» »

mrt befund was bedeutet das bitte um hilfe

jXasoxn27 hat die Diskussion gestartet


hallo

war vor kurzem beim radiologen wegen meinen beschwerden im linken oberarm und nackenbereich und er hat mir folgenden befund in die hand gedrückt und gesagt gut sieht das nicht aus ich sollte zum orthopäden :

tiefstehendes acromion.eingeengte und komprimiertere supraspinatussehne, die deutliche signalalteration aufweist , auch peritendinös.gering vermehrte artikuläre flüssigkeit im bereich des humeroscapulargelenkes.geringe signalanhebung und peritendinöse flüssigkeitansammlung im bereich bizepssehne.das labrum glenoidale erscheint in takt.die kochenstrukturen in unverdaechtig.

beurteilung:

impingement grad II peritendinitis im bereich der zusaetzlich degenrativ veränderte supraspinatussehne.tendinitis und periteninitis auch im bereich der bizepssehne.

so der radiologe hatte nicht viel zeit wie so viele ärtze .....kann mir einer genau sagen was das ist??

íst das der grund für meine beschwerden ??? ??

was für eine behandung in etwa kommt auf mich zu' ??? ?

danke

lg

Antworten
p4etr-a19]5?9


Also ich probier's mal:

Der Gleitraum für die Sehne unter dem Schulterdach (Acromion) ist eingeengt. Darum hat sich die Sehne entzündet. Man kann das konservativ (KG, Schmerzmittel, Elektrotherapie) behandeln und wenn das keinen Erfolg bringt kann man operieren (Acromionplastik/subacromiale Dekompression), dabei wird etwas Knochen von der Unterseite des Schulterdaches entfernt und damit hat die Sehne mehr Platz.

Schulterprobleme sind immer sehr langwierig und ich würde eine konservative Behandlung einer OP vorziehen. Denn Schulter-OP's sind sehr schmerzhaft und auch die Heilungsphase nach der OP dauert sehr lange. Ich spreche aus Erfahrung, denn ich hatte im Mai 08 so eine OP nach 4 monatiger erfolgloser konservativer Behandlung.

Ein Physiotherpeut hat einmal zu mir gesagt: Die Schulter ist nachtragend wie eine Frau, sie vergisst so schnell nichts!

Hier kannst du mal nachlesen: [[http://www.dr-gumpert.de/html/impingement.html]]

E5h6emali#ger Nu^tzKer (#325.731)


So wie Petra dir schon in deinem anderen Faden geschrieben hat, mit 6x KG kommst du da nicht weit ... Vermutlich wirst du da weitermachen wo du aufgehört hast, nämlich bei der KG ;-)

jZasonr2x7


danke für die antwort, dann schaue ich mal was der arzt mir naechste woche erzählt..............

ich haette da mal eine frage noch zu der op wozu es hoffentlich nicht kommt ...sind die beschwerden denn nicht nach der op weg ?? sowie z.b. zahnschmerzen wenn man schmerzen hat und der wird gezogen danach hat man ja meistens ruhe ???

ps: können denn meine beschwerden wegen den entzündungen usw. kommen ?

danke

psetram1959


sind die beschwerden denn nicht nach der op weg ??

Wie stellst du dir das vor? Operieren und gut is es?

Ich glaube du hast da falsche Vorstellungen, das ist ein Eingriff ins Gelenk der wie eine Verletzung erst mal heilen muß. Du fängst nach einer OP wieder von vorne an - d.h. KG und das bestimmt auch wieder über mehrere Wochen (bei mir waren es 3 Rezepte mit jeweils 6 Behandlungen = ca 9 Wochen!!!)

können denn meine beschwerden wegen den entzündungen usw. kommen ?

Denke schon, aber du mußt bedenken, dass die Entzündung von der Enge unter dem Schulterdach kommt. Vielleicht probiert dei Arzt erst mal eine Spritze (subacromiale Infiltration) in die Schulter aus.

Wenn er Kortison spritzt, sollte das nicht zu oft gescheihen - zuviel davon könnte die Sehne angreifen.

H"ypjerixon


was für eine behandung in etwa kommt auf mich zu

nun

man wird zuerst konservativ mit krankengymnastik behandeln.

ein impingement läßt sich mit der richtigen therapie und viel eigenübung gut beheben!

bei einem impingementsyndrom werden weichteile v.a. die sehne des muskulus supraspinatus unter dem schulterdach eingeklemmt. in nachbarschaft liegende sehnen z.b. die bicepssehnen sind ebenfalls von der einklemmung betroffen.

der oberarm kopf klemmt die sehnen unter dem schulterdach ein was zu bewegunsgschmezen und ruheschmerzen führt.

der arm läßt sich dann kaum anheben bzw das überkopfheben ist kaum möglich.

ursache ist z.b.

- regelmäßiges überkopfarbeiten

- muskuläre dysbalancen der schultermuskulatur. die musklen welche den oberarmkopf "nach unten" ( humeruskopfdepressoren) ziehen sind zu schwach sodas dwe oberamkopf in die pfanne gepresst wird.

- muskuläre verkürzungen v.a. des brustmuskles

- verspannungen

- haltungsschwäche ( krumme körperhaltung)

- fehl- und überlastung z.b. chronisches arbeiten mit den armen, sport wie etwas handball usw..

therapie:

ziel ist es das gestörte muskuläre gleichgewicht wieder in ordnung zu bringen und die schultermuskulatur v.a. die depressoren aufzutrainieren.

d.h.

- verbessern des muskulären gleichgewichtes

- verbessern der gestörten oberarmkopfbeweglichkeit ( kaudalgleiten erarbeiten) durch "manuelle therapie"

- dehnung verkürzter muskeln

- haltungstraining ( aufrechte haltung erarbeiten)

- schmerzlindernde elektrotherpie

hausaufgabe:

- überkopfarbeiten unbeding meiden

- schwer heben und tragen meiden

- wäre oder kälteanwendungen ( mal austesten was besser ist)

- hausaufgabenprogramm vom therapeuten erstellen lassen

da ganze dauert aber seine zeit. d.h. mit einigen wochen musst du schon rechnen!!

gruss

H<ype@rixon


sind die beschwerden denn nicht nach der op weg ??

leider nicht immer.

zähne kann man nicht mit einer schulter vergleichen. die schulter ist ein komplexes gelenk mit seinen ganzen muskeln, sehnen und bändern.

Ebhemal?iger Nut.zer_ (p#32573x1)


Du bist ja jetzt der Meinung das die KG nichts bringt, aber du machst ja nach einer OP auch nichts anderes. Ist ja nicht wie bei einer Blinddarm OP - raus und gut. 2 Wochen warten und dann ist alles prima. Du musst danach ja auch KG machen. Da würde ich es dann doch erst lieber mit KG probieren, tutu auch nicht so weh wie ne OP ;-D

jVasGon247


hi,

da bin ich wieder , heute hatte ich mein gespräch beim orthopäde er war ein wenig überrascht da diese entzündung bzw. der platzmangel im schulterbereich der zur entzündung zum teil geführt hat , müsste eigentlich so mit 45-50 erst auftreten, also er hat mir eine kg verordnet und gleichzeitig elektrotheraphie in einem zeitraum von 3 monaten wenn dies nicht zu besserung führen sollte müsste man operieren ..........so jetzt heisst es wieder handtuch einpacken und ab zur nächsten praxis , mal schauen wie es wird ...............!!!

danke

lg

EphemaFligher tNutzer y(#325w731)


na dann mal viel Erfolg. Konnte der Orthopäde dir keinen Physiotherapeuten empfehlen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH