» »

nekrose im lateralen sesambeinchen

aFcid_t.ongu8ed hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Also ich habe folgendes Problem: Vor ca. 6 Monaten bekam ich plötzlich Schmerzen in, bzw unter meinem linken Zehenballen und mit diesen Schmerzen begann dann auch der "Ärtze Marathon". Eine Entzündung im Sesambeinchen wurde festgestellt. Das erste was gemacht wurde war eine Kortisonspritze. Da dies alles nur noch schlimmer machte ging ich zu einem weiteren Orthopäden... wieder Kortisonspritze und Ultraschalltherapie. Diese Spritze half solang das Kortison wirkte, also ca. genau ein Monat. Röngten und MR wurde gemacht, alles unauffällig. Ich bekam Einlagen verschrieben, die auch nicht wirklich halfen. Wieder ein Besuch beim lieben Herr Onkel Doktor, der noch ein MR anordnet auf welchen dann gesehen wurde, dass eine Nekrose im lateralen Sesambeinchen vorliegt. Der Arzt sagte 5-Tage Infusion und 3 Wochen Krücken, wenn das nichts hilft dann den Knochen Aufbohren und wieda 3 Wochen Krücken. Das wollte ich natürlich nicht und ging noch zu einem anderen, sehr effizienten Arzt, welcher diese Behandlung nur belächelte und meinte, dass eine Ilomedin- Spritzen"kur" schon viel zu spät wäre und es "unnötig" sei diesen kleinen Knochen anzubohren und riet mir auch von einer Entfernung des Sesambeinchen ab, da ich erst 20 Jahre alt bin und dies nur mehr Komplikationen mit sich zieht. Er riet mir zu einer Stoßwellentherapie, welche ich nächste Woche beginnen werde, und anderen Einlagen, da er mir sagte, dass die mir bereits verschriebenen Einlagen komplett unnötig seien, da sie mein Fußgewölbe in keinster Weise unterstützten.

Meine Frage dazu ist: hat vielleicht jemand Erfahrung mit dieser Stoßwellentherapie bzgl Nekrose im Fuß !? Bin schon recht am verzweifeln, da mir verschiedene Ärzte (welche auch alle etwas überfordert waren mit meiner Sesambeinchengeschichte ;-), so kam es mir zumindest vor ) etwas über unterschiedliche Behandlungen erzählen.

Wäre sehr dankbar für eine schnelle Antwort

Ciao, acid_tongued

Antworten
a.cid _tonWguexd


hallo!

Tja auch wenn ich keine Antwort bekommen habe möchte ich mitteilen, dass ich all den Mitleidenden eine Stosswellentherapie nur empfehlen kann. Sowie es aussieht ist meine Nekrose wieder weg und meine Schmerzen werden auch immer weniger (unterstützt durch spezielle Einlagen) :)^

Mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH