» »

Knie-Mobilisation vs. Arthrolyse (Erfahrungen?)

M0ar"aveilla


ja also machen wir einen Siegel auf diesem Bereich.

mfg

B_ar1b_KxS


@ Lucky83:

Hast Du Deine Bewegungsschiene zumindest schon geliefert bekommen? Ich weiß garnicht, was ich machen soll wenn die nächste Woche abgeholt wird. :-( Stelle mir im Moment schon ein neues Übungs-Programm auf meinem Gymnastik-Ball zusammen.

*:)

MLaravMilla


@ Barb_KS

nach 4 Wochen sind aktive Kniebeugung eh besser als passive auf der CPM-Maschiene

stell mal dein Übungsprogramm hier rein, so sparst du mir arbeit ]:D so einen Gymanstik-Ball leg ich mir auch noch zu. mal ne frage wie oft übst du am tag und wie lange? ich stell mir das so vor

3x am Tag morgens nachmittags und abends

Streckübungen und Dehnung

Patellamobilisation

Bewegungsschiene

Beugungsübung und Dehnung

evntl. dannach Hometrainer

Lymphdrainage

Kühlung

ich find die Reihenfolge perfekt

nachtsüber Streckschiene vor allem bei Streckdefiziten

danke im Vorraus

B`arbI_KS


Kein Ding, hätte ich sowieso gemacht. ;-D Mein Fotograf ist jedoch noch nicht zu Hause.

Ich würde es in folgender Reihenfolge machen:

- Patellamobilisation

- Bewegungsschiene (mit Streck- und Beugeübung)

- Streck- und Beugeübung

- Kühlung

3x 1 Stunde am Tag, sonst wird das Knie warm und fördert die böse Arthrofibrose. Das wollen wir ja nicht. Bin mit den Zeiten bin ich ganz gut gelaufen, hab die volle Beweglichkeit ja.

evntl. dannach Hometrainer

Reizt im ersten Monat zu sehr das Knie.

Lymphdrainage

Reicht abends vollkommen.

nachtsüber Streckschiene vor allem bei Streckdefiziten

Das musst Du selbst wissen, ich sage nur Muskelkontraktion setzt nach 2 Stunden schon ein. Mit den richtigen Übungen bekommst Du die Streckung oder Überstreckung auch hin. Hatte in der Nullstellung ja auch 20 Grad.

*:)

Mdar aviDlxla


ich find ja persönlich

erst Streckungsübungen/dehnung da die Streckung extrem wichtig ist

wenn erstmal die Streckung super ist dann ist die Patella auch etwas mobiler und durch die anschließende Patellamobilisation ist sie supermobil ^^ gut für die Beugung

dann geht man in die Übergangsphase mit Bewegungsschiene

Streckung Beugung Streckung Beugung so wird die Beugung immer mehr besser

und dannach mach ich selbstständig Beugungsübungen und Dehnung

und zu guter letzt KÜHLEN ^^

was hälst du davon

Lymphdrainage geb ich dir recht reicht vollkommen abends

ich find auch wenn man das intensiv genug macht aber nicht aggressiv braucht man im ersten Monat kein Hometrainer weil das im ersten Monat zu sehr reizt.

das mit der Streckschiene auf der englische Seite wo die Nachbehandlung von Arthrofibrose beschrieben wurde schrieben die Streckschien über nachts tragen die werden das wohl wissen ich probiers mal aus bzw. frag mal nach

mfg

MFa#ravJilla


achja was meinst du hatte in der Nullstreckung auch 20° ???

n+a:nchxen


Hey Maravilla und Barb_KS,

übt bzw. habt ihr vor "nur 3mal am Tag zu üben?

Ich hab damals ständig was gemacht. Hab eher kurze Abstände gehabt, aber dafür öfter. Weil mein Knie immer ruckzuck eingesteift war.

Immermal wieder was gemacht. Mitn Läppi aufn Schoß hab ich oft was gemacht.

M|a|raWvAilla


ja stimmt man kann eigentlich immer was machen zwischendurch

ich versuchs so 3x am Tag intensiv und zwischendurch mal was fürs Knie zu tun

mfg

B`a*rb_|KxS


Du kannst das so machen, wie Du das möchtest. Haupsache ist, dass Du es mit den Zeiten nicht übertreibst.

achja was meinst du hatte in der Nullstreckung auch 20° ???

Ich hatte vor der Arthrolyse 0/20/80 übersetzt Extension/Extension in der Nullstellung/Flexion. Das bedeutet, dass meine Streckung im Liegen bei 20 Grad war, jedoch bis 0 Grad mit Druck ging.

*:)

B+aYrab_KxS


Neue Übung auf dem Gymnastikball: [[http://s687.photobucket.com/albums/vv238/Barb_KS/Arthrolyse/?action=view&current=Rollen_auf_dem_Gymnastikbal.jpg]]

Alle Übungen: [[http://s687.photobucket.com/albums/vv238/Barb_KS/Arthrolyse/]]

*:)

ndancxhen


Hey,

fängst du langsam an wieder zu belasten?

Hätte da so ein paar nette Übungen um die Stabilität in dem Bein wieder zu bekommen. Auch mit so einem Ball.

n]annchexn


Sag mal, hab ich das da oben richtig gelesen, du hattest vor der Arthrolyse eine aktive Streckung von 20°? Und jetzt durch die OP auf 0°?

B\artb_KS


Jup hatte ich... Hab die Streckung bzw. Überstreckung relativ schnell wieder gehabt. Deshalb halte ich garnichts von Streckschienen (wie Maravilla schon erwähnt hat), weil man morgens sowieso komplett steif ist.

*:)

npanEchexn


Ich habe auch wo die extremen Schmerzen vorbei waren, darauf geachtet nachts mit gestrecktem Bein zu schlafen. Vorallem weil ich wegen den Schrauben noch nicht auf der Seite liegen konnte. Man könnte auch noch ein Kissen unter die Ferse legen, dann bleibt es auch schön gestreckt, zumindest bis es dann schön steif geworden ist. Aber ich kann das wohl verstehen mit seiner Streckschiene. Aber ich würde das nicht für die ersten Wochen nachts machen, stelle mir das wie eine Qual vor dann morgens wach zu werden.

Ich werde vor der OP klären, dass ich mein Bein nach der OP nicht gebeugt hochgelagert haben möchte, sondern im gestrecktem Zustand. Hochgelagert werden muss es bei mir wegen APC-Resistenz.

Buarlb_KS


Bei Dir ist es auch etwas komplett anderes als bei Maravilla. Genauso finde ich es nicht gut, dass Lucky83 so oft auf die Bewegungsschiene musste. Das Knie wird dauergereizt, was eine Entzündung gerade fördert. Nanchen, jetzt weißt Du doch wie es richtig geht, also wird es nicht noch mal einsteifen. @:)

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH