» »

Schwerer Reitunfall meiner Sis.! Mache mir solche Sorgen!

A lexadnd}ra sHabexl hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich weiß jetzt gar nicht genau wie ich am besten anfangen soll!

Ich weiß auch gar nicht ob ich hier überhaupt mit meinen Gedanken und Sorgen richtig bin, oder doch falsch! Aber ich versuche es einfach mal.

Ich mache mir große Sorgen über meine ältere Schwester die letzte Woche Mittwoch einen schwereren Reitunfall hatte! Sie wurde sogar von der Unfallstelle mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht wo sie noch am selben Tag lange an der Wirbelsäule Operiert wurde.

Gestern war ich dann das erste mal mit im Krankenhaus ( vorher wollten es meine Eltern nicht ) und musste feststellen das ich mit der ganzen Situation meine Schwerster so da liegen zu sehen wohl völlig überfordert bin!

Es ist so ein schreckliches Bild die ganzen Kabel usw. an Ihr zu sehen…

Ich frage mich ob das alles ein muss!

Kennt sich hier jemand damit aus warum das alles sein muss, z. B. diese Schläuche am hals ??? Ist das wirklich nur für den Tropf…?!

Meine Schwester ist zwar immer mal wieder wach aber dann schläft sie auch wieder sehr viel. Ist das in so einer Situation normal ???

Und dann so gegen Nachmittag ein wirklicher Schock für mich! Ich war gerade alleine bei meiner Sis. gewesen da meine Eltern mit den Ärzten sprachen und dann sollte ich kurz das Zimmer verlassen weil die Krankenschwestern was frisch machen wollten. Nach einiger Zeit durfte ich wieder zu ihr kommen und da sah ich dann das sie meiner Schwester wohl gerade frisch gewindelt hatten.

Ich wusste und weiß es immer noch nicht genau wie ich darauf reagieren sollte! Ich mochte auch keinen ( vor allem nicht meine Schwester ) bis jetzt ansprechen aber muss so etwas denn wirklich sein ?!

Meine Schwester will das bestimmt nicht haben und trotzdem machen die im Krankenhaus so etwas!

Ich habe solche Angst um sie, muss das denn wirklich alles sein ???

Könnt Ihr mir hier ein weinig licht in meine dunkle Welt bringen, habe solche Angst!

Grüße Alex.

Antworten
lkerc4he82


Hallo Alexandra,

dass deiner Schwester dieser Unfall passiert ist, tut mir sehr leid.

Dass du dir Sorgen machst, ist mehr als verständlich. Sei dir bewußt, dass das Personal im Krankenhaus, die Ärzte, Schwestern und Pfleger, damit beschäftigt sind, deiner Schwester zu HELFEN um wieder ganz gesund zu werden.

Nach einer OP an der Wirbelsäule gehören ein Aufethalt auf der Intensivstation sowie "Schläuche" am Hals und ein nicht kontrollierbares Ausscheiden ganz normal dazu. Da brauchst du dir keine Sorgen machen.

Die Schläuche am Hals sind sogenannte "Zentral-Venöse-Zugänge". Darüber bekommt sie tatsächlich den "Tropf", also Infusionen und Medikamente verabreicht.

Das die Patienten gewindelt werden, ist völlig okay. Überleg mal, wäre deine Schwester schon in der Lage alleine aufzustehen und zur Toilette zu gehen? Wahrscheinlich ist sie das nicht, deswegen übernimmt das Pflegepersonal das Entfernen sämtlicher "Reste". Sie meinen das nicht böse, es ist in Ordnung so, glaub mir.

Sicherlich sieht das alles für dich unheimlich und dramatisch aus, aber alle piepsenden Geräte, Kabel und Schläuche sind dafür da, deine Schwester wieder gesund zu bekommen.

Wie alt ist deine Schwester denn?

Ich drück ihr die Daumen und wünsche ihr gute Besserung! :)*

LG

ArlexXandra| Habexl


Danke für deine Antwort, vielen vielen Dank!

Ich mache mir nun mal einfach wahnsinnig große Sorgen um meine Schwester. So wie sie da mit den liegt mit diesem komischen Schlauch direkt am hals und dann eben auch noch dieses gewindele! Ich wusste gar nicht wie ich da drauf regieren sollte, wollte sie auch nicht darauf ansprechen denn wer möchte schon so etwas erleben müssen. Als ich das am Sonntag das erste mal sah da war bei erstmal ganz vorbei…

Aber das wird doch hoffentlich wieder werden! Ich meine das sie diese schon bald nicht mehr brauchen wird. Ich stelle mir das so schrecklich von so etwas haben zu müssen und nichts dagegen machen zu können.

Ich habe solche Angst um sie, und diese ganzen sachen und Aperte machen es mir irgendwie nicht leichter und die Angst wird nicht weniger! Es schaut alles so dramatisch auf dieser Zwischenüberwachungsstation aus.

Meine Schwester ist übrigens 23 Jahre alt.

Schöne Grüße Alex.

O,kiMotloki


Hey alex,

Das mit deiner Schwester tut mir sehr leid. Kann da leider nicht viel zu sagen.

Ein kleiner Tipp - fals dein Nickname deinem wirklichen Namen entspricht, würde ich den umändern lassen, die Anonymität ist so nicht gegeben.. Ich glaube zumindest, dass ich dich im Studivz gefunden habe.

Nur damit du Bescheid weißt!

Ich hoffe, dass es mit deine Schwester bald wieder Berg auf geht. @:)

AUleXxandvra GHxabel


Hoffe ich störe hier nicht oder belästige jemanden mit meinen Problemen bzw. den Sorgen um meine Schwester.

ABER, Ich habe total Angst um sie!

Gestern war erst so eine spezielle Untersuchung in der Röhre, oder wie man das nennt und danach war dann wieder so ein spezieller Arzt bei Ihr gewesen, um die Gefühle in den Beinen usw. zu Testen.

Die Schwellung am Rücken soll wohl fast komplett zurückgegangen sein ABER die Gefühle in den Beinen sind immer noch nicht wiedergekommen.

So langsam werden die Stimmen und Aussagen der Ärzte immer deutlicher das es sich womöglich doch um einen Querschnitt handeln könnte da die Nerven im Rücken bei dem Unfall sehr weit angekratzt oder zum Teil durchtrennt wurden.

Ab der Hüfte abwärts hat meine Schwester keine Gefühle mehr in den Beinen! Sie muss auch immer noch gewindelt werden, das ich so schrecklich mit ansehen zu müssen das meine Schwester nicht die Beine oder nur Füße bewegen kann!!!

Heute oder morgen soll noch eine Spezialist aus dem Querschnittsgelähmten Zentrum zu Ihr kommen, ich habe solche Angst dass sie gelähmt sein könnte! Meine Schwester war doch immer so aktiv und jetzt das…

Ich habe große Angst um sie!

Kann so etwas wie diese Lähmung der Beine und das nicht halten können von Urin und das andere, usw. auch wieder weg gehen, oder bleibt das jetzt womöglich ???

Ich habe solche Angst!

Alex.

MsyLifeeUncut


Hey Alex,

das tut mir furchtbar leid mit deiner Schwester :°_

Ich denke, ob sie ihr Gefühl wiederbekommt oder nicht, können wir hier nicht sagen, so aus der Ferne, da müsst ihr schon mit den Ärzten reden...Haben die denn keine Prognosen genannt?

Es ist bestimmt schrecklich, deine Schwester so zu sehen...es ist jetzt wichtig, dass ihr für sie da seid.... :)* :)*

A3lexandirEa Habexl


Na ja so 100 % haben die sich noch nicht festgelegt!

So wie ich meine Eltern verstanden habe sagen wohl mittlerweile fast alle Ärzte das es sich um einen eventuellen Querschnitt handeln könnte.

Wie schon gesagt wurde ja gestern diese spezielle Röntgen Untersuchung gemacht wo dann gesehen wurde das die Schwellung am Rücken weitestgehend zurückgegangen ist, die Gefühle aber immer noch nicht wieder zurückgekommen sind LEIDER! Nicht mal ein ganz kleines bisschen, meine arme Schwester hat ab der Hüfte abwärts einfach überhaupt kein Gefühl mehr in den Beinen.

Die Ärzte sagen das die Nerven für die Beine bei dem Sturz und den gebrochen Rückenknochen eine vermutlich zu starke Quetschung und zu große Nervenschädigung verursacht haben, so das meine Schwester alles ab der Hüfte nicht mehr spürt!

Morgen soll ein Spezialist aus dem Querschnittsgelähmten Zentrum zu Ihr kommen. Oh man wie sich das schon anhört, "Querschnittsgelähmten Zentrum” Ich habe wirklich sehr große Angst um sie.

Ich weiß einfach gar nicht wie ich mit ihr umgehen soll… Ich kann’s ja selbst nicht fassen was da gerade passier, wie soll ich sie unterstützen ?! Ich will ja aber ich schaff das einfach nicht!

Sie kann doch jetzt auch nicht die ganze Zeit immer und immer wieder gewindelt werden, das darf doch alles nicht wahr sein… so etwas schreckliches, mag das gar nicht sehen was sie da hat…

Grüße Alex

jMulAch#en82


Liebe Alexandra,

ich möchte Dir einfach mal sagen dass es mir leid tut was deiner Schwester passiert ist? Da ich selber auch reite, bewegt einen solche Unfälle besonderst! Gibt es denn jetzt schon mal was genaues? Ich wünsch Ihr so sehr, dass Sie nicht Querschnittsgelähmt ist und dass es Ihr bald besser geht. Wie ist denn der Unfall passiert? Hat Sie eine Sicherheitsweste und Helm getragen? Ich wünsche euch und besonderst deiner Schwester alles alles Gute!

AXlexeafndra [Habexl


Hi Julchen,

Wie genau der schreckliche Unfall passiert ist kann meine Schwester nicht mehr genau sagen.

Sie sagte nur das sich Ihr Pferd wohl erschreckte, vorne hoch ging und sie dann eben rücklings vom Pferd viel, dabei dann wohl leider direkt mit dem Rücken auf einen großen Stein… dabei muss es dann eben passier sein, es ist so schrecklich!

Meine Schwester hat zwar meistens Ihren Reiterhelm auf aber so einen Rückenpanzer hat sie nie angehabt, wusste gar nicht das es so was für Reiter gibt, kenne das nur für Motorräder. Hätte sie das mal angehabt dann hätte vielleicht schlimmeres verhindert werden können.

Gestern war dann erneut der Speziallist aus dem Querschnittsgelähmten Zentrum bei Ihr um die Nerven an den Rückenknochen mit so einem Gerät was leichte Stromschläge abgibt zu untersuchen. Mit diesem bisschen Strom sollte dann wohl versucht werden die Muskeln bewegt zu bekommen aber wo der Arzt dieses Gerät auch ansetzte meine Schwester spürt ab der Hüfte abwärts leider überhaupt nichts!!! Auch dieses Gerät konnte keine Muskelarbeit erzeugen, es tut so weh das zu erfahren.

Die Ärzte befürchten nun leider immer mehr das meine Schwester eine vorübergehende Querschnittslähmung ab der Hüpfte abwärts von dem Sturz davon getragen hat.

Es ist wohl möglich das sich dieser Zustand wieder bessert so das sie nach einiger Zeit und viel Training wieder Ihre Beine spürt, aber das sind zur Zeit nur Prognosen der Ärzte…

Das kann es doch jetzt nicht gewesen sein das meine Schwester nur noch gewindelt werden muss und im Rollstuhl sitzt!

Ich weiß echt nicht wie ich mit meiner Schwester umgehen soll, es tut so verdammt weh.

:°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

Alex.

j ulchxen82


Hallo Alexandra,

wollte mal nachfragen wie es deiner Schwester geht? Gibt es was neues? Das ganze hört sich echt furchtbar an, und ich bete das Sie nicht querschnittsgelähmt ist oder bleibt. Wie geht es Ihr momentan?

ARlexaJndrav 5Habexl


Heute wurde für meine Schwester dieser spezielle Rollstuhl im Krankenhaus angepasst. Das schaut echt verdammt unglücklich aus das sie mit diesem Patientenlift in den Rollstuhl gehoben werden muss.

Und dann braucht meine Schwester ja auch noch so ein ganz spezielles Rollstuhl Modell mit abgeschrägter Rücklehen nach hinten und so einem großen Keil zwischen den Ihren Beinen vor der Hüft damit sie nicht nach vorne aus dem Rollstuhl rausrutscht da eben keinerlei Gefühle mehr in der Hüfte sind.

Es ist so schrecklich zu sehen wie es meiner Schwester geht…

gvr6eenXie0"7


Hi Alexandra

das beste was du für deine Schwester tun kannst ist sie zu unterstützen und ihr auch Mut geben! Also nicht nur immer daran denken wie schlimm und schrecklich die aktuelle Situation ist, sondern ihr auch zeigen, dass sie für dich die gleiche Sis ist wie vor dem Unfall. Du kannst bestimmt auch mit ihr über ihre Situtation und wie es ihr geht sprechen (und auch mal ansprechen was dich beunruhigt). Wenn sie sich ausheulen muss, dann gib ihr deine Schulter. Auf sie kommt ne verdammt harte Rehazeit zu - egal ob die Lähmungen sich noch zurück bilden oder bleiben!

Der momentane Rolltstuhl ist eine Übergangslösung, damit sie langsam mobilisiert werden kann. Sobald die Wirbelsäule belastbarer ist wird deine Schwester immer mehr mobilisiert werden und von den Therapeuten zu immer mehr Selbständigkeit geführt werden.

Kopf hoch!

A0lexa$ndr"a MHabUel


Danke das hast Du wirklich sehr sehr lieb gesagt!!!

Nicht das mich jetzt falsch verstehst, ich will ja auch für meine Schwester da sein und neben Ihr kämpfen aber es fällt mir nun mal so unglaublich schwer bei Ihr zu sein wenn eben die "gewissen” dinge erledigt werden müssen! Klar das ist alles nur Menschlich und ganz normal das es so ist aber ich kann das irgendwie nicht glauben das meiner Schwester eben bei allem wie Waschen, Windeln geholfen werden muss, nichts davon kann sie ja selbstständig erledigen! Es ist nun mal auch für mich schwer die neune Situation zu begreifen!!!

Und du meinst dieser spezielle Rollstuhl ist nur Übergangsweise ???

Alle haben bis jetzt nämlich immer gesagt das dieser eben spezielle für die hohe Lähmung meine Schwester angepasst sein würde. Deswegen ja eben auch die leicht abgeschrägte Rückenlehne nach hinten um Ihr mehr halt zu geben und eben der große Keil zwischen Ihren Beinen um nicht Gefahr zu laufen das sie nach vorne Rausrutscht. Bei einem normalen Rollstuhl wo es eben schon versucht wurde da war es ja eben so, deswegen wurde das ja alles speziell für sie angepasst. Sie hat ja nun mal leider keinerlei Gefühl mehr in der Hüfte, die ersten Stellen wo sie ja wieder was etwas spürt ist ja nun mal auf der Höhe des Bauchnabels, LEIDER erst da!!!

Aber wie soll meiner Schwester denn zu mehr Selbstständigkeit verholfen werden wenn sie sich selbst kaum noch bewegen kann ?! Die Lähmung ist jetzt ja nun mal leider da, alle Tests sind abgeschlossen, die Schwellung ist auch komplett zurückgegangen und bin jetzt ist keinerlei Gefühl wieder zurückgekommen, leider nicht mal ein Hauch davon.

Glaube mir ich will für meine Schwester kämpfen aber die gewissen dinge muss ich selbst erst noch lerne das meine Schwester das jetzt hat oder Braucht!!!

Lieb Grüße Alex.

gJreen7ie0x7


Hi Alexandra

wenn deine Schwester ihre Arme noch Bewegen und gebrauchen kann, dann hat sie 'nur' (ist nicht verniedlichend gemeint) ne Paraplegie. Paraplegiker werden im Normalfall recht selbständig). Allerdings muss sie im Moment ihren Körper erst neu kennen lernen, sprich ein neues Körpergefühl entwickeln um das Gleichgewicht zu finden und ihre Position zu halten. Ich habe ja keine Ahnung was für Begleitverletzungen da sind aber du kannst eigentlich fast sicher sein, dass sich an ihren momentanen Möglichkeiten noch viel verbessern wird. (der schweizer Abfahrtsläufer Silvano Beltrametti hatte durch einen Unfall eine Paraplegie glaube ich ca. auf Höhe des 8. Brustwirbels, also oberhalb der Bauchnabels und er ist heute wieder sehr aktiv. Fährt z.B. auch selbst mit einem auf Handbetrieb umgebauten Auto etc..).

Wichtig ist vor allem, dass deine Schwester sobald es medizinisch möglich ist in einem spezialisierten Zentrum eine intensive Reha machen kann.

Schau mal hier [[http://www.paranet.ch/sw12586.asp]], das ist das spezialisierte Zentrum in der Schweiz, vielleicht kann dir das herumstöbern auf dieser Site ein paar Infos geben!

AilexaHndra Hxabel


Meine Schwester kann noch Ihr Arme noch beide Bewegen, aber eben auch nur noch diese!

Ich verstehe zwar noch nicht so ganz was du da mit dem Paraplegie meinst aber das und die Seite in der Schweiz hört sich zumindest sehr vielversprechend an!

Hoffe wirklich für meine Schwester das sie sich wieder bisschen erholt und zu mehr Kräften kommt, wie auch immer das funktionieren soll ?!

Hauptsache sie schafft es vielleicht schon mal aus diesem monströsem Rollstuhl in einen kleineren und wendiger großen und somit auch wendigeren Rollstuhl eben ohne diesen komischen block vor der Hüfte und dem ganzen kram auszukommen.

Aber wie das genau funktionieren soll kann ich mir noch nicht so ganz vorstellen denn es sind da ja eben keine Gefühle mehr und halten kann sie sich dann doch immer noch nicht ohne diesen Block, die Gefahr wäre dann ja immer noch da nach vorne Rauszurutschen ?!

Na ja viel schlimmer kann es jetzt ja kaum noch werden!

Hoffe das es vielleicht alles noch ein wenig besser werden wird aber das Problem mit der nicht Kontrolle über Urin und Stuhl wird wohl leider nichts mehr passieren! Würde es Ihr so gönnen das nicht tragen zu müssen…

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH