» »

CT-Befund

NSarurmxensch hat die Diskussion gestartet


Kann mir bitte jemand meinen CT-Befund ausdeutschen?

Spinal-CT C3 bis Th1:

Im Segment C5/6 findet sich eine mäßige mediale Bandscheibenextrusion mit geringer Bedrängung des Duralsackes.

In den übrigen untersuchten Segmenten kein Hinweis auf eine Bandscheibenherniation.

Chondrose C3/4, C4/5

Osteochondrose mit Retrosponylose C5/6

Unauffällige Facettengelenke.

Geringe li-seitige knöcherne Neuroforameneinengung C4/5

Mäßige bds. knöcherne Neuroforameneinengung C5/6

Geringe Uncarthrose C3/4 re-seitig.

Bds. Uncarthrose C5/6

Unauffällige Mineralisation.

Vielen Dank schon mal.

Antworten
kuenkoxu


Spinal-CT C3 bis Th1:

C3 = dritter Halswirbel; C steht für cervikal

Th1 = erster Brustwirbel; Th steht für thoracal

Im Segment C5/6 findet sich eine mäßige mediale Bandscheibenextrusion mit geringer Bedrängung des Duralsackes.

Zwischen 5. und 6. Halswirbel eine leichte, mittlere Auswölbung der Bandscheibe mit geringem Druck auf den Schlauch, der das Rückenmark umgibt (dieser Schlauch schützt das Rückenmark)

In den übrigen untersuchten Segmenten kein Hinweis auf eine Bandscheibenherniation.

Keine krankhaften Veränderungen der übrigen untersuchten Bandscheiben.

Chondrose C3/4, C4/5

Verschmälerter Zwischenwirbelabstand zwischen 3./4. sowie 4./5. Halswirbel.

Osteochondrose mit Retrosponylose C5/6

Veränderung der Bandscheibenstruktur mit Randzackenbildung zwischen 5./6. Halswirbel

Unauffällige Facettengelenke.

Die kleinen Wirbelgelenke sind unauffällig.

Geringe li-seitige knöcherne Neuroforameneinengung C4/5

Leichte knöcherne Einengung des Nervenaustrittskanals linksseitig bei 4./5. Halswirbel

Mäßige bds. knöcherne Neuroforameneinengung C5/6

Leichte beidseitige knöcherne Einengung der Nervenaustrittskanäle bei 5./6. Halswirbel

Geringe Uncarthrose C3/4 re-seitig.

Leichter Verschleiß des rechten Halbgelenks (Uncovertebralgelenk) zwischen 3./4. Halswirbels

Bds. Uncarthrose C5/6

Beidseitige Verschleißerscheinungen der Halbgelenke zwischen 5./6. Halswirbel

Unauffällige Mineralisation.

Mineralgehalt (Kalzium, etc.) der Wirbelkörper ist in Ordnung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH