» »

Knieschmerzen

Axbt


@ luxi67

Hast du schon mal ein MRT bekommen? Woher weisst du es sonst? Bei Röntgenbilder kann man Knorpelschäden nicht erkennen.

Habe Röntgenbilder,MRT und Untersuchung beim Ortopäden hinter mir.

Elektrotherapie bin ich dabei die Schmerzlinderung tritt nur für eine halbe Stunde ein, danach ist alles wie vorher.

Die Spritzenbehandlung lehne ich ab da 1. die Kosten von 350€ zu hoch sind, 2. die Terapie vieleicht garnicht anschlägt dabei vielen die Behandlung nicht angeschlagen hat. 3. Wenn sie anschlägt vieleicht nur ein halbes Jahr bis max. 1 Jahr anhält, abgesehen von den furtbaren Schmerzen, da mehrere Spritzen ins Kniegelenk gesetzt werden.Es gibt sogar Patienten dessen Schmerzen und Probleme daduch sogar schlimmer wurden.

Ich lebe mit diesem Problem seit Jahren, leider wurde es immer falsch zugeordnet. Ich nehme seit 3 Jahen Diclofenac in hohen Dosen doch diesesmal habe ich einen Schmerzschub bekommen der alles bisher toppte.

Ich kann meine Knie nicht einknicken wenn ich sitze kann ich meine Knie nicht anwinkeln geschweige ohne Stütze und Hilfe aufstehen. Treppen steigen ist für micht die Hölle und ich wohne im 2.stock ohne Aufzug.

ich bin seit 2 Wochen arbeitsunfähig da ich im Büro (sitzend) arbeite (1. Stock.) und ca. 1 1/2 stunden pro Fahrt mit dem Zug fahren muss und wie man weiß dort nicht die größte Beinfreiheit vorhanden ist.

Als ich die entgültige Diagnose bekam ist für mich eine Welt zusammen gebrochen.

Eigendlich wollte ich nächtes Jahr Heiraten, wir haben hart gespart.

Nun habe ich mich auch im Inernet informiert über alternative Behandlungsmethoden z.b. ein Präperrat von Orthomol Kosten für 30 tage 45€, oder die Kinesio-Taping-Methode.

Es ist numal so das alles was alternativ ist und auch wirklich belegt ist sehr teuer ist.

E3h ema(liger XNutzSer (#325731x)


abgesehen von den furtbaren Schmerzen, da mehrere Spritzen ins Kniegelenk gesetzt werden

Ich weiß zwar nicht wo du die Info her hast, das das furchtbare Schmerzen sind, aber ich kann dir versichern das es nicth mehr weh tut als eine Blutentnahme wenn es richtig gemacht wird.

Nun habe ich mich auch im Inernet informiert über alternative Behandlungsmethoden z.b. ein Präperrat von Orthomol Kosten für 30 tage 45€

wenn du Orthomol nimmst, dann kannst du dir auch Hyaluronsäure spritzen lassen, das ist nämlich das gleiche. Nur das das orale Zeugs noch weniger wirkt als die Spritzen. Zumal du die Tabletten, Pulver etc. mindestens 6 Wochen nehmen musst. Mit einemal 30 Tagen ist es da nicht getan. Außerdem gibt es auch Präparate die keine 350€ kosten, Hyalart kostet z.B. nur 240€ ...

Axbt


@ Mellimaus21

Das mit den Schmerzen habe ich von einigen Patienten die es schon hinter sich haben.

Und was die Kosten an geht, selbst jeder erfahrene Orthopäde sagt das die Wirkung der Spritzen nicht garantiert sind genau so wenig wie die Dauer der Wirkung wenn es anschlägt.

Für eine 50/50 Changse meinetwegen auch 250€ anstelle von den 350€ für beide Knie die mir mein Arzt veranschlagt hat auszugeben, oder für 2 Monate 100€ und das Ohne Spritzen um zu testen ob man daruf anspricht... klingt für mich doch erstmal logischer, da man schon nach 1 Monat erste resultate bemerkt.

Es gibt nämlich Patienten die diese Behandlung hinter sich haben und dadurch sogar mehr Probleme bekommen haben als Sie vorher hatten, die Möglichkeit ist zwar nicht sehr häufig aber so etwas gibt es auch.

Tabletten kann man jederzeit absetzen aber eine Injektion ist nicht mehr rückgängig zu machen.

l?uxi(67


@ Abt

... und wenn du mit dem Arzt verhandelst kannst du eine Durolane für noch weniger bekommen. Das ist auch Hyaluronsäure aber hierbei ist nur eine Spritze notwendig. Klar in den ersten Tagen hat man ein leichtes Völlegefühl im Knie, aber die Wirkung war bei mir sofort da und hat beim ersten mal fast 9 Monate angehalten, danach allerdings nicht mehr solang. Lag wohl daran, dass der Schaden schlimmer geworden ist.

Hatte auch schon mal Dona 200 probiert, das hat mir auch ne Zeitlang geholfen. Ein Versuch ist es auf jedenfall wert. Da waren die Schäden in meinem Knie noch nicht so groß. Wie Mellimaus schon schreibt, sollte man diese Medis mindestens 6 Wochen nehmen, besser sind 3 Monate.

Ich nehme seit 3 Jahen Diclofenac in hohen Dosen

Und du hast kein Magenschutzpräparat verschrieben bekommen? Gerade Diclofenac ist doch bekannt dafür, dass es Magenprobleme verursacht. Hast du deinen Arzt mal darauf angesprochen, vielleicht mal ein anderen Wirkstoff auszuprobieren plus Magenschutz. Es ist es besser die Schmerzmedis nach einem festen Zeitplan zu nehmen, wenn man sie länger braucht, damit sich ein gewisser Wirkstoffspiegel aufbauen kann. Frag dein Arzt mal nach Unterarmgehstützen, damit du dein Knie etwas entlasten kannst und somit weniger bis keine Schmerzmedis gebrauchst. Damit dein Magen sich mal wieder erholen kann.

Frag auch mal nach Krankengymnastik (KG), kann natürlich sein, dass durch die schmerzbedingte Fehlhaltung die Muskulatur des Knies verspannt ist und das autscht natürlich auch. Da hilft mir z. B. Pferdesalbe (grünes Gel) aus der Apotheke ganz gut, denn die Docs verschreiben ja kaum noch KG.

Eigendlich wollte ich nächtes Jahr Heiraten, wir haben hart gespart.

Deswegen kannst du doch heiraten @:).

Wenn du magst, kannst du mir den MRT-Befund per PN schicken. Dann könnte ich dir evtl. genauere Tipps geben, vorallem ob das mit den Spritzen und Tabletten bei dir noch was bringen kann.

Viele Grüße

E#hemaligero Nutzger (#325x731)


Also ich kann nicht behaupten das die Spritzen weh tun würden. Es drückt, aber es tut nicht weh, und den Einstich habe ich auch nicht mehr gemerkt als eine Blutentnahme.

Also wenn es so weh tut, dann behaupte ich das der Arzt nicht sonderlich gut punktieren kann.

Axbt


@ luxi67

Habe erstmal für nächste Woche ein Termin für die Kinesio-Taping-Methode.

Ich weiß nich ob dir das was sagt aber dur bestimmte platzierung von Stützverbänden kann das Knie gestüzt werden und somit eine erheblich Schmerzlinerung hervorrufen ohne Medikamente.

Die Methode wird auch sehr häufig in der Sportmedizin verwendet.

WAs den Magenschutz bei den Medikamenten angeht, ich hatte am Anfang Schmerzschübe die jedes halbe Jahr kamen, und mit den Jahren steigerte sich das so das ich am ende diese Schübe jeden Monat hatte.

Auch wenn man das nicht empfehlen sollte haben ich mich 3 Tage lang mit der Höchstdosis Diclo. voll gedröhnt und dann war es wieder weg,klar hatte der Magen gelitten aber er hatte ja auch Ruhephasen. Doch dieses mal habe ich mich mit den Tabletten 1 1/2 Wochen zugedröhnt und es wur nur schlimmer. Nur aus diesem Grund hat meine Hausärztin mich zum Orthopäden geschickt.

B1ienxe81


Das mit der Knie TEP, dass die nur Rentnern vorbehalten sind, stimmt nicht. Wenn du sie brauchst bekommt man sie auch früher, dass Problem warum man bei jungen Menschen erst alles andere probiert, ist einfach, dass die TEP nach 15 Jahren gewechselt werden muss. Und das geht nur zweimal soweit ich weiss.

lQuxi36x7


Aus dem Grund sollte man Schmerzmedis auch nicht länger als 3 Tage nehmen. Warum bist du denn erst jetzt zu Hausärztin gegangen? Hat sie dich auch auf Rheuma getestet?

Wünsche dir viel Glück, dass dir das Kinesiotape dir was bringt. Bin selber auf div. Pflaster allergisch und hab es daher nicht ausprobiert.

E&hemailiger& Nutzver (W#325731)


Mein Physio hat mich auch zwei mal getaped, hat aber leider nichts wirklich viel gebracht. Aber das kenn eich ja mittlerwiele bei meinem Therapieresistenten Knie ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH