» »

Tilidin, Wirkungsverlust bereits am 4. Tag ?

d(er_bWluxe hat die Diskussion gestartet


Ich weiß jetzt nicht genau ob es richtig ist einen neuen Faden dafür aufzumachen, aber es geht mir hier mehr um die Schmerzmittelthematik wie die eigentliche Erkrankung.

Zur Dämpfung der Schmerzen meiner Schulterproblematik (siehe [[http://www.med1.de/Forum/Orthopaedie/452608/]]) nehme ich seit 3 1/2 Tagen Tilidin 100 retard.

Nach dem am ersten Tag die Wirkung nach und nach einsetzte, konnte ich das Paracetamol absetzen, um die folgenden 2 Nächte endlich mal wieder durchschlafen. Der Schmerz war zwar noch vorhanden, aber auf einem sehr erträglichen, und nicht den Schlaf störendem Niveau.

Aber bereits vergangene Nacht wurde das Einschlafen schon etwas schleppender, da sich der Schmerz doch wieder deutlicher zeigte. Ich wollte aber nicht gleich wieder irgendetwas einfahren und schlief dann auch nach einer Weile ein.

Bereits um 3 Uhr wurde ich wegen dem Schmerz in der Weise wie vor meiner Tilidin-Einnahme wach.

Ich hatte nun nicht erwartet, das sich schon so schnell ein Nachlassen der Wirkung einstellt :-(

Um dann zu Schlaf zu kommen griff ich zu Paracetamol, was bei mir ganz gut anschlägt, wenn auch nicht sehr lange anhält. Nach einer 1/2h schlief ich dann wieder ein, wurde aber gegen 6 Uhr schon wieder durch Schmerz geweckt. Habe dann nichts eingenommen, und schlief dann auch irgendwie wieder ein.

Gegen 9:30 dann wieder erwachen mit Schmerzen.

Nun hock ich hier und bin etwas ratlos. Habe den Eindruck das Tilidin könnte ich mir sparen, wenn ich eh wieder zusätzlich andere Mittel benötige.

Hat jemand eine Idee ?

Liebe Grüße, Blue

Antworten
dBer_b?lWue


Schade, keiner ein paar Gedanken dazu ?

Es gibt doch hier so viele (leider) Schmerzerfahrene.

Schon klar, wahrscheinlich lacht ihr Euch alle einen Ast, mit meinen gerade mal ~2 Wochen Erfahrung in dieser Richtung. Aber Schmerz ist ja etwas sehr subjektives, und jeder der mal Zahnschmerzen hatte weiß auch schon wie übel so ein Dauerschmerz über einige Tage ist.

Na egal, werde die Sache morgen noch mal mit meinem Doc besprechen.

LG

S(znaf


Warum sollte werlachen ?

Ich laufe nun seit Anfang 2007 mit Dauerschmerzen im Knie rum.

Tilllidin Retard habe ich auch schon genommen über mehrere Monate. Bei mir waren es auch die 100/8mg.Eine gute Wirkung erzielt man mit dem Medikament nur wenn man es 2 mal am Tag nimmt und dann an besten immer zur gleichen Uhrzeit da es einen gewissen Wirkstoffspiegel im Blut aufbauen muss. Tillidin ist ein Zentral Wirksames Medikament was unter die Gruppe der Opioide fällt Opioide besetzen bestimmte Rezeptoren im Nervensystem und hemmen so den Schmerze. Doch bei deiner Schmerzart existieren neben den Nervenreizungen auch noch Entzündungen oder Veränderungen im Übrigen Gewebe eine Rolle die durch Reizungen hervorgerufen werden. Hierbei werden sogenannte Schmerzbotenstoffe ausgeschüttet die man Prostaglandine nennt, die Bildung von Prostaglandinen kann man mit sogenannten Prostaglandinsyntesehemmern hemmen. Dies tust du schon so wie ich gelesen habe mit Paracetamol. Allerdings ist hier noch nix gegen die Entzündungsreaktion getan nur gegen die Ausschüttung eines einzelnen Botenstoffs was für die Schmerverursachung zuständig ist.

Ich denke für deinen Schmerz wären neben dem Tillidin Wirkstoffe wie Ibuprofen oder Diclofenac angesagt, allerdings solltest du hierrüber mit deinem Arzt sprechen.

Für mein Gelenk bekam ich damals 2 mal Tägl.100/8mg Tillidin Retd. und 4 mal tägl. Ibu 500 mg.

Alles Gute

Szaf

d:er_bxlue


Hallo Szaf,

danke für die Info's, obwohl sie mir überwiegend bekannt sind.

Leider vergaß ich zu schreben, dass ich die Tilis 2xtägl., also alle 12h einnehme.

Wie gesagt, ich war überrascht, schon so schnell eine nachlassende Wirkung zu verspüren.

Obwohl ich die Nacht über 2x wach wurde wegen der Schmerzen, und da dann auch mit Paracet. nachgeholfen habe ist seit heute morgen ist das Schmerzlevel auch ohne weitere Medis i.O.

Eine weitere Frage habe ich noch, bezüglich der zusätzlichen Einnahme von Diclo oder Ibupr.

Wenn ich wie jetzt das Tilidin plus gelegentliches Paracetamol einnehme, wie sollte man die zeitliche Einnahme dann dazu von Ibu oder Diclo gestalten ?

Oder auch erst mal die grundsätzliche Frage Ibu oder Diclo ?

Würde mich hier über Anregungen freuen.

LG

gUelii`73


Hi!

Ich habe lange mit mir gekämpft...Vor 3 Jahren, nach meiner bandscheiben OP machte ich die ersten erfahrungen mit tilidin. Ich hatte keine probleme mit übelkeit oder änliches. Ich schluckte die wie bonbons...Nur die stärke veränderte sich. Im moment lieg ich bei 150/12mg tilidin ´n sandos .Es ist mir bewusst, das ich ohne die pillen ein schrotthaufen bin. Das einzige was mir stört ist "nachtschwitzen" und wenn ich die 12 std.überschreite kriege ich "nervöse beine" und werde leicht aggresiv. Das die tilidin wirkung manchmal früher nachlässt bemerke ich oft . Dann warte ich nicht bis zu der 12 std.-es ist sowie so nachgewiesen, dass tilidin wirkt nur ca. 4 bis 6 std und ziemlich viel spielt sich in unseren köpfen ab.Die zusätzliche annahme von z.b. paracet. steigert nur abschwächende reaktion von tilidin. Ich mag da aber nicht mischen...Wenn schon-denn schon. Sorry für mein deutsch-aber das ist nicht meine stärke-obwohl die kleinschreibung war gewollt-ich wollte euch schonen ;-D

Und wie sagt der dr. house?: 3 pillen am tag oder pro schlug ? In diesem sinne-guten appetit !

geli´73

dwer_b[lue


Hi Geli,

danke für die Hinweise!

Tja, die Sache mit dem mischen gefällt mir ja auch nicht so wirklich. Aber beim Schlaf werde ich wirklich ernsthaft grummelig. Da ist es mir dann egal. Tagsüber versuche ich möglichst ohne weitere Medis zurecht zu kommen.

Gut, alternativ könnte man ja auch mit dem Tilidin 100 auf 3/Tag, also alle 8h gehen.

Aber da fehlt mir einfach die Erfahrung. Ich will auch die Dosierung nicht unnötig schnell nach oben treiben.

Stehe ja erst am Anfang, und weiß noch gar nicht wie das so alles wird ...

Sofern es sich irgendwie in diesem Rahmen wie jetzt bewegt, werde ich wohl bei 2x/Tag bleiben, und bei Bedarf dann noch Parac. dazu.

Nach wie vor interessiert mich aber mehr noch die Frage der zusätzlichen Medikation der Entzündungshemmer Diclo oder Ibu.

LG

gueli1`73


Ich bin nur!

also...das einzige problem könnte sein dass du kopfschmerzen oder ein migräne attacke kriegst. Man sollte auch bei auto fahren aufpassen. Sonst sehe ich da gar kein problem. Und natürlich nicht alle pillen gleichzeitig nehmem-ich hänge an meinem magen. Ewentuelle blutungen wegen ibu. gehören nicht zu dem erwünschten wechselwirkungen-man soll ihm nicht zu viel auf einmal zur arbeit zu geben...Ha ,ich bin eben kein arzt ,aber wenn man so nachdenkt: tilidin nimmt die schmerzen, ibu verstärkt die wirkung vom tilidin, wirkt aber gleichzeitig enzündungshemend-macht sinn. Ich habe mich auch bei dem medizinischen abteilung von Stada erkündigt-die sehen keine probleme bei gleichtzeitiger annahme.Die frage ist, wie du dich dabei füllst und was sagt dein arzt.Mein motto ist: so lange es mir gut geht und ich keine weisse mäuse sehe-her damit!

dVer_,bluxe


Mein Motto ist: so lange es mir gut geht und ich keine weisse mäuse sehe-her damit!

Der ist gekauft ;-) Nee, schon klar, alles möglichst gering, aber ausreichend dosieren.

Ibu verstärkt die Wirkung vom Tilidin ? Wusste ich nicht. Also dann werde ich mal irgendwie zusehen, das zeitlich halbwegs zu streuen. Hab nur mal was davon gelesen, das Ibu annähernd gleich wie Diclo bezüglich der Entzündungen wirken soll, aber etwas weniger magenbelastend sein soll.

Kannst Du das bestätigen ?

Danke und LG

gGeli`x73


Jaaa....Diclo ist eine sache die ich eher nicht anfassen werde. Auser magen und darm problemen kommt auf dich erhöhrtes risiko für herzinfarkt.Das belegen die neusten studien. Ibu ist da ein wenig freudlicher-auch im bezug auf magen. Ich persönlich wurde eher zu ibu greifen. Ich hofe , ich habe dir ein wenig geholfen :-)

d"er_blxue


Ja, hast Du, Danke ! *:)

Habe gerade zu Abend gegessen, und eine Ibu als (leider sehr geschmacksneutralen) Nachtisch hinterher.

Die Tilis neheme ich immer gegen 11+23Uhr, werde aber sehen dass ich es langsam auf 10+22 Uhr verschiebe, dann passt es auch besser zur Mittagszeit.

Denke mal, so passt das ganz gut, die Ibus tagsüber nach den Mahlzeiten, und Paras evtl. für Nachts bei Bedarf.

LG, Blue

S*zaxf


Hi,

zu eigenmächtiger Hoch und Runter Dosierung von Tillidin würde ich keinem Raten da sich sonst die Wirkung ab einer gewissen Milligramm Zahl im Blut von selbst aufhebt aufgrund des dem Tillidin Retard zugesetzten Opiatantagonisten Naloxon, welcher das Medikament für Süchtige letztendlich uninteressant machen soll....

Mein Einnahmeschema von Tillidin und Naloxon war:

Morgens 1 x Tillidin 100/8mg und 1 x IBU 500mg

Mittags 1 x IBU 500mg

Abends 1 x Tillidin 100/8mg und 1 x IBU 500mg

Nachts 1 x IBU 500mg

d'eLr_<blgue


Hi Szaf,

ich werde da gewiss auch erst mal nicht ohne Rücksprache mit dem Doc was an der Tilidin-Dosis ändern.

War einfach nur etwas verunsichert die Tage. Muss da auch erst mit umgehen lernen.

Ich würde eigentlich wenn dann auch lieber IBU durchgängig nehmen.

Aber vor meine letzten Erfahrungen bevor ich das Tilidin nahm war, dass mir IBU bezüglich der schmerzwirksamen Komponente viel weniger brachte wie Paracetamol.

Und IBU sollte man ja eher mit einer Mahlzeit einnehmen, zwecks der Magenschonung.

Spät Abends oder Nachts esse ich aber eigentlich nicht mehr. Hmmm...

Ach, es ging die Tage so eigentlich ganz gut, und ich möchte ja bis eine endgültige Diagnose steht und das weitere vorgehen besprochen wird, nur etwas dem entzündlichen Prozess entgegensetzen.

Vielleicht ergibt sich danach ja auch noch mal eine andere Priorisierung der Medis.

SXzaxf


Was du schreibst klingt in jedem Fall anständig. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH