» »

Kniearthroskopie - nun starke Schwellung und Schmerzen

Skil/verPxearl hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben! *:)

Ich schreib hier für meinen Mann. Bei ihm wurde am Mittwoch eine Kniearthroskopie gemacht wegen des Verdachts auf einen Kniebinnenschaden bzw. Patelladysplasie.

Die Menisken und auch alle Bänder waren in Ordnung, nur an der Kniescheibe direkt war der Knorpel lateral schon 3° verändert und mittig auch 2°. Das alles und die entzündete Schleimhaut wurde wohl abgetragen und der Doc meinte dann, er solle am nächsten Tag nach dem Drainagezug sofort mit Übungen anfangen und ohne Krücken laufen. Gesagt getan.

Nur werden seine Schmerzen schlimmer statt besser und heute wurde das Knie auch immer dicker und es wird heiß. Ich vermute sehr stark, dass sich entweder eine Entzündung oder ein starker Erguss gebildet hat.

Nach dem Telefonat mit dem Operateur hat dieser Empfohlen, nun wieder mit Krücken zu laufen, keine Übungen mehr zu machen, viel das Bein hoch zu legen und zu kühlen und wenn Fieber auftauchen sollte, soll er sofort den Notarzt rufen und ins KH fahren.

Ansonsten soll er morgen früh gleich zum örtlichen Chirurgen. Nun hat er natürlich total Angst vor einer evtl. Punktion oder sogar einer Re-OP.

Deshalb hat er mich gebeten, hier einmal nach Leidensgenossen zu suchen die sowas evtl schon mal erlebt haben oder sich mit sowas auskennen. Über Antworten würde er sich sehr freuen! *:)

Antworten
S3unflow6er_x73


Geht morgen unbedingt zum Arzt, um Schlimmeres zu verhindern, FALLS es eine Infektion sein sollte.

Ansonsten:

Es war höchstwahrscheinlich keine gute Idee, direkt ohne Krücken zu laufen. Vermutlich ist das Knie dadurch völlig überreizt. Die Entfernung der Gelenksinnenhaut ist doch ein etwas größerer Eingriff als eine kleine Knorpelglättung (wurde bei mir vor gut 3 Wochen gemacht, ich belaste erst seit einigen Tagen voll, das Knie reagiert noch sehr empfindlich, auch auf sanfte Übungen bei der Krankengymnastik).

Falls punktiert werden sollte:

Auf sterile Arbeitsbedingungen und mehrfache Desinfektion achten. Ansonsten ist eine Punktion nicht wirklich schlimm. Mein Arzt betäubt bspw. die Einstichstelle immer mit einem Lokalanästhetikum, dann merkt man den Einstich nicht. Es kann sein, dass man dann die Nadel im Gelenk etwas fühlt, es ist aber bestenfalls unangenehm. Also keine Angst davor - zumal eine Punktion enorm erleichternd wirken kann, wenn der Erguss aus dem Knie gezogen wird und der Druck und die Schwellung nachlassen.

Alles Gute!

L"a_uLra'linxe


Hey,

also ich denke, dass dein Mann etwas zu früh angefangen hat, ohne krücken zu laufen. Er hätte es langsam angehen sollen. Wenn das Knie heiß und rot ist, versuchs mit Quarkwickeln, die haben mir auch sehr gut geholfen.

Alles Gute

S]ilvbe#rPeaxrl


Ich muss da meinen Mann mal in Schutz nehmen. Er hat die Krücken net von alleine weggelassen. Er hat sie auf Anweisung des operierenden Arztes weggelassen.

Hab gerade noch mit meinem Chef telefoniert. (Er ist besagter Chirurg von oben ;-)). Er meinte auch gleich, er solle morgen früh gleich rein kommen. Er würde auf jeden Fall punktieren um zu sehen, ob es Blut ist oder evtl. auch Eiter und er hat gemeint, er solle schon mal mit Erythromycin (Antibiotikum) anfangen, falls es wirklich eine Entzündung ist, wonach es sich wohl anhört.

Also, sterile Bedingungen für ne Punktion haben wir im OP. Weiß ich ja, weil ich ja regelmäßig assistiere. Aber wies halt so ist, wenn der eigene Mann betroffen ist setzt der medizinische Verstand manchmal einfach aus. :=o

w1mtoxni


Ich hatte eine ähnliche OP im Jahre 93

mein Arzt , ein Sportarzt der früher eine Olympia Mannschaft behandelt hatte , sagte auch direkt ohne Krücken , aber nicht mehr als 20 Schritte an den ersten 3 Tagen .

danach ein wenig innerhalb der Wohnung bis zum ende der Woche und am Montag wieder kommen , kontrolle , vorher keine grösseren belastungen .

Ich schliesse mich meiner Vorrednerin an , am Wochenende ruhiger angehen lassen und kühlen .

S<ilxver&Pearxl


Also, er hatte einen fetten Bluterguss im Kniegelenk. Der wurde punktiert und die KG für diese Woche erstmal abgesagt. Er soll noch diese Woche Thromboxeprophylaxe nehmen und das Knie viel kühlen. Kann halt sein, dass nochmal punktiert werden muss. Das Bein ist jetzt gewickelt, damit der Erguß nicht wieder so schnell ersteht.

zAuxza


na da hast du ja einen tollen chef - wie kann man seinen patienten raten, direkt voll zu belasten?

und: natürlich kann er zur physiotherapie: warum bekommt er keine lymphdrainage?

viel spaß noch mit deinem chef - ich hoffe, die empfehlungen werden nicht allen patienten post-op so mit auf den weg gegeben!

S4ilve;rPearxl


Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;-)

Nicht mein Chef hat ihn operiert, das war einer in Stuttgart und der hat gesagt er soll voll belasten.

Zur Physiotherapie kann er deswegen nicht, weil heute erst punktiert und gewickelt wurde und der erste Termin wäre heute Nachmittag gewesen. Die Wickelung sollte aber auf jeden Fall bis heute Abend bleiben um einen erneuten Erguß zu verhindern.

Weshalb sollte er Lymphdrainage bekommen? Das Knie war dick, weil es mit Blut gefüllt war, nicht mit Wasser und außer dem Knie ist ja nix dick. :-/

zRuzCa


lymphdrainage beschleunigt den abtransport der "abbauprodukte" - gerade auch jene bei blutergüssen, einblutungen ...

im übrigen schreibst du nichts über stuttgart, sondern nur von deinem chef als "besagten chirurgen von oben" - tja, wer ist da nun gemeint? *:)

übrigens kann der doc lymphdrainage plus kompression verschreiben :)z

na denn man alles gute deinem mann ....

Sni lverPxearl


Ich hatte damit den Chirurgen gemeint, zu dem er heute sollte. Aber wie dem auch sei. Was der Doc verschreibt und was nicht liegt in seinem Ermessen. Von daher kann ich da dran eh nix ändern...

S ilMverPe]arl


Oh man, irgendwie nimmt das kein Ende... :(v Die Schwellung wird zwar etwas besser, dafür werden seine Schmerzen wieder schlimmer. Werden morgen wohl nochmal zum örtlichen Chirurgen müssen... :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH