» »

Sehnenscheidenentzündung seit über 4 Wochen

s!weexta hat die Diskussion gestartet


Hallo

Habe schon unter Sportmedizin gepostet, weiß aber nicht ob es dort richtig war, also versuchs ichs einfach hier nochmal..

Ich habe seit über 4 Wochen eine Sehnenscheidenentzündung, die sich einfach nicht bessert. Ich habe an meiner rechten Hand starke Schmerzen vor allem bei Belastung, wie z.b. Computer schreiben, etwas heben oder halten. Leider muss ich jeden Tag auf der Arbeit viele Rechnungen am Computer schreiben und von daher hab ich ständig Schmerzen an der Hand. Ich war auch schon bei Orthopäden um sicher zu gehen dsa nichs gebrochen ist, er sagte es ist eindeutig eine schwere sehnenscheidenentzündung aber das man da nicht viel machen kann. ichsoll meine Hand halt schonen und weiterhin meine Schiene am handgelenk tragen, dann hat er mr noch recht hohes Schmerzmittel das auch entzündungshemmend ist verschrieben - das soll ich aber nur nehmen wenn die schmerzen ganz stark sind! Und Schmerzmittel wo so hoch ist, ist meiner meinung nach auch keine Dauerlösung... Ich weiß nun wirklich nicht wieso das nicht besser wird, das sind jetzt ja shcon über 4 Wochen wo ich die Entzündung habe und es wird nicht besser...

Habt ihr noch Tips was ich machen kann, was da noch hilft? Habt ihr Erfahrung damit? Wie kann ich gegen sehnenscheidenentzündung vorbeugen? Ich möchte halt endlich die Entzündung los haben, denn ich merke einfach so gut wie keine besserung...

Bin gespannt auf eure Antworten...

Liebe Grüße

Sweeta

Antworten
IsndiraQMaQmma


Hallo,

ich habe meiner Schwägerin mal eine Salbe (Grünlipp Muschelextrakt) gegeben und sie sagte, dass es ihr sehr gut tat und die Schmerzen schnell weniger wurden. Du kannst auch Arnikafluid nehmen.

Was sagt der Doc?

swweXeta


Hallo

ich nehm zur zeit immer voltaren! Der Arzt meinte eben das ich im Notfall das Schmerzmittel nehmen soll, aber nur wenns unbedingt sein muss...

HeypeCrixon


hm

aber das man da nicht viel machen kann

warum bekommst du keine kg oder elektrotherapie??

S`tin@chenq78


Sehnscheidenentzündung war auch bei mir die erste Diagnose. Ich bekam dann auch Schmerztabletten und sollte den Arm ruhig halten. Tja, nur halfen die Tabletten nicht oder ich konnte davon nicht schlafen oder mein Magen vertrug die nicht. Ich habe dann Tilidin bekommen, wovon ich abhängig wurde. (Der Entzug war nicht gerade lustig! Also lieber Finger weg von dem Zeug!!!)

Und da es nicht besser wurde, sollte ich zum Neurologen. Da kam dann raus, das der eine Nerv entuündet war. Aber weiter gemacht wurde auch nichts, außer Tabletten verschrieben und den Arm/Hand ruhig halten.

Angefangen haben die Schmerzen kurz vor Weihnachten. Und heute merke ich das noch immer. Nur mein Arzt meint, daß ich mir das nur einbilde. Muß mal gucken zu wem ich jetzt gehen kann, denn ich hab da auch absolut keine Lust mehr drauf. Für mich wäre das bei der Arbeit die Hölle gewesen, ich saß auch am Rechner und da kann man den Arm/Hand nicht ruhig halten. Zum Glück (in dem Falle) bin ich zur Zeit arbeitslos und wenn ich Schmerzen bekomme, laß ich die Tastatur eben stehen und schone den Arm.

Frag doch einmal bei Deinem Arzt nach, ob Du nicht z. B. (wie Hyperion schon schrieb) Krankengymnastik oder Elektrotherapie bekommen kannst. Oder ob es andere Möglichkeiten gibt, damit die Schmerzen verschwinden. Und sollte der weiterhin nur sagen, daß Du den Arm schonen sollst, geh mal zu einem anderen Arzt. Werd ich jetzt auch machen.

Wünsche Dir gute Besserung! @:)

ZSebi


Kann man eigentlich irgendetwas tun, um einer Sehnenscheidenentzündung vorzubeugen? Ich meine, wenn man weiß, daß man die Hande eine Zeit lang ziemlich stark durch handschriftliches Schreiben wird belasten müssen.

sIwe@eta


Hallo

danke für eure Antworten, ich hatte in letzter zeit wegen meinem rücken krankengymnastik und da hat meine Krankengymnastin sich auch ein- zweimal meinen arm angeschaut. Während der Gymnastik waren die schmerzen dann deutlich besser, aber danach kamen sie recht schnell wieder. Ich werde dann mal zu meiner Ärztin gehen und fragen ob ich wieder Krankengymnastik bekomme.

Ich versteh ehrlich gesagt nur nicht wieso man da nich mehr machen kann, es kann doch nicht sein das man da nur Tabletten nehmen kann! GEstern hatte ich eine Tablette mal genommen weil ich 5 Studnen lang Rechnungen am PC tippen musste und die Schmerzen dann so stark waren das ichs kaum noch ausgehalten habe. Allerdings hab ich trotz Schmerzmittel keine Besserung gemerkt! Also werde ich weiterhin KEIN Schmerzmittel nehmen!

Kann denn der Orthopäde nicht sehen ob das was mit dem nerv ist? Weil de rhat ja bei meiner hand ultraschall gemacht!?

H"yperMion


Ich versteh ehrlich gesagt nur nicht wieso man da nich mehr machen kann, es kann doch nicht sein das man da nur Tabletten nehmen kann

sicher kann man da was machen, sogar sehr viel, z.b.

- krankengymnastik

- elektrotherapie

- ultraschall

- mikrowlle

- akupunktur

- kinesiotaping

- blutegelbehandlungen

- wärme/kälte

- massagen

- osteopathie

- salben z.b. pferdesalbe, tigerbalm usw

- ggf eine bandage

es ist ja auch so das die ärzte aus angst vor einer budgetüberschreitung kaum etwas aufschreiben. die heilmittelausgaben sind sehr zurückgegangen, in einigen bundesländern um 10%

viele ärzte fürchten das sie später in regress genommen werden wenn sie verordnen. deshalb halten sich viele zurück.

das führt natürlich zu eingeschränkten behandlungsmöglichkeiten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH