» »

Titanplatte nach Knochenbruch

L1arDrLyLafxfer hat die Diskussion gestartet


Ich habe mir vor einigen Monaten den Arm gebrochen, die Knochen wurden mit einer Titanplatte wieder gerichtet. Mir geht´s soweit wieder OK.

Nun meine Frage: Muss die Titanplatte unbedingt raus ?

Einer der Ärzte meinte, solange sie keine Probleme bereitet, könne sie drinbleiben. Ein anderer Arzt meinte, dass man die Platten nach 9-12 Monaten gewöhnlich wieder operativ entfernt vom Knochen.

So die große Lust, mich erneut aufschneiden zu lassen habe ich verständlicherweise nicht.

Antworten
n2ancFhen


Hi,

es liegt auch am Alter ob das Metall drin lässt oder nicht.

Wurde die Platte mit Schrauben befestigt?

Dadurch ist der Knochen nicht so elastisch und könnte eher wieder brechen. Ausserdem kann sich da auch was entzünden, wenn z.B. dein Körper irgendwann mal eine Abwehrreaktion auf das Metall zeigt.

Das du keine Lust auf Metallentfernung hast kann ich gut nachvollziehen. Hab Metall im Bein und Knie, für die Entfernung wird eine offene Knie OP notwenig sein. Aber ich werd es mir auf jeden Fall entfernen lassen.

Merkst du nicht die SChrauben irgendwo?

lg Nanchen

w=-F8x6


Ich kanns auch kaum erwarten, dass der Scheiß wieder raus kommt. Am liebsten sofort!

So große Lust auf OP hab ich auch nicht, aber die Schrauben machen mich nur verrückt

n]an#chen


w-86,

wo sitzen denn deine Schrauben?

Hast du ne Schraube locker? :-p ;-D

N[alaU85


Hatte eine Platte mit Schrauben im Schlüsselbein. Ich war eigentlich schon froh dass es wieder rauskommt. Konnte mich zwar recht gut bewegen aber wenn man über die Schulter streichelte merkte man die Köpfe der Schrauben ;-D

Meine Mutter hat Schrauben und Drähte im Fuß, die bleiben drin damit alles stabil bleibt (mehrmaliger Bänderriss und zuletzt Splitterbruch im Knöchel). Sie ist ja auch schon fast 50. Bei meinen 22 Jahren habens gesagt das sollte schon raus.

LXarIrgyLaffer


Die Platte ist mit Schrauben befestigt, aber man merkt davon nichts und es schränkt auch nicht in der Bewegung ein.

Sicherlich ist es auch vielleicht eine Frage des Alters, ob das Metall raus muss oder nicht.

Bei älteren Menschen im Rentenalter würde man die Platte drinlassen, aber bei jüngeren sollte das Metall in der Regel wieder raus aus dem Körper, meinte einer der Ärzte.

wi-86


Schlüsselbein ;-)

Die Schrauben sieht man sogar durch. Wenn ich Sport mache, reibt die Haut so da drauf, dass da so Hubbel kommen. Tut weh und sieht bescheiden aus

Rucksack tragen --> Hubbel

Anschnallen --> aua

@ Nala85

Wie war das rausmachen? muss man dafür im KH bleiben? Wie sieht die Narbe jetzt aus?

Nxala\8h5


Also ich hatte den Unfall Ende Oktober 06 - war 1 Monat im Krankenstand (bin Grafikerin und konnte den rechten Arm nicht bewegen, doofe Kombination *g*) Dann Physio und ich sag mal so Anfang Dezember konnt ich mich voll bewegen. Dumm war nur der Muskelschwund. Zb Bücher aus einem höheren Regal nehmen war unmöglich - einfach keine Kraft da.

Raus kam sie dann Ende Februar 07 - also ca. 4 Monate nachher.

Druckempfindlich war ich extrem noch bis Anfang Mai 07. Hand auflegen oder ähnliches erzeugte so art Nervenblitze. Auch heute noch (fast 2 jahre später :-o ) mag ichs nicht wenn sich jemand an der Schulter anhalten will. Wenn mein Freund nicht rasiert ist und mir zb über die Schulter schaut dann kommen auch wieder so Nervenblitze. Ich hab aber keine richtigen Schmerzen.

Das rausmachen war ganz flott. Rief um einen Termin an (beim ersten Termin wurde ich krank), 2 Wochen später war ich dran. Ich fuhr ganz früh morgens hin, war als erstes angesetzt (8 Uhr). Um ca. 10 kam ich ins Zimmer zurück und hab dann auch spätes Frühstück gemampft ;-D

Eigentlich könnte man am nächsten Tag wieder gehen, allerdings hat sich bei mir mehr Wundsekret gebildet (Drainage) und ich musste 2 Tage bleiben. Also mit OP eingerechnet durfte ich am 3. Tag gehen.

Die Schmerzen danach sind minimal da dieses Trauma im knochen vom schrauben und bohren nichtmehr ist, was nach der 1. OP ja noch frisch ist. Ich war auch am 2. Tag wieder voll beweglich, lediglich ne blaue Schulter halt.

Die Naht sieht man noch ja aber nicht schlimm. Wenn man mich trifft und nichts davon weiß, sehens die meisten garnicht obwohl sie ja doch 10 cm lang ist. Mein Freund findet sie sexy x:)

Auf jeden Fall wird sie immer flacher. Was mir aber blieb ist eine Verknöcherung wo der Knochen heilte. Da ist also "extra"-Knochen gewachsen und somit hab ich nen kleinen Muggel wenn man drüberstreicht der auf der andern Seite nicht ist. Wär aber unabhängig vom rausnehmen sowieso gewesen.

w?-t8x6


Oh nein, im Krankenhaus wollte ich eigentlich nicht bleiben und die Drainage noch weniger haben (das war das schlimmste an der ganzen Sache).

Meinen Arm konnte ich recht schnell wieder bewegen, nur Kraft hab ich nicht so gehabt. Mein Arzt meinte aber, dass man das auch nich besser hätte machen können - ist optimal verschraubt. Bei der Krankengymnastik wurde ich nach dem 3. mal gefragt, was ich überhaupt noch da will. Also es ging echt alles, nur nicht schwer heben.

Hm, 4 Monate später ??? Mir sagte man mindestens 9. Dann werd ich doch mal anfragen, ob ich die nicht jetzt schon raus bekomme. Bin total empfindlich um die Stelle rum, an der Schulter aber fast kein Gefühl da.

NDala-85


Je nach Stelle wahrscheinlich.

Mir wurde gesagt 4-6 Monate nachher.

Habs auf einen Freitag gelegt und somit nur einen Tag gefehlt :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH