» »

Wirbelblockade, wie kann sie richtig behandelt werden?

T{ikege'rbabyF7x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo da ich wie in meinem gestrigen beitrag schon erwähnt habe sehr starke schmerzen im rücken habe, war ich heut morgen nochmal bei meinem Orthopäden.

Er hatte den Rücken etwas abgetastet konnte dabei aber noch nicht viel sagen und danach sollte ich mich auf die seite legen wo er dann versucht hat mein bein angewinkelt nach vorne zu sich zu ziehen und gleichzeitig den Oberkörper nach hinten, dabei hat er fest gestellt das eine Wirbelblockade anscheinend vorliegt.

Hab auch hin und wieder das gefühl das es im Rücken knacksen tut wenn ich mich bewege, zwar nicht immer aber hin und wieder.

Nun meine Frage was kann ich unter einer Wirbelblockade genau verstehen, hab das bis heute noch nie gehört ?

Weiß jemand ob die schmerzen die stärker werden beim schulterblätter zurück ziehen, Rücken anspannen, Unterkörper nach vorne schieben und auch überm becken direkt was sich dann sogar beim laufen direkt überm becken wie ein krampf anfühlt wirklich von der Blockade kommen kann ?

Nun will er am Montag anfangen mit Akupunktur insgesamt 10 mal. Ich kann mir aber beim besten willen nicht vorstellen das, das wirklich was helfen soll.

Hat denn schon jemand von euch eine Erfahrung mit Wirbelblockade und Akupunktur gemacht ob das wirklich was bringen tut dabei ?

Denn im moment bin ich ein wenig misstrauisch allem gegenüber weil nix wirklich bis jetzt geholfen hat wie z.b krankengymnastik und massage.

Muß dazu sagen der Orthopäde bei dem ich bin macht auch Chirotherapie und Akupunktur.

Antworten
E7hem~aliger1 NutPzer W(#325X731)


Wnn bei mir was blockiert hilt einrenken oder eben KG, hat er denn schon mal versucht die Blockade zu lösen z.b. mit Chirotherapie?

Ich weiß gerade nicht was die Akupunktur bringen soll. Evtl die muskulatur lockern?

Hoyaperioxn


Nun meine Frage was kann ich unter einer Wirbelblockade genau verstehen, hab das bis heute noch nie gehört ?

bei einer wiebelgelenksblockade kommt es zu einer verkanntung der gelenkflächen an der wirbelsäule. die oder das gelenk bewegt sich dann nicht mehr und es kommt zu einer schmerzhaften bewegungseinschränkung mitv muskelhartspann.

blockaden können auch nerven irritieren was wieder um innere organe beeinträchtigen kann.

blockaden kann man chiropraktisch lösen, dies sollte aber keine dauermethode werden und ist nur für den akuten fall geeignet. sinnvoller ist es die blockade mit wärme zur musklelockerung zu behandeln. dazu massagen oder krankengymnastik.

jede blockade löst sich irgendwann von selbst wieder auf. das kann tage bis wochen dauern.

hier ein video

[[http://www.youtube.com/watch?v=22E0q4-bNWg&feature=related]] von den facettgelenken an der wirbelsäule.

links siehst du die wirbelkörper und dazwischen die bandscheiben. rechts sind die dornfortsätze.

dazwischen findest du die wirbelegelnke die sich bewegen und verkanten/blockieren können.

gruss

T}ie.gCerba*by7x7


Hatte im Dezember 6 mal massage verschrieben bekommen um die muskelverspannung zu lockern was auch sehr gut geholfen hat bis auf die vorletzte std da muß der masseur ziemlich fest gedrückt haben und seitdem hab ich die schmerzen am anfang ging es noch aber seit anfang der woche ist es ziemlich heftig.

Weiß leider auch nicht genau was die Akupunktur genau machen soll, werd ich denk ich mal am montag erfahren.

Hab nur eine riesen angst das es nicht mehr besser wird im schlimmsten fall. :°(

ToiegeErbVabyT77


vor allem würd ich gern wissen wie so eine blockade aufeinmal entstehen tut, denn ich weiß als es letztes jahr zum ersten mal angefangen hat da war es so ich bin abends noch ins bett da war alles ok und am nächsten tag als ich aufstehen wollte hab ich schmerzen gehabt die beim laufen und stehen immer schlimmer wurden, direkt überm Becken zog sich das zusammen wie ein krampf sobald ich den oberkörper nach vorne gebogen habe oder gesessen hab wurd es besser.

Genauso wenn ich morgens aufstand und dann lief war es erst noch weg und übern tag verteilt wurde es dann immer schlimmer und nun gehts gar net mehr ohne schmerzen

TSioegeSrbavby77


und ist das wirklich normal das die schmerzen die entstehen wenn man die schulterblätter zurück ziehen tut, Rücken anspannt, Unterkörper nach vorne schiebt und auch überm becken direkt was sich dann sogar beim laufen direkt überm becken wie ein krampf anfühlt wirklich nur von der Blockade kommen kann ?

Weil ich dachte die blockade wär in der wirbelsäule und nicht im bzw überm becken ?

HVyperAion


vor allem würd ich gern wissen wie so eine blockade aufeinmal entstehen tut,

das kann ganz plötzlich passieren durch z.b. eine falsche bewegung, falsch gelegen, verhoben, verdreht usw.

das kommt so plötzlich wie ein hexenschuß.

und ist das wirklich normal das die schmerzen die entstehen wenn man die schulterblätter zurück ziehen tut, Rücken anspannt,

wenn du die muskulatur anspannst oder bewegst welche über der blockierten stelle liegt kann das die schmerzen verstärken.

Weil ich dachte die blockade wär in der wirbelsäule und nicht im bzw überm becken ?

blockaden findet man häufig an der wirbelsäule. am becken kann das kreuzdarmbeinglenk blockieren.

[[http://www.youtube.com/watch?v=hyz6iKnJ0OM&feature=related]]

das kreuzdarmbeingelnk ist da wo der typ seine daumen auflegt.

gruss

T9iegerba=bxy77


Hallo Hyperion,

vielen lieben dank für deine hilfe.

Ich hab mir das video grad mal angeschaut und wenn ich ehrlich bin da wo der typ seine daumen drauf legt das ist ungefähr der bereich wo die schmerzen beim becken sind, und die halt beim laufen immer stärker werden und nach aussen und nach vorne ausstrahlen.

Und halt die komplette Wirbelsäule lang.

Seitdem ich nun am Montag nochmal beim masseur war und der das becken massiert hat spür ich bis heute noch den bereich wo der druff rum gedrückt hat ist das noch normal ?

Hoffe ja das es mein doc bald beseitigen kann.

bJonsaicdogxge


Ich hatte ähnliche Probleme wie ihr, die erst weg gingen, als der Atlas richtig positioniert wurde. Ist euch ein Arzt schon einmal darauf hingewiesen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH