» »

Hws-Syndrom mit artikulären Dysfunktionen

TOosJcanax35


Hallo !

Ich will mich auch mal mitteilen.

All diese Probleme habe ich auch.....besonders den Schwindel und nen Klos im Hals durch Verspannungen im HWS Bereich. Fing alles im Januar nach ner Unterleibs OP an. Mache auch KG. Hab total zugenommen seit dem, da ich ganz viel Nervennahrung in mich stopfe. Mein ganzes Körpergefühl ist einfach nur Scheiße :°(

Manchmal gibt es Tage da bin ich den Schwindel los und den Klos auch aber es kommt immer wieder.

Die Verspannungen im Schulterblattbereich machen zusätzlich fertig....ach ich könnt soviel schreiben.

Möcht eigentlich nur wieder irgendwann die alte Tanja sein.

Bis dann

Tanja *:)

lPukib>ukxi


Hallo!

Ja, ich möchte auch endlich wieder die alte Karina sein! Das wär das größte.

Sag mal Tanja, wurde bei dir, während der OP die HWS auch überstreckt? Wann genau nach der OP traten bei dir die ersten Beschwerden auf?

Geht es dir schon besser Melli? Hast du eigentlich irgendwelche Arzttermine demnächst?

Ich hatte nun gestern meine erste " Sitzung " bei der Osteopathin. Ich habe mich das erste Mal verstanden gefült, wurde ernst genommen, was sehr, sehr gut tat.

Sie hat sich erst meine Krankengeschichte angehört, das meine HWS bei der Geburt meines Sohnes überstreckt wurde...

Dann sollte ich ihr den Geburtsverlauf genau schildern. Sie hat sich meinen Rücken angeguckt und abgetastet, und überall Blockaden gespürt. Dann hat sie einige Organe abgetastet, und festgestellt, daß meine Gebärmutter auf der rechten Seite nicht beweglich ist, genau wie die rechte Seite des Kreuzbeines, hat da ganz doll Widerstand gespürt. Alle meine Beschwerden habe ich auf der rechten Seite meines Körpers. Mein Körper hat die schwierige Geburt also nicht so gut überstanden. Alles ist aus dem Gleichgewicht geraten.

Nach dem Termin fühlte ich mich erst gut, war happy, zu wissen, was da so mit meinem Körper passiert ist, fühlte mich aber den Rest des Tages schlecht ( Starker Schwindel ). Vor dem Termin hatte ich auch Panikattacken, was den Körper ja auch extrem schlaucht. Und dann mußte ich ständig an meinen Sohn denken, der im Krankenhaus war. Er hat das übrigens alles tapfer überstanden, die Auswertung bekomme ich in ein, zwei Wochen vom Arzt.

Heute geht es mir nicht wirklich besser, aber ich hatte ja schon die ganzen letzten Tage stärkere Nacken, - und Schulterschmerzen.

Auf die CMD Frage zu kommen, beim Kieferorthopäden war ich, mit meinem Kiefer ist soweit alles in Ordnung. Was für eine Schiene trägst du genau? Warst du in einer CMD- Klinik?

Viele liebe Grüße

EGvi6o322


Hallo lukibuki!

Ich trage eine spezielle CMD-Schiene, die hat mir ein Spezialist angefertigt. Davor war ich auch bei einem Kieferorthopäden - der meinte, dass er das noch nie gehört hat :=o......... soviel zu manchen Kieferorthopäden...

In einer Klinik war ich nicht, sondern bei einem auf Ganzheitsmedizin spezialisiertem Zahnarzt. Da wurden meine Gesichtsmuskeln mit einem Tensgerät entspannt und dann die Schiene angefertigt, die das Kiefer in diese entspannte Position bringt. Aber die Schiene alleine war bei mir zu wenig. Ich brauche auch noch meine Prismenbrille, mit der ich nicht mehr so verspannt schauen muss. Leider muss man auch dafür einen Spezialisten finden .... Noch bin ich nicht wie früher, aber es fehlt nicht mehr soooo viel!!! Die meisten Probleme habe bzw. hatte ich mit dem Bewegungssehen - dadurch Probleme beim Autofahren, Rad fahren, spazieren gehen usw.

Woher kommst du denn?

Schöne Grüße, Evi

T<os{cana$3x5


Hallo Karina !

Ja die Beschwerden traten nach und nach auf....Mit Schwindel bin ich schon aus der Klinik, da schoben sie es noch auf die Narkose....Ich habe viel Blut verloren und habe mich wärend der Narkose gewährt oder besser gesagt mein Unterbewustsein.

Dann hatte ich Ohrenschmerzen, Armschmerzen mein Brustkorb macht mir Probleme und mein Herz macht mir zu schaffen wohl durch die Rückenprobleme....das war alles im Januar und das Jahr ist bald rum . Ich bin schon froh wenn mal ein Tag dabei ist wo ich sagen kann....ok...!

Ich bin heut auch wieder extrem müde...oh man !

Ich wünsch euch alles Gute

Tanja *:)

lzukiPbJuki


Hallo!

Hoffe, euch allen geht es gut! Mir geht es heute mal wieder richtig bescheiden, habe starken Schwindel und fühl mich, als wenn ich drei Wochen am Stück gefeiert habe. Gestern hatte ich das erste Mal seit langem einen guten Tag ( eine 6,5 ). Habe den Tag auch gleich genutzt, war mit meinem Kleinen 3,5 Std. draußen zum Spielen. Ich fühlte mich gut, und habe es gleich ein wenig übertrieben. Ich war gestern Abend so alle und konnte nur noch aufs Sofa. Heute Nacht habe ich vielleicht zwei Stunden geschlafen, mein Kleiner wachte alle zwei Stunden auf und hat fürchterlich geweint. Habe dann festgestellt, daß er Muskelkater hatte. Sünde, er wußte gar nicht, wie er liegen sollte. Nach dieser Nacht fühle ich mich wie gerädert, habe deswegen wahrscheinlich heute auch gleich mehr Schwindel...

Jetzt hatte ich mal ein Hoch und werde gleich wieder bestraft.

Tanja, wie macht dir denn dein Herz zu schaffen, wie macht sich das bemerkbar? Ich kenne das nur zu gut, wenn man froh ist, mal einen guten Tag dazwischen zu haben.

Evi, trägst du die CMD- Schiene Tag und Nacht? Darf ich mal fragen, was dich das alles im Ganzen gekostet hat? Ich hatte mal in einer CMD- Klinik angerufen und konnte das alles gleich vergessen, weil es so teuer war. Meinen Kieferorhopäden hatte ich speziell nach CMD gefragt, ob ich es in die Richtung versuchen sollte. Er wußte jedenfalls was ich meinte, hat es aber verneint, da mein Kiefer in Ordnung ist, der Biss und so weiter... Also vertraue ich mal darauf. Wie geht es dir momentan? Achso, ich wohne in Schleswig- Holstein.

Melli, alles Ok bei dir?

Bis dann, liebe Grüße, Karina

Mein spezielles Nackenkissen habe ich wieder umtauschen lassen, bekam davon noch mehr Nackenschmerzen, haben das Geld lieber in eine neue Gardinenstange investiert. :-D

Efvi63!22


Hallo Karina!

Ich komme ja aus Österreich, deshalb kam ich gar nie in Versuchung diese CMD-Klinik anzurufen - von diesen Preisen habe ich schon desöfteren gehört! Meine Schiene hat ungefähr 1.100,-- Euro gekostet - ist auch kein Pappenstiel, aber da sind alle Untersuchungen dabei, der Zahnarzt ist ein reiner Privatarzt.

Wenn du willst, dann suche ich dir gerne mal die deutschen Adressen von CMD-Spezialisten raus. Da könntest du dein Kiefer dann mal anschauen lassen.

Meine Schiene trage ich fast immer. Der Zahnarzt meinte zwar, dass ich sie nur nachts tragen müsste, aber das ist mir zu wenig. Ich habe sie jetzt seit März 2007.

Diese Aufs und Abs kenne ich nur zu gut - die waren die Hölle. Langfristig planen konnte ich nie irgendwas - wusste ich doch nicht, ob es ein guter oder ein schlechter Tag wird :-/. Aber zum Glück hat sich das alles geändert - wie geschrieben - seit März 2007 habe ich die Zahnschiene - die hat einiges gebracht, aber noch nicht den ganz großen "Durchbruch", das war dann die Brille - im Juli 2007 eine "normale", die zusätzlich nur meine Konvergenzschwäche ausgeglichen hat (meine Nackenverspannung war fast ganz weg) und im November 2007 dann die Prismenbrille, mit der sich mein Leben wirklich geändert hat. Ich lebe wieder!!!! Gut - ganz geheilt bin ich noch nicht, aber bis auf kleinere Probleme beim längeren Autofahren ist kaum noch was da - hoffentlich bleibt es so....

Aber diese gute Phase ist jetzt schon seit Dezember 2007 da - mit gelegentlichen Einbrüchen, mit denen man aber durchaus leben kann, aber auch diese werde ich mit einer neuen Brille noch hinter mir lassen.

Hast du irgendwas an deinen Augen bemerkt - Lichtempfindlichkeit oder Schmerzen, vielleicht sogar ein leichtes Schielen?

Interessanterweise ist jetzt herausgekommen, dass meine drei Söhne auch unter diesem versteckten Schielen leiden. Der Kleinste hat schon desöfteren über Nackenschmerzen gejammert - er ist 7. Wenn ich mich zurückerinnere, dann kenne ich das Leben auch nur mit Nackenverspannungen, habe mir aber nie was dabei gedacht - ich glaubte ja, dass das jeder so arg hat ...jetzt kenne ich es aber auch anders!!

Schöne Grüße aus dem sonnigen Tirol, Evi

l&ukivbukxi


Liebe Evi!

Ja, wie schlecht es einem in dieser Phase geht, können wirklich nur die Betroffenen nachvollziehen. Hatte heute ein Telefonat mit meiner Mutter. Sie wohnt 300 km weiter weg, und wir haben uns nun fast ein Jahr nicht mehr gesehen, was natürlich sehr schade ist, zumal mein sohn erst 18 Monate alt ist. Meine Mutter ist seit Monaten krank ( Bandscheibenvorfälle ), konnte also auch nicht herkommen, und ich konnte und kann da nicht hin, weil es mir so schlecht geht. Ich habe ja gedacht, daß sie es versteht, und ich ernst genommen werde. Wir kamen irgendwie drauf, daß wir uns so lange nicht gesehen haben... Da fragte sie mich doch, ob ich nicht demnächst endlich mal wieder zu Besuch kommen will. Da hab ich sie erstmal gefragt, ob sie mir die letzten 1,5 Jahre überhaupt zugehört hat. Ich habe ihr erneut gesagt, daß es wegen meinem Schwindel nicht geht, ich froh bin, wenn ich das Nötigste geregelt bekomme. Da sagte sie: " Aber vorgestern mit dem Kleinen über drei Stunden in der Sandkiste spielen! " Da hatte ich einen guten Tag seit langem, habe es aber übertrieben, was ich Abends gleich gemerkt habe.

Das hat mich so traurig gemacht, das ist wieder so typisch, hat man ein gebrochenes Bein, bemitleiden sie dich alle, und sind verständnisvoll, aber so...

Und das bei der eigenen Familie, sogar meine Schwester hat sich von mir abgewendet.

Hast du in der Richtung auch Erfahrungen gemacht?

Hier bei uns im Norden gibt es auch einige CMD- Zahnärzte, hab mich da mal schlau gemacht. Vertraue da aber auf den Kieferorthopäden, spüre irgendwie, das ich den Weg, den ich jetzt gehe, der richtige sein kann. Alles andere könnte ich mir auch gar nicht leisten.

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße, Karina *:)

Heute Nacht habe ich ohne Unterbrechung geschlafen, fühle mich heute relativ gut.

An meinen Augen habe ich noch nichts bemerkt, habe vor ner Weile mal einen Augentest machen lassen.

Was kann man bei deinen Söhnen tun, jetzt auch wegen der Nackenschmerzen? Du mußt ja dann auch immer schreckliche Schmerzen gehabt haben...

Umso besser, daß es dir heute viel, viel besser geht.

Eyvi$63K22


Hallo Karina!

Oh - diese Reaktionen der Mitmenschen kenne ich leider auch nur zu gut! Aber zum Glück sind meine Eltern meine Schwiegereltern und besonders mein Mann immer hinter mir gestanden. Es ist so wichtig, dass dir jemand zuhört. Für uns Betroffene ist es ja am schwierigsten plötzlich nicht mehr so zu sein wie man mal war. :-/

Einige Freunde haben sich ganz anders verhalten - die wollten immer, dass ich doch endlich Psychopharmaka schlucke, denn wenn man nichts findet ist man einfach depressiv und sonst nichts >:(.

Schade ist, dass deine Mutter dich so wenig versteht - sie hat ja auch Bandscheibenvorfälle und damit zusammenhängend bestimmt auch Beschwerden die nicht immer zuordenbar sind! Lass dich da nicht runterziehen - aber ich verstehe, dass dir das wehtut. Meine Geschwister verstehen das auch nicht alles - vor allem, weil ich doch immer die Powerfrau war - zum Glück jetzt auch mehr oder weniger wieder bin ;-D.

Diese schlimme Zeit hat aber auch ihr Gutes - ich habe gesehen auf wen ich mich verlassen kann, wer zu mir steht, was auch ist und vor allem habe ich dadurch entdeckt, dass meine drei Söhne auch Sehprobleme haben, zwei haben jetzt eine Brille - beim Kleinen musste ich dafür kämpfen, denn in der Klinik meinten die Ärzte er kompensiert es eh so gut - aber jetzt hat er fast keine Nackenbeschwerden mehr. Zusätzlich werde ich mit ihnen zum Osteopathen gehen - die beste Adresse!!!! Cranio-Therapie wirkt zwar nicht so schnell, sondern regt die Selbstheilung des Körpers an!

Wie weit bekommst du denn dein Kiefer auf? Bei mir passen gerade zwei Finger rein (quer natürlich ;-D), es sollten aber drei sein. Außerdem hatte ich manchmal Probleme beim Sprechen, ein komisches Gefühl auf der Kopfhaut und und und Aber wenn das bei dir alles nicht so ist, dann wirds wohl woanders liegen. Es gibt ja leider sooooo viele Möglichkeiten, denn in der HWS kommen so viele Nerven zusammen und wenn da etwas nicht passt oder abgedrückt wird, dann kommt es natürlich zu Beschwerden.

Wie äußert sich denn dein Schwindel? Gangunsicherheit oder schwummriges Gefühl? Hast du Probleme mit dem Blutdruck? Allergien? Es kommen ja immer wieder neue Beschwerden dazu und man traut sich zu Außenstehenden schon gar nichts mehr zu sagen - die halten einen ja schon für einen Hypochonder. Aber dass alle diese Beschwerden dieselbe Ursache haben, darauf muss man fast selber kommen. Die richtigen Ärzte musste ich erst finden aber es hat sich gelohnt.

Ich hatte eine zeitlang auch einen Lagerungsschwindel - man der war schlimm!!! Absolute Gangunsicherheit - den habe ich aber schnell in den Griff bekommen durch bestimmte Übungen die mir der HNO-Arzt geraten hat.

Dann hatte und habe ich noch manchmal einen leichten Schwindel vom Unterzucker - entsteht auch durch ein HWS-Syndrom.

Jemand aus einem anderen Thread hat mal ein Buch über HWS zusammengefasst - sehr interessant. Bei Interesse könnte ich dir das mal mailen. Sie hat auch ähnliche Beschwerden, bei ihr sind aber auch die Augen betroffen.

Ich habe einen eigenen Thread über CMD und Schwindel vor allem beim Autofahren - da hat mir am Anfang jemand sehr gute Tips aus der Ergotherapie empfohlen - wenn du magst kannst du da ja mal nachlesen und ausprobieren.

Ich habe auch alles durchprobiert und bin auch jetzt noch über jeden Tip froh - man kann ja nicht alles wissen :=o.

Heute ist nicht sooo ein guter Tag - so ein Tag war vor einem Jahr aber noch ein sehr guter - man ist mit nichts mehr zufrieden, gell. Mein Atlas schmerzt und ich bin ein wenig müde - im Juli war ich zum letzten Mal beim Cranio und ich nehme an, dass sich da wieder was tut.

Viele liebe Grüße, Evi

TZoscUanax35


Hallo Ihr !

Hier die Antwort auf die Frage die Karina mir stellte.

Also, meine Probleme in der Herzgegend machen sich insoweit bemerkbar das sich mein Brustkorb komisch zusammen zieht und ich dann ein merkwürdiges Gefühl in der Herzgegend habe mit ein paar festen Schlägen verbunden :(v

Mein linker Arm macht Probleme in dem er sich mit einem komischen ziehen äußert. Und komische Mißempfindungen in meiner linken Hand also meine Finger...hab ich auch noch.

Zwischen meinen Schultern hab ich auch Probleme wenn ich da drauf drücke tut es total weh.

Oh man ey...das nervt mich total.

Schönen Sonntag noch *:)

Tanja

mSellxi_h


Hallo Ihr!

Wollt mich auch mal wieder melden. Heute ging es mit nicht so gut. Hatte ziemliche Schwindelanfälle und auch Kopf-und nackenschmerzen. Seit gestern hab ich ein ständiges Stechen am Kopf, mir fährt es da immer wie ein Blitz ein! Mein Bei jeder Bewegung die ich mache knackst es irgenwo im Schulterbereich oder an der Wirbelsäule!

Meine Augen sind auch schlechter geworden und ich finde immer dass ich rechts etwas schiele was mir aber kein aussenstehnder bestätigt hat. Dacht ja auch dass dies immer nur gering ist und hab mich schon selber als hypochonder abgetan :-)

Naja ich werde jetzt nächste Woche mal termine bei HNO machen und dann mal schauen was der sagt oder wo er mich wieder hinschickt.

@ evi:

was waren das denn für Übungen gegen den Schwindel?

@ lukibuki:

Schön dass es dir die Tage etwas besser ging, wünsch dir und allen anderen das solche tage immer öfter kommen und immer besser werden

Exvri6x322


Hallo Melli!

Da kenne ich mich ja ganz wieder in deinen Schilderungen, das Schielen betreffend. Ich hatte dann aber das Glück, dass mir eine Bekannte, deren Sohn schielt, mein Außenschielen bestätigt hat. Endlich kam ich mir nicht mehr so blöd vor.

Ein Augenarzt mit Sehschule hat mir dann auch bestätigt, dass ich unter einer Konvergenzschwäche und einem versteckten Schielen (Winkelfehlsichtigkeit) leide.

Versuche es mal mit entspannenden Augenübungen - kreise einfach mit den Augen eine liegende Acht - an schlechten Tagen - so ist es bei mir auch heute noch so - wird die Acht nicht schön rund - das spüre aber nur ich. Dann kreise auch noch in die andere Richtung. Das entspannt ziemlich und hilft auch ein wenig gegen sehbedingtem Schwindel. Außerdem kannst du bei dieser Übung auch deine linke Hand auf den Bauchnabel und deine rechte Hand an das Steißbein drücken - das ist anscheinend eine Übung für das Gehirn.

Und wo du unbedingt vorbeischauen solltest ist das Optometrie-Forum - www.optometrieonline.de. Da kannst du Fragen einstellen - die werden sofort von Experten oder Betroffenen beantwortet. Bei dir scheint es dieselbe Ursache sein wie bei mir, das wird schon!!

Aber der HNO ist nicht der richtige Ansprechpartner sondern ein Augenarzt mit Sehschule - unbedingt auf latentes Schielen ansprechen - blöderweise streiten das einige Augenärzte ab, das wäre nur eine Erfindung der Augenoptiker - hahaha! Hätte meine erste Augenärztin sich ausgekannt, dann hätte mir schon ein Jahr früher geholfen werden können!

Das Knacksen - ich habs an der HWS (ganz oben) und im Schulterbereich (nur links) die Schmerzen im Kopf - Wahnsinn - als würdest du über mich schreiben - da solltest du dir aber auch dein Kiefer anschauen lassen - interessanterweise kommen diese beiden Dinge oft zusammen - anscheinend sind Kiefer und Augenmuskeln nahe beieinander - ist ja egal warum, ist halt so.

@ Toscana

Hallo Tanja!

Das mit dem linken Arm kenne ich auch - bei mir fängt das manchmal ganz oben an und zieht sich über Tage bis ganz vorne in die Hand (als würde irgendwas aufgehen oder so - schwer zu beschreiben, aber ziemlich unangenehm). Ist es aber dann ganz vorne angekommen ist der Spuk vorbei.

Diese Herzbeschwerden hatte ich einige Zeit vor Beginn meiner Beschwerden - damals stellte sich heraus, dass ich eine Nervenentzündung an der BWS hatte - vielleicht hätte ich damals - ist rund 6 Jahre her - dem mehr Beachtung schenken sollen - aber ich war so froh, dass ich nichts organisches habe, dass ich nur ein paar Mal massieren gegangen bin und danach waren die Stiche nur mehr ganz selten. Du hast es ja stärker -das stelle ich mir sehr unangenehm vor. Kiefer ist Okay?

Schöne Grüße, Evi

E;vi6x322


Achja - da fällt mir nochwas ein - bei Unterzucker - Orangensaft mit einer Prise Himalayasalz - hilft auch!

Ansonsten ein Stück Traubenzucker. Und macht einen Termin bei einem Ganzheitsmediziner - meistens stimmt was mit Leber und Blase nicht. Dadurch ja auch die Blutzuckerschwankungen da die Leber den Stoffwechsel bestimmt - oder so ähnlich. Meine Verdauung war früher kaum vorhanden - inzwischen ganz geregelt. Und bitte mindestens zwei Liter Wasser trinken - ich habe früher kaum getrunken - jetzt kann ich ohne Wasserflasche kaum das Haus verlassen.

Liebe Grüße, Evi

l*uki5buki


Hallo an alle!

Heute geht es mir wieder nicht so gut, nachdem ich ja gestern einen richtig guten Tag erwischt hatte. Ich soll wohl nicht in den Genuß kommen.

Mein Nacken und meine Schultern brennen richtig, zieht alles wieder so in den Kopf, hab auch wieder so eine Art Stirnband um. Jeden Morgen das gleiche; Wird es ein einigermaßen guter Tag oder nicht? Wem erzähle ich das?!

An einigen Tagen habe ich neben dem Schwindel auch Gangunsicherheit, als wenn meine beine wegsacken. Ich sehe da auch einen Zusammenhang mit dem Wetter. Bin seit ein paar Monaten wetterfühlig geworden. Auch das noch. Ansonsten ist der Schwindel immer da, so hinter den Augen, ich kann es ganz schlecht beschreiben, Evi. Aber für Tipps bin ich immer zu haben. Wie lange läßt denn die Cranio so auf sich warten? Ist ja alles Neuland für mich.

Mit den Leuten hast du wohl recht, in so einer Zeit sieht man erst, wer bei einem bleibt und wer nicht. Ich komme mir oft so vor, als wenn ich nur jammern würde, aber die Beschwerden sind ja nun mal da. Von einigen Leuten hätte ich es nur nicht gedacht, aber dafür sind auch neue Menschen in mein Leben getreten, was ich auch nicht geglaubt hätte. Und das ist ja schon mal was, da bin ich sehr glücklich drüber.

Melli, schön, daß du dich gemeldet hast, ich hoffe, daß es dir heute besser geht!!! Bist du eigentlich berufstätig? Ich finde, daß es mit den Schmerzen immer eine riesige Herausforderung ist. Wieviel Vertigoheel nimmst du zur Zeit?

Bis bald und viele liebe Grüße!

E!vi63622


Hallo!

Gangunsicherheit mit dem Gefühl die Beine würden wegsacken - das könnte ein Blutzuckerabfall sein. Das Gemeine ist ja, dass man besonders nach dem Genuß von Schokolade zuerst einen totalen Anstieg des Blutzuckers hat und dann fällt der rapide ab. So hat es mir eine Ärztin erklärt. Ich wollte ihr erst gar nicht glauben, dass ich manchmal unterzuckert bin, wo ich do so gerne Schokolade nasche .....doch die Werte sagten was anderes und außerdem musste ich zugeben, dass ich nach dem Genuß von Schokolade immer ganz müde werde.

Hast du Traubenzucker zu Hause? Einfach so ein ganz normales Stück aus dem Supermarkt. Wenn du ihn nicht brauchst, dann scheidet ihn dein Körper einfach aus und ansonsten kann er dir etwas Energie wiedergeben. Ich habe immer welchen dabei und nasche ihn auch einfach so zwischendurch - Schokolade ist mir jetzt gar nicht mehr wichtig - zuvor war ich ein Schokoholik :=o.

Bei mir entfielen dann auch diese Heißhungerattacken - ich hätte immer essen können - heute ist mir das klar - mein Körper hatte keine Energie mehr und wollte sie durch immer mehr Essen bekommen. Wenn ich ihm jetzt brav den Traubenzucker gebe, dann geht es mir sehr gut. Probiers einfach mal, vielleicht hilft es ja auch dir.

Ich konnte den Schwindel anfangs auch nicht beschreiben - ich meinte immer nur, es ist so ein komisches Gefühl, dass sich nicht beschreiben lässt. Inzwischen vergleiche ich es mit Informationsüberfluss für die Augen - die konnten mit soviel Information nicht mehr umgehen und mir wurde komisch.

Auf die Cranio reagiert jeder anders. Mein Osteopath meinte, daß sich Reaktionen nach Monaten erst bemerkbar machen können - ich habe das auch schon bemerkt. Da kann man keine Richtlinie aufstellen - beim einen wirkt es sofort, beim anderen dauert es. Der eine spürt was von der Behandlung der andere merkt gar nichts und und .....

Und natürlich gibt es gute und weniger gute Osteopathen - es gibt ja auch gute und weniger gute Mechaniker :=o. (Der Vergleich ist nicht von mir sondern von einem Therapeuten).

So, jetzt muss ich die Hausaufgaben meines Kleinen durchsehen, bis bald, Evi

ELvi6x322


Da fällt mir nochwas ein - jetzt habe ich mich ganz blöd aufgestützt, beim Durchschauen von Toms Heften. Da habe ich jetzt gleich wieder meine Zahnscheine eingelegt - war noch draußen nach dem Mittagessen - und nach wenigen Minuten fühle ich mich wieder besser.

Dieses blöde Unsicherheitsgefühl ist gleich weg und ich spürte beim Ensetzen der Schiene gleich, dass sich was minimalst verschoben hatte - das geht wieder in die richtige Position.

Also bitte - Kiefer nicht außer Acht lassen!!!

Liebe Grüße, Evi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH