» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

p,u+dxi


Die SG setzte ich dabei so an, dass das Winkelventil ca. auf der Höhe der Brustwarzen ist. Dann einfach gaaaanz tief Luft holen bis nichts mehr geht und den Brustkorb rausdrücken, dabei die Luft aber nicht ausatmen! Musst aber ein bisschen variieren, bis du merkst wie es zieht.

p"udi


Habe im Internet auch noch einige Hinweise dazu gefunden, dass das Zwerchfell nicht nur direkt am unteren Ende vom Sternum hängt sondern auch an den untersten Rippen. Ich habe mal ein Bild hochgeladen, an dem man das sehr gut sehen kann: [[http://img223.imageshack.us/my.php?image=diaphragmyu2.jpg Zwerchfell]] (Am weißen Rand ist es mit dem Sternum/den Rippen verbunden)

Ist das bei euch auch so, dass wenn ihr die Luft ausgeatmet habt und dann versucht, so stark wie möglich einzuatmen mit geschlossener Kehle/Mund, dass die TB sehr weit rein gezogen wird?

Theorie dahinter: Normalerweise zieht man beim Einatmen das Zwerchfell nach unten damit die Lungen gefüllt werden. Wenn man aber keine Luft rein lässt muss eben irgendetwas anderes rein gezogen werden - also das Sternum und die untersten Rippenbögen.

Da das Zwerchfell ja "leider" ganz unten am Sternum festhängt hat es natürlich auch noch den optimalsten Hebelarm bei geringstem Kraftaufwand, um das Sternum nach innen zu ziehen...

Erkenntnis: Zwerchfell unbedingt weiter dehnen?!? :-/

aJlek@ox86


@ waxi

also ich habe in etwa gleich mit dir angefangen(april 08), aber 1,5cm hab ich noch nicht erreicht, sind knapp 1cm (von 2,5 auf 1,7)

und du hast sie nur 2 stunden am tag getragen ???

ich habe deutlich längere tragezeiten, ich mach sie vor dem aufstehn 1std. drauf! ja mein wecker klingelt extra früher :-/, dann nach der arbeit 2-3 std. und abends nochmal 2std.

ich war bis jetzt immer der meinung, dass es besser wär wenn die tb nicht ganz zurückfällt, zecks stabilität

aber wenn ich mir das so durchlese, was ihr über das zwechfell so schreibt, ist vlt auch eine anwendung besser ???, ein gummiband leiert ja auch schneller aus, wenns mehrmals gedehnt wird anstatt einmal

wuaxy


@ aleko

ja,im schnitt trag ich sie nicht länger wie 2std. am tag....ab und zu kommt es auch mal vor das ich sie öfter wie 1mal am tag trage.aber lange am stück trag ich sie nicht,weil es nach spätestens 2-2,5std. unangenehm wird.

CIhucfk22


Dein Ergebnis ist ja phänomenal, waxy!! 50% mehr als ich obwohl ich sie länger trage...

Die Technik von Pudi habe ich jetzt auch ausprobiert und es funzt wirklich!! Habe mit angelegter SG den Trichter etliche male soweit rausgepresst wie's ging (ca. 5-10min immer wieder) und nach Abnehmen blieb er viel weiter draussen als nur mit SG bei 10min!!

wwax(y


@ chuck22

vielleicht liegt es auch daran,das ich,wie pudi hier beschrieben hat,schon relativ früh nach den ersten anwendungen,die sg auch erst angesetzt habe,nachdem ich meinen brustkorb "aufgepustet" habe....habe mir da anfangs noch net so die gedanken darum gemacht,wofür das wohl gut sein könnte....das machte ich dann aber schon automatisch...

U0rrsom5ajor


Hallo, eine Neuer meldet sich, bin mit meinen 44 Jahren jetzt durch Zufall auf die Saugglockemethode gestossen. Seit meinem 10. Lebensjahr ist die linke Hälfte meiner Brust ziemlch stark eingedrückt. Seitdem habe ich mich mehr oder weniger durchs Leben gekämpft und mich eigentlich schon damit abgefunden, dass es nichts gibt das mir helfen könnte. Da ansonsten keinerlei Beeinträchtigungen vorliegen kam eine Op für mich nie in Frage und ich habe mich bestimmt jetzt 25 Jahre nicht mehr mit dem Thema beschäftigt. Was ich getan habe ist Krafttraining damit ein paar Muskeln da sind aber natürlich sieht man die Deformation noch gut. Dass es solch eine Glocke gibt war für mich jetzt natürlich schon ein Hammer. Ich habe auch schon einen Termin bei Dr. Reichling in Saarburg gemacht, um mich von ihm beraten zu lassen. Ihr könnt nicht glauben wie gespannt ich bin. Vorab vielleicht ein paar Fragen an die Forumgemeinde, und ich freue mich über jede Antwort. Hat denn jemand mit 44 Jahren oder ähnlich alt Erfahrungen mit der SG, wenn ja welche? Wie gesagt bei mir müßte ich sie wohl nur in der linken Brusthälfte einsetzten, weil die rechte Brusthälfte ja eher raussteht. Ist vielleicht noch jemand hier, der ähnliche Symptome aufweist? Im voraus danke für eure Antworten.

h[enrLy ra5monxe


hallo ursomajor!

also wenn du im forum ein bisschen nach hinten blätterst, findest du so einige ältere anwender der saugglocke. teilweise auch über 50-jährige, die große erfolge verweisen.

bis dann, lg heinrich :)^

C\humckf2x2


Hallo Ursomajor,

das hört sich für mich eher nach einer Kielbrust an... Weiß nicht, ob die Saugglocke dafür so gut geeignet ist, denn sie muss ja nach allen Seiten hin dicht abschließen!! Aber du könntest ja auf jeden Fall mal Herrn Klobe kontaktieren und nachfragen. Die email-Adresse müsste irgendwo auf trichterbrust.de zu finden sein. Ich hab ihn auch schon 2x geschrieben und er hat immer freundlich und ausführlich geantwortet.

Was das Alter betrifft, habe ich auch schon von 30-40jährigen gehört, die die Sg benutz(t)en. Eine Erfolgsgarantie kann dir zwar niemand geben, aber versuchen kann ja nicht schaden. So hab ich mir vor einem dreiviertel Jahr gedacht und ich bin mittlerweile sehr zufrieden damit, wie sich das entwickelt.

Aber man braucht sehr viel Geduld, man kriegt keine bleibende Besserung von heute auf morgen!! Das heißt, ich würde die Sg nur kaufen, wenn es dir nichts ausmacht, wahrscheinlich 2+ Jahre mindestens 2-3 Stunden täglich die Schüssel anzulegen!!

Bin aber gespannt und interessiert, wie es bei dir weiter geht, bitte halte uns auf dem Laufenden!!

Gruß,

J@ustoonlxy


Hallo miteinander,

ich habe da mal eine Frage und zwar war ich heute beim Orthopäden wegen meienr Trichterbrust und sprach ihn auf dei Saugglocke an, die kannte er auch und meinte nur das sie bei mir nix nützen würde, da ich shcon zu alt sei ( ich bin grade erst 18 geworden...) WIe seht ihr das ? also habe shcon viele Beiträge gelsen wo die Patienten über 18 sind und dennoch Erfolg damit haben..nur komisch das mein orthopäde sagte, dass das absolut gar nix bringt, da der Brustkorb viel zu hart in diesem Alter ist..und shcon fertig ausgebildet. Das einzige was ginge sei eine Operation dann hat er mir gleich eine Adresse von einem behandelnen Chirugen mitgegeben.

Nunja was mich jetzt mal interessieren würde ist, ob jmd. mal beriet wäre hier ein paar Bilder hochzuladen..weil ich habe noch nirgneds ein Bild gefunden, wie das ERgebnis mit der Saugglocke aussehn kann. Achja meine Tb ist ca 2- 2,5 cm tief, sofern ich richitg gemessen habe..

ich würde mich über Antworten freuen

MFG

Justonly

wHaxy


@ all langzeit user

kann mich justonly nur anschliessen....würde auch gerne mal ein paar bilder sehen.muss net unbedingt vorher/nachher sein....aber son aktuelles und mit daten der anfangstiefe wäre net schlecht...

mfg

lwu%chsb82


hallo justonly ! ich bin 26 jahren und trage die saugglocke ca . 6 Wochen ! meine trichtertiefe lag anfangs bei 3 cm ! jetzt habe ich nur noch einen trichter von 2 cm ! also is das doch schon ein kleiner erfolg ! es gib doch hier genug leute im forum die weit über 20 jahre sind und haben erfolg . also müsste es eigentlich bei dir erst recht klappen . :)^

Was ich nur blöd finde das es keinen gib der die therapie abgeschlossen hat und fotos hat ! :(v

Gib es den hier einen der die therapie abschlossen hat und fotos hat ??? ??? ??? ??? ??? ??? :-/

s"ebaBstqian85


@ Justonly

Ich bin sogar der Meinung, dass ein höheres Alter eher vorteilhaft ist. Denn ein Punkt ist ja, dass die inneren Organe gedehnt werden müssen. Ein Älterer Träger wird sicherlich sehr viel länger brauchen, bis die TB ganz angehoben ist, dafür braucht diese aber auch deutlich länger um einzusinken, d.h. der Effekt der SG bzgl der Dehnung der Organe ist sehr viel langanhaltender. Gerade deshalb sollte man auch aufpassen den Trichter möglichst wenig weich zu kneten, denn dadurch wird eben dieser Effekt verringert.

U&rsoCmajxor


Hallo hier ist nochmal ursomajor, so ich hatte jetzt den Termin bei Dr. Reichling aber es war nicht sehr aussagekräftig würde ich sagen. Als er mich gesehen hat und nach dem Alter gefragt hat sagte er direkt, das bringt nichts, ausgewachsen und zu alt. Ich erzählte dann, dass es auch Erfolge mit älteren Patienten gab, aber erstens hat er nur Erfahrung mit Kindern und zweitens scheint er sich mit der Materie recht wenig zu beschäftigen und auch auszukennen, denn er hat auch gesagt wenn ich es ausprobieren möchte, sei es mir überlassen, zu ihm müsste ich dann gar nicht mehr kommen ( laut Hr. Klobe sind gerade am Anfang ein paar Termine nötig). Auf meinen Wunsch hin hat er die SG dann doch mal angelegt und sie hat sich auch festgesaugt. Also ich bin jetzt nicht viel schlauer wie vorher aber das Ding ist ja grösser als ich es mir vorgestellt habe. Frage an die Älteren, wenn die Glocke fest sitzt erzielt man dann Erfolge oder sind noch andere Punkte wichtig, die ich berücksichtigen soll.

J]ustUonly


Vielen Dank für eure Antworten ;-) Könt ihr vielleicht trotzdem mal ein vorher nachher Bild von eurer TB machen? also den aktuellen Stnad sozusagen, der noch nicht fertig ist.

Shcön wäre es auch wenn jmd. mal wirklich hier fertige Bilder reinstellen kann, wo die Therapie sogut wie fertig ist, oder wo derjenige über 2 cm dauerthaft hat..!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH