» »

Starke Schmerzen nach Schulter-Arthroskopie

aAlexx39 hat die Diskussion gestartet


Wurde schon 2 mal an der Schulter arthroskopiert. Mir wurde der Kalk entfernt, der Sporn abgeschliffen, die Sehne mit einer Titanschraube verankert und der Schleimbeutel entfernt.

Beim 2. mal wurde bei meiner Schulter die Verklebung entfernt und die Schulter unter Narkose bewegt.

Das ist nun schon mehr als ein Monat her und ich habe immer noch solche Schmerzen.

Muss gegen die Schmerzen Morphiumtabletten nehmen, welche mir natürlich auch nicht guttun.

Wer hat vielleicht ähnliches erlebt und kann mit Tipps geben die Schmerzen loszuwerden.

Alex39

Antworten
H-ype%rioxn


die Sehne mit einer Titanschraube verankert und der Schleimbeutel entfernt.

warum denn das alles.

deine schulter ist ja richtig schwer in mitleidenschaft gezogen, kein wunder das du diese schmerzen hast.

von narkosemobilisattion halte ich sowieso nichts, da dadurch oft nur noch mehr schmerzen entstehen, was ja auch kein wunder ist bei dem rumgereiße unter narkose.

berichte mal mehr von deiner schulter und wie das alles so angefangen hat.

gruss

a1lvex3q9


Meine Beschwerden fingen Anfang des Jahres an. Konnte meine linke Schulter nicht mehr zur Gänze bewegen.

Nach mehreren erfolglosen Therapien entschied ich mich für die Operation (leider).

Am 7.10 wurde ich das 1. mal operiert, am 17.11. das 2. mal.

Die Bewegung ist jetzt zwar etwas besser, aber die Schmerzen hören einfach nicht auf.

Kann keine Nacht durchschlafen, weil mit entweder die Hand einschläft oder ich vor Schmerzen munter werde.

Bin jetzt schon 3 Monate in Krankenstand und fange jetzt am 8. Jänner wieder an zu arbeiten. Weiß aber heute noch nicht wie das mit den Schmerzen wird.

Am meisten stören mich die Morphiumtabletten, da diese Schwindel und Übelkeit hervorrufen.

Wem geht es genauso?

Wer kann mir helfen?

Gruß Alex39

H_ypneriVoxn


hm,

ich könnte mir vorstellen das die schulter entzündet ist und deshalb so schmerzt.

wie ich auch schon oben schrieb, können die schmerzen durch ein narkosemobilisation erst recht verschlimmert werden. dabei wird ja mit gewalt die ganzen weichteile auseinander gerissen, was ein zerreissen von weichteilstrukturen zu folge haben kann. auch sind schon knochen bei der narkosemob gebrochen.

ich kenne keinen dem eine narkosemob geholfen hat, letztendlich war alles nur noch schlimmer und schmerzhafter wie vorher.

mein vorschlag ist das man deine schulter nochmal in einem mrt untersucht , ob schäden durch die narkosemob entstanden sind. auch sollte geschaut werden ob eine schultergelenksentzündung vorliegt.

therapeutische möglichkeiten wärwn z.zt schmerzlindernde elektrotherapie oder akupunktur.

gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH