» »

Jeden Tag Rückenschmerzen im unteren Rücken

l-bc hat die Diskussion gestartet


Hi, also ich hab mittlerweile jeden Tag Rückenschmerzen im unteren Bereich, hab da wohl eine Disbalance verkürzte Muskulatur Ichias / Oberschenkel ...ich mach schon Dehnübungen, hatte Massagen, bringt aber alles nicht viel...mein orthopäde hat mir Tabletten verschrieben, die will ichaber wegen der starken Nebenwirkungen nicht einnehmen....hat jmd vielleicht ne idee?

MfG

Antworten
tarübfxisch


Bei mir haben sich diese Rückenschmerzen als Arthrose im Lendenwirbel herausgestellt. Obwohl der Arzt zu dem Zeitpunkt meint ich wäre zu jung dafür. Mir persönlich hilft Bewegung, Bewegung, Bewegung. Und natürlich auch Muskelaufbau am Rücken und Bauch. Ansonsten kann ich dir erst mal keinen weiteren Rat geben. Die Entzündungshemmer vom Arzt habe ich übrigens auch abgelehnt.

lCbxc


Ich geh 3 Mal die Woche ins Fitnessstudio, laufe öfters, fahr InlineSkates,... denke schon, das ich viel Sport mache...

t|rübf`iscxh


Vielleicht solltest du mit deinem Arzt mal besprechen was die richtigen Sportarten für dich sind. Das Laufen geht meiner Meinung auch sehr auf den unteren Rücken. Aber vielleicht hast du ja auch etwas mit der Bandscheibe? Hast du alles abchecken lassen und damit meine ich richtig mit Kernspin oder CT?

Das Problem bei Rückenschmerzen ist ja, das sie so vielfältig sind und so viele Ursachen haben können. Selbst haben mir auch noch Eisbeutel geholfen. Ich habe es erst mit Wärmeflaschen versucht, was auch kurzfristig immer gut geholfen hat, hat dann aber die Entzündung noch weiter verstärkt.

lxbc


Also ich benutzt meistens so ein kirschkernkissen, das hilft natürlich, aber ich bin anfang 20 und will nicht jetzt schon dermaßen invalid sein....mein oberer rücken/nacken ist wohl auch immer verspannt und klemmt teilweise die aterien ab....mein arzt hat nur mal den unteren rücken geröncht....mehr aber nicht....zum laufen hab ich mir sogar noch extra laufschuhe geauft, die ein bisschen abfedern sollen...

tor[übfiscxh


Das röntgen zeigt aber rein gar nichts was z.B. einen Bandscheibenvorfall oder sonstiges angeht. Und du kannst das ja nicht vom Alter abhängig machen ob du "Invalide" sein möchtest oder nicht.

Ich habe seit meiner frühsten Kindheit Leistungssport betrieben, Kunstturnen betrieben und dadurch einen enormen Verschleiss gehabt.

Aber eigentlich müsstet du erst mal vernünftig abklären was es bei dir ist. Dann kannst du auch vernünftig dagegen vorgehen. Immer Schmerzen zu haben kann es ja auch nicht sein und Schmerzen führen auch zu Schonhaltung, wodurch du den Rücken auch wieder falsch belastest und dadurch neue Verspannungen auslöst.

Klar, schön ist das alles nicht, aber das Leben ist kein Wunschkonzert :=o

l/bc


Das ist richtig, aber dann muss ich wohl den Arzt wechseln, denn er hat halt jetzt einfach Tabletten verschrieben...mein Vater hatte schon nen Bandscheibenvorfall, sowohl mein Vater als auch meine Mutter haben ebenfals diese Nackenverspannungen....

terübfi}sch


Warts doch erst mal ab. Wie gesagt, Rückenschmerzen sind sehr vielfältig und da diese CT oder Kernspin-Untersuchungen richtig richtig teuer sind, ist dass so in etwas das letzte was der Arzt macht. Nur weil ich das erwähnt habe, heisst es ja nicht das du einen Bandscheibenvorfall oder sonstiges hast. Nur irgendwie muss ja alles mal untersucht werden. Sprich du deinen Arzt doch mal drauf an.

lDbc


war gestern in meinem studio, heute ist wieder ganz schlimm mit rücken...hab jetzt auch noch muskelzuckungen in der linken pobacke....hab die schmerzen immer nur einseitig links unterer rücken.

MfG

tSrüb=fixsch


Dann würde ich es vielleicht doch mal mit ner vernünftigen Untersuchung versuchen? Es ist schwierig :-/ wenn nicht gar unmöglich, dir aus der Ferne zu helfen. Such dir einen vernünftigen Orthopäden und lass dich untersuchen.

Ich habe mal einen Bericht mit dem Professor Grönemeyer gesehen, der ein wirklich anerkannter Orthopäde ist und er war auch der Meinung, dass die Ärzte/Krankenkassen sich einen viel größeren Gefallen tun, wenn sie lieber ein Mal die teure CT/Kernspinuntersuchung zahlen, als wie fast immer so nach Ausschlussverfahren zu behandeln. Um einer Rückenerkrankung in Deutschland auf den Grund zu gehen vergeht einfach viel zu viel Zeit.

Es wird gespritzt was das Zeug hält, womit vielleicht die Symptome bekämpft werden aber nicht die Ursache. Du musst schon von dir aus Druck machen und sagen dass jetzt endlich was passieren soll.

t$he-cxaver


Ich habe mal einen Bericht mit dem Professor Grönemeyer gesehen, der ein wirklich anerkannter Orthopäde ist

Der ist überhaupt kein Orthopäde, sondern Radiologe. Und er betreibt ein privates Insitut, in dem überwiegend mit teuren CT- und MRT-gestützten Verfahren gearbeitet wird.

und er war auch der Meinung, dass die Ärzte/Krankenkassen sich einen viel größeren Gefallen tun, wenn sie lieber ein Mal die teure CT/Kernspinuntersuchung zahlen, als wie fast immer so nach Ausschlussverfahren zu behandeln.

Diese Aussage wird in dieser Pauschalitätwohl kaum wissenschaftlich zu belegen sein (schon die Tatsache, dass auch 50% der schmerzfreien Bevölkerung "auffällige" Kernspinbefunde haben, führt die Methode des ungezielten MRT-Einsatzes ja ad absurdum). Der einzige, der von häufigen MRTs nachweislich profitiert, ist der Radiologe...

Grüße

t>rübfixsch


the-caver.

du hast Recht, mein Fehler @:)

Professor Dr. Dietrich GrönemeyerProf. Dr. Dietrich Grönemeyer ist Inhaber des Lehrstuhls für Radiologie und des weltweit einzigen Lehrstuhls für Mikrotherapie an der Universität Witten/Herdecke sowie des Instituts für Mikrotherapie in Bochum.

Hightech und Naturheilverfahren

Schwerpunkte seines ganzheitlich orientierten Instituts sind die Behandlung von Rücken- und Gelenksleiden, Sportverletzungen, Tumoren und Schmerzen. Das Institut für Mikrotherapie zeichnet sich durch seinen interdisziplinären Ansatz aus. Es setzt modernste Verfahren in Diagnostik und Therapie ein, so u.a. die katheterfreie Herzdiagnostik. Wenn erforderlich, wird modernste Gerätemedizin zum Wohle des Patienten mit traditionellen Heilverfahren und Akupunktur kombiniert.

"Vater der Mikrotherapie"

Professor Dr. Dietrich Grönemeyer, der 1988 die erste Operation am offenen Kernspintomographen und Computertomographen weltweit durchführte und deshalb als "Vater der Mikrotherapie" bezeichnet wurde, ist durch wissenschaftliche Veröffentlichungen ("Interventionelle Computertomographie", "Open Field MRI") sowie internationale Gastvorlesungen und Gastprofessuren ausgewiesen, z.B. in der Harvard Medical School, Georgetown University Washington D.C. Im Oktober 2003 erhielt Dietrich Grönemeyer den "World Future Award" für seinen innovativen Beitrag im Kampf gegen Krebs aus der Hand von Michail Gorbatschow.

Gesundheits-Botschafter

Deutliche Akzente setzte Professor Dr. Dietrich Grönemeyer, der "Ehrenbürger des Ruhrgebiets", auch mit Publikationen zum Thema Gesundheitswirtschaft. Bestseller wurden "Mensch bleiben. High-Tech und Herz - eine liebevolle Medizin ist keine Utopie" (Herder Verlag), "Mein Rückenbuch" (Verlag Zabert Sandmann) sowie "Der kleine Medicus" (Rowohlt Verlag).

@:)

tahe_-cavxer


Das hast Du aber schön abgeschrieben - allerdings von seiner eigenen Werbeseite ;-D ;-D ;-D

t/rübJfifsDcxh


:|N :|N :|N Nein, kopiert ;-D

Ich denke, es gibt viele Menschen, die seine Fahigkeiten im Gegensatz zu dir schätzen. Was aber auch eigentlich keine Rolle spielt, da es eigentlich darum ging, den TE darauf hinzuweisen, das es bestimmt andere Untersuchunges/Behandlungsmethoden gibt, als sein behandelnder Arzt sie ihm aufzeigt. Ich persönlich bin totaler medizinischer Laie, habe mich Jahrelang mit wirklich dollen Rückenschmerzen rumgetrieben und wäre sicher froh gewesen, wenn die endgültige Diagnose schon nach dem ersten Kernspin gestellt worden wäre, wie es letztendlich passiert ist und nicht erst nach "tausenden" von Cortisonspritzen, ewigen Röntgenaufnahmen die zu nichts geführt haben und der Aussage des behandelnden Arztes: Nein, eine Arthrose haben sie sicher nicht, dafür sind sie viel zu jung.

Meines "Wissens" nach ist eine Röntgenaufnahme für den Körper auch um einiges schädlicher als eine Kernspinuntersuchung. Aber, ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren @:)

lxbhc


Hab jetzt vier tage kein krafttraining gemacht, gestern fußball gespielt, heute tut mir unterer rücken verstärkt weh, die rechte schulter ist hart...scheiße ist das...mit 21 so ein haufen elend, ich könnte nur noch kotzen...werd mal den arzt wechseln, denke ich...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH