» »

Doppelter Bandscheibenvorfall - vielleicht kann mir jemand helfe

pNfael.zermauxs683 hat die Diskussion gestartet


Hallo seit Ende Januar 2009 plagen mich starke Rückenschmerzen. War 2x beim Orthopäden, beim erste mal hat er mich geröngt und musste 14 Tage auf die Röntgenbilder warten und hat mir Paracetamol 500 verschrieben und bin weiter 9-10 Stunden pro Tag arbeiten gegangen, arbeite im Büro bei einer Krankenkasse. Beim 2ten Termin Anfang März meinte er es handelt sich um Muskelverspannungen und hat mir Tabletten dafür verschrieben und mich wieder eingerengt wie beim ersten mal. Die Schmerzen wurden immer schlimmer aber bekam einfach keinen Termin musste 6 Wochen warten da es hiess ich sei kein Notfall und 1 Woche hatte er mich Anfang März krankgeschrieben. Vor 2 Wochen wurden die Schmerzen unerträglich und mein Hausarzt hat mich zum CT beim Radiologen überwiesen, da wurde der folgende Befund den ihr hier lesen könnt festgestellt und habe 6x Krankengymnastik verschrieben bekommen und bin bis zum 24.04. krankgeschrieben. Wie lange kann sowas dauern? Oder kann ich bald wieder arbeiten gehen, habe Angst meine Arbeit deswegen zu verlieren. ???

Befund:

Segment L3/4:

Regelrechte Segemntanatomie.

Segement L4/5:

Schmale, breitbastige Bandscheibenprotusion (ca. 1,4mm überragend) mit geringer konsektuvier Pellotierung des Duralsackes. Keine arthrotischen Veränderungen im Bereich der Wirbelgelenke. Ansonsten regelrechte Segemnatatomie.

Segment L5/S1;

Mäßige Höhenminderung des Zwischenwirbelraumes. Alter, partiell verkalkter Bandscheibenprolaps (ca 5,9mm überragend) paramedian links mit mäßiger konsekutiver Pellotierung des Duralsackes. Leichte arthotische Veränderung im Bereich der Wirbelgelenke. Ansonsten regelrechte Segemntanatomie.

Das stand auf dem Befundschreiben für den Arzt. Leider hat mich mein Hausarzt weitere 2 Wochen krankgeschrieben, der hat jetzt Urlaub und daher konnte ich nicht genau fragen was ich habe und Radiologe meinte nur Glückwunsch sie haben einen Bandscheibenvorfall. Mehr weiss ich nicht und das ich am Dienstag meine erste Krankengymnastikstunde habe.

Antworten
joeff


Hi,

yep, nen Vorfall hast du. KG ist aber oft das Mittel zur Wahl.

L4/5 hast du eine Bandscheibenvorwölbung und L5/S1 eben nen (älteren) Vorfall.

Wenn du bei der KG anständig mitmachst und auch zu Hause die Übungen konsequent machst kann das schon bald viel besser werden.

Wegen der Muskelverspannungen kannst du dir Muskelrelaxer verschreiben lassen und zusätzlich Diclo usw. nehmen.

Was machst du denn beruflich?

Ich kann nur von mir selber sagen (ich hab nen BSV L4/5 und L5/S1) das ich mit KG alles wieder in den Griff bekommen habe. Natürlich schmerzt es noch oft aber es geht.

Kopf hoch, dass wird schon.

LG

Manuela

jzefxf


ach ja, schreibe unter dem Nick meines Mannes da meiner irgendwie noch nicht freigeschaltet ist

pqfaelrzer6mausx683


Guten morgen, danke für deine Antwort. Ich arbeite im Bürobereich einer Krankenkasse, die wissen bestimmt wie lange sich so etwas hinzieht. Wie lange warst du den krankgeschrieben? Danke auch das du mir mitgeteilt hast was ich habe, komisch das ich den ersten nicht bemerkt habe aber jetzt erst seit Janauar die starken Schmerzen habe. Also ruf ich morgen in der Firma an und teile denen mit das ich einen doppelten Bandscheibenvorfall habe.

j-exff


Hi,

nen doppelten Vorfall hast du ja eigentlich nicht. Das eine ist ne Vorwölbung und das andere ein Vorfall. Naja ist wurscht denn auch eine Protrusio kann weh tun und massive Probs machen.

Manchmal machen Vorfälle usw. erst nach ner Weile Probleme, manchmal auch akut wenn es passiert.

Wie gesagt, gute Krankengymnastik ist wichtig und dann kann es in vielen Fällen deutlich besser werden.

Auch wären Injektionen mit Lokalanästetikum und bissi Cortison recht gut und dann heisst es abwarten und Tee trinken :)D

pKfaelze,r.maFuxs683


Also kann man nicht sagen das wenn ich bis 24.4. krankgeschrieben das ich ab dem 27.4 wieder arbeiten gehen kann?

jeexff


Hi,

ob du dann wieder arbeiten kannst kommt drauf an wie sich die Schmerzen bis dahin verhalten. Es kann durchaus sein das es dir viel besser geht und du arbeiten kannst. Es ist aber auch möglich das dies ne ganze Weile dauert. Du selbst musst ja am besten wissen ob es geht oder nicht.

M<omHo25


Guten Morgen @:)

Mein Mann hatte seinen Bandscheibenvorfall vor zwei Jahren. Er brach beim Stapeln von Holz einfach zusammen, konnte nicht mehr aufstehen ... mußte auf allen vieren aus dem Garten ins Haus gekrochen kommen. Hab sofort den Notarzt gerufen. Er lag eine Woche im KH, bekam drei Behandlungen unter PDA und dann ging er vier Wochen zur Reha. Anschließend mußte er über 8 Wochen stufenweise wieder in seinen Job (Dachdecker) eingegliedert werden. Nun drücken wir ganz fest die Daumen, dass sich das nicht mehr wiederholt.

Wünsche Euch gute Besserung @:) :)*

p+faelz>ermauxs683


so meine erste Krankengymnastik gestern habe ich hinter mir ging nur 30 Minuten und haben viel erzählt. Sie hat versucht mir die Beine hochzulegen auf einem Gymnastikball, was mir total die Schmerzen bereitet hat. Sie hat mir sie dann sofort wieder runter und mich flach hinlegen lassen, so tat es nicht so sehr weh. Sie meinte ich bin einer von ganz wenigen die es nicht haben kann wenn die Beine hochgelegt werden, den meistens würde das so Entspannung bringen aber mir nicht.

Dann hat sie mich gebeten mich flach auf den Bauch zu legen und die Stirn auf meine Handrücken zulegen, dann hat sie losgelegt und langsam versucht meine Verspannungen wegzumassieren und versucht rauszufinden wo es mir weh tun. Danach tat mir irgendwie alles weh, genau wie heute. Sie meinte ja noch einer empfindet es als Wohl tat und die andren fühlen sich am nächsten Tag wie gerädert und bei mir würde es länger dauern, also am 27.4. wie ich es vor hätte (in 2 Wochen) könnte ich noch nicht arbeiten gehen das würde sich noch paar Wochen (hoffentlich Monate) hinziehen und meinte wir versuchen es erst so und hoffe das wir um eine OP drum herum kommen, weil es bei mir nicht so ganz ohne wäre weil sie ganz sanft gemacht hat und mir liefen vor Schmerzen schon die Tränen.

So und nun habe ich morgen früh den nächsten KG Termin und ab nächste Woche (3 Wochen lang) Mo und Do immer um 9.20 Uhr einen Termin. Das heisst also das ich nächste Woche wenn mein Hausarzt wieder aufmacht am 21.4. gleich dort anrufen und einen Termin machen wie es weiter geht. Kann der mir eigentlich weitere KG verschreieben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH