht sowas im Forum) -nur als Info.

Man kann mich dann gerne auch telefonisch erreichen (aber erst nach Mailkontakt).

mfg

cube21

b4oxst


Bin neu hier

Hallo Leute

Ich bin 44Jahre alt und habe mit 5cm eine große Trichterbrust. Mein Orthopaede sagt, die saugglocke würde in meinem alter nichts mehr bringen.Habe am Dienstag termin in Bochum,fahre da aber mit gemischten gefühlen hin.Wer von den älteren kann mir von aktuellen erfahrungen berichten.

eymk5a


re:bost

hallo, ich bin mittlerweile 56!

zu meinen langzeiterfahrungen mit der sg lies doch mein post vom 13.10.07 und die früheren!

den orthopäden kannst du doch wohl in die tonne treten! wenn er wenigstens sagen würde: ich weiß es nicht. aber das hast du halt häufig bei den ärzen: trotz unwissen immer gleich die arrogante definitive und oft falsche aussage!

meine erfahrung ist, daß bei uns methusalems die knorpelverbindungen bereits so verfestigt sind, daß der trichter weniger stark zurückfällt nach dem absetzen der sg als bei den jungen tblern, also ist das alter hier möglicherweise sogar von vorteil!

bei der ersten anprobe darft du aber nicht erwarten, daß sich schon was zeigt, das dauert natürlich wegen der festeren gelenke auch länger.

b-o)st


Re:Emka

Danke für den Tip !:)^

R6uthiA76


Auch neu hier!

Hallo,

ich habe die Saugglocke (mittlere Grösse) bereits seit ca. 3 Wochen und bin hoch zufrieden damit!

Ich bin knapp 31 Jahre alt und kann bestätigen, dass der Trichter bei verfestigteren Knochen bereits nach wenigen Anwendungen nicht mehr komplett zurückfällt.

Mal schauen wie sich das weiter entwickelt.

Gruss

Ruthi76

mdatxs3


re: bost ruthi emka

ich bin jetzt 35, habe die behandlung abgeschlossen. würde sagen, es hat zu meiner zufriedenheit funktioniert. ziel erreicht...

phroevo,lutioxn


geht das mit der saugglocke überhaupt richtig? ist es dann ein dauerhafter zustand der für immer bleibt oder geht das irgendwann wieder zurück? Irgendwelche folgeschäden die auftreten können oder sonst was?

m]atsx3


folgeschäden

... also ich habe bisher keine...

e[mkfa


folgeschäden

ich auch nicht

g2old%enskaxn


hallo :D

ich bin neueinstierger bei der saugglocke.mich interessiert es mal was ihr von meiner geschichte haltet, denn ich hab das gefühl ich bin so ein bischen ein sonderfall ;-)

das besondere bei mir ist nämlich, dass ich die trichterbrust erst mit circa 13 jahren bekommen habe. also hängt das wohl mit der pubertät zusammen, vll wegen schnellerem wachstum...? bin ich da der einzige bei dem das so ist?weil es heisst ja immer das es das nur von geburt an gibt.(jedenfalls steht das in büchern und überall im internet)

ist nicht sooo stark ausgeprägt,2.5 zentimeter.

mich hats optisch eher gestört, hab mir jetzt jedenfalls auch eine saugglocke geholt und wende sie seit gestern an. funktioniert sehr gut soweit.die haut ist ein bischen geschwollen, (wie lange bleibt die haut eigentlich so angeschwollen?ist es ratsam erst einmal zu warten bis so vollends abgeschwollen ist bis zur nächsten anwendung?)ich werde hier jetzt jedenfalls öfter mal berichten.würde mich freuen wenn es antworten gibt :)^

ecmka


Re:goldenskan

hallo hier erstmal,

bei mir war die tb auch nicht von geburt an, begann so ab einem alter von ca. 6 jahren sich zu bilden. zum glück gibts von mir viele alte kinderfotos, wonach ich das zeitlich sehr gut ablesen kann.

mit 5 hatte ich scharlach und danach eine massive nierenentzündung und mittelohrentzündung.

ich habe schon seit langem den verdacht, daß das nie ganz ausgeheilt ist - antibiotika wurden damals in den fünfzigern noch nicht gegeben - und als dauerreizung zu verspannungen im zwerchfell geführt hat, wodurch dann das brustbein nach hinten gezerrt wurde. außerdem hatte ich auch jahrelang rückenprobleme im lendenwirbelbereich bis hin zum bandscheibenvorfall. und das brustbein und die lendenwirbel sind nun mal genau die stellen, an denen das zwerchfell ansetzt.

wenn man sieht, mit welch geringem unterdruck mit der saugglocke das brustbein wieder "rausgezogen" werden kann, kann ich mir gut vorstellen, daß eine verspannung des zwerchfells es auch leicht nach innen ziehen kann.

vielleicht gibts hier ja noch mehr leute, die ihre tb auch nicht von anfang an hatten, wäre mal ganz interessant, ob da vielleicht auch irgendwelche erkrankungen vorausgegangen sind.

ansonsten wünsche ich viel erfolg mit der sg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH