» »

rückenprobleme!! Umschulung?

b=eceexl hat die Diskussion gestartet


Hallöle ich hatte Mitte Dezember 08 einen Autounfall und musste wegen Rückenschmerzen danach zum CT.

Der Radiologe meinte dass vom Unfall keine Schäden vorhanden sind aber ich in 5-10 Jahren mit Wirbelarthrose rechnen kann. Ich war natürlich erst mal geschockt bin schließlich erst 21.

Vom Radiologe bekam ich ne CD mit für meinen Unfallarzt, die hab ich mir natürlich erst mal auf meinen Laptop gezogen. Also ging ich mit dem Befund und der CD zu meinem Unfallarzt (BG-Unfall), dieser meinte es wär alles in Ordnung und gegen die kommende Arthrose helfe nur eine gute Rückenmuskulatur. Da ich als Landschaftsgärtner arbeite wären diese Muskeln ja gegeben, also bräuchte ich mir keine Sorgen machen geschweige denn Umzuschulen.

Da mir dies sehr suspekt vorkam landete ich bei meinem Hausarzt und zeigte ihm das CT dass auf meinem Laptop vorhanden war. Dieser sagte ich sollte mich umgehend beim Arbeitsamt wegen einer Umschulung melden. Beim Arbeitsamt wurde ich jedoch abgewiesen, da der Befund nicht ausreichen würde.

Und hier der Bericht

Technik:

Helicale Durchschichtung des thorako-lumbalen Übergangs von Th9/10 bis Th12/L1. Dokumentation im Knochenfenster MPR.

Befund:

Im segment Th9/10 bis einschließlich Th12/L1 durchgehend normal weiter knöcherner Spinalkanal. Freie Neuroformania. Kein Nachweis eines signifikanten BSV.

Im Bereich der untersuchten Skelettabschnitte kein Nachweis einer frischen knöchernen Läsion bei Nachweis Schmorischer Knötchen im Bereich der Grund- und Deckplatten von Th9 bis einschließlich LWK1 mit Höhenminderung der ZWR insbesondere in den Segmenten Th9/10 und Th10/11 im Sinne deg. Veränderungen mit Spondylose und Osteochondrose.

Beurteilung:

Im Bereich der untersuchten Skelettabschnitte Th9/10 bis einschließlich Th12/L1 kein Anhalt für frische knöcherne Läsion bei deg. Veränderungen im Bereich des thorako-lumbalen Übergangs mit Spondylose und Osteochondrose und Nachweis Schmörischer Knötchen. z.B. im Rahmen eines M. Scheuermann. Durchgehend normaler knöcherner Spinalkanal bei freien Neuroforamina. Kein Nachweis einer signifikanten BSV.

Was meint ihr kann irgendjemand dieses Kauderwelsch entziffern und muss ich mir jetzt Sorgen machen ??? ?

Danke im Voraus *:)

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH