» »

Schmerzen im Gesäß und Bein seit 4 Monaten

m7edyusxsa


dann werde ich euch auch den namen der therapie nennen, (ich muss erst fragen) und die ursache für meine schmerzen.

und dann, hoffe ich dem ein oder anderen hier eine kleine hilfe gewesen zu sein.

so kann man das schmerzzentrum besser eingrenzen und entsprechendreagieren.

ach so, eins noch...ein knochendoktor hätte mir kotison gespritzt, was die schmerzen lindert, aberdie ursache nicht behebt. das wollte ich nicht, denn sonst kann es wirklich zu nem schaden der bandscheiben kommen ohne das ich es merke. und dann ist es vorbei....

ich hoffe ich hab euch etwas mut gemacht...jedenfalls bin ich glücklich. dachte schon ich brauch ein neues gelenk, oder ne bandscheiben op. sobald ich näheres weiß geb ich bescheid. also, harrt aus und gebt nicht auf.....ich weiß. diese schmerzen gehen zeitweise auf die psysche....

were mich wieder melden.

grüße und gute besserung

medussa

N;aelja


hi , also ich hatte vor ein paar wochen schlimme schmerzen im linken bein , deswegen bin ich schief gelaufen , habe dann vom arzt mein bein gemessen bekommen usw , und das linke ist 1 cm länger was man aber nicht sieht . also aufgrund der falschen haltung auch im bett nur auf der rechten seite wochen lang geschlafen usw , habe ich dann schmerzen gesäß bekommen , daraufhin hat mein arzt dann gemeint es wäre eine reizung irgendeines knochen oder knorpels , dann habe ich eine spritze da rein bekommen und nach 2 bis 3 wochen war es richtig richtig gut x:) Hoffe konnte dir helfen

m/epdussxa


ups.. sorry für die fehler.....aber bin manchmal etwas zu schnell und verdrücke mich zu oft an der tastatur. :=o

l+i%tt_le-xseras


Könnte es auch der Ischias-Nerv sein?

Ich hatte mir den mal eingeklemmt, oder was auch immer, und konnte nicht mehr laufen und auch kaum Körperspannung aufbauen. Das war soooo schlimm.

Mein Freund hat mich zum Arzt rein getragen! Ich habe diverse Spritzen bekommen, die habe ich gar nicht mehr gefühlt. Die Woche über musste ich dann jeden Tag zu einer Strombehandlung hin.

Danach war es weg.

Gute Besserung :)*

SYvEetn_3;3


Ich hatte vor ca. 2 Jahren genau die gleichen Probleme.

Allerdings wurden bei mir 7 Bandscheibenvorfälle entdeckt, von denen mindestens 2 Probleme bereitet haben.

Dazu sind meine Spinalkanäle (glaube so nennt man die Kanäle wo die ganzen Nerven durch die Wirbelsäule langlaufen) hochgradig verengt + Atrose.

Bei mir wurde nur Schmerztherapie gemacht (Cortisonspritzen unterm CT) und dazu Krankengymnastik.

Mein Arzt schilderte meine Rückenprobleme ziemlich drastisch und meinte ich hätte die Wirbelsäule eines 70 Jährigen.

Das hat bei mir aber den Kampfeswillen entfacht und ich habe wieder mit meinem Kindheitssport Judo angefangen. Nachmittags Spritze unterm CT abgeholt und abends dann zum Judo.

Kaum zu glauben, aber nachdem die Schmerztherapie vorbei war, hatte ich bis zum heutigen Tage keine Probleme mehr mit meinem Rücken. Gleichzeitig hab ich seinerzeits auch meinen Arbeitsplatz zu einem Steh-Sitzarbeitsplatz umbauen lassen (Wird vom Arbeitsamt gefördert).

Glück gehabt und ich hätte mich damals fast unters Messer gelegt weil mir das empfohlen wurde.

Freu mich heute über jeden Schmerzfreien Tag

LG

m`eduxssa


hallo...

gestern wurde ich nochmals untersucht. da ich es mir nicht leisten kann krank zu machen habe ich 3 tage gearbeitet und am mittwoch hatte ich im gesamten gesäß schmerzen. deshalb die untersuchung. bis auf das ich nicht laufen konntewar es ok, aber das wichtigste is der befund. Spondylarthrose LWK5 S1.

nachher gehe ich zu meinem arzr und wir werden dann sehen ob die schmerztherapie eingesetzt wird oder nicht. gymnastik kann ich jedenfalls nicht ohne schmerzmittel machen.

eine verkalkung der längsbänder sorgt für meine schmerzen.

mir geht es heute nicht so dolle...deshalb fasse ich mich kurz.

mede mich sobald ich wieder etwas weiß, oder diese verdammten schmerzen besser werden.

m[eduxssa


hi....

momentan lebe ich von schmerzmitteln. ich bin das erste mal seit jahren nicht zur arbeit...es geht einfach nicht mehr.

mein hausarzt sowie der knochenarzt sind beide in urlaub. deshalb wollte ich gestern zur vertretung gehen und mir ne spritze holen. trotz meiner starken schmerzen bekam ich keinen termin. ich fasse es nicht...erst am donnerstag hieß es....die können mich mal.

am sonntag hat es geregnet...von da an ging es rapide bergab. ich denke das dies auch mit wetter zutun hat.

es ist auch das ich körperlich wie seelisch fertig bin...nachts keine ruhe, sobald du dich ruhig verhälst fängt es an weh zu tun...aber wie...

wenn sich was ergibt melde ich mich wieder.

was nehmt ihr für schmerzmittel? helfen die? habt ihr ein paar übungen zum entlasten?

danke...

m_eduxssa


hi, obwohl etwas ruhig hier schreibe ich was sich bisher tat.

also, ich kann wieder laufen, auch ein tag arbeit hat mich nicht runtergezogen. habe fleißig meine schmerztaps genommen und mich geschont. die entzündung ist fast weg und ich kann wieder durchschlafen.

ich habe fast nicht mehr daarn geglaubt das ich es ohne kortison schaffe...aber es hat geklappt. diclofenac glaub ich heißen die tabs. nur ein kleines problem hatte ich. Blut im stuhl...nach aussage des arztes weil ich soviel dieser tabs genommen habe, was er mir sofort untersagte.

momentan nehme ich keine mehr und genieße jeden tag an dem ich ohne angst laufen darf...

Angst davor das es plötzlich wieder da ist bzw. diese höllischen schmerzn....

falls sich was ändert melde ich mich wieder.....

medussa

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH