» »

Mrt - Angst davor, was kann ich tun?

k8ira0x8


Hallo Biggi,

Tropfen sind ok da schläfst Du.

Obwohl die Röhre gar nicht so schlimm ist. Ich hatte auch panische Angst und auch Platzangst (Bei mir wurde nach Tumoren und Metastasen gesucht). Du kannst Dir Musik aussuchen die Du hören willst oder Du bringst welche mit. Ich habe dann zur Ablenkung die Sekunden gezählt wusste ja dass es 1 x 20 Min und 1 x 12 Min dauert. Ich habe mir auch immer eingeredet dass das auch ganz kleine Kinder schaffen und schon gings mir wieder besser. Du bekommst auch einen Drückknopf in die Hand den Du drücken kannst falls es garnicht mehr geht und Du fährst sofort aus der Röhre aber bedenke, dann mußt Du alles nochmal machen.

Viel Glück und Kopf hoch das schaffst Du schon

kira

AHlmunOecaxr


MiglS - Kontrastmittel ist aber kein Dormicum. Kontrastmittel ist damit die auf den Bildern besser sehen können. Gibt es das beim MRT überhaupt? Ich kenne das nur bei Röntgenstrahlen. Dormicum ist das Sedativum, damit sie pennen kann!!! Und bitte nicht Platzangst unterschätzen. Da kann sich keiner reindenken, der es nicht hat und nicht kennt und es ist einfach grausam. Man kann nichts dagegen tun, es kommt einfach.

Hat da einer was vom Spiegel geschrieben? Das ist von Gerät zu Gerät verschieden. EIGENE Musik unterm MRT? Ich glaube dann geht das MRT-Gerät mächtig baden wenn man da den IPod mit drin hat (und der IPod auch). Da darf kein Metall rein! Das ist ein MAGNET!

E@hem~aliger WNutzeezr D(#32x5731)


Ja habe das bei 2 von 4 MRT Aufnahmen bekommen, aber das kommt halt immer drauf an, welcher bereich untersucht wird und ob man es ohne auch gut sehen kann

Mbig5lxS


Hi Almunecar, Hi allerseits,...

Ja klar gibts das Kontrastmittel auch für MRT zeugs, wurde mir gestern Abend angeboten, habe es aber nicht genommen. Ob das unterschiedlich ist von Gerät zu Gerät wegen den Spiegeln etc. weiß ich leider auch nicht, war nur damals bei meinem ersten MRT so.

Gestern war bei meinem MRT z.B. weder Spiegel noch irgendwelche Musik, was mich aber auch nicht gestört hat, da ich keine Angst vor der Röhre habe.

-

Da darf kein Metall rein! Das ist ein MAGNET!

Jop das stimmt, aber alles was aus Titan ist kann man am Körper lassen.

Durfte gestern Abend auch meine Piercings anbehalten.

B2iggQi23


Kontrastmittel brauche ich nicht. Geht wirklich nur darum, daß ich friedlich bin damit sie mich da reinkriegen.

Schlafen wäre echt optimal..

Allerdings brauch ich z.B. beim Zahnarzt immer die volle Dröhnung damit die Betäubung wirkt..

Aber die werden schon wissen was sie tun (hoffe ich).

Ich find's toll, daß ihr mich damit nicht allein laßt!

Komm mir ja doch etwas blöd vor...

Der mieseste Spruch war: "also wenn du wirklich solche Schmerzen hättest dann hättest du dich auch die 20 min zusammenreißen können" Nee, konnte ich leider nicht.

Ihr macht mir Mut, Dankeschön!!!

kNa#kad111


Ich hatte nie Platzangst, aber seit dem MRT hab ich sie überall, wo geschlossene Räume sind! Vorher hatte ich nie so was in der Art. Kam mir vor, als ich den Knopf drückte, als wenns ne Ewigkeit dauert, bis jemand kommt... Stimmte aber nicht. Kam sofort jemand! Platzangst ist was extrem schlimmes. Dazu kam, dass ich vorm Kontrastmittel ne Wahnsinnsangst hatte, und dadurch noch angespannter war! Die sagten mir dann das mit den Spiegeln, wo ich reingucken solllte, um was von der Umgebung zu sehen. Hätte ich lieber nicht getan, denn nun sah ich genau, wie die Spritze, in der das Kontrastmittel war, zugedrückt wurde. Natürlich alles automatisch, da ja niemend im Raum sein darf. Für mich war das Erlebnis extrem schlimm, obwohl mir ja nix passiert ist eigentlich. Spielt sich alles im Kopf ab. Würde einfach das Beruhigungsmittel nehmen. Dann gehts bestimmt! Drück die Daumen!!!! :)^

MjigPlS


Also wie gesagt, in den Untersuchungsraum bzw. dort wo du ins MRT kommst darf eine Bezugsperson mit rein und sich neben das Gerät setzen. Die Person muss nur dann auch Gürtel etc. ausziehen. Unterhalten wird bei der Lautstärke des Gerätes zwar nicht möglich sein, aber es beruhigt schon wenn man weiß das noch jemand nebendran sitzt. Und im äußersten Notfall hast du ja auch den Not-Knopf dingens in der Hand. :-)

BGigg$i2x3


Wollte ich das jetzt hören ??? :|N

Nee, im Ernst: wie gesagt, ich hatte bisher auch keinerlei Probleme mit Platzangst. Das überraschte mich am Dienstag auch total..

Ich habe gedacht es dürfte jemand in dem Raum sein? Zwecks beruhigendem Zureden?

Effektiver wäre wahrscheinlich ne Holzhammer-Narkose..

Soweit ich weiß gibt es das Kontrastmittel entweder vorher als Spritze oder sogar zum Trinken.

Da ich das aber nicht brauche geht es mir schon etwas besser, da ich auch vor Spritzen Panik habe.

Könnte mir vorstellen, daß es beruhigt, wenn man was vom "Drumrum" sehen kann.

Danke, ich werd dann berichten ob ich's geschafft habe..

MQiglxS


Ich denke schon das du das schaffen wirst, ich denke das haben auch schon Leute geschafft wo wesentlich mehr Angst vor der Röhre haben wie du :-)

Ich habe gedacht es dürfte jemand in dem Raum sein? Zwecks beruhigendem Zureden?

Klar darf jemand mit im Raum sein, meine Freundin war gestern Abend auch mit im Raum.

A0lPmu6ne7car


Weißt Du Biggi :°_, hier im Forum kommen auch mal gerne Damen und Herren vorbei, die einem alles madig machen bzw. viele Dinge einfach nicht verstehen können. Die gibt es und die wird es immer geben. Der eine Mensch hat Angst vor Spinnen, der andere im Dunkeln, der nächste in engen Räumen. Es gibt Ängste die wir auch nicht verstehen können. So z. B. Leute die einen Führerschein haben aber nicht Auto fahren, weil sie einfach nur Angst haben und Straßenverkehr als eine Art Ameisenhaufen ansehen. Den Leuten ging es anscheinend noch nie richtig beschissen im Leben (nicht den Autofahrern die nicht fahren, nicht falsch verstehen).

Verständnis für solche Ängste bekommt man erst, wenn man auf einmal so ein Schlüsselerlebnis hatte. Was auch immer. Kann Platzangst sein und und und. Ich dachte auch immer, ich sei in Sachen Platzangst ne coole Socke. Mit 33 Jahren jedoch wurde mir das Gegenteil bewiesen. Da war die "coole Socke aber vollkommen "aus den Socken". Aber glaube mir, auch bei den Damen und Herren die locker sagen "stell Dich nicht so an" wird eines Tages die Säge sägen. Irgendwas wird kommen, mit dem sie noch nie konfrontiert waren und denen die Luft weg bleibt, das Essen aus dem Gesicht fällt und das Herz aus der Brust fliegt als wäre es ein Torpedo. Dieses spezielle Gefühl von Angst kann man auch keinem beschreiben, der es noch nie gehabt hat. Ich sage immer, dass es kein Vergleich ist wenn man vor etwas "Schiss" hat. Ne Prüfung oder so.

Also, keep on smiling - Du bist auf jeden Fall um eine Sache schlauer. Schließlich stellt die Pharmaindustrie unser "Dope" gegen Platzangst im MRT nicht aus Langeweile her. Die haben soviel davon, dass sie es sogar verkaufen müssen, damit die Ärzte uns den Gefallen tun können, auch uns eine Chance auf eine anständige Diagnose zu geben. :)*

Gruß

Almunecar

BHiggix23


@ Almunecar

Danke! Lieb von Dir!

Is schon ok, wenn man nach Meinungen fragt muß man damit rechnen auch was zu hören, was man eigentlich nich hören will..

Zur Zeit mache ich mir mehr Gedanken darum ob es klappen wird.. Hab die Fähigkeit mich tierisch in was reinzusteigern. Danke für's Ermutigen!

Lieber Gruß!

L4ila


Biggi

Ich würde dir empfehlen, am Tag der Untersuchung auf Aufputschendes wie Kaffee, schwarzen Tee, Cola (also alles, was Koffein beinhaltet) zu verzichten. Dann kann das Beruhigungsmittel besser wirken (schreibt eine, die trotz Platzangst alle 3 Moante ins MRT muss). Nimm dir für die Wartezeit ein spannendes Buch mit oder eine Freundin, mit der du quatschen kannst. Du musst ja auch nach der Untersuchung nochmal warten, bis der Radiologe dir den Befund erklärt. Und versuche, nicht ständig an das Bevorstehende zu denken! Das mit dem Reinsteigern kenne ich gut. Ich suche mir inzwischen immer Praxen aus, in denen Dormicum gespritzt wird, da ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Bin dann ganz ruhig vor der Untersuchung. Allerdings ist das Zeug nicht ohne, weswegen eben nicht alle Praxen damit arbeiten. Und die, die es tun, bestehen darauf, dass man eine Begleitperson hat, die einen nach Hause bringt (also nix mit Taxi oder so). Ich vertrage es allerdings sehr gut, bin auch danach sehr schnell wieder fit.

Kenne übrigens nur MRT mit Spiegel (und Kopfhörern zum Schutz vor dem Klopfen, allerdings nicht überall mit Musik). Wenn du in der Praxis noch mal sagst, dass du dich fürchtest, zeigen sie dir das Gerät bestimmt vorher nochmal und du kannst dich von der ausreichenden Frischluftzufuhr usw. überzeugen.

Kopf hoch, du schaffst das!:)* @:)

Bciggsi2x3


Lila, darf ich fragen, wieso Du so oft ins MRT mußt?

Hm, wenn einige hier schreiben man wäre benommen danach, was bringt es dann den Befund zu erklären? Hätte man am Dienstag aber auch gar nicht getan, das geht direkt an den Orthopäden. Wirkt das Zeug doch nicht so gut? Bist Du ruhig oder schläfrig? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen von total jibbelig auf ruhig und gelasen runterzukommen..vor allem nicht innerhalb von 15 Min... Als Begleitperson hat sich mein Freund angeboten, das ist also kein Problem. Glaub Kopfhörer mit Musik gibt es da nicht, ob es Spiegel gibt kann ich Dir nächste Woche berichten (hoffe ich).

Wenn Ihr es alle geschafft habt, dann schaffe ich das hoffentlich auch! Vielen Dank für die aufmunternden Worte!

LOilxa


Ich hatte einen Gehirntumor (ist 2007 operiert worden). Deswegen muss alle 3 Monate kontrolliert werden, ob da wieder was ist (war bislang glücklicherweise nicht der Fall). Bei mir wird das Dormicum immer so dosiert (bzw. wirkt so), dass ich einschlafe, bevor sie mich in die Röhre schieben, und aufwache, wenn ich schon wieder draußen bin (also optimal). Dann darf ich aufstehen, mir ist kurz schwindlig. Bis ich aber die 10 Schritte in die Kabine mit meiner Tasche und meinem Schmuck (mehr muss ich ja nicht ausziehen) gegangen bin, ist der Schwindel vorbei und ich bin wieder ganz "klar". Dann warte ich draußen auf dem Flur, bis der Radiologe mich reinruft und mir kurz die Bilder zeigt und erklärt. Der eigentliche Befundbericht wird dann später geschrieben und an meinen Hausarzt gefaxt. Die CD mit den Bildern bekomme ich gleich mit nach Hause (hab da schon eine ganze Sammlung).

Dass du dir nicht vorstellen kannst, in kurzer Zeit von hibbelig auf beruhigt umzuschalten, glaube ich dir gern. Deswegen bekommst du ja ein Medikament, das genau das bewirken soll. Du musst ihm diese Chance aber auch geben und auf die Wirkung vertrauen. Und wenn es gar nicht wirken sollte, musst du dem Personal eben Bescheid geben. Dann bekommst du entweder eine weitere "Dröhnung" oder ein anderes Medikament.

BNiggi2x3


Sorry, hat etwas gedauert...

Hoffe es bleibt weiterhin so gut bei Dir! Das ist natürlich ein guter Grund das regelmäßig mitzumachen.

Morgen ist es soweit, ich werd langsam wieder nervös.. Aber Du hast schon recht, die werden garantiert wissen was sie tun und was sie einem geben. Muß jetzt auch endlich mal erfahren woher die Schmerzen kommen.

Die Praxis hat mich eben angerufen und an den Termin erinnert, war total nett. Sie meint die Tropfen wirken auf jeden Fall, krieg davon ein "Total-egal"-Gefühl. Ich glaub's mal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH