» »

Mrt linker Arm, linke Schulter

jOasokn27


das war nicht meine frage :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

jRasoxn27


bei der ltzten untersuchung beim orthopäden hat er mich gefragt ob ich probleme mit meinen zähnen habe, ich hatte aber nicht die möglichkeit zu fragen warum er das wissen will, warum wollte er das wissen ??? ?? übrigens habe ich probleme mit meinen zähnen nur was hat das mit meinen problemen mit meiner schulter zu tun ??? ???

danke

gute nacht

d$er_+blu\e


Hallo Jason,

irgendwie erscheint es mir so, als wäre eine klare Diagnose bei Dir nicht gestellt worden.

Das ist natürlich sehr ärgerlich, nach so einer Reihe von Orthopäden.

Wenn eine Entzündung in der Schulter vorhanden ist, muss nun abgeklärt werden, was die Ursache ist.

Dazu ist eigentlich das MRT sehr hilfreich, da es Engstellen, evtl. Verkalkungen, oder Schädigungen der Sehnen erkennen lässt.

Probleme der Schulter entstehen a) durch direkte Überlastung, b) Einwirkungen durch Sturz oder Schlag, c) Knorpelschäden (Arthrose), oder d) wohl überwiegend auch durch Verspannungen durch Fehlhaltungen (Büroarbeit, PC). Dies nur als Hauptauswahl.

Es gibt da wohl noch einige Andere Ursachen, aber die sind dann auch erst schwieriger zu erkunden.

Von daher ist auch eine sinnvolle Reihenfolge der Diagnostik und anschließender Behandlung einzuhalten.

Diese Erfahrung musste ich aber auch gerade erst machen. Heute z.B. war ich mit dem Ergebnis des MRT bei nmeinem Physiotherapeut, einfach um ihn auch noch mal um eine allgemeine Einschätzung zu bitten, aber auch, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Er sagte mir z.B. daraufhin, dass wenn er das MRT vorher gehabt hätte, die bisherigen krankengymnastischen Übungen anders ausgerichtet hätte.

Auf meiner Überweisung zum MRT stand z.B. "Verdacht auf Impingement-Syndrom" (Engstelle im subakromialen Raum) Damit weiss der Radiologe, das ein MRT der Schulter mit den entsprechenden Parametern anzufertigen hat. Der Radiologe wetet das MRT aus, und beschreibt das was er dort erkennt. Dein Orthopäde kann sich daraus und mit der körperlichen Untersuchung bei Dir ein recht gutes Gesamtbild machen.

Was dieser daraus als Behandlung empfiehlt (OP, konventionelle Behandlung mit Krankengymnastik, oder auch Stoßwellentherapie, oder sonstiges) sieht man dann. Wenn es richtung OP geht, würde ich dringend raten, eine zweite oder auch dritte Meinung einzuholen.

Als weitere möglichkeit kann man dann auch hier fragen. Aber es muss erst mal wirklich der Befund stehen.

Und selbst dann ist es gar nicht so einfach, das richtig zu entscheiden. Aber die richtige Reihenfolge ist erst mal das A & O. Ich verstehe Deine Ungeduld nur zu gut, gerade auch wegen der Schmerzen. Da kommt man ganz schnell an seine Grenzen, und will egal nur was, Hauptsache irgendwas tun.

Das bringt aber leider nix :-(

Gegen die Schmerzen kann man aber was tun, auch wenn man oft erst nicht gleich richtig geholfen bekommt.

Dann zu Deiner Frage der Schmerzausstrahlung:

Hat man dieses Problem in der Schulter, nimmt man unwillkürlich Schutzhaltungen ein, die weider zu Verkrampfungen anderer beteiligter Muskeln/Muskelgruppen führen können. Dies beeinträchtigt dann auch z.T. Nerven, die u.a. auch in den Arm führen, und da zu Problemen führen können. Oder auch den Bereich um das Schulterblatt.

Oft ist auch ein Wirbelsäulenproblem die primäre Ursache für eine Schulterproblematik, gerade wenn es aus dem Haltungs/Verspannungskomplex mit Büroarbeit kommt, oder natürlich auch bei zu hohen/ungünstigen körperlichen Beanspruchungen in anderen Tätigkeitsfeldern.

Aber egal wie, es muss eine gute Diagnose vorhanden sein, und so viel wie möglich an direkten Ursachen eingekreist werden.

Dies alles scheint mir in Deinem Falle nicht so wirklich vorhanden zu sein, oder ich habe es (wenn dann sorry) überlesen.

Ich wurde leider auch erst mal zur Physiotherapie geschickt, ohne einen MRT-Befund zu haben. Das würde ich so jetzt nicht mehr angehen lassen.

Also sieh bitte noch mal zu, dass jetzt erst mal ein genauer Befund gestellt wird, einfach um ein oder auszuschließen, was da in der Schulter nun ist. sollte ein MRT der Schulter nix anzeigen, so wäre zumindest klar, die Ursache woanders zu suchen. Aber man muss irgendwo einfach mal anfangen, aber dann gezielt weiter gehen.

LG

dAer_%blue


Nachtrag noch zu den Zähnen:

Probleme mit den Zähnen, gerade wenn es schleichende entzündliche Prozesse (u.a. Parodontose) sind, die zwar nicht unmittelbar zu Zahnschmerzen führen, können sehr oft Auslöser für andere Entzündungen im Körper sein.

Über die genauen Zusammenhänge weiß ich aber nicht Bescheid, da auch nur medizinischer Laie.

Ich habe es nur mal hier und da gelesen, und denke schon, dass da was dran ist.

LG

Jrulexy


Wie schon oben jemand erwähnt hat, 2 Untersuchungen an 1 Tag geht deshalb nicht, weil man das (zumindest bei Kassenpatienten) nicht abrechnen kann, also dann 1 Untersuchung auf Kosten des Hauses macht und MRT-Untersuchungen kosten je nach Untersuchung einige 100 Euro.

Definier doch mal bitte "Armschmerzen". Wo genau sind die Schmerzen? Ich würde auch erst mal mit der Schulter anfangen, oder aber mal auf die Halswirbelsäule gucken, kann auch daher kommen.

Auf eigene Faust wirst du kein MRT bekommen, außer du bist Privatpatient. Kassenpatienten brauchen eine Überweisung, und da muss MRT Schulter (z.B. wenns für die Schulter sein soll) draufstehen und halt ob rechts oder links. Und wenn möglich noch ne Verdachtsdiagnose, damit man weiß nach was man gucken muss. Beim "Arm" (es gibt keine spezifische Arm-MRT-Untersuchung) muss man halt gucken worum es geht und wo die Schmerzen lokalisiert sind.

J\uleoy


Ups, hab versehentlich nur die erste Seite gelesen und deshalb sicherlich Fragen beantwortet die schon längst beantwortet wurden |-o Sorry :-(

j5asorn2}7


kein problem juley

@ blue

danke für die ausführlich antwort, also ich war heute wieder beim orthopäden weil die krankengymnastik abgelaufen ist und ich eventuell eine neue brauche , ursprünglich war ja eine diagnose gestellt worden , linke schulter entzündet und daher die schmerzen

jetzt die schmerzen nach 12 mal kg leicht nur ganz leicht zurückgegangen aber leider immer noch da , jetzt sagte er mir wir müssen anfang mai noch ein mrt von der hws machen , obwohl ich ein mrt von der hws vor 3 monaten gemacht hatte , leider die diagnose nur teilweise im kopf, da stand drauf das auf jedenfall verengungen vorhanden sind aber dies nicht die ursache für meine beschwerden sein kann.....das kommt mir auf jeden fall sehr durcheinander vor , denn ich habe eine entzündung an der schulter sagte er mir die meiner meinung nicht ganz verheilt ist und er will jetzt an der hws gucken, müsste er nicht erst an der schulter schauen das da erst mal alles in ordung ist .....??

ich drehe echt langsam am rad ?!{:( {:(

danke

lg

jcasoin2x7


ist jemand da der mir helfen kann

ELhemaliger TNutzer (Z#3257x31)


Die Schmerzen können durchaus von der HWS kommen und Schulterprobleme machen. Daher will er das ausschließen. Allerdings halte ich es für unnötig noch ein MRT zu mahen, wenn das andere von der HWS gerade mal 3 Monate alt ist.

Ansonsten weiß ich nicht was man noch machen kann, sich in Geduld üben, ich weiß ist schwer. Ich bin mit meinem Knie auch bald 5 Monate dabei :=o

j.asonx27


ich werde noch wahnsinnig ich werde bald 30 ich denke ich werde aaaalllllttt :°( :°(

j"asoxn27


wobei ich sagen muss das meine nackenschmerzen stärker geworden sind ?! vielleicht will er deswegen ein mrt hws machen . ich bin echt mit meinen nerven am ende auch diese nackenschmerzen............

Euhemaligfer NutzeTr (#32573x1)


Na ja ich bin auch nur noch 2 Jahre von der 30 entfernt, das sind die kleinen Zipperlein des Alters :-p Nee ich hoffe doch nicht, das wäre ja fürchterlich. Manchmal könenn verspannungen auch sowas auslösen. Hat der therapeut mal versucht die zu lösen?

Bekommst du jetzt noch weiter KG?

jtasonx27


ja ich habe jetzt die bald die 13. sitzung , ich habe immer ganz komische vermutung was sagst du dazu,

und zwar ich hatte wirklich so zwischen der 9. und 12. sitzung fast keine probleme bis ich meine kleine wohnung gestrichen habe danach gingen die beschwerden langsam los kann das zusammenhängen........ ???

Echemaltiger NSutzegr- (#3*257x31)


Wahrscheinlich eine erneute Entzündung durvh Überlastung. Ich habe das Problem am Knie auch, mal gut mal weniger, unterm Strich besser, aber es geht nicht weg ... also renne ich weiter zur KG, man hat ja auch sonst nichts zu tun :=o

sqeehTundi


bis ich meine kleine wohnung gestrichen habe danach gingen die beschwerden langsam los

Beim Streichen hast Du Dich wahrscheinlich durch die ungewohnte Arbeit, womöglich noch Überkopfarbeit, verspannt, das kann die Nacken- Schulterschmerzen erklären. Abgesehen von der Überbelastung, die Du beim Streichen hattest.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH