» »

Isg-Blockierung, degen. Wirbelsäulenveränderung, Lumbalbandage

R,ita1x73


Hallo Leen,

hat der Doc schon mal kontrolliert, ob Deine Beine gleichmäßig lang sind. Wenige Millimeter Unterschied führen schon zu einem Beckenschiefstand, der das ISG ständig reizt.

S/he9ep8x4


Hallo Rita,

mir wurde das umgekehrt erklärt in der Klinik: Ein Beckenschiefstand führt zu unterschiedlich langen Beinen. Diesen Schiefstand hat aber nahezu jeder und man kann den auch selbst ausgleichen durch bestimmte Übungen.

leeeRn1x0


mir wurde das umgekehrt erklärt in der Klinik: Ein Beckenschiefstand führt zu unterschiedlich langen Beinen. Diesen Schiefstand hat aber nahezu jeder und man kann den auch selbst ausgleichen durch bestimmte Übungen.

so wurde es auch mir von einem Arzt erklärt.

Ich war heute das erste Mal bei der Therapeutin, die auch osteopathisch behandelt. Die Behandlung war nicht gerade schmerzhaft... es tat zwar teilweise weh, durch ausgeübten Druck, aber das war schon bald wieder angehm ;-) schwer zu beschreiben.

Ich habe zwei Übungen als "Hausaufgaben" bekommen... nächste Woche ist der nächste Termin.

Eine Lumbalbandage fand die Therapeutin (gerade zur Unterstützung beim Sport) sehr sinnvoll, aber ob das eben der Arzt verordnet?? War sie auch ratlos. Sind ja leider sehr teuer und deshalb wird das bestimmt auch mit einer Verordnung eher schwierig :-/

Na, heute ist der erste Tag, an dem ich keine Tabletten nehme(n will), der Schmerz lässt sich aushalten. Ich hoffe sehr, dass es bald besser und stabiler wird, mir fehlt mein Sport sooo wahnsinnig. Skifahren für das WE habe ich abgesagt :°(

Eine schöne Woche noch *:)

S heexp84


der Schmerz lässt sich aushalten.

Ich hoffe, es ist dabei geblieben?!

Ich wünsch dir trotz abgesagtem Skiwochenende auf jeden Fall gute Besserung und drück dir die Daumen, dass du eine Bandage bekommst.

:)* :)* :)*

l{eenx10


*:) so, hier mal der STand der Dinge, für den den es interressiert ;-)

habe nach zwei Wochen jetzt immer noch sooo heftige Schmerzen, einigste Abhilfe hat gestern folgendes gebracht: bin bei einem Freund, der Masseur ist, in seiner Praxis gewesen: erst Fango, dann strecken, dann Reizstromtherapie und dann fett Salbe auf den Bereich und eingebunden wie mit einem Korsett :)^ und: endlich mal Besserung, weil Entlastung des schmerzenden Bereichs!!!

Mittlerweile strahlt es leicht in die rechte Kniekehle. War heut deshalb erneut beim Arzt (Physio hab ich abgesagt deshalb, leider) und habe nun eine Überweisung zum Orthopäden, Termin morgen früh. Ich hoffe, dass der mal ein Röntgenbild macht, nur um Schlimmeres auszuschließen... dann sehe ich weiter... *:)

HHolVgxer-23


Röntgenaufnahmen alleine reichen da nicht aus. Außer den Knochen sollen sicher auch die Nervenwurzeln, Spinalkanal und Bandscheiben gesehen werden. Da wäre zusätzlich schon eine MRT notwendig.

Gute Besserung

*:)

Holger

lieexn10


holger

ja, das denke ich mir. MRT wurde auch schon mal vor 3 Jahren gemacht, es wurde "lediglich" degenerative Wirbelsäulenveränderungen festgestellt. Meine Schmerzen von damals sind jedoch gar nichts im Vergleich zu jetzt :(v, denn auch die Schmerzmittel schlagen gar nicht an. Ich hoffe, dass der Arzt morgen sein Handwerk versteht und entsprechend handelt ;-)

SBheep{8Z4


Hallo Leen,

was gibt's Neues?

l^een1x0


sheep84

*:) ein BAndscheibenvorfall wurde ausgeschlossen. Der Arzt machte Massage-Reizstrom und versuchte mich einzurenken....auuuuuaaaaaaaaaaaaaaa, erst wurde es danach leicht besser, dann wieder schlimmer, aber nicht mehr ganz so schlimm. Somit: minimale Besserung, aber nicht erheblich... blöd zu beschreiben. Außerdem habe ich Voltarengel bekommen und ein Schmerzmittel in Granulatform, welches auch entzündungshemmend und muskelentspannend wirkt. Und DAS wirkt jetzt wirklich. Sollte es morgens und abends nehmen.... morgens gehts aber echt nicht, denn das Mittel knockt mich so total out....habe auch noch zwei Kinder zu versorgen ;-) Aber abends eingenommen ist es wirklich hilfreich und sorgt für eine schmerzlose Nacht :)^. Ansonsten ist wohl einfach GEduld angesagt, 8-10 Wochen dauert es bis so etwas vergeht (angeblich). Ansonsten manuelle Therapie weitermachen und Wärme, außerdem habe ich mir eine Lumbalbandage bestellt (auf eigene Kosten), zur Zeit laufe ich immer noch mit dem Nierengurt meines netten Nachbarn/und Masseurs rum ;-D.

Nächste Woche habe ich einen erneuten Termin beim Orthopäden, zur Kontrolle, er möchte es auf jeden FAll beobachten und damit fühle ich mich auf jeden Fall ernstgenommen :)^

Danke der Nachfrage und ein schönes WE :)* *:)

Sfheexp84


Ich wünsch dir weiterhin gute Besserung und schön, dass wenigstens das Medikament anschlägt!

:)* :)* :)*

Schönes Wochenende und auch das mit dem MRT würde ich an deiner Stelle im Hintergrund behalten (peinlich, dass mir das nicht eingefallen ist... |-o )

*:)

l7eenx10


peinlich, dass mir das nicht eingefallen ist

Quatsch,muss dir nicht peinlich sein ;-D. Ja,behalten es im Hinterkopf ;-)

Gestern war Thermalbad angesagt,das tat gut :)^ *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH