Sehnenentzündung in der Schulter, kann das sein?

27.03.09  14:13

Hallo ihr lieben,

ich hab folgendes Problem. Bin am Mittwoch morgen mit starken Schmerzen in der rechten Schulter/Oberarm aufgestanden. Die Schmerzen waren nur bei Bewegung da und zwar nach hinten. Z. B. zum Hose anziehen.

Bin dann am Mittwoch Vormittag zum Doc. Der hat n Ultraschall gemacht und gemeint die Sehnen würden ein Echo zurück geben. Was entweder auf eine Sehnenentzündung oder Kalkablagerungen hinweißt. Das ganze wurde dann geröngt. Beim Blick auf die Röntgenbilder meinte der Doc das man da nichts sieht aber das ist wohl einen Sehnenentzündung. Mehr meinte er nicht dazu und hat mir noch Ibuflam 600 mg verschrieben. Hab die Tabletten aber noch nicht genommen weil man mit denen kein Auto fahren soll was ich aber muss.

Am Donnerstag waren die Schmerzen schon um einiges besser und heute morgen waren sie ganz weg. Doch vor 1 1/2 Stunden hat das ganze wieder angefangen. Die Schmerzen sind wieder genauso schlimm wie am Mittwoch. Obwohl ich nichts anderes als gestern oder auch am Mittwoch gemacht habe. Ich habe übrigens auch am Dienstag oder die ganzen Tage davor nichts außergewöhnliches gemacht, wobei ich meine Schulter einer Dauerbelastung ausgesetzt hätte.

Ich habe lediglich am Dienstag Abend ein kurzes und plötzliches ziehen im Oberarm verspürt. Mehr nicht.

Nun zu meiner Frage. Kann das überhaupt eine Entzündung sein? Kommt so etwas von heut auf morgen ohne Ankündigung? Und warum verschwinden die Schmerzen und kommen wieder? Was mich auch ein bisschen stutzig macht ist die Tatsache, dass meine Schulter sehr laut knackst wenn ich den Arm nach vorne und hinten bewege. Kann denn eine Sehnenentzündung knacksen?

Ich weiß ihr seit alle keine Ärzte aber vielleicht hatte jemand schonmal ne Sehnenentzündung in der Schulter und kann mir was darüber sagen.

Danke schonmal für eure Antworten.

S)parfuxchs

27.03.09  14:28

Problem könnte auf von der Halswirbelsäule kommen. Geh mal zu einem Facharzt.

HToni_x1

27.03.09  14:30

Hallo Honi

danke für deine Antwort. Wieso meinst du das es von der Halswirbelsäule kommen könnte? Und warum knackst es dann in der Schulter?

SBparf0ucxhs

27.03.09  14:34

Hab ich auch, das Knacken wird durch Muskelverspannungen ausgelöst. Meine Motorik stimmt da auch schon lange nicht mehr. Hört sich furchtbar an.

Hponix_1

27.03.09  14:43

Hm.. und was hilft da dagegen?

Und noch ne Frage. Mein Freund meinte vorhin zu mir ich solle mich hinlegen und mit der Schulter auf eine Wärmflasche oder Heizkissen liegen. Aber sollte es wirklich eine Entzündung sein, wäre wärme doch gar nicht gut, oder?

S7paBrfubchs

27.03.09  16:03

Kühlen kann nicht schaden, Wärme würde ich erstmal meiden. Erst eine genaue Diagnose durch eien Orthopäden einholen. Achte darauf, dass Du Deine Schultern nicht hochziehst, was automatisch und unbemerkt geschieht. Das ist Gift!;-)

Hhoni_01

27.03.09  16:13

Ja es kann eine Sehnenentzündung in der Schulter sein. Mit Hilfe des Ultrashalls kann man eine Entzündung sogar sehr gut sehen.

Hat der Doc gesagt, welche Sehne genau in der Schulter entzündet ist?

Im übrigen würde ich das Ibuflam ruhig nehmen. Es ist der Wirkstoff Ibuprofen und dieser wirkt schmerz- und entzündungshemmend. Ich kann Dir nur raten zuzusehen, dass Du die Entzündung so schnell wie möglich los wirst. Kühl die Schulter, nimm das Ibu und Ruhe für die Schulter.

Mit den Medis kannst Du im übrigen ruhig Autofahren. Selbst mit dem Ibu 800 ist Autofahren möglich. Klar, wenn Du Dich nach der Einnahme wie besoffen fühlst, solltest Du natürlich nicht fahren, aber das ist bei der Dosierung eigentlich eher selten. Nimm sie einfach mal am Abend, wenn Du nicht fahren mußt und dann siehst Du ja, wie Du drauf reagierst.

Bei welchem Doc warst Du - Orthopäde?

s.eehu#ndi

27.03.09  16:29

hei, sei froh, daß du wenigstens ne halbwegs brauchbare Diagnose bekommen hast. Vielleicht liegt es auch nur daran, daß man heute in der Lage ist, neue Schultern einzusetzten, und bei Handgelenken macht man das nicht.

Die Beschreibung: Habe nichts gemacht, mal kommts, mal nicht, trifft genau auf meine Beschwerden zu, zwar nicht an der Schulter, aber an Hand, Handgelenk, dann der Unterarm, und diese Woche sogar Ellenbogen-unterer Unterarm. Die Tabletten unterdrücken die Entzündung, aber nicht die Ursache. Autofahren kann man auch mit, aber gesund sind sie nicht (bes. Magen). Trinken hilft bei mir viel, mit Seife duschen, seelisch die Ursache rausfinden, intuitive Gymnastikbewegungen (wie Tai Chi oder Ausdruckstanz oder Gegen-Dehnbewegungen ohne Druck von außen, also nur mit dem Arm; die Muskulatur entspannen; den entsprechenden Körperteil am Fuß massieren (bei Handgelenkschmerzen: Fußgelenk, bei Schulter: Hüftgelenk und darum herum: Es gibt eine Beziehung, und hilft tatsächlich!), Akupunkturpunkt: Di 10 massieren, Ellenbogen Richtung Unterarmaußenseite, paar Zentimeter, hilft bei Bewegungsapparatproblemen am ganzen Körper, tut dann meistens auch weh; Chiro-Punkt am Ohr massieren (Außenseite, auf halber Höhe).

Manche Wärme hilft (Infra Rot), manchmal Kälte, das ist aber sehr schwer zu dosieren. Bei mir wurde erst Überanstrengung angenommen, also klassische Überbelastung, das passt aber nicht ins Bild. Wahrscheinlich sind da einfach Ablagerungen, die durch die Bewegung mobilisiert worden sind.

e}fgaEstxe

27.03.09  16:30

Hallo Seehundi,

nein, der Doc hat leider nicht gesagt welche Sehne genau entzündet ist.

Was kann den schlimmstenfalls passieren wenn ich der Schulter derzeit keine Ruhe bieten kann? Wir bauen derzeit und ich werde morgen eigentlich auf unserer Baustelle gebraucht.

Da fällt mir noch was ein. Sollte bei einer Entzündung die Schulter nicht warm sein?

Jup, ich war bei einem Orthopäden aber leider nicht bei meinem. Zu dem brauch ich leider 30 Minuten mit dem Auto. Ich war bei einem hier im Ort von dem ich leider nicht wirklich überzeugt bin. Aber allgemein nicht wegen der Sache speziell. Bei dem braucht man keinen Termin und in dem Fall war es einfach praktisch weil ich wirklich akut Schmerzen hatte. Naja, ich will mal hoffen das er die richtige Diagnose gestellt hat...

SZparf5uch4s

27.03.09  16:44

Hallo Sparfuchs,

wenn es wirklich eine Entzündung ist, wo man mal von ausgehen sollte, dann ist Ruhe wichtig, denn sonst reizt Du die entzündete Sehne noch weiter. Abgesehen davon, dass evtl. noch mehr passieren kann, Sehnen können reißen.

Wenn Du dem Orthopäden, wo Du warst nicht traust, dann solltest Du das schnellstens nochmal von einem anderen Ortho abklären lassen und wie gesagt, nimm die Ibuflam. Diese sind entzündungshemmend. Das Problem ist halt, dass das Schultergelenk das komplizierteste Gelenk in einem Körper ist und es braucht unter Umständen etwas länger bis es heilt. Ich würde also nichts übertreiben.

Sollte bei einer Entzündung die Schulter nicht warm sein?

Muss nicht unbedingt sein, ich habe seit 2 Jahren eine Entzündung in meiner Schulter und sie ist nicht heiß, sie schmerzt nur.

sneeJhuNndxi

27.03.09  16:49

@ seehundi

Du schreibst, Du hast seit 2 Jahren eine Entzündung in der Schulter. Was wurde bei Dir denn dagegen unternommen? Ich frage nach, da ich seit 9 Jahren unter meinen Schmerzen in den Schultern leide und das trotz mehrfacher OP's. Schultern sind Scheisse, aber wir brauchen sie ja.

Hvon&i_1

27.03.09  16:55

Honi_1

Bei mir wurde schon recht viel unternommen, abgesehen von Spritzen, KG und sämtlichen Schmerzmedis wurde ich mittlerweile 4x operiert. Diagnosen und Therapien haben wir alle durch und mittlerweile bin ich seit Juli 08 Schmerzpatient und mache ne Schmerztherapie.

Und bei Dir?

sfe$ehu5ndi

27.03.09  17:06

Ich habe auch insgesmt 4 OP's durch. Habe das Gefühl, dass die Schulterschmerzen inzwischen noch stärker geworden sind. Zusätzlich noch Brennesselschmerzen auf beiden Schultern, diese allerdings mal mehr und mal weniger. Den einzigen Erfolg sehe ich aus heutiger Sicht darin, dass ich die Arme wieder hoch bekomme. Die Medikamente - und es waren zahlreiche - haben allesamt bei mir Null Linderung gebracht. Einmal hatte man mir ein Medikament aus dem "Giftschrank" (Betäubungsmittelgesetz) verordnet. Ich nahm nur eine ein, die haute mich derartig um, die hätte auch nen Elefanten umgelegt. Ich war nicht mehr ich und das kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Bei mir sind die Schulterprobleme als Folge von Stenosen im HWS-Bereich C5-7 aufgetreten. Ich habe insgesamt 15 Krankenhausaufenthalte durch und mir reicht es. Irgendwann habe ich mir gesagt, dass ich mein Leben wieder in die Hand nehmen muss und ich die Scherzen akzeptieren muss. Das fällt nicht immer leicht - heute ist wieder ein heftiger Tag - aber ich will nicht untergehen. Mir wurde in Aussicht gestellt, dass es mir irgendwann besser geht, wenn die Wirbelsäule sich auf natürlichem Wege versteift hat. Habe auch schon Leute kennengelernt, die damit nun durch sind. Das ist mein Licht am Horizont. Ich setze mir private Ziele, Schritt für Schritt, das lenkt ab. Es ist wirklich nicht einfach, bin inzwischen 53 und habe inzwischen mein Gewicht wieder, welches ich zuletzt als Jugendlicher hatte. Und das alles ohne mein Zutun.

H5oni_x1

27.03.09  17:11

Nachtrag: Ich lasse mir alle 14 Tage Spritzen (Quaddeln) mit Xylo verpassen. Das ist wie mal kurz auftanken. Hält aber auch nicht lange an. Ist aber nötig, weil es die einzigen Momente verschafft, wo man sich mal von den Schmerzen erholt, wenn auch nur kurz. Ich hab es also zur "Kopfsache" erklärt.

H/onzi_x1

27.03.09  17:15

Also danke mal für eure Tipps. Ich werde versuchen den Arm in den nächsten Tagen ruhig zu halten.

Aber eine Frage hätte ich da noch. Wovon kann solch eine Entzündung kommen ??? Klar durch Überlastung oder ähnliches aber ich habe meine Schulter in den letzten Tagen und Wochen auf keinen Fall überlastet. Woher kann es dann kommen und bedeutet einmal Entzündung in der Schulter = immer wieder Entzündung in der Schulter?

Sjpartfuchs

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH