» »

Hws Blockade- Medis wirklich nötig?

S-ile#ntg Scrjeaxm hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit Samstag hatte ich Nackenschmerzen. Samstag knackte es dann kurz im Nacken, wonach der Schmerz wieder weg war. Sonntag wachte ich allerdings mit Schmerzen auf, wie ich sie noch nie hatte. Ich konnte meinen Kopf nicht mehr gerade Drehen und musste ihn nach rechts vorn gebeugt halten. Die Schmerzen waren echt schlimm und so ging ich dann zum Notarzt. Dieser diagnostizierte eine Blockade der HWS. Ich bekam eine Halskrause und 4 Medikamente verschrieben.

Novaminsulfon gegen die Schmerzen (1-1-1-1)

Voltaren Resinat (1-0-1)

Patozol als Magenschutz (0-0-1)

Sirdalud (0-0-1)

Bei Novaminsulfon wurde ich darauf hingewiesen dass es sein könnte dass ich darauf allergisch reagiere, wie scheinbar viele Menschen... Da ich sowieso seit April eine Allergie habe, wovon man noch nicht weis gegen was, war das natürlich ein Aufbauender Satz. Gerade deswegen weil ich erst vor zwei Wochen allergisch auf ein Antibiotika reagierte. Auch die anderen Beipackzettel machten nicht gerade nen netten Eindruck auf mich. Nun bin ich total verunsichert, gerade weil ich in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit solchen "Pferdemitteln" wie ich sie gerne nenne, gemacht habe. Am liebsten würde ich gar keine dieser Medikamente nehmen. Vor allem da es heute schon viel besser ist als gestern, aber noch lange nicht gut.

Jetzt meine Frage, wie notwendig sind diese Mittel bei einer HWS Blockade? Wie lange dauert sowas wenn man keine Medikamente nimmt? Geht es dann überhaupt von alleine wieder weg? Mir wurde gesagt dass ich nochmals zum Röntgen und ggf. in eine Röhre muss, falls die Symptome in 2-3 Tage nicht verschwunden sind...

Antworten
m&inxo87


Hallo!

Also eine Blockade kann man doch auch manuell lösen. Ich hab sowas öfters, bei mir macht das immer der Orthopäde. Und das Novaminsulfon ist schon ein ganz schöner Hammer, das hatte ich nach der Knie OP! Und dazu noch Voltaren. Da bist Du ja ganz schön zugedröhnt.

Bei mir geht so eine Blockade nicht von selbst weg, auch nich mit Schmerzmitteln. Red einfach nochmal mit dem Arzt, ob es sinnvoll wäre, da mal manual-therapeutisch ranzugehen.

LG

mino

Stilen[t SEcreaxm


Was genau ist denn mit "manuell" gemeint? Ich finde die Medikamente wie schon gesagt auch viel zu stark und habe Bedenken diese zu nehmen. Wobei ich mich frage ob da was "manuell" auszurichten ist. Der Muskel links neben der Wirbelsäule ist so sehr verspannt (so würde ich es beschreiben), dass er sich durch ne deutliche Schwellung abzeichnet. Wenn ich draufdrücke, fühlt es sich einfach wie bei einer Schulterverspannung an. Und ich habe wirklich absolut keine Lust wieder als zugedröhntes Tablettenopfer durch die Gegend zu laufen. Ich muss am Tag sowieso schon 4 verschiedene Medikamente nehmen und solangsam habe ich keine Lust mehr auf diesen Pillenquatsch. Ich schätze dass ich mich wohl morgen nochmal bei meinem Orthopäden melden werde, ma schauen was die meinen...

H(y:per+ioxn


man

ws haben die denn alle mit dir gemacht wg einer blockade?? :-/

nun

eine blockade löst sich i.d. r. mesitenhs von selbst nach einigen tragen bis wochen weider auf. dazu den nacken immer mit wärme behandln z.b. 2-3x täglich ein körnerkissen auflegen oder mit der heißen duschbrause den nacken durcharbeiten. dazu eine kräftigen massagestrahl,einstellen.

zudem kannst du auch zur krankengymnastik gehen.der physiotherapeut kann die hws mobilisieren und die blockade langsam lösen. sinnvoll ist auch eine massage der verspannten muskulatur.

also wie geagt

- wärme

- kg oder massage

gruss

kqaronxik


Schau mal unter [[www.kiss-kid.de]] .

Medis können die Schmerzen zwar eindämmen, wodurch du dich entspannter bewegen kannst, jedoch lösen sie eine Blockade nicht.

Ich hatte jahrelang Nackenschmerzen, steifen Nacken, und so alle 1- 3 Monate war es dann so schlimm, dass ich den Kopf gar nicht mehr bewegen konnte, Spritzen gequaddelt wurden, eine Schmerzspritze in die Hüfte... :-(, seit ich vom Manualtherapeuten behandelt wurde, bin ich nunmehr seit 2004 blockadefrei!

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH