» »

Blockierte Wirbel???

pAeri hat die Diskussion gestartet


Hallo,

also ich mache mir langsam echt sorgen und ich muss sagen, dass ich so langsam aber sicher auch in Panik verfalle!!

Vor einiger Zeit habe ich mir wohl die Wirbel blockiert und wie man das ja so kennt, klemmt man sich immer mehr ein und es tut immer mehr weh. Mittlerweile tut mir mein gesamter Rücken weh , vom ersten Halswirbel bis zum letzten Lendenwirbel!! Wenn ich morgens aufstehe, habe ich sehr starke Kopfschmerzen und extrem verspannte Muskulatur in den Schultern. Ich kann mich auch nicht mehr bücken , ohne dass mir mein Kopf wegplatzt und irgendwie habe ich das Gefühl ich komme nicht tief nach unten, wenn ich mich versuche zu bücken...

Seit ca. 2 Wochen habe ich einen starken Druck auf der rechten Kopfhälfte , es fühlt sich so seltsam an. Es sind keine Schmerzen , sondern als ob von innen jemand an den Schädel drückt!

Dann lag ich heute nur zur Entspannung im Bett , doch plötzlich merkte ich, dass meine rechte Hüfte eingeschlafen ist, aber nur ein kleiner Teil, also nicht ausstrahlend oder so. Nachdem ich dann aufgeschrecckt bin ,bekam ich wieder Druck auf der rechten Kopfhälfte/ nahe der Schläfe und meine rechten Finger sind eingeschlafen. Ich hatte starken Schwindel, den ich übrigens auch bereits seit 2 Wochen habe. Es ist immer so , als ob meine Augen zu langsam sind, wenn ich irgendwo hinschwenke und etwas "anpeile".

Jetzt hatte ich gerade eine kleine Panikattacke, dass ich einen Schlaganfall oder so gehabt habe, weil ich solch ein taubheitsgefühl hatte , auch in meiner rechten Gesichtshälfte.. :°(

Meint ihr, dass es blockierte Wirbel sind? Oder sonstiges?

Ich bitte um Antwort!!!

Danke :-/

Antworten
k`ampf_Jz9werxg


also ich würd damit schleunigst zum arzt gehen. ich meine, ich schrecke auch oft vor diesen leuten in weiß zurück, aber wenn das so heftig wäre, müsste das schon irgendwie gehen....

also: ab zum arzt!

p_er@i


meinst du denn, dass es an den wirbelblockierungen liegen könnte? :-/

kzaroxnik


Schau mal unter [[www.kiss-kid.de]]

wahip\p=le


ALSO SO ETWAS WIE VERDREHTE WIRBEL GIBT ES NIcht!!!!!

Gehe morgen sofort

in ein krankenhaus mit Neurologie plus Ortho,so wie sich das anhört hattest du einen oder sogar mehrere BANDSCHEIBENVORFÄLLE!!Die Taubheit kommt daher, dass die Bandscheide die Nerven bzw Nervernwurzeln abdrückt. DASS MUSS BEHANDELT WERDEN!!

IST DIE TAUBHEIT VON DAUER ODER BEWEGUNGSABHÄNGIG?

KeajaP207x6


Hallo ich bin Sabine ich hatte einen Banscheibenvorfall in der HWS . Ich würde an deiner stelle unbedingt ein MRT mit Kontastmittel vom ganzen Rücken machen. Durch zu häufiges Entblockieren beim Chiropraktiker leiern die kleinen Zwischenmuskeln an der Wirbelsäule aus und die Gefahr Bandscheibenvorfälle zu bekommen steigt. Wenn du deine Rückenprobleme gelöst hast solltest du unbedingt deine Bauch-und Rückenmuskeln stärken, am besten in einem Fitnessstudio , wo es einen Physiotherapeuten gibt. Zum Beispiel bieten Rehaeinrichtungen sowas an.Nachdem meine Lendenwirbel fast alle 2 Wochen entblockiert werden mußten und ich wegen HWS- Schwindel eine erfolglose Reha gemacht hatte, waren aber meine Lendenmuskeln so gut , das sie nicht mehr blockierten , aber man muß es dann auch mindestens 2 mal wöchentlich tun.Ich vermute auch , das du einen oder mehrere Bandscheibenvorfälle hast. Ich habe das schon hinter mir . Ab 40 ist der Lack ab. L.g. Sabine plus HWS-Platte und Titanstäbe in der LWS grüßen

pXerxi


hallo und danke für die antworten!! ein bandscheibenvorfall ??? daran habe ich überhaupt nicht gedacht. ich wurde fast alle 2-4 wochen "ausgerenkt" und das meist am Hals und Brustwirbeln. Mittlerweile kann man nicht mehr auf meine linken Rippen in Höhe der Brust drücken, ohne, dass ich in die Luft gehe (hat mein Hausarzt rumgedrückt, weil ich dort ein solch seltsames Gefühl hatte, irgendwas störte mich da).

das taubheitsgefühl ist nicht immer.. ich würde sagen, dass es eher bewegunsabhängig ist und immer wenn ich "gerade" sitze, tut mein kopf auf der rechten seite extrem weh (also mit dem starkem druck), wobei ich der meinung bin, dass ich gar nicht mehr gerade sitzen kann, da ich nur verkrampft bin die ganze zeit. außerdem hatte ich fast einen monat lang das problem, dass ich beim laufen immer ziehende schmerzen in der rechten hüfte hatte (da wo dann auch die taubheit war).

BiieneM&aya1x7


Hallo,

also ich hatte schon einige blockierte Wirbel. Warte nicht so lange denn es wird mit der Zeit immer schlimmer. Dadurch dass ein Wirbel blockiert ist, werden die anderen evtl. miteinbezogen. Geh schnell zu einem Arzt damit.

Alles Gute!!!

pteri


na was denn nun, gibt es nun blockierte wirbel oder nicht?

ich kann mir das bis heute nicht gut vorstellen, was da nun wirklich passiert, wenn man solche schmerzen hat und kaum laufen kann. :-/

m'ediv34


Hallo peri,

es gibt auf alle Fälle blockierte Wirbel!!!

Ich weiß nur zu gut davon! Leide seit über 6 Jahren daran. Bei mir blockieren sich permanent (täglich) sämtliche Wirbel der Wirbelsäule (Brustwirbel, Halswirbel, Kreuzbein). Ich habe permanent starke Schmerzen. Die blockierten Wirbel strahlen aus. Bei mir ist es so, dass wenn die oberen Halswirbel (1. und 2. Halswirbel) blockiert sind, ich sehr starke Hinterkopfschmerzen habe. Hinzu kommen dann noch Seestöhrungen. Wenn der 4. oder 5. Halswirbel blockiert sind, habe ich Ausstrahlungen in den Armen. Die blockierten Brustwirbel strahlen bei mir nach rechts und links in Richtung der Rippen aus. Wenn das Kreuzbein verschoben ist, habe ich starke Schmerzen im Hüftbereich - das Ziehen geht oft bis zum Knie.

Zurück zu Dir:

Das mit den Taubheitsgefühlen kenn ich eigentlich nicht so wie Du das schilderst - obwohl ich permanent blockierte Wirbel habe. Es ist vermutlich noch was anderes bei Dir. Ich würde Dir dringend raten einen guten Arzt zu suchen. Kann tatsächlich ein Bandscheibenvorfall sein (ist jetzt nur eine Vermutung von mir). Leider gibt es nicht viele gute Orthopäden. Ich war die letzten 6 Jahre bei mehr als 10 verschiedenen Orthopäden. Durch das ständige Einrenken der Wirbel (Chirotherapie) sind die Wirbel noch instabiler geworden und blockieren sich noch öfter. Außerdem ist das Einrenken gerade im Bereich der Halswirbelsäule sehr gefährlich!!!

Ich wurde im lezten Jahr mindestens einmal wöchentlich im Bereich der Halswirbelsäule eingerenkt - ich würde es nie mehr machen lassen!!

Falls Deine Wirbel wirklich blockiert sind - empfehle ich Dir einen guten Osteopaten aufzusuchen. Der richtet Dir die Wirbel auf sanfte Art und Weise wieder ein. Es nüzt auch nichts, wenn nur ein Wirbel eingerenkt wird (wurde bei mir ganz oft vom Orthopäden gemacht - die anderen Wirbel waren noch blockiert - innerhalb kürzester Zeit blockierte sich dann der eingerenkte Wirbel wieder).

Der Osteopath geht die ganze Wirbelsäule von oben bis unten - Wirbel für Wirbel - durch und richtet alle blockierten Wirbel auf sanfte Art und Weise ein.

Allerdings werden die Kosten von der gesetzl. Krankenkasse nicht übernommen. Aber wenn Du einen guten Osteopaten hast, ist er das Geld wert (die Gesundheit geht vor). Ich habe erst nach 6 Jahren einen Osteopathen aufgesucht - leider sind die Blockierungen chronisch geworden und es ist jetzt sehr schwer, sie wieder weg zu bekommen.

Bitte melde Dich, wie's Dir geht!

Liebe Grüße und gute Besserung!

medi34 :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH