» »

Schmerzendes Zehengelenk. Was kann man tun?

scunfxlowe.rgvirl hat die Diskussion gestartet


OK Leute, ich hoffe hier auf eure Meinung.

Vor etwas mehr als 2 Wochen hatte ich laut einem Arzt eine Entzuendung in einem Grosszehengelenk. Allerdings laeuft das ganze schon seit Jahren etwas. Da ich in einem Land wohne wo man nicht so schnell zum Arzt geht und ebenso schnell wieder, sollte man doch gehen, mit einer Aspirin (in diesem Fall Voltaren Entzuendingshemmer) und dem Gefuehl jemanden wirklich Kranken den Platz weggenommen zu haben nach Hause geschickt wird weiss ich nicht was ich tun soll.

Wenn ich so gehe wie es normal fuer mich ist habe ich keine Probleme. Allerdings bedeutet 'normal' gehen fuer mich auf der Aussenseite der Fuesse gehen und den Fuss eher nicht abrollen. Der Nachteil ist dass ich durch diese Haltung sehr schnell umknicke. Inzwischen bin ich in meinem Leben so oft umgeknickt dass meine Knoechel kaum noch Halt geben. Und das in einer Stadt mit ueberwiegend Kopfsteinpflaster und einem Land mit vielen Bergen und steinigen Pfaden.

Wenn ich die Fuesse gerade aufsetze und abrolle merke ich diese Grosszehe. Wenn ich das zu lange tue schmerzt es und die Zehe blockiert haeufig. Das ist auch der Fall wenn ich Schuhe mit daempfender Sohle trage, egal wie ich gehe. Also heutzutage wohl alle Sportschuhe und Wander-/Bergschuhe. Eine Einlage welche meine Fuesse in diese normale Haltung korrieren sollte fuehrte vor einigen Jahren erstmals zu Gelenksschmerzen. Aber ob als Ausloeser oder weil ich mehr ueber meine Fusshaltung nachdachte weiss ich nicht.

Was also jetzt?

- Doch nochmal mit Einlagen probieren in der Hoffnung dass es eine Loesung gibt die meinen Fuessen hilft aber das Grosszehengelenk schont? Gibt es da Loesungen fuer? Einfach verschiedene Anlagen anpassen lassen und ausprobieren ist nicht drin da ich Einlagen selber bezahlen muss. Und ein Paar kostet hier 250 Euro.

- Zurueck zum Arzt? Aber was dann? Was kann ein Arzt tun und wie ueberzeuge ich ihn?

Was sicher keinen Sinn macht:

- Schmerzen ignorieren und 'normal' gehen

- Auf Aussenkante gehen und hoffen dass ich nicht mehr umknicke und auf allen Sport mittels Fuessen (Laufen, Wandern, Skaten, Langlauf...) verzichten.

Antworten
s:unfloAwergxirl


Schade, niemand hat'ne Idee :°(

SyilveIrPeaRrxl


Wurde das Gelenk denn mal geröngt?

Was ich Dir wegen der Einlagen empfehlen würde ist zum Orthopädietechniker zu gehen und eine dynamische Fußmessung machen zu lassen. Die kostet zwar um die 30 Euro, aber wenn sich bestätigt, dass Du Einlagen brauchst, werden diese dann von der Kasse übernommen. *:)

EEbbuIscDhka


Hast Du mal eine Blutuntersuchung auf Harnsäure machen lassen?

s9unfl.o(wexrgirl


Hi Silverpearl,

ich wohne ja nicht in Deutschland. Hier werden Einlagen nicht von der Kasse uebernommen, und auch das Ausmessen und Anpassen nicht. Darum, und weil ich Angst habe dass mein Zeh dadurch wieder wie damals schlechter wird bin ich unsicher ob ich mir nochmals Einlagen anpassen lassen soll.

Ebbuschka: Du meinst Gicht? Koennte sowas chronisch verlaufen ohne dass es jemals akute Anfaelle gab? Eine Schwellung ist nicht zu sehen, Beruehrungsempfindlich ist der Zeh auch nicht. Allerdings schmerzt das Gelenk wenn ich den Zeh nach Aussen dehne. Nach oben, unten und soweit moeglich innen habe ich keine Schmerzen.

SeilvxerPxearl


Hast ihn Dir vielleicht mal angehauen?

sruUnflo6wergirxl


Hi SilverPearl,

das habe ich bestimmt mal getan. ich bin ziemlich ungeschickt. Aber wann, wie oft und wie schlimm weiss ich nicht. Jedenfalls nicht in den letzten Monaten.

Hmm... ich bin frueher ziemlich oft an einem der Bedbeine 'haengen' geblieben, und der grosse Zeh war schon oefters mal betroffen. Ist ja auch laenger als die anderen. kann sowas nach Monaten oder jahren ploetzlich Probleme verursachen? Dann waehre vielleicht dochmal ein Roentgenfoto angebracht. Jetzt muss ich nur noch einen Arzt finden der da mitspielt.

Anders, vielleicht doch eine schon fast chronische Gelenkentzuending? ich hoffe es nicht. So alt bin ich auch noch nicht :°(

s~unf%loweVrgirxl


Neues Update: habe tatsaechlich erstmal eine Ueberweisung zum Roentgen bekommen. Falls dabei nichts gefunden wird schlaegt der Arzt laut der Ueberweisung eine Behandlung mit Celeston (Wirkstoff betamethasone?) vor. Gicht denkt er ist eher unwarscheinlich. Also allgemeine Gelenkentzuendung, Abnutzung durch falsche Fusshaltung oder Rueckbleibsel von einem alten Unfall (von denen es massenweise gab) :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH