» »

Knie-Mobilisation vs. Arthrolyse (Erfahrungen?)

M^aravLillxa


könntes du mir ein paar tipps geben ich hab nämlich zeit für eine reha nach der OP, wie kann ich da vorgehn und wie kann ich da mit einer Bewegungsschiene vorgehn?

mfg maravilla

Mxara9vilxla


das mit dem KG ist so das ich von meine Physio mehrmals KG gutgeschrieben bekommen hab 3 oder 4mal ich weiß es nicht mehr das heißt neben dem normalen Rezept von 2mal hab ich noch einmal in der Woche

BFarYb_xKS


Hallo ihr beiden,

@ marvilla:

Falls Du die Bewegungsschiene nicht bekommen solltest bestehe auf mehr als 3x Krankengymnastik in der Woche, die Ärzte können das veranlassen wie nanchen schon erwähnt hat. Arbeitest Du, falls ja dann ist es sicherlich kein Problem die Reha über die Deutsche Rentenversicherung zu beantragen. Den Reha-Antrag kannst Du Dir direkt bei Deiner AOK-Stelle holen und ihn mit Deinem Hausarzt ausfüllen, wie nanchen mir schon hier [[http://www.med1.de/Forum/Orthopaedie/462341/2/]] erklärt hat.

Ich hatte mich für die manuelle Therapie entschieden, weil mein Physio in den Behandlungen meine Kapsel durch Massagen weich hält und weil ich das ganze Equipment (Home-Trainer, Gymnastikball) zu Hause habe.

*:)

MjaraPvilxla


also 3mal hab ich eh die ersten 2 oder gar 3 wochen weiß es garnicht mehr

ich versuch natürlich eine Bewegungsschiene zu bekommen

ich bin noch Schüler und werde es die nächsten 3 Jahre auch bleiben ^^

wie mach ich es mit Reha wenn ich Schüler bin ?

KG Equipment kann ich mir auch besorgen ich mein jetzt die kleinen Sachen wie Bänder und Bälle aber keinen Home-Trainer dafür bin ich im Fitnissstudio angemeldet anfangs kann ich mich ja hinfahren lassen später nehm ich dann das Rad bis dorthin

mfg maravilla

noanchxen


Hast du dir den link durchgelesen, wo ich geschrieben hab, wie du das machen kannst?

Ich denke, dass es bei dir ähnlich sein wird. Also einfach bei der KK anrufen, und sagen du möchtest einen Reha-Antrag zugeschickt bekommen. Den bekommst du dann, musst einen Teil selbst ausfüllen und einen Teil vom Arzt.....

wenn du fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben....

Aber um die Reha solltest du dich am Besten schonmal mit deinem Arzt oder der KK unterhalten.

Wegen der KG, erkundige dich am besten, ob du öfter haben kannst, weil 2-3mal ist für den Anfang wirklich ein bissl wenig.

BSumb]leb1exe2


Ich bin doch einwenig beruhigt daß es ähnliche Fälle gibt wie bei mir. Hatte im Feb. 07 einen knöchernen Ausriß des vorderen Kreuzbandes (Tibiakopffraktur) und nen Innenbandriß. Im August 07 wurde nochmal eine Athroskopie gemacht und die Schraube entfernt sowie Verklebungen bereinigt und gespült, wobei da wohl nicht soo viel da war. Irgendwie hab ich inzwischen schon fast resigniert daß was besser wird. War anfangs 4x die Woche in der KG, inzwischen nur noch 2x. Es ist zwischen Teilzeitjob, Familie, Haus, Tiere etc. nicht ganz so einfach ständig irgendwelchen Terminen hinterher zu rennen. Nächsten Mittwoch soll ich wieder zum (Abschluß?)Gutachten wg. der Unfallversicherung, bin aber bei weitem noch nicht zufrieden. Der Unfall ist inzwischen 2 1/4 Jahre her und ich komme bei der Streckung mittlerweile nahe 0, damit wäre ich zufrieden, aber die Beugung ist immer noch nur bei gut 110 °,d.h. Fahrradfahren ist möglich aber immer noch sehr eingeschränkt. Hier ist bereits seit einigen Wochen Stillstand. Ich habe immer noch ab und an muskuläre Probleme und es kann einfach nicht so bleiben. WAs wird bei der Athrolyse genau gemacht? Welche Krankenhäuser machen diese? Ich wohne rund 60 km nördlich von München.

MGayra,villxa


@ Bumblebee2

dein Bewegungsaumaß ist ja genauso wie meins kann man sagen.

Ich kann aber Radfahren fast uneingeschränkt und immer schmerzfrei.

Du lebst in Nähe München da haste aber Glück gehabt ^^ beste Anlaufstelle für eine Arthrolyse gar für Bewegungseinschränkung ist die OCM Klinik/Gemeinschaftspraxi sin München keine Angst ist zwar ne Privatklinik aber behandeln auch Kasse. Stell dich dort mal vor Dr. Mayr oder Dr. Strecker eventl. Dr. Stöhr./ Dr. Mayr ein Arthrofibrosesepzi wird operieren da er das meiste Wissen und die meiste Erfahrung auf dem Gebiet dort hat. Hab einen OP-Termin dort am 1.7. hätte eigentlich für heute schon OP-Termin bekommen aber ich bin in der Prüfungszeit für Schule.

Arthrolyse ist einen Art Säuberung des Knies und zwar arthroskopisch im Grunde genommen nicht mal so schlimm die OP im Gegensatz einer Kreuzbandplastik dannach ist man viel schneller auf denn Beinen. Es wird alles entfernt was zu entfernen ist es gibt auch einen offene Arthrolyse aber das ist nur bei sehr schwerer Arthrofibrose notwendig.

mfg maravilla

B arb_xKS


@ marvilla:

Privatklinik heißt nicht, dass dort keine Kassenpatienten operiert werden, sondern dass die Klinik in Privatbesitz ist. ;-)

Bin ich froh, dass mein Arzt auf dem Gebiet auch ein totaler Überflieger ist. Außerdem habe ich bei meinem eine top Nachbehandlung. :)z

@ Bumblebee2:

In Deinem Knie, genauer gesagt in Deiner Kapsel, entstehen früher oder später (bei mir ist die Arthrofibrose bereits nach 2 Monaten eingetreten, da ich zu Vernarbungen neige) Verklebungen und Verwachsungen was zu einer Kapsel-Schrumpfung führt.

In der Arthrolyse (Gelenklösen), enfernt Dir der Arzt evtl. in einer Arthroskopie Verklebungen und Verwachsungen. Vor meiner OP kam ich auf 80 Grad. In meinem OP-Bericht steht, dass nach der Arthrolyse 110 Grad erreicht wurden, den Rest hat mein Arzt mobilisiert. Komme im Moment (nach anderthalb Wochen) auf 130 Grad, der Muskel rectus femoris (mittlerer Oberschenkelmuskel) muss gedehnt werden da dieser sich nach 3 Monaten stark verkürzt hat.

Kann jedem nur dazu raten, wenn es geht so früh wie möglich. :)^ Gott sei Dank bin ich ein ungeduldiger Mensch! ;-)

*:)

B7arb_xKS


@ marvilla:

Die Bewegungsschiene kannst Du erst bei der Krankenkasse beantragen, wenn Du das Rezept in der Hand hast. Wichtig ist noch eine Kopie des Operationsberichtes beizufügen. Wird bei Dir doch wirklich schwierig, weil Du ja schon 110 Grad hast. Ich hatte, wie schon gesagt, nur 80 Grad.

*:)

B*umbllebexe2


Danke Euch für die Antwort. Vo der Klinik hab ich schon gehört (sitze selber in einer Krankenkasse), vielleicht sollte ich das wirklich mal in Angriff nehmen. Radfahren geht nur wenn ich das Pedal ziemlich weit hinten am Fuß habe, hab ich es an der Fußspitze komme ich nicht richtig rum, da sitze ich dann oben wieder schief und bekomme Rückenschmerzen. Mit 130 ° wäre ich ja nach der Tortur vollkommen zufrieden. Diese Woche war ich auch nochmal beim Kernspin, leider hab ich noch kein Ergebnis. Bei mir war wohl bzw. ist wohl auch das Problem daß mich der Doc nach der Knie-OP 6 Wochen in Gips gesteckt hat :°(

B7a7rb_KxS


6 Wochen? Das ist echt heftig... Bei mir war nach 3 Wochen Ruhigstellung das Bein schon eingeteift und wurde durch verpfuschte Krankengymnastik auch nicht viel besser. Jede Gradzahl die ich erreicht habe, habe ich durch eigenes Training selbst erarbeitet. Im Endeffekt ist das Bein nach 2 Monaten auf 80 Grad stehen geblieben. Die Diagnose Kniegelenkteilsteife war echt ein Schock! Bin jedoch froh, dass ich mich so schnell für den Eingriff entschieden habe.

Wurde Dein Kreuzband schon operiert? Ich glaube nicht, oder doch?

*:)

Beum;blebexe2


Bei mir wurde sofort nach dem Unfall operiert. Aschermittwoch war der Unfall und am darauffolgenden Montag wurde ich gleich operiert. Habe auch zwei Ärzte im Bekanntenkreis (einer davon Sportarzt) da hat mir jeder gesagt daß man heute ein Knie nicht mehr eingipsen würde :-/ Ich war dann auch noch in einem anderen KHS wg. zweiter Meinung, aber bekanntlich hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus, da wurde gesagt "das ist durchaus nicht unüblich, das entscheidet halt der Operateur vor Ort"...

B9aDr2b_-KS


Das ist ja heftig. Mein Kreuzband wurde noch nicht operiert, da man zwischen der ersten Arthroskopie und der Kreuzbandplastik ca. 1 Monat wegen der Reizung verstreichen lassen muss. Da das Knie dann nach 3 Wochen schon eingesteift, war an eine Kreuzbandplastik nicht zu denken. Bis heute noch nicht. Für eine Kreuzbandplastik muss das Bein seine volle Beweglichkeit haben.

Eingipsen hat man in der Steinzeit noch gemacht. :|N

*:)

B-arbP_'KS


Mich würde interessieren was in Deinem Operationsbericht von damals steht.

L2ucky$8x3


Ups...hatte doch glatt vergessen, dass ich hier mal geschrieben hatte. Deswegen komm ich erst jetzt wieder *g*

Also: Meine Reha damals (nach Tibiakopfimpressionsfraktur) wurde zuerst von der RV für 3 Wochen genehmigt, wurde dann aber sofort noch in der ersten Woche auf insgesamt 5 Wochen (ambulant) verlängert (von der Reha-Ärztin).

Im KH bekam ich auch ne Motorschiene (in der 2. Woche), bei Entlassung wurde das vom KH so verordnet, dass ich paar Tage später eine nach Hause geliefert bekommen hatte. Dann bekam ich nen netten Brief von der Krankenkasse (BKK Mobil Oil), dass die Motorschiene nur für 4 Wochen genehmigt wurde und der MDK keine Notwendigkeit feststellen konnte.

KG bekam ich von Anfang an immer nur 2 x die Woche :-(

Meine Metallentfernung wird am 27.5. stattfinden. Ich hoffe jetzt einfach mal dass mein Arzt Ahnung davon hat und während der OP die richtige Entscheidung bzgl. Mobilisation bzw. Arthrolyse trifft. Werde stationär aufgenommen und muss voraussichtlich 3 - 4 Tage drinbleiben.

Hab eigentlich echt Angst dass danach alles schlimmer sein könnte :-/

P.S. Die o. g. Frau Dr. Strecker vom OCM (sehr nette und ehrliche Ärztin) war es übrigens, die mich an die Abteilung und Poliklinik für Sportorthopädie (Leitung Dr. Imhoff) verwiesen hatte, weil ich in der falschen KK bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH