» »

Schwellung zwischen Fingerknöchel an Hand

S]usWiz%ukxi hat die Diskussion gestartet


Hallo ! *:)

Vor drei Monaten habe ich sehr viel mit meiner Hand-Gartenschere geschnitten. Obwohl ich das häufig mache, hatte ich plötzlich Schmerzen zwischen dem Knöchel des Zeige - und Mittelfingers. Im entspannten Zustand der Hand ist keine Schwellung ertastbar oder zu sehen. Mache ich jedoch eine Faust wird die etwa 1 cm große Stelle zwischen den beiden Knöcheln sehr hart. Bei Belastung der Hand (festes Greifen) schießt zudem ein heißer Stich den Mittelfinger hinauf. Dabei habe ich das Gefühl, dass die Kraft in der Hand versiegt. Durch Schonung der Hand hat sich diese insoweit gebessert, dass ich wieder eine Zahnbürste halten kann. Trotzdem wird die Schwellung (und deren Härte bei Anspannung der Hand) nicht geringer. Was kann das sein, was kann ich machen und welcher Arzt ist zur Abklärung zuständig? Orthopädie oder Handchirugie?

Vielen Dank für eine Antwort,

Antworten
o9ptqima


Hallo Sussizuki .

Dein Problem besteht wahrscheinlich darin das sich durch Überlastung eine Entzündung gebildet hat (die können sehr lange und sehr schmerzhaft sein) . Auch Gicht (!!) wäre denkbar (Blutuntersuchung beimHausarzt).

Hast du es schon mal mit Salben Versucht ? Arnika ,Beinweil , (Voltaren;Diclorfenac) oder Kälteanwendung .

Gegen die Schmerzen hilft vielleicht sogar Aspirin .

Auf jeden fall aber ein Gang zum Hausarzt / Orthopäde .

Lasse dieses keinesfalls unbehandelt - allein schon weil es über drei Monate andauert - wegen der Gefahr das so eine Entzündung die deine Hand zerstört.

S4usi#zuxki


Hallo Optima! *:)

Anfang Dezember war ich bei meiner Hausärztin und habe ihr meine Hand gezeigt. Sie meinte, dass es keine Entzündung - sowie kein Ganglion sei, da es im entspanntem Zustand nicht fühlbar wäre und auch überhaut nicht druckempfindlich ist! Auch eine ehrwürdige Apothekerin war gleicher Meinung. Mein Sohn hat ein Ganglion am dicken Zeh, dass ist immer zu sehen und soll im Sommer operiert werden.

Kann es doch ein Ganglion sein, dass einfach tief sitzt, so dass es im entspannten Zustand nicht sichtbar oder ertastbar ist? ???

Der Rat meiner Hausärztin war: Abwarten und Hand nicht belasten - es soll von alleine besser werden. %-|

Salben habe ich probiert. Arnika und Kytta-Salbe (Beinwellwurzel-Extrakt). Hat leider nichts gebracht.

Seit Anfang Dezember benutze ich die rechte Hand, zur Schonung, kaum noch. Der Schmerz hat nachgelassen, aber sobald ich nur mal etwas fester anpacke, sticht es bis zum Finger hoch. Zur Zeit bin ich in Winterpause (Gärtnerin - selbständig und alleine am Arbeiten). Ich brauch die rechte Hand Anfang März wieder. Mit Ultraschall oder ähnlichen wurde sie noch nicht untersucht. Nur Wärme tut meiner Hand gut. Ohne Belastung kann ich sie spielend und einwandfrei bewegen. Nichts tut dann weh. Ich kann die gesamte Hand drücken. Und solange ich keine Faust mache, sieht man überhaupt nichts. Eben nur wenn ich mit der Hand zupacke. Erst dann schmerzt die Schwellung, wie ein heißer Stich den Finger hinauf. Sofort fällt mir alles aus der Hand.

Was würdest du/ihr vorschlagen: Zum Orthopäden/Sportmediziner oder direkt zu einer niedergelassenen Handchirurgin ??? ? ?? (Für beides habe ich Adressen besorgt.)

Danke im voraus für weitere Antworten!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH