» »

Wirbelfraktur- Erfahrungen?

SKu{mmexrbee hat die Diskussion gestartet


kann jemand was dazu sagen?

habe eine fraktur des 4. und 6. Brustwirbels und der 2. oder 8. ist angebrochen.

trage kein korsett.

Antworten
H/yperxion


kann jemand was dazu sagen?

- das Korsett ist für Wochen bis Monate zu tragen, bis die Brüche stabil verheilt sind.

- wenn erlaubt: Krankengymnastik ( Spannungsübungen) mit Anleitung für zu Hause, rückengerechtes Verhalten erüben.

- Oberkörper nicht drehen!!!

- viel Geduld aufbringen bis alles verheilt ist.

Hier ein Link zum weiterlesen:

[[http://www.dr-gumpert.de/html/wirbelbruch.html]]

Gruss

J$i_nny


Also stabile Frakturen? Ohne Beschädigungen der Bandscheiben, Nerven und Blutgefässe? Und ohne operative Behandlung?

Ich hatte vor 2 Jahren eine stabile Kompressionsfraktur des 5. Lendenwirbels, mit Ein- und Abbrüchen der Deckplatte, aber glücklicherweise ohne Schäden an den Bandscheiben. Das Ausmass liess zum Glück eine konservative Behandlung zu, und ich musste nicht operiert werden, war nicht mal im Krankenhaus. :-)

Die Therapie bestand aus Schonung (nicht mehr als 3 Stunden am Stück Sitzen oder Stehen, nichts tragen, Drehbewegungen und sämtliche Erschütterung wie längere Autofahrten etc. vermeiden) und Schmerzmitteln.

Nach ca. 6 Wochen kam dann Physiotherapie dazu, nach 3 Monaten wieder leichtes Walking.

- viel Geduld aufbringen bis alles verheilt ist.

Dem kann ich nur zustimmen! Das habe ich völlig unterschätzt! Ich ging anfangs von 4-6 Wochen aus, wie bei einem normalen Knochenbruch |-o Wieder voll arbeitsfähig (Büro) war ich nach ca. 3 Monaten, völlig schmerzfrei war ich erst nach ca. 10-12 Monaten.

Heute merke ich aber kaum mehr etwas davon, Schutzengel sei Dank! :-D

S]umme(rbexe


Vielen dank für die antworten!

ich trage KEIN korsett.

festgestellt wurden die brüche erst nach 1,5 wochen, vorher gabs keinen mrt termin und der orthopäde hat wohl ziemlich mist gebaut zuvor, auf dem röntgen nix erkannt und noch versucht einzurenken...

am tag nach dem mrt ( war abends) bin ich dann zum unfallarzt meines vertrauens und der sah auf den bildern das, was ich auch erkennen konnte.

im kurzbericht steht " deckplattenimpressionsfraktur", kein BSV, kein hinweis auf hohlkörperbeteiligung.

ich bin krankgeschrieben, habe aber vor der giagnose munter meine 9 stunden mit schmerzen im büro verbracht.

meine chefin dreht langsam auch schon ab und ich denke sie rechnet damit, dass ich nächsten dienstag wieder da bin ( dann ist es insgesamt, also mit der zeit ohne diagnose, 3 wochen her und genau eine woche war ich dann krankgeschrieben, inkl. ostern)

ich laufe sehr viel umher, liegen fällt mir schwer ( ungemütlich) und sitzen geht tatsächlich nicht länger als knapp ne stunde.

sonst habe ich keine richtigen schmerzen, eher hin und wieder mal ein "ziehen", das war am anfang deutlich schlimmer.

gedanken mache ich mir um zwei dinge:

1. ich bin dressurreiterin mit eigenem pferd....wie lange muss ich da mit der zwangspause rechnen?

2. mein job...ich war leider zuletzt oft krankgeschrieben, grippe bronchitis, alles schön verschleppt, schlüsselbein verschoben ( kleiner unfall mit pferd)...

aber ich sehe es auch nicht ein gerade was die wirbelsäule betrifft mir zu schaden indem ich an der arbeit sitze!!!!

morgen muss ich nochmal zum röntgen, am montag werden die bilder anbgeschaut.

S3umm_erbexe


mag keiner mit mir reden?

ich bin richtig traurig gerade:(

endlich läuft mein Pferd ( langes krankheitsdrama mit ihr, erfolgreiche behandlung) und nun muss ich zuschauen wie mein engel mit meinem reitlehrer durch die halle schwebt.

meine allererste reitbeteiligung hat heute zum zweiten mal unterricht gehabt, hat erst zum 2. mal draufgesessen und alles sah schon so gut aus.

das wird nun die nächsten monate so sein und mir tut das zuschauen schon so weh

D^oolmai


Zu dem Bruch an sich kann ich leider nichts sagen, ich wünsch dir aber auf jeden Fall mal Gute Besserung @:)

Ich habe mir vor 3 Jahren mal das Bein gebrochen und hab aufgrund von Entzündungen etc. sehr lange damit zu schaffen gehabt. Ich durfte dann auch an Fasching nicht beim Gardetanz mitmachen und als ich den Auftritt gesehen habe, hat mir das auch sehr wehgetan, ich wär einfach sooo gerne mit auf der Bühne gestanden! :°(

Aber dann im Jahr drauf war ich wieder dabei und es hat mir dann noch doppelt so viel Spaß gemacht, weil ich mich schon die ganze Zeit drauf gefreut hatte :)z

Ich weiß nicht wie lange du dann Pause machen musst bis du wieder reiten darfst und ich kann verstehen wie schwer das jetzt für dich ist anderen dabei zuzuschauen wie sie mit deinem Pferd reiten, aber freu dich dafür umso mehr auf die Zeit, in der DU dann wieder dran bist! :°_ :)*

S0uPm/merxbee


danke, das ist lieb von dir!!!

ich weiß es auch nicht genau, wie lange. aber es werden sicher noch 2-3 monate mindestens sein.

wir hatten große probleme beim reiten, die letzendlich auf was gesundheitliches bei ihr zurückzuführen waren. endlich ist mein schatz fit...

ich bin jeden tag bei ihr und putze, tüddel und longiere, aber spazieren gehen darf ich nicht mit ihr, das wollten wir gerade üben:/

ich habe auch angst, dass die wirbel schlecht zusammenwachsen und ich später damit probleme bekomme:/

Dho9omwai


Aber du kannst immerhin bei ihr sein, das ist doch auch schonmal was. So vergisst sie dich ja wenigstens nicht :)

Warte lieber etwas länger mit dem reiten, nicht dass du zu früh anfängst und dann noch mehr Probleme kriegst. Wenn du dich jetzt richtig schonst, dann klappt das mit dem zusammenwachsen sicher auch! Und 2-3 Monate sind ja auch keine Ewigkeit - auch wenn es einem manchmal so vorkommt ;-)

Mein (blödes) Bein hat insg. über ein halbes Jahr gedauert. Ich hatte eine Platte drin und bei beiden OPs hat es sich hinterher ziemlich übel entzündet. Da durfte ich dann im Urlaub nichtmal ins Wasser - das Meer war direkt vor meiner Nase und ich durfte es nur anschauen! Echt unfair sowas :) Manchmal war ich während dieser Zeit echt richtig angekotzt von allem und hätte mir mein Bein am liebsten abgehackt, damits mich nimmer nervt ;-) Aber irgendwie is des auch rumgegangen und wie ich schon oben gesagt hab: Es kam mir teilweise wie eine Ewigkeit vor .. aber in der Zeit danach hab ich die Sachen auf die ich verzichten musste noch viel mehr genossen :)

Joala


Hey ihr!:-)

ich habe mir vor einem jahr den 12.brustwirbel mehrmals gebrochen und dabei war der rippenbogen durch.

laut der ärtzte wäre ich imprinzip querschnittsgelähmt (bin jetzt 15..!) lag aber 6 wochen lang ganz gerade im krankenhausbett,saß danach im rollstuhl und brauchte einige wochen um wieder einigermaßen normal laufen zu können.

ich habe ca. 3monate lang ein 3-punkt-corsett tragen müssen,hatte lange krankengymnastik und physiotherapie und darf erst seit zwei wochen,also genau ein jahr später,wieder alles machen.

darum wundert es mich doch sehr,wie gut das alles bei euch ging!?

liebe grüße!

S$umme>rbexe


also ich bin seit 2 wochen wieder an der arbeit, davon eine seminar und eine wieder meine 9-11 stunden am schreibtisch.

ich könnte heulen teilweise, ich fange an zum papiere sortieren zu stehen...ich kann nicht sitzen, das ist ein ekelhafter schmerz...

war nun auch in der BGU, auch dort wurde gesagt es wäre soweit stabil, müsste halt vorsichtig sein und nochmal röntgen lassen in einigen Wochen um zu schauen ob ein wirbel abgekippt ist.

ich frage mich, woher diese verdammten schmerzen im sitzen kommen.

ich longiere mein pferd, mache halt wirklich alles vorsichtig, aber hufe auskratzen zum beispiel nicht, einen habe ich mal hochgehoben weil ich was schauen wollte, das war die hölle noch stunden danach.

heute habe ich eine freundin ins krankenhaus gefahren ( pferd hat sie im gelände abgesetzt) zum röntgen, habe mich dort mit nem arzt kurz unterhalten und auch der meinte " wie ??? kein korsett ??? dann bekommen sie sicher später mehr probleme damit..."

ich bin so verunsichert. keine krankengymnastik, wie soll ich muskeln aufbauen? was DARF ich überhaupt machen für "sport" usw...fragen über fragen...

ich habe keinen orthopäden...

C.heerx89


Es heißt immer nur man soll was tun, aber eig dürfte man dann ja garnichts mehr machen =((

Ich hab Skuliose, und meine halswirbelsäule is zertrümmert, blockwirbel, fehlstellung der einzelnen wirbel, fehlstellung der gesamten hws, und einer is gebrochen ....

eig dürfte ich nichts mehr machen ... aber lebe td ganz normal un mach sport denn ich zu 10 % nicht machen dürfte xD

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH