» »

Versteiftes Kniegelenk und immer mehr werdende Fußschmerzen

S ilw9anax1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen....

da ich neu hier bin vielleicht ein paar Worte zu mir...

1989 hatte ich das erstemal mit einer Infektion nach ASK im li. Kniegelenk zu tun....seither immer wieder Infektionen,Kniegelenksephyem,Mobilisationen,Knie-Tep´s und zu guter letzt denn 2007 die Arthrodese (versteifung) des linken Kniegelenks.....

Nun laufe ich ja schon ne weile mehr oder weniger zufrieden mit der versteifung.....

Seit ca zwei wochen habe ich schmerzen im Fuss,na sagen wir mal auf dem Spann richtung zehen.....am anfang war mein fuß leicht geschwollen und gerötet ebenfalls das gelenk an der aussenseite....habe mir denn nicht weiter gedanken gemacht,da ich ja mit dem fuss nicht richtig abrollen kann wie normal....( trage auch brav erhöhten schuh und einlagen) dachte am anfang eher an überlastung.....

doch leider sind die schmerzen deutlich mehr geworden,inzwischen tuts verdammt weh wenn ich nur gering belaste,in ruhe aber keine probs,wenns erstmal zur ruhe gekommen ist

Kann es trotzdem ne überlastung sein?

oder doch eher was hinterstecken?

ich geh inzwischen nicht mehr wirklich gern zum doc,da es irgendwie ein nicht endender kreislauf ist und ich mir manchmal wirklich bescheuert vorkomme :-(

würde aber gern ne meinung hören

danke euch ,wünsche schöne ostertage

silwana

Antworten
HGyperHioxn


zu guter letzt denn 2007 die Arthrodese (versteifung) des linken Kniegelenks.....

Die Ärzte haben dir aber damals gesagt das die anderen Gelnke wie Fuß, Hüfte und Rücken durch doe Knieversteifung früher oder später in mitleidenschfat gezogen werden?

Wenn man ein Gelenk versteift hat das IMMER auswirkungen auf alle Nachbargelenke. Bei der unteren Extremität bleiben zudem Wirbelsäulenbeschwerden durch das veränderte Gangbild nicht aus.

Kann es trotzdem ne überlastung sein?

Vermutlich ist es die Folge der Knieversteifung. Dadurch verändert sich dein Gangbild und das Fußgelenk wird anders als normal Belastet. Es kommt irgendwann zur Überlastung oder Fehlbelastung.

Es ist wichtig das du deinen Fuß untersuchen läßt damit schnell eine Behandlung eingeleitet wird bevor die Schmerzen sich verschlimmern und du kaum noch Gehen kannst.

Gruss

Srilwxana1


Hallo nochmal und erstmal vielen Dank :-)

mh vielleicht hätte ich erwähnen sollen das ich nen dreiviertel Jahr jeden zweiten Tag zur Gehschule war und auch jetzt immernoch regelmäßig reinschau....

erhöhte Schuhsohle und Einlagen sind vorhanden.....

Ich habe oft mit Fehlbelastung der anderen Gelenke zu tun gehabt,aber in dieser Art noch nie :-(

leider weiss ich zur Zeit schon nicht wie ich noch laufen soll und würde am liebsten garnicht aufstehen.......mein versteiftes Bein,die Hüfte und eben das Fussgelenk bzw der Fuss auf der Seite,sowohl mein Rücken im Lendenwirbelbereich......

auf der anderen Seite habe ich seit langem extrem Probleme unter der Kniescheibe und am Patellaansatz was die gnze sache nicht vereinfacht :-(

Oftmals denke ich drüber nach seit langer Zeit ,das auch wenn es sich bescheuert anhört,das Leute mit ner Prothese besser laufen können als ich...kenne einige die eine haben und selbst die mögen nicht mit mir tauschen :-(

die ständigen Schmerzen,das auf und ab,und dennoch bin ich in jeder Hinsicht deutlich eingeschränkt..

sorry aber zur Zeit echt krass

wünsche schöne ostertage

H+ype4rxion


das auch wenn es sich bescheuert anhört,das Leute mit ner Prothese besser laufen können als ich...kenne einige die eine haben und selbst die mögen nicht mit mir tauschen :-(

Bescheuert ist das nicht. Es ist Fakt. Mit einem künstlichen Gelenk laufen viele besser als mit dem kaputten. Auch haben sie wieder ein Stück Lebensqualität zurückbekommen.

Bei dir ist es nun wichtig zu schauen das die Beschwerden der anderen Gelenke gelindert werden bevor es noch shcnlimmer wird.

Gruss

Sqilwa}nFa1


huhu,

nachdem ich es denn gestern nicht mehr wirklich ausgehalten habe,bin nich zu uns in die notfallambu gefahren.....

die reden von nem möglichen Ermüdungsbruch im Fuss und mein rechts Knie müssen wir nächste Woche nochmal genauer anschauen und wahrscheinlich mal nen MRT.....

muss nun bis Dienstag warten und möglichst wenig den Fuss belasten und denn mal schauen wie es aussieht.......

er sprach davon das wenn der Mittelfuss etwas abbekommen hat was er für den Grund ansieht ,denn habe ich eine nicht so dolle Zeit vor mir,da denn der Fuss stillgelegt werden muss :-o :-o..frage mich langsam wie ich denn laufen soll.......

stilllegen setzte ich mal gips voraus oder?

zBuza


@ hyperion:

silwana meint allerdings eine unterschenkelprothese, wenn ich das richtig verstehe ...!

M7araqvilla


nein ich glaub eine Oberschenkelprothese, also oberhalb ihrese eingesteiften Knies.

ich will eigentlich nicht viel dazu sagen weil das ein schweres Thema ist,

aber mit einer Oberschenkelprothese wie Rheo Knee können sogar beidseitig amputierte gut gehn können.

2005 bracht nämlich die Firma Ossur diese Prothese raus die ein Durchbruch war und nur der Anfang.

M$aravixlla


ach ja

Silwana ich weiß das ist ein blödes Thema aber da du das selber ansprichst

dein Knie ist in der Funktion eingesteift und das wirkt sich negativ auf die Nachbargelenke

solche modernen Oberschenkelprothesen (Rheo Knee) ist dem echtem Knie in der Funktion sehr nah

zkuzxa


... was allerdings nicht heisst, dass keine folgeschäden zu erwarten sind! und: die stumpfversorgung ist langfristig auch alles andere als einfach ....

Mharav*illa


jup

SOil8wxana1


das Thema Oberschenkelprothese,denke ich ist eh nicht spruchreif,da kein Arzt der Welt mir sicherlich nicht mein Bein abnehmen würde ....... ich selbst sage dazu ganz oft leider :-(

aber lassen wir das lieber......

Aber nun zu meinem Fuss :-(

keinerlei Besserung,eher das Gegenteil....Schmerzen gehen immer höher Richtung Spann rüber,ne Art von brennen und elektrischen Schlägen wenn ich inzwischen dort in dem Areal rüberstreiche ohne Druck......

War allerdings heute beim Doc ,was ich mir hätte sparen können *sauer schau *

hat sich eigentlich meinen Fuss gleich null angeschaut,gemeint für ne Marschfraktur wäre ich mit 38 Jahren zu jung,da brechen die Knochen nicht einfach,aber man könne ja trotzdem mal röntgen......

Röntgenbefund negativ ...zum Glück.....aber dennoch keinen Schritt weiter,da er NICHTS gemacht,verschrieben hat oder dergleichen damits vielleicht mal besser wird...

da einzige was kam war...na ja ihre statik wird eh mit ca 50 versaut sein und alles im eimer :-o >:( :|N

was soll ich dazu noch sagen

ich werde heute nachmittag nochmal zu meinem hausarzt gehen,der ist sportmediziner und schauen ob er irgendwas machen kann....

die schmerzen sind so schlimm und dies ätzende laufen,das ich mir manchmal nen gips oder festen schuh wünsche,denn in kompletter ruhe ist alles gut :-(

soviel also zum stand der dinge

liebe grüße ich

MGa=rav7illxa


naja das mit Statik stimmt leider

aber durch spezielles Krafttraining kannst du Muskel aufbauen die deinen Rücken z.B. stabilisieren

und das zerstören der Statik etwas hinauszögern

zu deinen Schmerzen

eventl. ist es eine Überlastung oder ein du hast das was mit den Sehnen und Muskeln

ich würd sagen:

Ruhigstellen, Hochlagern, Eis drauf ,eine Salbe drauf (z.B. Kyttasalbe wirkt bei mir manchmal Wunder ^^).

mfg maravilla

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH