» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

wqaxxy


also,man könnte son korsett,so wie es da abgebildet ist,doch auch eigentlich selber bauen können...man nimmt 2 alu oder edelstahlstreifen,biegt die enden,bohrt löcher rein,2 gewindestangen oder llange sechskant schrauben,2 flügelmuttern drauf,alles ein bisschen polstern,auf die beiden rippenenden auch so gepolsterte kissen und abgehts...oder was meint ihr? :-/

DgitneNrrrxr


Da habe ich auch schon dran gedacht.So schwer kann das ja nicht sein.Nur bin ich mir nicht so ganz sicher ober das nicht auch Gesundheitliche schäden mit sich bringen kann.Wie lange z.B sollte man das teil tragen usw.

Aber klar,nen Versuch währe es sicher wert.Also die Ergebnisse schauen ja schon sehr geil aus.

Was meint ihr denn wie lange man sowas tragen sollte?

Ich werde mal noch nen bisschen im Internet gucken ob man das nicht auch noch irgendwo kaufen kann.

Kannst ja die Teile bauen und hier verkaufen.Kann man sicher ne Menge Kohle mit machen ;-) lol

D+it@nererrr


Habe hier eins gefunden [[http://www.yatego.com/kompressionswaesche/p,44a9759b4e518,43a2d31449e7d5_2,orthopädisches-korsett?sid=08Y1211138951Y11f3906c6897fa7472]]

pGuxdi


So einen DCC habe ich mir auch mal in einer einfachen Testvariante gebaut. Für mich hat sich das aber nicht gelohnt, da ich fast keine hervorstehenden Rippen habe, worin aber wohl die Funktionsweise liegt. Genauso gut kann man sich einen Gürtel (am besten aus dickem Stoff mit Metallösen) um den Bereich schnallen - hat IMO den selben Effekt. Besser ist dann aber gleich ein orthopädisches Korsett. Denn durch den DCC oder Gürtel wird irgendwie der Bauch rausgedrückt. Das Korsett hält hingegen alles fest und hat den zweiten wichtigen Effekt, dass die Atmung in den Brustkorb verlagert wird (ich bin z.b. notorischer Bauch-/Zwerchfellatmer).

Da ich noch kein geeignetes Korsett gefunden habe mach ich davon auch mal eins. Muss aber noch viel nähen und verstärken, damit mir beim festziehen nichts auseinander reißt. Heut hab ich erst mal alles zurecht geschnitten - bin also noch nicht sehr weit. Ich freu mich schon auf unsere alte Nähmaschine :p>

Mit den Tragezeiten von solchen Dingern ist das ganz einfach, denn dein Körper wird dir schon sagen, wann es genug ist. Besonders beim DCC. Das Korsett soll man hingegen möglichst 23h/Tag tragen. Dann ist aber Training sicher noch viel wichtiger, da es einigen Muskeln auch die Arbeit abnimmt.

und wegen "...ne Menge Kohle mit machen". Dann aber bitte nicht jammern, dass die SG so "viel" kostet %-|

Wenn die Gerätschaften wirklich dagegen helfen würden, würde ich lieber eine kostenlose DIY-Anleitung ins Internet stellen.

peudi


Das ist das gleiche nur in der längeren Version *hust*

D_itnezrrr;r


Und die könnte doch funktionieren,oder?

wenn ich da nur den unteren bereich fest anziehe dann müßte das doch eigentlich klappen.

Hast du vielleicht ICQ dann könnte man sich mal so unterhalten

Also ich bin ja mal gespannt was sowas bringen könnte

Mfg

p^udi


Die ist mir aber zu lang nach oben hin. Ich hatte nämlich vor, die SG zusätzlich mit dem Korsett zu tragen :). Und außerdem ist die viel zu teuer.

a)l]ekox86


irgendwie ist mein suagball defekt, ich kann nicht mehr abpumpen, wo bekomm ich einen neuen her?

bei herrn klobe?

problem ist, dass ich meine sg gebraucht gekauft habe...

kann mir jemand hlefen ???

pru|dJi


was genau passiert denn, wenn du drückst? Vielleicht sind auch nur die Ventile verschmutzt.

a-lekYo,8x6


der ball bläst sich nicht mehr auf...

auf der gegenüberliegenden seite des anschlusses kann man jetzt auch durch sehn, also das schließt nicht mehr

p*udi


das hört sich für mich irgendwie widersprüchlich an. Der Ball bläst sich nicht mehr auf aber man kann durchsehen?? Dann wäre ja das Plättchen weg und man könnte nicht mehr absaugen.

Wenns gar nicht anders geht, kannst du aber auf jeden Fall bei Herrn Klobe nachfragen ob du einen neuen bekommst.

a8lesko86


hat sich erledigt!!!! ich hab die anschlüsse vertauscht :-/

und dazu ist noch die membran, also das plastikplätchen in den ball rein gefallen...

jetzt ist alles wieder an ort und stelle :)z

a@lekbo86


:-( trotzdem danke!!!!

dann kann ich ja auch gleich mal was hier rein schreiben!wies so bei mir aussieht

benutze die sg nun sein 4 wochen hab sie um die 4 stunden auf

wenn ich sie 12 stunden nicht trage, geht sie nicht mehr ganz in den ursprungszustand zurück! laut meinen messergebnissen! wobei ich den unterschied noch nicht so sehen kann

seit heute probier ichs nun mit nem stopfen zu zu machen, weil ich sonst ständig nachpumpen musste

ich wills auch mal nachts versuchen, wobei mir aufgefallen ist, das wenn ich abends die sg trage und dann morgens aufstehe die tb noch ganz ok aussieht...nur nach der arbeit nicht mehr so

e4mkax70


Hallo zusammen!

Ich bin neu hier, 38 Jahre alt und habe ebenfalls eine TB.

Ich lese hier schon eine Weile mit, trotzdem habe ich nun eine prinzipielle Frage:

Was spricht gegen die Nuss-Methode (abgesehen von dem operativen Eingriff) und für die Saugglocke?

Vielen Dank für die Antworten

p#uxdi


Ich glaub ich muss mich mit meinem FAQ ein bisschen beeilen. Aber danke dir für die neue Frage emka70, die werde ich gleich mit in den Katalog mit aufnehmen. Das fragen sich sicher andere auch.

Hier aber trotzdem mal eine Antwort: Wenn der operative Eingriff mit seinen möglichen Komplikationen* (die zum Teil sehr heftig sein können s.u.) nicht wäre, hätt ich wohl schon längst die Nussmethode gewählt. Denn das Ergebnis ist sofort sichtbar. Was will ein TBler mehr ;-) ?

Ein Risiko wäre allerdings noch nach der OP, d.h. selbst wenn soweit alles wunderbar abgelaufen ist. Solltest du jemals einen Unfall haben, bei dem dir jemand dringend eine Herzmassage geben muss, sinkt die Überlebenschance deutlich! Der kann dann nämlich nicht einfach dein Brustkorb eindrücken um das Herz wieder zum Laufen zu bringen. Erst wenn er dir mit einem festen Hieb die Befestigung des Titanbügels an den Seiten rausbricht vielleicht. Dann aber viel Spaß bei der OP danach...

*) von trichterbrustinfo.de:

Risiken und Nebenwirkungen der Nuss-OP

- Allgemeines Narkoserisiko

- Risiken durch die Periduralanästhesie (u.a. Querschnittslämung) ( FAQ)

- Infektionsrisiko (siehe Erfahrungsberichte Autor Michael)

- Pneumothorax (Luft im Brustkorb, welche ein Zusammenfallen der Lungen bewirken kann)

- Durchstechen des Herzens (evtl. Hilfsschnitt, 1x in den Anfängen in den USA passiert)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH