» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

w*asx=y


@ pudi und den rest

ich hab mir gerade mal die fotos von dem kollegen auf vb-forum angeguckt.dabei habe ich festgestellt,das seine sg über die brustwarzen geht...meine sitzt genau zwischen den brustwarzen.wie sitzt die sg denn bei euch?war extra bei einem arzt,der die sg's zur anprobe da hat und er meinte,bei mir wäre die kleine perfekt...finde ich eigentlich auch.aber wo ich jetzt die bilder sehe,frage ich mich,ob bei einer sg,die genau zwischen den brustwarzen sitzt,die wirkung genau so gross ist,wie bei einer die über die brustwarzen geht.... :-/

wäre über eure antworten sehr froh :-)

pTudi


Genau das ist der Grund warum ich meine verändern will ;-D . Es gibt zig Varianten einer Trichterbrust. Bei manchen verlaufen die Rippenknochen bis kurz vors Sternum normal und dann kommt erst der Knick nach innen. Bei anderen ist nur der unterste Teil des Sternums nach innen versetzt, usw. Bei mir ist die TB sehr großflächig, d.h. die Rippen fangen schon bei den Brustwarzen an sich nach innen zu biegen. Nach der leichten Biegung gehen sie dann aber wieder gerade zum Sternum hin. Wenn ich stark abpumpe ist der eigentliche Aufsatz (also die Krafteinwirkung auf die Rippen) zu weit innen, weil die Ränder sehr weich sind und sofort nachgeben. Ich habe das dem Herrn Klobe auch mal detailliert per Mail geschrieben, dass weniger Unterdruck erzeugt werden müsste wenn die Auflagefläche der SG weiter vom Sternum entfernt wäre (einfaches Hebelgesetz. Soviel zu der Frage ob das die gleiche Wirkung hat bei unterschiedlicher Größe). Er meinte dann aber, dass man bei gleichem Unterdruck aus versehen das Sternum zu weit anheben könnte. Gut, auf mich aufpassen kann ich und ich möchte auch bei minimalsten Unterdruck (was für die Haut besser wäre) die optimalste Krafteinwirkung auf die Rippen. Deswegen habe ich die letzten zwei Tagen auch noch mal an einen Nachbau in der veränderten Form nachgedacht. Nun hab ich endlich eine Idee, wie ich eine schöne Form herstellen kann und welches Silikon ich benutze. Das Silikon kostet 50€ der Rest vielleicht 20€. Mal sehen ob ich das Geld aufbringen kann - hab momentan zu viele Ausgaben in der Höhe :-/

JZoey`_24


@ waxy:

Ich denke, Hauptsache das Sternum und die gebogenen Rippen darum herum sind in der sg mit drin und werden von ihr angehoben!! Alles andere ist doch eigentlich egal, weil das sowieso nicht angehoben werden muss, oder?

@ pudi:

Ich hatte die sg jetzt 1x über Nacht dran und sie ist zum schlafen wirklich wahnsinnig unbequem!! Man liegt wie so ein Käfer auf dem Rücken und weiß nicht, wie man sich drehen und wenden soll :°(

Nach Absetzen am anderen Morgen aber war meine Brust für vielleicht 1 Stunde fast völlig normal :p>

Ich denke mir also schon, dass die Tragedauer eine Rolle spielt, nur wie erreicht man 8h, wenn man mitten im (Arbeits-/Studiums-/etc.-)Leben steht?

Außerdem habe ich immer noch mein Problem mit den Brustwarzen. Danke für die Warnung, Pudi!! Ich habe jetzt die sg ein wenig weiter rechts angesetzt, dann ist eine Brustwarze ganz mit drin, die andere ganz draussen. Dafür ist die sg halt aber auch nicht genau über meinem Trichter.

Lg, Joey

p8udxi


Also ich kann mit dem Ding schon auf der Seite schlafen. Musst dich nur vorsichtig rumdrehen, dann geht das. Nicht einfach, aber möglich :-) .

War denn das Sternum an sich so weit draußen oder war da auch wieder die Haut stark aufgequollen?

JqoeyH_<24


Die Haut war zwar schon aufgequollen, aber auch nicht mehr als üblich!! Und der rote Abdruck hat sich auch in Grenzen gehalten. Als ich aufgewacht bin war aber nur noch mittlerer bis leichter Unterdruck, weil ich irgendwann nicht mehr nachgepumpt habe. TB war aber trotz relativ leichtem Druck super angehoben!! Ich vermute jetzt, wenn sie einmal angehoben ist dann ist gar kein so großer Druck mehr nötig um sie oben zu halten 8-)

Ich habe mir jetzt auch ein bodylastics bestellt, finde es vom Prinzip echt genial, vielen, vielen Dank für den Tipp, Pudi!!

Lg und noch viel Erfolg, bin mal gespannt wie sich das bei uns beiden weiterentwickelt!!

Joey

JNoey_x24


PS: Erschreckt haben mich die Kommentare im Ami-Forum von Toolband94 und Willi88 [[http://www.pectusinfo.com/board/viewthread.php?tid=4088#pid33227]], die meinten ihr Trichter sei nach längerer nicht-Nutzung der sg tiefer als je zuvor eingefallen?!

Habt ihr von sowas schon mal gehört oder haltet ihr das für möglich?!

pKudi


Also hier im Forum und auf ein paar anderen hab ich noch nie so etwas gelesen. Möglich ist das bestimmt, sonst hätten die das nicht geschrieben. Erklären könnte ich mir das dann nur so: Durch die SG entstehen laut einiger Aussagen, Mikrofrakturen in den Rippen. Wenn das tatsächlich der Fall ist, wäre das einerseits positiv, da der Körper sie ja wieder heilt. Ist das Sternum in der Zeit immer wieder angehoben, sollten sich die Rippen ein klein wenig in der neuen Position festigen. Andererseits könnten die Mikrofrakturen aber auch an ungünstigeren Stellen entstehen, dass die Rippen bei geringer Kraft (z.B. durch die Atemmuskulatur oder Zwerchfell) nach innen gezogen werden und somit diese neue Position annehmen. Ist aber nur mal so ein Gedanke von mir, falls es denn diese Frakturen gibt. So ganz glaube ich nämlich nicht an die Mikrofrakturen, da Knochen und Knorpel (wovon ja im Bereich des Sternums eigentlich mehr vorhanden ist) bei der angewandten Biegung noch sehr elastisch sind. Die Form ändern Knochen eigentlich am besten bei häufiger Krafteinwirkung während seines ständigen Auf- und Abbauprozesses. Der Knochen versucht immer die optimalste Ausrichtung zu erlagen ohne ständig unter Spannung zu stehen. Warum das bei der TB nicht so einfach ist, ist eben der hohe Knorpelanteil, der genau darauf nicht so anspricht. So habe ich das jedenfalls gelernt und nachgelesen...

Aber um auf das tiefere Einfallen zurück zu kommen: Vielleicht ist das der Grund warum die Tiefe meiner TB nicht geringer wird. Ich habe sie auch oft ein paar Wochen benutzt und dann aufgrund des andauernden Misserfolgs wieder weggelegt. Ich sollte wohl mal dranbleiben. Ist auf jeden Fall ne gute Motivation auf Angstbasis ;-) .

sVmooht


also ich benutze meine sauglocke schon ein halbes jahr und meine tb ist sogut wie garnicht besser geworden.

mein problem ist das wenn ich die saugglocke trage kommt jedesmal was anderes raus!

manchmal ist danach meine haut gar nicht rot und der trichter weg aba meistens ist nach abnehmen der trichter so tief wie beim aufsetzen nur das alles rot oder blau ist!

ich wies nicht wieso die auswirkungen so unterschiedlich sind.

ich bin 15 hab aber saugglocke mini un ich trag sie regelmäßig morgens und abends zwischen zehn bis 30 minuten.

kann mir jmd sagn was ich vllt falsch mache oder wie ich eurer meinung nach die saugglocke tragen soll also wie lang und ob ich halt gleich voll pumpen oder langsam aller paar sekunden pumpen sollte?

w9axxy


@ smoth

also 10 min. find ich n bisschen wenig.als ich angefangen habe mit der sg hab ich 2x 30min. gemacht,die erste woche.gepumpt hatte ich,bis es leicht anfing zu ziehen.ab der 2ten woche hatte ich sie 1std. am stück getragen und gepumpt,bis der ball sich nicht mehr mit luft füllte.jetzt pump ich immer solange,bis der trichter fast an der scheibe anliegt.

JToey=_24


Ich würd dir auch empfehlen, die sg früh und abends mindestens 1 Stunde zu tragen!! Ich pumpe nie bis der Ball flach bleibt, sondern schaue bis sich der Trichter anhebt und dann höre ich auf.

Dir auch noch viel Glück :)D

slmuoht


das hört sich logisch an da hat mir mein arzt aba ziemlichen müll erzählt n halbes jahr umsonst!

nagut ich hätte auch auf so ne idee kommen können...

vielen dank nochmal waxy und joey_24!

jNürgeHn dimexnz


hallo! ich bin neu hier im forum. wollte euch einmal fragen wieviel eigentlich so eine saugglocke kostet, und ob jemand von euch einen arzt aus österreich kennt, der sich diesen thema schon etwas mehr angenommen hat.

vielen dank - jürgen

p(udi


@ jürgen dimenz:

geh mal genau eine Seite zurück, da steht der aktuelle Preis ;-). Wegen dem Arzt würde ich mir da weniger Gedanken machen. Du wirst im Internet und hier im Forum mehr Infos finden als dir irgendein Arzt sagen kann, der nur mal von der SG gehört hat. Hauptsache der unterschreibt den Wisch vom Herrn Klobe, wenn du das Ding haben willst :=o .

Und wenn du eine SG hast dann lies mal ein paar Seiten hier. Die wichtigsten Fragen sind da schon beantwortet.

Das bringt mich gerade auf die Idee, dass man dazu mal nen FAQ machen sollte. Wobei ich eh der Meinung bin, dass es ein deutsches SG-Forum geben sollte. Der total unübersichtlich gewordene Thread hier ist für jeden Neuankömmling eine Zumutung. Für die Nuss-OP gibts glaub ein paar... und das einzige tatsächliche trichterbrust.info Forum ist scheinbar tot und hat bei google wohl keine Chance gegen diesen Thread hier :-/ .

j;ürgen$ dimexnz


@ pudi

dankeschön! mein lieber, der preis ist ja schon nicht von schlechten eltern! hast du eine ahnung ob man die saugglocke über die krankenkasse auch irgendwie abrechnen kann, oder ob man etwas zurück bekommmt? Wie lange hat es bei dir gedauert bis hr. klobe zurück geschrieben hat? hattest du probleme einen arzt zu finden der dir diesen zettel unterschrieb?

danke für die info

jürgen dimenz

pAudi


Die Geschichte mit der Krankenkasse ist laut einiger Aussagen hier noch immer schwierig. Die privaten KK zahlen da wohl eher. Bei den anderen sinds nur ein paar wenige. Einen Antrag könntest du aber stellen, nur wird sich das dann sehr lange hinziehen, bis die mal etwas entschieden haben.

Also Herr Klobe hat eigentlich sehr schnell geantwortet. Die Sache mit dem Arzt war auch ganz einfach. Ich bin zu meinem Hausarzt gegangen und hab gesagt was ich vor hab. Da er keine Verantwortung für meine Fehlanwendungen übernehmen muss, ging das sofort in Ordnung. Rein medizinisch gesehen kann auch wirklich nichts verheerendes passieren. Bei einer OP ist alles möglich... Wenn man dem Arzt das klar machen kann, wird er auch nichts dagegen einwenden.

Ich denke der Preis ist mittlerweile der einzige Punkt den man kurz überdenken muss. Der ist innerhalb von glaub 4 Jahren auf fast das doppelte angestiegen, obwohl sich nichts großartig an der SG geändert hat. Ich hatte damals ca. 450€ gezahlt. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist aber wohl trotzdem noch perfekt, wenn es letztendlich funktioniert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH