» »

Schmerzen im Rücken und Stechen in der Blase

rLox;yS22


hallo holger,

danke für deine antwort.

ich hab morgen einen termin beim orthopäden, ich hoffe der kann mir mal weiterhelfen :(

ich hoff wirklich es ist kein bandscheibenvorfall, hatte vorher noch keine probleme mit dem rücken.

man spührt hinten deutlich einen knubbel, durch das massieren hat es sich schon sehr gebessert.

in den spritzen? also in der ersten minispritze war einen dosis deflamat drinnen, gegen die schmerzen.

die 2.te riesenspritze war eine kombi aus betäubung und schmerzmittel. was genau, hat mir mein lieblingsdoc mal wieder nicht gesagt *grrr*

es nervt halt einfach, weil sich der schmerz so in die blase zieht :(

roxy

Lwimo0se


hallo

leg dich doch einmal flach auf den bauch. und bleib so eine weile liegen

wenn das geht dann stütz dich auf die unterarme und bleib so eine zeit lang

bei einem Bandscheibenvorfall würde das helfen weil die bewegung die bandschiebe "wegbringt" vom nerv... :)^

r6oxy2x2


schön langsam reichts ...

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

habe seit 6 wochen schmerzen im rücken und ein stechen in der blase. war jetzt schon bei div. ärzten. ich kann gar nicht mehr zählen. in der blase wurden nie krankheitserreger gefunden, kein blut, etc.

bei der blutabnahme ist eine leichte erhöhung der leukozyten festgestellt worden. ansonsten wurde aber davon ausgegangen, dass das stechen in der blase und die restlichen schmerzen im rücken von der wirbelsäule kommen. hatte einen beckenschiefstand, der behoben wurde. lendenwirbel 4+5 spießten sich, sowie der ischias-nerv. außerdem waren 4 brustwirbel verschoben und im halswirbelbereich wurde ich auch eingerenkt.

habe div. infusionen, spritzen, massagen, überweisung zur physiotherapie, etc. bekommen. heut war ich dann wieder bei meinem orthopäden, weil ich in der nacht wieder schmerzen bekommen habe (stechen im bws-bereich). und jetzt will mich der [...] auf einmal zum ultraschall darm + gynäkologen schicken.

4 wochen bekomm ich spritzen und allen möglichen tam-tam und jetzt das.

ABER eine CT bzw. MR bekomme ich nicht. kostet der krankenkasse ja zuviel geld.

ich werd noch wahnsinnig mit diesen [...] .

hatte vl irgendjemand schonmal sowas ähnliches ???

danke, roxy

Lgila HL[imone


Hallo roxy,

ja, ich habe sowas "ähnliches", aber ich denke nicht, dass dir das was bringt.

Mein Orthopäde hat mich kaum angesehen, er hat mir immer wieder nur arrogant mitgeteilt, dass sich der Urologe da "auf jeden Fall" irrt und sicherlich doch was mit der Blase ist. Dabei hat mich der Urologe wirklich sehr genau untersucht (Urintest, Ultraschall Niere und Blase, steriler Urintest durch Katheter usw), dass muss man wirklich sagen...und es wurde einfach nichts gefunden. Da ich aber extreme Rückenprobleme habe und meine Blasenbeschwerden stärker werden, sobald ich schief gelegen habe, viel gelaufen bin, viel gesessen habe, etc, ist es schon sehr einleuchtend, dass hier der Rücken die Ursache ist, d. h. auf die Blase ausstrahlt.

Aber nein. Laut Orthopäde "hab ich nix". Es läge auf alle Fälle an der Blase.

Sowas sagt er nach 2min Untersuchung und nachdem er meine Symptome in seinen PC eingetippt hat und "der ihm keine Diagnose anzeigt" (sagte er wirklich). Ja, denkt der Mann auch selbst??!

Naja, obwohl ich "nix habe" wurde ich zur Kernspin der Lendenwirbelsäule überwiesen. Sehr komisch...hätte ich nix, hätte er das wohl kaum gemacht, oder?

Ich war bislang nicht da wg Urlaub und weil meine Beschwerden aktuell weg sind, da ich (wg besagtem Urlaub) nicht stundenlang im Büro sitze. Demnächst wird es aber wiederkommen, dann geh ich.

Gehe noch einmal zu einem andern Orthopäden. Das kann zwecks Diagnose und Therapie schon ganz anders ausgehen.

(Übrigens: mein Urologe riet mir, mir keine Massagen aufschwatzen zu lassen. Die sind zwar toll und angenehm, würden aber die Ursache nicht beheben. Ich gebe den Tipp an dich mal weiter, mein Urologe war sehr bemüht um mich :-) )

r*oQxy2x2


danke für die info!

hab gestern ja noch von meinem tollen orthopäden eine spritze ins steißbein reingehämmert bekommen. danach sind die schmerzen in der blase(?) fast unerträglich geworden und heute sind sie auch schlimmer als sonst.

werd am montag ins krankenhaus schaun zum ultraschall nieren, oberbauch und unterbauch.

pcetra^195x9


@ roxy

und jetzt will mich der idiot auf einmal zum ultraschall darm + gynäkologen schicken.

ABER eine CT bzw. MR bekomme ich nicht. kostet der krankenkasse ja zuviel geld.

Es schaut halt jeder nur auf sein Fachgebiet. Mir ging es genauso. Hatte Probleme mit erhöhten Entzündungswerten und Bauchschmerzen........ es wurde eine Darmspiegelung, ein Ultraschall und ein CT-Abdomen gemacht. Bei der CT kam dann ein suspekter Befund an Gebärmutter und Cervix heraus, darauf hin wollten die Gynäkologen eine Laparoskopie machen. Die hätte ich mir sparen können.......es wurde außer 2 kleinen Endometrioseherden nichts gefunden.........allerdings haben sie meinen Darm nicht mitbegutachtet.........die hat natürlich nur ihr Fachgebiet interessiert >:(.

Zu den bildgebenden Untersuchungen muß ich sagen, dass sie nicht immer Recht behalten. Hatte schon ein MRT der Schulter wo der Befund nicht gestimmt hat und dann der Reinfall mit dem CT.

Im Bauchraum können halt so viele Ursachen für Schmerzen sein. :)z

Es könnte eine gynäkologische Ursache sein, z.B. Endometriose, die ganz vielfältige Beschwerden und starke Schmerzen auslösen kann.

bei der blutabnahme ist eine leichte Erhöhung der leukozyten festgestellt worden.

Der Darm könnte z.B. erkrankt sein. Die Erhöhung der Leukozyten deutet ja auf eine Entzündung hin.

in der blase wurden nie krankheitserreger gefunden, kein blut, etc.

Wurdest du denn schon urologisch untersucht?

Ich habe auch eine lange Zeit mit Beschwerden und x Arztbesuchen (HA, Gastroenterologe, Radiologe, Gynäkologe, Urologe, Internist, Nephrologe) hinter mir, wegen immer wiederkehrender Entzündungen im Darm (es musste ja alles andere ausgeschlossen werden), jetzt wurde mir eine OP empfohlen :°(.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH