» »

Schmerzen im Gesäß und Bein seit 4 Monaten

O=ubrxo hat die Diskussion gestartet


hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen oder rat geben.

vorweg, lebe schon seit ca 4 jahren mit ständig leichten rückenschmerzen, diese schmerzen sind nur an 3-4 tagen im monat schlimm.

vor 4 monaten bekam ich einen stechenden ziehenden schmerz im RECHTEN gesäß, fühlte sich etwa wie muskelkater an. der schmerz war bewegungsabhängig und strahlte ins bein aus, beim aufstehen aus dem bett am nächsten morgen dachte ich, ich sterbe.

der besuch beim orthopäden war irgendwie seltsam... hab mich da hingequält nach 2 stunden wartezeit war der schmerz sogut wie weg.

der arzt hat geröngt und mich irgendwelche bewegungen machen lassen, alles ohne befund.

er meinte nur das ich wohl an den nervensträngen eng gebaut wär, er es aber nicht weiss ob dies der gund ist, und gab mir ein rezept für krankengymnastik. ich kam mir irgendwie von meinem körper und meinem arzt verarscht vor und hab die krankengymnastik nicht angefangen.

nach einer woche war ich schmerzfrei...

bis dann nach einer woche das gleiche auf der LINKEN gesäßseite anfing.

ziehende schmerzen vom linken gesäß bis ins linke bein.

den stechenden schmerz lokalisiere ich an dem hüftgelenk, da in der gegend.

nach 2 monaten hat sich was geändert, schwer zu beschreiben.

der schmerz im gesäß ist komplett weg, aber immernoch im linken oberschenkel an der unterseite.

meistens wenn ich das bein aktiv anhebe, aber auch nicht immer.

das kann sich innerhalb von einer minute ändern.

knicke dann mit dem beim ein und es zittert ein wenig, natürlich unter höllischen schmerzen.

habe das gefühl wenn ich mich dann trotz schmerzen bewege, das es dann besser wird nach 10 min.

hat jemand bitte eine idee was das sein könnte :°(

Antworten
s+chDneggxe38


Ich habe genaudas gleiche. Mein Orthopäde hat mich ins MRT geschickt und es ist nichts zu finden.

Er hatte ja auf einen Bandscheibenvorfall getippt.

Er meinte, es könnte ein Entzündungsprozess sein...ich soll jetzt zum Neurologen, da es sich bei mir wohl um neuropathische Schmerzen handelt.

Im Moment ist es wieder besser bei mir. Aber bislang war es immer so, dass wenn ich beim Arzt war, der Schmerz nicht so doll war.

Vielleicht war es wirklich eine langwierige Entzündung.

Ich hätte zwar Kortison vom Doc bekommen, aber das hae ich abgelehnt.

O#uxro


habe mal nach neuropathischen schmerzen gegooglet, trifft eher nicht auf mich zu, spüre keinen brennenden schmerz, tribbeln oder taubheit und hab auch keine berührungsempfindlichkeit.

wie lange hast du die schmerzen schon?

OHurxo


jetzt nach 2 monaten habe ich immer noch schmerzen.

hat noch jemand bitte eine idee? :-(

-:Fl6oretItex-


ich hab das auch. aber nicht im gesäß sondern nur im bein und vor allem oberseite. fühlt sich so an wie extremer muskelkater aber auch wie wein das bein eingeschlafen wäre, und man versucht es wieder zu bewegen.

vor einigen jahren hat der orthopäde spondylose oder wie das heißt festgestellt. er meinte, dass ich zwischen 15 und 18 irgendwann nicht mehr laufen können würde und dann eine op brauche. jetzt bin ich 19, laufen kann ich noch, aber überlege eben im moment, ob es vielleicht daher kommen könnte ???

bei mir kommt es vor allem während dem autofahren, vom kupplung treten. und danach dauert es recht lange, bis es wieder weggeht. kommt aber auch so vor. z.b. gerade eben :-|

-4F?loreDt2te-


hab das hier gerade noch gefunden:

Symptome

* Rückenschmerzen, die bei Bewegung zunehmen

* Steifigkeit der Wirbelsäule

* Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule bis hin zu

* Zwangshaltung

* Nackenschmerzen

* Schulterschmerzen

* Zervikocephalgie – Kopfschmerzen, die durch die Halswirbelsäule bedingt sind

* Missempfindungen

* Sensibilitätsstörungen

* Lähmungserscheinungen

passt irgendwie nicht ;-) allerdings fühlt sich mein bein schon etwas taub an, es kribbelt jetzt auch komisch im fuß?

wie lang dauert so ein "anfall" bei dir?

OZuro


diese symtome treffen bei mir auch nicht ganz zu. bis auf rückenschmerzen und kopfschmerzen.

schmerzanfälle habe ich allerdings nicht, es tut immer weh... mal mehr, mal weniger.

ich hatte erst 3 mal so richtig heftige schmerzen, nur da trat auch kribbeln und taubheit auf, durchs ganze bein bis zum fuß.

die letze woche war scheisse... durchgehend schmerzen wenn ich mein bein bewegt habe.

das witzige ist bei mir das der schmerz heftiger wird wenn ich das bein eine zeit lang entspanne und dann gehen will. wenn ich dann 5 min gegangen bin lässt der schmerz langsam nach, bleibt aber nicht aus.

ich musste letztens ein paar meter laufen um den fahrstuhl zu erwischen...

bin gnadenlos gescheitert, es kam ein übler stechender schmerz und mein bein knickte ein :-/

aber seit dieser woche nehme ich den schmerz kaum mehr wahr.. aber das ändert sich bestimmt bald wieder.

ist schon ein halbes jahr so.

allerdings lokalisiere ich den schmerz mittlerweile anders.

der ist nur noch im linken gesäß, nahe dem hüftknochen... ein stechender schmerz.

das ding ist allerdings das der schmerz im RECHTEN gesäß angefangen hat.

nach einer kurzen schmerzfreien zeit ist der schmerz auf die LINKE seite übergegangen, und bis jetzt auch dort geblieben. deshalb habe ich die vermutung das dass ne psychosomatische kiste ist? kanns da sonst ne andere erklärung für geben?

ich weiss es nicht.

-CFlor3ette-


puh...also ob psychosomatisch oder nicht- keine ahnung. damit kenn ich mich nicht so aus, nur was meinen magen anbelangt.

ich hab es auch, dass es beim ausruhen eher schlimmer wird und beim gehen (nach 5 min humpeln) besser wird. es krampft irgendwie so komisch.

allerdings bin ich die meiste zeit schmerzfrei. aber wenn ich schmerzen hab, dann ziemlich heftige. das nervt total!

d<eas>tbgt


Ouro ,

warst du nochmals beim arzt? nicht bei dem letzten,sondern einem neuen?

könnt ja sein,das es eine "einfache "entzündung ist,die der arzt übersehen hat.oder doch bandscheibe,nerv eingeklemmt(mutmassung)

Cxay


Hallo @:) *:)

leider ist es bei mir wieder sehr heftig gewesen gestern am abend. nach langem hin u her hab ich dann so ne "wegknall" tablette genommen, weil ich einfach vor schmerz nicht schlafen konnte. die macht schwumrig u total müde...

ich hasse dieses tabletten zeugs. ich hab in den letzten wochen soooooo viele verschiedene tabletten bekommen - bähhh und nix hilft wirklich.

warum kann uns keiner konkret sagen, was es genau ist! und warum kann uns keiner helfen. ich versteh das einfach nicht!

>:( :°(

ich möchte einmal in meinem leben einfach normal sein. immer, wirklich immer ist irgendwas!!!!!! >:(

@ Ouro:

ich kann mir fast nicht vorstellen, dass es psychisch ist. aber ausschließen kann ich es natürlich auch nicht...

es ist echt zum verzweifeln!!!!!!!!

:°(

Cmay


@ Ouro

du wolltest wissen wie mein schmerz ist: also ich hab eigentlich den ganzen tag schmerzen. am morgen sind sie leicht zum aushalten. ich kann schwer gehen und es kommt mir so vor, als sei irgendein knochen nicht am richtigen platz in meinem hintern. hört sich komisch an, fühlt sich aber so an.

je mehr ich mich bewege desto schlimmer wirds und am abend ist es ein schmerz der mich an meine grenzen bringt.

und das dann stundenlang, ohne pause.

ein kleines bisschen hilft eine leichte massage, aber wenn man die unterbricht wieder schmerzen. und kalte umschläge helfen auch ein bisschen...

scheisse!!!:°(

mea~rCipMosa


Mich erinnern diese Post fatal an eine Iliosakralgelenk-Blockade. Ist das schon überprüft worden?

Bei mir hat auch erst der dritte Orthopäde - ein Bekannter - die Blockade diagnostiziert. Mein Physiotherapeut muß das ISG immer mal wieder deblockieren - ganz sanft mit Manueller Therapie.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Iliosakralgelenk]]

C_ady


@ mariposa

hi *:)

meinst du mich damit oder ouro?

ich hab mir die wiki seite angesehen und werd auch noch ein bisschen im internet suchen. mal gucken in wie weit es auf mich zutrifft. danke für den tipp :)*

kannst du ein bisschen erzählen wie das bei dir war usw....

danke @:) :)*

m}eduxssa


hi

also bei mir ist es ein ständiger schmerz, beim laufen,liegen,gehen aber haupsächlich morgens beim aufstehen. es kommt auch vor das mein linkes bein einschläft. sobald ich meien fuß anhebe tut es weh in der linken gesäßhälfte und zieht zum rücken. ich trage diese last etwa 3 jahre mit mir rum doch seit 4 wochen ist es fast nicht mehr zum aushalten. ich komme nicht mehr hoch wenn ich sitze...der schmerz ist unerträglich. schlafen kann ich seit wochen nicht mehr richtig, immerwieder wache ich auf wenn ich mich drehe. ein stechender schmerz von der leiste...

gestern war ich beim arzt. nein, kein spezialist, sondern mein hausarzt der noch nicht so alt ist und schon neuere behandlungsmethoden anwendet.

er hat mich komplett untersucht und ein banscheibenvorfall ausgeschlossen, er tippt das es die verbindung vom muskel zum knochen ist. ich kenn den ausdruck nicht mehr aber ich werde es euch posten wenn ich wieder dort war. gleich darauf wendete er eine schmerztherapie an die bei günther jauch vorgestellt wurde. tat ganz schön weh, doch danach konnte ich das erstemal wieder normal aufstehen. so ca. 2 std später hatte ich wieder voll die schmerzen. es wurde schlimmer.das war am freitag. samstag sah es nicht besser aus

. doch samsag mittag legte ich mich ewas hin und als ich wieder zu mir kam waren meine schmerzen um 80% besser.

m%ed~uessxa


ich dachte erst das ich mir das einedete...aber nein, ich konnte fast schmerzfrei aufstehen. hab natürlich gleich bewegungen gemacht die vorher nur unter schmezen zu ertragen waren und stellte fest: es is tatsächlich besser gworden. doch der hammer kommt noch. Ich habe heute nacht das erstemal seit monaten durchgeschlafen...das erste mal!!

ich hab diese woche wieder termine. ich muss zum röntgen und dann wieder zum arzt. er will durch das röntgen auf nummer sicher gehen. wenn es dabei bleibt, werde ich diese schmerztherapie durchziehen. sie wird nicht von den kassen unterstützt, d.h. ich zahle für jede der 3 sitzungen selbst 60.-€. wievile sitzungen es geben wird entscheidet derarzt. bei mir meinte er das 3 genügen. dazu muß ich dann zu hause ein paar übungen machen. die hatt er mir aber noch nicht gezeigt, erst wenn diese therapie anschlägt und ich die sitzungen habe. gestern wäre es mir noch nit gelungen mein bein anzuheben. es klingt wirklich unglaublich, meine familie kommt aus dem staunen nicht heraus. kein schmerzschrei, zügigeres aufstehen und sogar meine laune hätte sich verbessert.

ich kann voll mit euch mitleiden und verspreche das ich mich wieder melde um euch zu berichten wie ich nach 4! jahren diese schei...schmerzen besiege.hoffentlich)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH