» »

Lumbosakraler Übergang mit Rumpfmuskelschwäche

AErviellex74 hat die Diskussion gestartet


HAllo,

seit 3 Monaten leide ich an starke Kreuzschmerzen.Anfang waren sie so stark,dass ich zum Arzt musste und ne Spritze gegen die Schmerzen bekam.Die Schmerzen hatte ich nur in dem unterem Rücken,in der Bandscheibegegend bis ins Gesäß,manchmal das linke Bein wurde taub und kribbelig.Das schlimmste bzw. unangenehmste ist das Kribbeln im Schambereich!!!...

Ich habe ne Kernspin machen lassen,alles ist in Ordnung.Der Orthopäde meinte,dass ich lumbosakralen Übergang mit Rumpfmuskelschwäche hätte und hat mir so einen Gurt,Art Mieder verschrieben.Ich trage das jetzt seit 1 Woche,und seit ca. 2 Wochen jogge ich,mache training für den Rücken.Die Schmerzen sind bisschen weggegangen,ich brauche auch keine Spritze oder Tabletten mehr.Nur das lässtige kribbeln,gar manchmal brennen,ein komisches gefühl im Schambereich ist manchmal noch da.Aber so,dass mich das wahnsinnig macht.Ich war auch beim Frauenarzt,der meinte frauentechnisch wäre alles bestens!

woher kommt das?kann das mit dem Rücken zusammenhängen ??? Ich weiß bald nicht mehr weiter!

DAnke

Gruß Arielle

Antworten
c`larbisixma


hallo, habe auch seit monaten dieses problem und es macht mich verrückt. kribbeln in harnröhre und schambereich. mal mehr, mal weniger. keiner findet etwas. arzt sagt, ist psychisch. manchmal hilft ein warmes bad, manchmal nehme ich bromazepam.bin sicher, dass dies gereizte nerven sind durch das verspannte ileosacralgelenk. habe beckenschiefstand. falls du eine lösung für deine beschwerden findest,stelle es bitte ins forum. ich bin ziemlich verzweifelt. gruss clarissima

H9ed|iF1


Hallo Arielle

Es wäre schön wenn du mal den Befund deiner Kernspinnuntersuchung eingeben könntest.

Wenn du ihn nicht hast, lass dir den vom Dok kopieren und schreib den Befund mal hier ins Forum rein.

Dann ist es etwas anderes als hier blind zu schreiben.

Was macht die Kribbelei und dein Taubheitsgefühl ???

Manche Orthopäden können sowieso keine Bilder lesen sie Arbeiten nur den Befund ab.

Bezug auf das Kribbeln würde ich mit Ortho besprechen und verlange eine Überweisung zum Neurologen der feststellen kann durch Nervenmessung ob da was bedrängt wird

Da sind so viele Nervenwurzeln die durchaus geärgert werden können.

Möchte dir gern helfen dich aber nicht verunsichern

LG. Hedi

A%rie<lle74


Hallo zusammen,

schön,dass ich hier jemanden finde...naja,was heißt schön,es ist schon ne unangenehme sache,diese kribbelei!!Ich hatte sowas noch nie,und es geht schon seit ca. 3 monaten so.Genau es kribbeln mal mehr mal weniger,um die harnröhre herm und im oberen genitalbereich.Ja,warmes bad tut gut,auch ne massage.

Wie schon gesagt,bei mir habe sie nichts gefunden,ausser dass ich hochgradige rumpfmuseklschwäche habe, und das mit 34 Jahren.

Nun gut,ich habe mit sport angefangen.Joggen,walken und mache rückenmuskulatur-training.Die schmerzen sind besser geworden aber dieses kribbeln ist noch da. ICh habe auch schon gefragt,ob das auch psychisch sein kann,kann auch sei,zumindest den schmerz verstärken (oder kribbeln),wenn man ständig daran denkt.Bei mir wird dieses kribbeln verstärkt,wenn ich sitze.Ich nehme da manchmal Matamizol tropfen.

Sport mache ich jetzt sein 3 Wochen,zurzeit mache ich ne pause(Muskelzerrung)!!!Mein hausarzt und der orthopäde meinen,dass es die nerven sind,die da ärger machen.Bei einem neurologen bin ich noch nicht gewesen.

Meine MRT:

DIe Bandscheibe L§/L$ weist eine geringgradige Signalintensitätsminderung auf als Hinweis auf beginnende degeneretive Bandscheibenveränderungen.

Im lumbosakralen Übergangsbereich kommen minimale spondylarthrotische Veränderungen zur Darstellung. Der übrige Befund an der LWS und am lumbosakralen Spinalkanal ist aber regerecht.Kein Bandscheibenprolaps und keine Sakroiliitis.

Ich hoffe,dass wir bald wieder gan zzz z gesund sind,und nie wieder kribbelei haben werden,ausser vor glück :-)

Vielleicht ist die Idee mit dem Neurologen garnicht schlecht!!ich werde es mir überlegen!

LG

Arielle

A>ribelldex74


BROMAZEPAN ???

leidest du unter Panikattacken??.....machst du ne Therapie,beim Psysologen?.Da musst du aufpassen,die Tablette ab und zu nehmen ist auch keine Lösung. Wenn du Panikattacken hast,solltest du mal nach IMAP-Spritze fragen. Die gibts 5 mal,jeweils 1mal die woche. Meine Freundin hat die sehr gut geholfen!!.Die nimmst du nicht dauernd und auch nicht nach bedarf!!Kein also nicht abhängig machen!!

Pass auf dich auf

LG

Arielle

ckliarxisima


hallo, meine muskelverspannungen gehen manchmal mit panikattacken einher. war heute beim orthopäden. bekomme jetzt akupunktur. hoffentlich hilfts. er meinte auch, dass die sacralen verspannungen kribbeln machen können. grüsse clarissa danke für deine ratschläge!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH