» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

SztefXf81


An alle erfahrenen SG - Anwender!!!

Hallo an alle,

wie ihr wahrscheinlich feststellt, bin ich ein neuer!!! Ich habe natürlich das gleiche problem wie alle hier in diesem Forum. Hatte mich auch eigentlich damit abgefunden, "lebenslänglich" mit meiner tb zu leben, bis ich zufällig vor ein paar tagen auf die website von herrn klobe gestoßen bin. ich dachte erst an einen scherz, konnte es nicht glauben, aber mittlerweise weiß ich ja, dass es sich um die realität handelt.

ich bin übrigens 23 jahre alt, und habe wohl einen vermeintlich kleinen trichter(1,5-2cm). hatte immer gedacht, ich wäre arm dran, aber da gibt es ja wohl noch "härtere fälle". dennoch fehlt mir ein großes stück lebensqualität, und es wäre der wehnsinn, wenn ich durch diese methode diese zurückgewinnen könnte. sorry für das rumgesülze.....

habe meine tb eigentlich immer verdrängt und gelernt so gut(oder schlecht) damit umzugehen. natürlich fallen bei mir auch die üblichen fragen an, die man sich jetzt so stellt. schmerzen bei anwendung? tragedauer? sonstige nebenwirkungen? darüber konnte ich mir eigentlich aber durch ältere beiträge ein ganz gutes bild machen, dennoch wäre ich über feedback sehr glücklkich, über tipps und tricks. wie sieht es übrigens mit sport machen aus? ich stelle mir vor, ich setzte die sg gerade ab, mein trichter ist völlig ausgebeult und alles sieht normal aus. ist er jetzt durch druck von vorne leicht wieder zurückzudrücken oder bleibt er bis er wieder zurückfällt stabil. ich spiele fussball und da kommt es halt mal vor, dass man in im brustbereich in kontakt gerät. ist das schädlich für den ganzen prozess.

und wie stell ich das ganze jetzt am anfang am besten an? kennt jemand dr. nanke in trebur, wenn ja, wie ist der??

alles gute....

A0ndre$as xK.


Hi Steff81

Erst mal find ich es toll, dass du dich in dieses Forum eingefunden hast. Du hast Recht damit, dass eine gewisse Lebensqualität abhanden kommt, leider. Bei deinen 1,5 - 2 cm sieht es denke ich ziemlich gut aus mit erfolgschancen, und das auf etwas kürzere zeit, wegen der tiefe eben. Es ist ja klar, das jemand mit 3,4 cm schlechter dran ist als du und somit eben längere zeit für eine bestehende anhebung braucht. Im Alltag hast du sicherlich Problemegehabt deinen Oberkörper nackt zu zeigen, aber das ist denke ich verständlich. Nun zu den Tragebedingungen der SG. Je nachdem welche Größe für einen am besten ist kriegt man die jeweilige SG. Wenn du wirklich interesse an dieser hast, melde dich bei Herrn Klobe telefonisch. Leider kann ich dir die nummer nicht mitteilen, weil sie mir nicht mehr vorliegt, sie wurde hier aber schon mal reingeschrieben. Suche einfach und finde. Nun nachdem du dich bei ihm gemeldet hast wird er dir einen Arzt nennen, den du am besten und kürzester zeit erreichen kannst. Dannach gehst du nun zu dem Arzt, der die SG bereits von Herrn Klobe zugeschickt bekommen hat und wird diese an dir testen. Passt es kannst du nach vorn schauen und sie mitnehmen. die Tragezeit am anfang beträgt 15 Minuten, das kannst du dann stetig steigern, und irgendwann trägst du sie gaanz lange und hast auch längere zeit ein angehobenes brustbein. Für diese Prozedur brauchst du viel Geduld! Alles in allem braucht das Ganze denke ich 2-3 Jahre und zum ende hin wird es immer langvieriger fürs anheben. Schmerzen hat man vielleicht kurz nach saugen, die aber auch schnell wieder vergehen. Weitere Details können dir ja noch andere schildern, da ich jetzt weg muss. Ich hoffe ich konnte dir helfen ;-).. Ich jedenfalls finde es hilft und wird dein selbstbewusstsein zudem auch noch stärken.. Also bye

mUaxts


steff81 & andreask

guten morgen !

hallo steff !

mit dr. clemens nanke kommst du ohne probleme klar. da bin ich auch in behandlung , allerdings das letzte mal im november dagewesen. ich müsste also längst mal wieder hin, aber es gibt keine probleme. übrigens wohne ich sogar in trebur ! andreas k hat übrignes sehr genau nach herstellervorschrift angefangen, also langsam. ich habe mich da etwas brutaler rangetraut und gottseidank keine hautprobleme bekommen, wie einige bedauernswerten kollegen. so waren es anfangs wenige stunden und heute teilweise 12 und mehr am stück. wichtig ist auch, dass du am anfang nicht soviel luft evakuierst, dass du gleich mit dem ehemaligen trichter an die sichtscheibe der sg kommst. der saugball begrenzt auch den vorgang dadurch, dass er irgendwann kein weiteres abpumpen mehr zulässt.

also: viel erfolg und mach dir mal die mühe und lies diesen und auch den alten thread komplett ! da steht viel über "komplikationen" und motivationsprtobleme.

A`ndr8eaxs K.


Steff

Wenn du weitere Fragen hast, kannst du sie gerne stellen. ISt dir denn jetzt schon mal einiges verständlich beantwortet worden? Und ihr anderen könntet vllt ja auch noch Ergänzungen beitragen.

Aan;dreTas> Kx.


Ich bin.

12 Tage auf Klassenfahrt, und in dieser Zeit erwarte ich ausfürhliche Berichte von euch :-D. Ne, hoffe natürlich, dass hier jede Menge gepostet wird. Also, bis dahin wünsch ich euch alles Gute.

Gruß

Andreas. K

p@arrxo


Wie teuer ist eine Saugglocke??

cohri]s][phaxrm


300 € Saugglocke

+ 6,70 € Frachtkosten

+ 49,07 € Mwst.

= 355,77 €

Wenn du innerhalb von 14 Tagen zahlst kannst du noch 2% Skonto ziehen, wobei du dann auf 348,65 € kommst.

:-)

BviaKs


Hallo zusammen,

ich bin hier neu, verfolge die Diskussion aber schon längere Zeit passiv. Ich bin selbst nicht direkt betroffen, wohl aber mein inzwischen 16 Jahre alter Sohn. Seine Trichterbrust entwickelte sich erst sichtbar vor ungefähr 4 Jahren, ein Orthopäde, den wir wegen der schlechten Haltung meines Sohnes aufgesucht hatten, nannte dann den Begriff. Bis dahin hatte ich überhaupt nicht gewusst, dass es so etwas gab, nie zuvor davon gehört. Unsere Kinderärztin hatte das vorher offensichtlich auch noch nicht bemerkt. Ich versuchte mich dann kundig zu machen, fand viele Informationen im Netz, hauptsächlich aber über die Operationsmethoden, fand das andere Forum, wo aber auch nur hauptsächlich über Operationen und die Folgen ausgetauscht wird. Ich suchte nach Alternativen, fand irgendwann die Seite von Herrn Klobe, ein Lichtblick, wir fuhren zu Dr. Bahr nach Jena, informierten dann über die Methode hier unsere Kinderärztin und den Orthopäden, der sehr interessiert und offen die Betreuung übernahm, sich auch mit Herrn Klobe hier traf und später noch weitere Patienten betreute. Dieses Forum hier fand ich erst noch eine Weile später und freute mich sehr, dass es hier nur um den Austausch über die Saugglockenbenutzung geht.

Ich hatte allerdings gehofft, dass mein Sohn sich hier selbst zu Wort melden würde und habe deshalb bisher hier nicht geschrieben. Aber leider ignoriert er das ganze Thema, liest nicht darüber, redet nicht darüber, ich finde das unheimlich schade. Er mag nicht mehr hier schwimmen gehen, ... Vielleicht weiß jemand von euch da einen Rat. Er trägt die Saugglocke seit letztem März regelmäßig, ich denke, im Durchschnitt 2 Stunden am Tag, z.B. bei den Hausaufgaben oder beim Fernsehen, hat keine Komplikationen mit der Haut, nachts kann er sie nicht tragen, sie fällt ab, da er sehr dünn ist. Der Erfolg war ,wie bei einigen von euch, anfangs sehr sichtbar, jetzt scheint es langsamer zu gehen. Die Brust fällt nach dem Tragen eine Weile lang nicht ein, dann aber doch. Insgesamt ist es besser geworden. Vielleicht wäre der Trichter ohne Saugglocke ja auch noch viel tiefer geworden, jetzt im Wachstum. Mir tat es gut zu lesen, dass euch auch manchmal der Frust befällt, ihr aber trotzdem weiter macht.

Viele Grüße

mUaWts


bias

ja, so war´s bei mir mit 16 auch. drüber reden wollte ich nicht. aber loshaben wollte ich es schon. persönlich glaubte ich auch, dass nur am anfang der behandlung sichtbare erfolge zu sehen sind. dann kam eine zeit des zweifelns. das wurde nicht mehr besser. aber seit dem september messe ich die tiefe nach einer (selbstgenormten) methode, die vergleiche zulässt. und siehe da: es tut sich nach wie vor was. etwa 1mm pro monat wird es besser.

übrigens gehe ich jetzt wieder ins schwimmbad. das habe ich lange nicht geniessen können !

schönen tag noch zusammen !!

r[osqsi


Hallo!

Hätte mal eine Frage an die Benutzer der Saugglocke:

Bei den meisten TB-Patienten stehen die unteren Rippenbögen vor. Wie entwickeln sich diese bei der SG-Anwendung?

Gruß

rossi

mbats


rippenbögen . re:rossi

bei mir standen die rippenbögen nicht stark vor. im übrigen habe ich das "problem", dass ich gewichtsmäßig zugelegt habe seit beginn der behandlung. und diese gewichtszunahme hat nur am bauch stattgefunden. deshalb sind die minimal nach wie vor vorstehenden rippenbögen kein thema für mich. für mich sehen sie normal aus. übrigens nur so neben her: am dienstag habe ich im schwimmbad rüsselsheim einen gesehen mit trichterbrust. der ist einfach ganz locker durch die gegend gelaufen. und der einzige, der ihn angestiert hat, war ich.

aber nochwas: ich hatte schonmal gefragt, ob ausser mir noch jemand seit behandlungsbeginn an gewicht zugenommen hat. und, hat jemand ??? ?

S,eppeelfricqke


Re: Mats

Nö, hab nicht zugenommen. Machs aber erst 2 Monde lang.

TZrichzter21


Mir kommts auch vor, daß ich dicker geworden bin am Bauch. Ich glaub, daß das ziemlich sicher was mit den Bauchmuskeln zu tun hat, die durch die SG vielleicht erschlaffen oda sowas? Was mats anspricht, sollte sich glaub jeder mal zu herzen nehmen, v.a. Bias bzw. sein Sohn, ich selbst hab meine Trichterbrust eigentlich auch immer als normal angesehen, klar bekommt man irgendwann mit, daß das die meisten nicht so haben, trotzdem ging ich immer baden und dort natürlich auch unter leute, ich hab damit eigentlich überhaupt keine schlechten erfahrungen gemacht, wie immer bei komplexem, macht man sich die meisten selbst und das merken die anderen auch und dann ists klar, daß man einen darauf anspricht oder fremde einen verspotten. Diese ganze korrekturdebatte und so kam bei mir nur durchs internet, also warum bias sollte sich ihr sohn denn unbedingt soo über seine trichterbrust informieren, ändert sich dadurch etwas? nein, außer, daß er mitbekommt, daß es noch viele andere gibt, die ebenfalls darunter "leiden". im gegenteil, ich bin der meinung, daß man durch internet gern zu einer art paranoia neigt, egal welche krankheit, also nur nicht allzuviel darüber nachlesen und weiterhin die SG probieren. ich probier sie auch, meine fällt immerwieder ganz zurück, das nervt mich schon ziemlich, aber ich probiers weiter, kann ja nicht schaden im gegensatz zu einer belastenden OP...

h!ollxi1


Re: Trichter21

Hallo zusammen, hallo T21,

ich glaube nicht, dass es einen Zusammenhang zwischen Gewichtszunahme und SG gibt. Wieviel hast du zugenommen ?

Andere Sache: Viele von euch dürften doch auch hervorstehende Rippenbögen haben. Ich mache mir langsam Gedanken, wie ich die korrigiert kriege, wenn der Trichter behoben ist. Das wird zwar noch dauern, aber in ca. 10 Monaten ist es vielleicht soweit. Also, kennt jemand eine Methode ? Z.B. Rippen operativ korrigieren, dürfte doch ein nicht besonders invasiver Eingriff sein, oder ?

Gruß

Holli

hBollix1


Luft absaugen

Ach so, hab ich ganz vergessen. Die Luft mit dem Mund absaugen mach ich schon lange. Der Blasebalg nervt. Das müsste eigentlich bei jedem funktionieren. Was der Saugball an Saugkraft hat, hat die Lunge schon lange. Einfach ausprobieren. Kräftig ziehen.

Holli

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH