» »

Komische Symtome

GMeswundEistbessxer hat die Diskussion gestartet


Habe seit längerem Rückenschmerzen ( gar nicht mal Schmerzen, sondern wie ein Brennen oder Stechen, auf jeden Fall unangenehm) im BWS Bereich am meisten, HWS auch und LWS.

Dazu Übelkeit und beschissenes Gefühl im Brustkorb, seit ein paar Wochen fängt es aus heiterem Himmel an das ich schneller atme, Puls steigt auf ca. 120, Blutdruck auf 220 - 100. Vor allem ein taubheitsgefühl in den Händen oder in den Füssen wenn es anfängt, auch Angst das mein Lunge den Geist aufgibt. Habe einen " Stress Beruf " (Rettungsdienst). muss viel Heben bin aber wohl auch sehr viel Stress ausgesetzt. Bin mir nicht mehr Sicher ob es was psychisches oder physisches ist ???

Röntgen HWS, BWS u. LWS ergaben einen beginnenden Bandcheibenvorfall in der LWS, aber kann so etwas diese Symtome machen. jetzt habe ich noch einen MRT Termin BWS, einen Termin Pulmologen.

- EKG unauffällig

- Magenspiegelung unauffällig

- Darmspiegelung unauffällig

- Test Galle und Bauchspeicheldrüse unauffällig

- Blutwerte unauffällig

Mein Hausarzt will jetzt noch Tests machen um ein Lymohozytom oder so etwas auszuschliessen.

Hat jemand ähnliches erlebt oder Tipps für mich und meine HAUSARZT.

Danke im Voraus

Antworten
y;oshRy1M9x91


Vielleicht wäre Krankengymnstik sinnvoll?

Klingt wirklich wie ne Verspannung. Sprich ihn doch mal drauf an.

m-oonchidld6x6


Es kommt darauf an in welche Richtung sich der Kern verschoben hat. In den meisten Fällen ist es schmerzhaft (Hexenschuss), aber der Schmerz vergeht wieder. Weißt du in welche Richtung es geht?

msede#lek@tra


Hi,

bevor der Hausarzt die ganze Batterie von Untersuchungen der Schulmedizin abschießt, würde ich einen guten Ostheopaten aufsuchen. Der kann feststellen, ob sich dein Körper ver - spannt hat - bei deinem Stressberuf und der damit verbundenen AN-Spannung wäre das sicherlich hilfreich.

Man glaubt kaum was alles von der HWS/BWS kommen kann.

Ich selber habe einen Durchmarsch durch sämtliche ärztlichen Untersuchungen hinter mir.

Am Ende ist es die HWS - und alle Schulmediziner haben mir erklärt: Kann nicht sein.

Soviel dazu.

Guck mal unter z.B.

[[http://www.chiropraktiker-duesseldorf.de/wirbelsaeule.html]]

Das gibt dir einen Einblick.

Gute Besserung.

D.

Cblai}rMa1tixn


Deine Beschwerden erinnern mich zum Teil an meine Geschichte.

Übelkeit und beschissenes Gefühl im Brustkorb

Diese Symptome können ausgelöst werden durch ein stark verspanntes Zwerchfell. Durch das verspannte Zwerchfell wird u. a. auch die BWS in Mitleidenschaft gezogen. Das weiß ich, weil ich seit gut 1 1/2 Jahren in osteopathischer Behandlung bin und mit Hilfe meines Osteopathen Einiges erkannt habe. Vermutlich hast Du noch weitere starke Verspannungen, die für Deine Bandscheibenprobleme sorgen, die wiederum für die Taubheitsgefühle Ursache sein können.

Verspannungen entstehen oftmals aus Fehl- und Schonhaltungen und die tiefere Ursache ist meistens psychisch. Z. B. sind Angst und Wut die Ursache für ein verspanntes Zwerchfell. Die Gründe für diese Angst und Wut liegen tief im Unbewussten.

Ich mache gute Fortschritte mit der Kombination von Osteopathie und Psychosomatischer Energetik sowie unterstützend mit Akupunktur.

Hier findest Du mehr Informationen, wenn es Dich interessiert:

[[http://www.med1.de/Forum/Alternativmedizin/425165/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Diverse.Erkrankungen/395692/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/396636/]] ab dem 2. Eintrag

Gruß

Gwesundqistbenssexr


Danke für die Antworten,

an einen Besuch beim Ostheopaten habe ich auch schon gedacht, ja man soll es nicht glauben was alles vom Rücken kommen kann, wenn es der Rücken ist. Momentan muss man halt immer das glauben was einem die Ärzte sagen, der Orthopäde sagt, jau Rücken, der Hausarzt sagt wir testen, usw.!!?

Ich werde mir einen Termin bei unserem O'rts Ostheopaten geben lassen, habe mir auch schon einige Kollgen geraten, die haben damit auch schon gute Erfahrung gemacht.

Ich halte euch auf dem Laufenden !!

LG

G0esund1istbLessexr


Hallo moonchild66,

weiss momentan nicht richtig was du meinst, Wenn ich die Beschwerden habe dann unter den Schulterblättern (BWS) meistens nach rechts mehr als nach links. Mittlerweile auch im LWS Bereich als wenn im Nierennecken was wäre, Als der Masseur der die manuelle KG macht da hingedrückt hat (BWS UND LWS ) zog es ganz schön bei den besagten stellen.

m(ooncRhi:ld6x6


Du hast geschrieben, das du einen beginnenden Bandscheibenvorfall hast. In den Bandscheiben befindet sich ein Kern. Wenn du die Wirbelsäule längere Zeit falsch belastet, bricht dieser Kern durch den ihn umgebenden Kern und dringt etwas weiter in die Bandscheibe ein. Das ist sehr schmerhaft und wird allgemein als Hexenschuss bezeichnet.

Problem dabei: Die Bandscheibe wölbt sich auf der Seite, auf die der Kern durchgebrochen ist, nach außen. In vielen Fällen hat das keine großen Folgen. Wenn er sich aber zu einer Seite auswölbt an der Nervenbahnen verlaufen, werden dies gequetscht. Wenn du dich dann beugst oder ähnliche Bewegungen machst, wird es nochmal enger für den Nerv. Das zieht dann den ganzen Nerv lang. Auch neben der Wirbelsäule befinden sich viele Nerven.

Bei mir hat ein Arzt einen erwischt und ich hatte wochenlang so extreme Rückenschmerzen... fast wie bei dir.

Das soll jetzt nicht heißen, dass es genau das ist. Das ist halt meine Idee dazu.

mvoonchiild6x6


Nicht durch den ihn umgebenden Kern, sondern um den ihn umgebenden Ring. Sorry für das vertippseln.

Gdesun)d{ist"besxser


Aah, jetzt habe ich das verstanden, das komische ist ja da wo ein Bandscheibenfall sein soll, habe ich die wenigsten Beschwerden, meine Theorie war ja auch das durch die Schonhaltung durch diese Lumbago der LWS ich eine Schonhaltung eingenommen habe ohne es zu bemerken und dadurch die Beschwerden in der BWS habe. (wenn das möglich ist )

Aber wie gesagt das mit dem Blutdruck und dem Puls kommt mir komisch vor. Blitzschnell schiessen beide nach oben, das Gefühl ist als wenn man kurzzeitig abhebt wenn das so schnell geht.

GsesunMdistbexsser


Hey medelektra,

habe mir die Seite angeschaut, das hätte ich nicht gedacht das die Wirbelsäule so viel Ausmacht.

mWoo3n9child6x6


Schonhaltung ist das Schlimmste was du machen kannst. Durch falsche Haltung und/oder falsche Belastung bist du an den Punkt gekommen. Jetzt musst du in die andere Richtung steuern. Das könnte z. B. Rückenschule sein, in der die aufrechte Körperhaltung trainiert wird. Du musst deine Rückenmuskeln jetzt gut trainieren damit die Muskeln gut stützen können. Wenn du so weiter machst wie bisher, bzw. es zu weiterem Haltungsverfall kommt (durch die Schonhaltung) kannst du fest davon ausgehen das du in jedem Fall einen Bandscheibenvorfall in der Zukunft haben wirst.

GQesu6ndisftbessexr


So, jetzt sagt das MRT der BWS alles in Ordnung, das heisst wohl eine Verspannung der Muskeln, kann man so etwas mit Quaddeln verbessern oder eher nicht, Danke im Voraus für eure Tipps !!!

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH