» »

Orthopädische Reha-Massnahme - wer hat hier Erfahrungen gemacht

F(oo]dy hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Wer kann mir über solche Einrichtungen berichten ???

Bringen die was, oder nicht wirklich ???

Was ist besser, ambulant oder stationär ???

Was wird dort sehr speziell gemacht, gerade was die HWS angeht ???

Wie lange geht so eine Reha ???

Ich habe einen doppelten Vorfall C3-C6 mit Ausstrahlungen in beide Arme (Kribbeln, Taubheit, Oberarmschmerzen). War auch schon bei einem Neurochirurgen und eine OP wäre nicht notwendig. Er hat mir aber zu so einer Reha-Massnahme geraten, oder doch besser KG :-/

Würde mich sehr freuen von euren Erfahrungen zu hören.

Was mich aber am meissten interessiert, wie lange dauert so ein Vorfall, ab wann bildet sich die Entzündung zurück ???

LG @:)

Antworten
nPancThen


Hi Foody,

war letztes Jahr in Reha wegen Beinbruch/Knie kaputt und BSV in der HWS (C5-C6).

Ich finde eine Reha-Maßnahme gut, weil man so fit gemacht wird. Du hast am Tag mehrere Anwendungen und kannst vielleicht, so war es bei mir z.B. den Fittnessraum und das Schwimmbad auch nach der Therapiezeit benutzen.

Aber du kannst von einer Reha nicht davon ausgehen, dass du hinterher wieder top-gesund bist. Du bist halt dann wieder "fit". Du musst nach der Reha auch ordentlich etwas tun und nicht wieder in deinem alten Leben zurückkehren. D.h. du solltest nach der Reha weitermachen mit Sport/Bewegung.

Zu deiner anderen Frage: Bei mir hat es ein Jahr gedauert, bis ich vollkommen beschwerdefrei war. Ich merke aber jetzt noch manchmal, das es wiederkommmen könnte, und das sollte man früh genug merken um dem Gegensteuern zu können.

K atjuesx05


Würde mich auch mal interessieren:

Ich hatte vor zwei Jahren einen Bandscheibenvorfall an der HWS, jetzt auch noch Arthrose vom 2.-6. HW. Der Orthopäde hat mir vorgeschlagen, eine ambulante Reha zu machen. Genaueres erfahre ich aber erst nach dem Kernspin am 30.04.09.

Wie läuft eine ambulante Reha ab? Bin ich da krankgeschrieben oder muss ich arbeiten? Arbeite ganztags von 6.30h - 16.15h.

Katja

F'oodZy


Hi nanchen,

ich habe jetzt auch schon viel im Netz drüber gelesen, scheint schon keine schlechte Sache zu sein. Hätte sogar die Möglichkeit ganz in meiner Nähe was zu bekommen, allerdings nur ambulante Reha (muss ja nicht unbedingt schlechter sein). :-/

Mir ist schon klar, daß es einige Zeit in Anspruch nehmen wird, bis man wieder von einem Normalzustand aus gehen kann, oder es wird schon deshalb keinen Normalzustand mehr geben, weil man immens aufpassen muss.

Sport habe ich ja immer gemacht, aber hauptsächlich für die Fitness. Meinen Rücken habe ich sträflich vernachlässigt :°(, aber das wird sich ändern, das habe ich mir ganz fest vorgenommen. Ich habe keine Lust auf einen 3. Vorfall und dann käme ich wohl um eine OP nicht mehr vorbei. Die Schmerzen sind manchmal unerträglich. Man ist auch so verdammt zum Nichtstun, aber die Arbeit macht sich ja auch nicht von alleine. Ostern steht vor der Tür und jetzt habe ich mich heute morgen ertappt, das ich doch bissi mehr gemacht habe als ich eigentlich sollte, und schwups, jetzt gehts mir wieder schlechter. Mein Mann meinte noch, "ach das scheint ja wieder besser zu gehen mit dir..ist wohl nicht mehr so schlimm". Ja Klasse :-(

Du schreibst bei Dir hat es 1 Jahr gedauert. Bedingt jetzt durch den Beinbruch oder was die HWS angeht ???

LG @:)

FCo/ody


Hi Katja,

wie lebst Du seitdem damit, bist Du sehr eingeschränkt ??? Das mit der Arthrose jetzt muss ja auch schlimm sein. Machst Du seitdem was für Deinen Rücken oder eher nicht ???

Wenn Du in der Reha bist, wirst Du auf jedenfall krank geschrieben sein. Aber das wird Dein Arzt schon regeln. Ich würde mir da mal weniger Sorgen machen, Gesundheit geht vor :)^

LG @:)

sBeehunxdi


Egal ob ne ambulante oder stationäre Reha, man wird für die Zeit krank geschrieben. Bei der stationären ja sowie so, weil da ist man ja in der Regel weiter weg und übernachtet dort und hat tagsüber Behandlungen. Bei der ambulanten Reha ist man auch von Morgens bis Abends weg und hat mehrere Behandlungen am Tag, am kommt Abends nach Hause und ist nur über Nacht nicht in der Reha.

Eine Reha dauert in der Regel 3 Wochen, nur wenn es medizinisch notwendig ist, kann diese verlängert werden.

KXatjesx05


Ich war damals nach dem Bandscheibenvorfall nicht mal krankgeschrieben. Muss allerdings dazu sagen das ich damals in einem med. Versorgungszentrum war und die das als Lapalie abgetan haben. Das MRT hat allerdings was anderes gesagt. Naja, hatte dann konservative Behandlung (KG, Schlingentisch, Stangerbad). Vor 3 Wochen wurde dann die Arthrose festgestellt. Zur Sicherheit soll Ende April nochmal ein MRT gemacht werden.

Ich bin dadurch eingeschränkt, das ich etwa alle 3 Wochen einen "steifen Hals" habe und mich 2-3 Tage überhaupt nicht bewegen kann. Auch durch quaddeln wird das ganze nicht besser. Ansonsten habe ich dauerhafte Nackenschmerzen und Verspannungen gepaart mit heftigen Kopfschmerzen. Ich schwimme regelmäßig (Rettungsschwimmen), das hilft allerdings gar nicht. Ansonsten Massagen und KG.

n~ancShen


Foody,

Beschwerden vom BSV hatte ich ca. 1 Jahr lang, aber ich merke jetzt noch manchmal was. Bei mir wurde damals HWS-Syndrom, Arthrose und Osteochondrose festgestellt.

Der Beinbruch ist eine längere Sache, mit der ich schon seit 1,5 Jahren am kämpfen bin.

K!atjeus0x5


Ich hab auch noch eine Verwölbung und Osteochondrose sowie Morbus Scheuermann.

Mann, bin ich auf das MRT gespannt. :=o

FJoodxy


Katjes,

das mit Deiner Arthrose ist ja noch mal ne andere Baustelle. Ich hoffe Du hast gute Schmerztabletten. Das mit dem steifen Hals kommt das jetzt von der Arthrose ??? Das mit den Nackenschmerzen kenne ich sehr gut :°_ bin als bald verrückt geworden. Hast Du es mal mit einer Rotlampe probiert. Ich mache es seit zwei Wochen jeden Abend und mir tut es gut. Lasse sie mir auch mind. 1 Std. auf die HWS brennen.

Ich hab auch noch eine Verwölbung und Osteochondrose sowie Morbus Scheuermann

Ich sags ja immer, die beste Krankheit taugt nichts {:(

nanchen,

Arthrose in Deinem Alter ??? Ist das nicht eigentlich eine Krankheit was bei älteren Menschen festgestellt wird ???

Das mit Deinem Bein und wenn es ein komplizierter Bruch war kann sowas wirklich ewig dauern und auch wieder so ne Geduldssache wie mit dem Kreuz.

Ich habe heute meinen Arzt gefragt, ob das bei mir auch mal zu einer Arthrose enden kann. Er meinte nein, aber kann man sowas eigentlich vorhersagen, ob oder ob nicht :-/

Ich werde mir nächste Woche 2 Reha-Stationen bei mir in der Nähe mal anschauen und mir ein paar Eindrücke holen, wie das ganze so abläuft und wie lange. Werde dann hier mal berichten.

Ich spendier heute mal eine extra grosse Portion Geduld für alle und...

:p> :p> :p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH