» »

Intercostalneuralgie?

S^IE_F197x7 hat die Diskussion gestartet


Ich bräuchte auch mal Rat. Mir ist vor ca.8 Wochen etwas komisches passiert: ich bin eines morgens aufgewacht, und hatte gemeine, stechende Schmerzen in der linken Brustseite. Erst dachte ich mir nicht viel dabei, aber als ich tagsüber beim Atmen, Niessen und Husten immer ekligere Schmerzen bekam, bin ich am nächsten Tag zum Hausarzt (Sportmediziner) gegangen. Der stellte eine "Intercostalneuralgie" fest. Jetzt hab ich mich zwar schlau gemacht und weiß zwar, daß dies eine Zwischenrippenentzündung ist, aber woher kann man es bitte bekommen? Vor allem absolut ohne Gewalt oder Fremdeinwirkung?

Und vor allem bekomme ich diese Schmerzen nicht mehr ganz weg. Mein Arzt hat es erst mit Schmerztabletten versucht, welche ich aber nicht genommen habe. Danach hat er mir da in die Rippen gespritzt, das hat alles nur noch schlimmer gemacht. Und jetzt mache ich "Krankengymnastik" Bei den ersten fünf Sitzungen hat mir der Therapeut am Rücken rumgedrückt und dann hat er versucht, irgendwas einzuränken. Daraufhin ist es auch bisschen besser geworden, aber es kommt immer mal wieder. Und das zieht sich dann bis hinter über die linke Seite. Kann mir jemand sagen, ob ich das wieder ganz weg bekomme, und wenn ja, dauert so etwas immer so lange? Und was kann ich zusätzlich machen? (ich habe Übungen gezeigt bekommen, die ich auch mache. Nur da dehnt sich zwar meine wirbelsäule und mein Brustkorb, aber durch dieses Dehnen kommen die Schmerzen zwischen den Rippen immer wieder)

Besten Dank für euren Rat

liebe Grüße

Lydia

Antworten
N$aTdxa


liebe SIE_1977

ich habe seit vielen Jahren auch eine Zwischenrippenneuralgie. Es ist - jedenfalls bei mir - meist so, daß sie nach 1-2 Wochen oder noch kürzer von alleine wieder weggeht. Ich nehme dann meist eine Schmerztablette (Dicloferac). Ich weiß, der Schmerz ist furchtbar, wie ein Korsett, stechend, sehr belastend (man kann nicht richtig Luft holen, Angst vor Bewegung). Wärme ist meist ganz gut und Entspannung.

Ich habe von meinem Orthopäden keine Übungen bekommen und auch keine Spritzen :-(

Was die Ursache dafür ist, kann ich Dir leider nicht sagen, doch wie gesagt: Es geht meist von alleine wieder weg, also bitte nicht verzweifeln! ;-D

Ich wünsche Dir alles Liebe.

N)ada


Nachtrag

Durch Verkrampfungen in der Rückenmuskulatur werden wohl Nerven eingeklemmt - vielleicht hervorgerufen durch falsche Bewegungen. Also sollte man immer versuchen, daß man eine entspannte, lockere Rückenmuskulatur, auch Brustmuskulatur hat (Bäder, Wärme), um der ICN vorzubeugen.

LG

S7IjE_1c9x77


Hi Nada

Erst einmal danke für Deine Antwort. Aber hab ich mich da verlesen? Du leidest seit Jahren darunter? >:( Und das geht nicht mehr weg? Das sind ja tolle Aussichten :-)

Nein im Ernst. Es macht mir schon sorgen, weil es wie schon erwähnt schon über acht Wochen andauert. Der stechende Schmerz ist zwar sehr selten, aber ein Drücken hab ich immer noch in der Seite, vor allem wenn ich hinfasse, im sitzen und wenn ich im Bett liege und mich umdrehe. Da ich bald morts in Renovierungsarbeiten eingespannt sein werde, würde ich das schon gerne loswerden. Ich mach brav die Übungen, eben auch zur Muskelentspannung im Rücken. Jetzt sind wir (bzw. der Physiotherapeut) draufgekommen, daß ich an der linken Seite der Wirbelsäule eine schmerzende Stelle hab. Die hab ich bis dato noch gar nicht entdeckt. Und er meinte, ich solle das nicht auf die leichte Schulter nehmen, da es bestimmt nicht witzig ist, mit 26 Jahren chronische Schmerzen zu haben. Meinst sowas kann echt chronisch werden? Ich habe jetzt noch 2 Termine bei dem, und danach werde ich einfach mal eine Zeit abwarten, ob sich das von selber wieder legt. Ansonsten suche ich nochmals einen Arzt auf. Aber was kann der noch großartig machen?

Hmm, ich weiß nur, daß ich schön langsam die Schnauze echt voll haben, von dem andauernden komischen drücken in der Seite

In diesem Sinn, liebe Grüße und Danke

Lydia

N6ada


Hallo Lydia,

also bei mir ist die Zwischenrippenneuralgie chronisch, d.h. ich habe die Schmerzen so ca. 4 x im Jahr für 1-2 Wochen (muß bei Dir ja nicht chronisch werden ;-D ).

Wurde denn Deine ganze Wirbelsäule mal gründlichst untersucht - auf Wirbelverschiebungen? auf Beckenschiefstand? eine Bandscheiben- Kernspin?

Das könnte auch evtl. weiterhelfen - gerade in Bezug auf die schmerzende Stelle.

Ich habe seit Jahren Rückenbeschwerden (auch letztes Jahr einen Bandscheibenvorfall, Bandscheibenvorwölbung, Wirbelverschiebungen, Beckenschiefstand usw.).

Also ich habe leider sehr negative Erfahrungen mit Orthopäden gemacht, ich war mittlerweile bei Nr. 5.

Man muß sich immer selbst irgendwie helfen - die Ursache für Schmerzen herausfinden und dann handeln.

Gut wäre es also, Deine gesamte Wirbelsäule mal genau unter die Lupe zu nehmen. Meine Freundin sagte mal, daß es auch sein kann, daß so etwas kommt, weil der Körper übersäuert ist - also der Säure-Basen-Haushalt gestört ist, weiß nicht, ob da was dran ist.

Liebe Grüße, alles Gute!

m\irko F7x1


re: intercostalneuralgie

Hallo, bin 32 und habe dieses Problem? ebenfalls. Muss dazu sagen, dass ich seit vielen Jahren Sport mache und Rückenschule. Erst trat es nur nach längeren joggen (so 10- 20 km ) auf und mein Hausarzt "renckte" mich immer wieder ein. Seit Oktober 2003 nun habe ich es täglich und ihr wisst was das für Schmerzen sind. Ich habe Physiotherapie schon durch ,aber war wohl auch nichts, dann einige Tabletten zur Entspannung und Nervenberuigung, aber was soll ich sagen , nichts geholfen.Beim Rötgen hat man festgestellt das drei Brustwirbel ostseporöse Deckplatteneinbrüche haben, aber der Orhtopäde hat auch nur in die Gegend an der Wirbelsäule gespritzt um etwas zu erreichen. Irgendwie hat man das Gefühl das die Fachärzte nicht weiter wissen. Mein Hausarzt ist da sehr engachiert, doch er weiss langsam auch nicht weiter.

Wenn Ihr einen Erfolg habt, dann lasst es mich auch wissen. Danke und Grüße von mirko

SlIE_13977


hallo zusammen, seit meinem letzten Eintrag ist eine ganze Weile vergangen, und ich muß sagen, ich bin diese Intercostaln. echt los. Ich habe allerdings komischerweise nix dazu getan. Ich war wie erwähnt in Behandlung bei einem Physiotherapeuten, der hat mir Übungen gezeigt und hat mich immer wieder massiert und an mir rumgedrückt. Und es wurde wirklich spürbar leichter (der Schmerz) und ist jetzt *tock tock tock* ganz weg. Habe in der Zwischenzeit auch Schmerzfrei 3 Monate eine Wohnung renoviert und bis jetzt bin ich super glücklich, dieses nervige drücken und ziehen los zu haben. Wenn ich eure Berichte allerdings lese, daß es bei euch immer wieder auftaucht und kommt und geht wann es lustig ist, na dann mahlzeit. Ich hoffe mal daß nicht der Fall ist. Euch anderen wünsche ich auf alle Fälle von Herzen gute Besserung und drücke euch die Daumen, daß es wieder weggeht.

LG

nOebxel


Hallo, ich habe auch seit langer Zeit eine Intercostalneuralgie, wusste es aber nicht. Wahrscheinlich kam sie von falschen Belastungen in/nach Schwangerschaften, beim Babyschleppen (3 Kinder in den letzten Jahren) etc. Nun wollte ich in den letzten Monaten endlich wieder etwas für die Fitness tun, habe mit regelmässigem Joggen im Frühjahr angefangen. Das Ergebnis: die Wirbel haben es nicht mitgemacht; ich bekam enormen Bluthochdruck und Herzrythmusstörungen - ausgelöst durch den eingeklemmten Nerv. Nun habe ich 5 Akupunktur-Sitzungen bei einer Heilpraktikerin hinter mir, ausserdem eine Dorn-Behandlung.

Alles ist wieder gut!!

KlrankexSr


HY

Habe seit Samstag morgens SZ re Rippenbogen lateral... Auf Novaminsulfon Tropfen keinerlei Besserung nur als NW Müdigkeit...

Heute beim HA dann weiter zu FA ->Röntgen Brustkorb in 2 Ebenen und Zielaufnahme -> unauffälliger Befund ..

...wieder zu HA -> Rezept Tilidin Tabletten 50mg/4mg --> Vor 2 1/2Std. 1 Tbl. genommen jetzt "Watte" im Kopf aber immer noch Schmerzen ..

lokal Wärme wird empfohlen tat aber weh , hab ich wieder gelassen und lokal Diclofenac schmieren bringt auch nix..

was könnt ich denn noch versuchen ?? bei Physiotherapie hab ich Angst dass es noch mehr weh tut

@ nebel :

was ist denn eine Dorn Behandlung?

Soll ich abwarten obs überhaupt besser wird oder morgen gleich nochmal zum HA gehen ? Der hätt mir heut sogar schon ne lokale Anästhesie angeboten...

C(oldasibce dqie z<weitxe


hab eine intercostalneuralgie vor 14 tagen gehabt und bin seit gestern schmerzfrei...

bei mir hat weder quaddeln noch schmerzmittel (das waren viele) etwas geholfen....nur valium...im form von spritzen...und jetzt ists weg :)z

EXarDthsZcra.mmer


Ihr wisst aber schon, dass eine Intercostalneuralgie kein Krankheitsbild sondern lediglich ein Symptom eines solchen darstellt?

KgrankxeSr


Also meine sog."Intercostalneuralgie" hat sich nun doch leider als eine angebrochene Rippe herausgestellt...nehm Tilidin Tbl. und mach Atemübungen mit nem Atemtrainer (Triflo) ...

A!tti8laP


Hallo zusammen!

Wie es scheint, habe ich auch eine Intercostalneuralgie (Hausarzt und Orthopäde meinten das zumindest). Es wurde auch bereits geröngt und Ultraschall gemacht, um andere Ursachen auszuschließen.

Momentan habe ich keine dauernden Schmerzen, sondern bei Bewegungen. Entweder ein dumpfer Schmerz oder einzelne Stiche/ Brennen.

Beide Ärzte meinten, ich solle halt Schmerzmittel nehmen.

Habt ihr sonst irgendwelche Tipps fü rmich? Ich muss dazu sagen, dass ich noch ziemlich jung bin (23).

Danke & liebe Grüße.

f\enste"rledexr


Mein Hausarzt hatte mir mal den Tipp gegeben, Durch Dehnen der Rippen-Muskulatur Linderung zu erreichen. Und das hat mir immer wieder mla gut geholfen: großes Handtuch zu einer Rolle formen (oder sonst etwas) und bei Rückenlage unter der BWS positionieren. Mehrmals Dehnen, indem man sich möglichst entspannt über diesen "Knubbel hängt". Probiert es einfach mal aus. Auf Dauer müssen aber auch andere Maßnahmen ergriffen werden. Ohne Bewegung in irgendeiner Form bekommt man die Muskeln wohl nicht in Schwung.

NZoNaxme93


was mich auch interessiert wo das so plötzlich herkommt? kann das durch einen sturz passieren?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH