» »

Knie-Mobilisation vs. Arthrolyse (Erfahrungen?)

tgenniss#piEelxerin


Hallo ihr Lieben,

@ Lucky83

Meine Motivation nehme ich daher, dass ich mir denke, dass es nun endlich wieder gut werden muss. Ich möchte sobald wie nur irgendwie möglich wieder auf meine Pferd sitzen und daher muss ich einfach trainieren. :-) Hast du denn kein Ziel vor Augen?! Nimm dir einfach etwas und daran musst du festhalten.

Bei mir ist es auch nicht gerade einfach, die Schmerzen sind einfach nur zum K....Wirklich zu blöd.

Aber mit meiner Motivation und meinem Willen geht es wirklich gut. :-) Versuche es einfach mal und nimm deine OP als zweite Chance. :-)

@ nanchen

Ja, es ist wirklich ein sehr sehr weiter Weg und vor allem habe ich nun schon so Rückenschmerzen vom vielen Gehen. :-( Aber ich bin immer noch total motiviert. Es darf nur auf keinen Fall schlechter werden. Daran muss ich nun einfach arbeiten.

@ Barb_KS

Ich nehme nun keine Schmerzmittel mehr. :-) Habe ich nach dem Krankenhaus sofort abgesetzt. Und es geht. Nur diese massiven Schmerzen beim Bewegen der Patella, die machen mir wirklich so Probleme.

Heute war mein Bruder da (er ist Heilmasseur und kennt sich mit Muskeln und Sehnen und Knochen usw. doch sehr gut aus). Er hat gemeint, dass mein Muskel komplett weg ist und mein ganzes Knie ein wenig umgebaut ist. Geschwollen ist es auch noch. Woher die blöden Schmerzen da genau kommen, kann er mir aber auch nicht sagen, aber er meint, dass diese vom Gelenk kommen. Ich könnte wirklich verzweifeln. Aber ich tue es nicht. :-)

Heute hat meine Physiomalden Muskel komplett gedehnt. Mann mann, da merkt man schon, dass der verkürzt ist. Mein Bruder meinte nur, dass er so auch einen wirklich hohen Tonus hat und das auch noch zu meinen Problemen dazukommt. Aber mal sehen. Es muss ja wieder werden.

Deine Tipps sind spitze wirklich. Ich habe mich aber immer wieder dran gehalten. Es geht auch wirklich besser mit der Einstellung. :-) Danke für deine vielen vielen Tipps. Ich bin mir nur nicht sicher, wie ich über die blöde Beugung drüber kommen kann. Aber ich werde einfach intensiv dran arbeiten und mein Ziel weiter anstreben.

Lg anna :=o

BUa+rb_+KxS


@ Anna:

Aber ich werde einfach intensiv dran arbeiten und mein Ziel weiter anstreben.

Anna ich bin so stolz auf Dich! Wirklich! WEITER SO! @:) Nur mit dieser Einstellung schaffst Du das auch! TOP! :)^

*:)

BVarb_6KS


Er hat gemeint, dass mein Muskel komplett weg ist und mein ganzes Knie ein wenig umgebaut ist. Geschwollen ist es auch noch.

Um einen Muskel zu aktivieren, muss man mit der flachen Hand ein Paar mal drauf hauen. So hat es mein Physio gemacht und zuck zuck war er aktiviert. Vorher sollte jemand (Dein Freund?) immer abends schön eine Lymphdrainage und anschließend mit einer Salbe (Heparin 60000?) einschmieren.

*:)

Bmarb_FKxS


Die Schwellung sollte zuerst abklingen, das ist das Wichtigste!

B(a]rbu_KS


Du musst auch wissen, dass solange Dein Knie geschwollen ist Du nicht so trainieren kannst wie Du wirklich willst.

*:)

t6ennisNsp/iele|rixn


@ Barb_KS

Also ich lasse das Knie mal in Ruhe bis es mir wieder abschwillt und dann mache ich die Drainage und das alles?! Oder wie hast du das nun gemeint ???!

Und was das für ein blöder Schmerz sein kann beim Kniescheibe bewegen, kannst du dir das erklären?! Hier weis es einfach keiner. Sowohl meine Physio als auch mein Arzt meinen immer, dass sie es nicht wissen. Was kann ich denn dagegen machen.

Lg und danke. :-)

Anna

tnennis+spie@lqerin


Kann die Schwellung dann damit zu tuen haben, dass mein Beinchen immer so steif wird?! Das habe ich mir auch schon gedacht. Aber beim Bewegen (strecken und beugen) ist es immer wirklich gut. Nur wenn ich dann eine ruckartige Bewegung mache, oder wenn eben die Patella bewegt wird, dann habe ich massive, brennende Schmerzen. Die sind aber wirklich kaum auszuhalten. :-(

Lg

BParb`_K7S


Die Lymphdrainage + Salbe musst Du machen, damit das Knie abschwillt. Wenn das Knie abgeschwollen ist, kannst Du auch besser trainieren. Den Muskel würde ich erst aktivieren, wenn das Knie abgeschwollen ist.

Und was das für ein blöder Schmerz sein kann beim Kniescheibe bewegen, kannst du dir das erklären?!

Ich könnte mir vorstellen, dass der Schmerz von der Kapsel aus kommt. War bei mir, beim ersten Mal, zumindest so. Da kannst Du nur abwarten. Geduld! Das wird mit der Bewegung sicherlich besser.

*:)

B9arbx_KS


Kann die Schwellung dann damit zu tuen haben, dass mein Beinchen immer so steif wird?!

Die Schwellung kommt vor der Artholyse und der Mobi. Bitte laufe Krücke, das ist ganz wichtig! Nach den Übungen das Beinchen hochlegen und 30 Minuten kühlen.

*:)

t"enni=sspi1elOerixn


Barb_KS,

du bist ja sooo lieb. ;-) Du hast mir hier schon total viel geholfen.

Wie war denn deine Physio heute ???! Hat wieder alles gepasst?!

lg anna @:)

MAaravixlla


Hey Leute

hab mir heute vor der OP eine Kniebandage besorgt :-) um vor der OP das Knie noch zu entlasten nach der OP krück ich ja 4 Wochen und trag die Kniebandage am gesunden Knie wenn ich wieder belaste nach 4 Wochen wechsele ich die Bandage auf das operierte Bein. Joggingschuhe tragen tu ich jetzt schon ab und zu nach der OP sowieso.

Gute Idee oder :)^

Eine Übunge für die Beugung hab ich mir mal selber ausgedacht

man hockt sich auf den Boden gegenüber ne Wand, Zehenspitzen (sodass die Füße nicht nach vorne rutschen) an die Wand, Knie aneinander reihen dann die Hände hinterm Rücken am Boden abstützten den Po anheben und in Richtung Wand bewegen sodass das Knie gebeugt wird soweit wie möglich ich find die Übung super. :)^ So hab ich es geschafft das nach den Beugungsübunge zwischen Po und Ferse eine gespreitze Hand (Daumen und kleinen Finger so weit wie möglich spreitzen) passt wenn ihr versteht was ich mein ;-)

mfg

BWarbx_KS


@ Maravilla:

Die Joggingschuhe sind echt wichtig, die Kniebandage wirst Du nach der Arthrolyse nicht brauchen. Aber sie am gesunden Bein zu tragen finde ich nicht schlecht. Da es doch sehr belastet wird.

@ Anna:

Der Kraftraum ist echt heftig, merke dass die Überstreckung da langsam verbessert wird. Merke das die Kraft langsam zurückkommt, wenn ich morgens schon aufstehe.

*:)

t&enni*ssp:ielerixn


@ Barb_KS

Eine Frage habe ich noch an Dich.

Wie hast du das geschafft, dass du bei der Beugung über diese massiven Mus´kelschmerzen gegangen bist. Ich schaffe das einfach nicht und ich weis nicht, wie ich das wegbekommen kann. Das tut einfach so weh und dann blockiert alles und es geht einfach nicht mehr. Ich stelle mir dann immer vor, dass es nicht weh tut, aber leider keine Chance. :-(

Tipps wären wirklich toll.

BDarbr_xKS


Das das blockiert ist völlig normal, Dein Schmerzgedächtnis möchte Dich davor schützen weiter zu gehen.

Du solltest das autogene Training nicht während des Trainings machen. Am besten ist es wenn man sich dazu total entspannt hinlegt und sich die volle Bewegung vorstellt. Dabei solltest Du Dich freuen, dass Du die volle Bewegung hast. Damit verbindest Du positive Gedanken mit der Bewegung und keine Schmerzen. So löschst Du langsam das Schmerzgedächtnis Deines Knies.

Die Übungen machst Du in den Schmerz hinein, aber nicht darüber hinaus (es darf niemals arg weh tun!). Wenn Du darüber hinaus gehst, wird bspw. im Schmerzgedächtnis die Information "blockieren mit Schmerzen bei 120 Grad" gespeichert.

Die Bewegung kommt von allein, Du musst nur Geduld haben.

*:)

L1uckxy83


Ich hör ja nicht auf zu üben weil es weh tut. Nein - es ist ja normal dass es zieht und zwickt. Im Ruhezustand hab ich keine Schmerzen. Und gegen den Dehnungsschmerz oder dieses Zwicken und Ziehen hilft ne Schmerztablette auch nicht wirklich, oder? Tabletten oder so nehm ich gar nicht mehr. Hatte zwar welche verschrieben bekommen (hab sie auch zu Hause) aber da ich keine ständigen Schmerzen habe, nehm ich die aber nicht (greifen die Magenschleimhaut ziemlich an).

Die Übungen muss ich ja trotzdem machen. Was ich jetzt auch öfter mache: Im Sitzen die Arme unter dem Oberschenkel verschränken und das Bein somit zum Körper ziehen, so dass der Unterschenkel über dem Arm hängt. Irgendwas muss das ja bringen, es zieht zumindest ziemlich.

Ein ganz bestimmtes Ziel bzw. bestimmten Termin? Hab ich nicht. Klar ist das Ziel wieder volle Beweglichkeit zu bekommen. Irgendwann. Und ja ich seh das auch als zweite Chance (in den nächsten Jahren steht sicherlich keine OP mehr an).

Momentan fühl ich mich extrem kraftlos und hab keine Ahnung wie es überhaupt weitergehen soll (in jeder Hinsicht).

Ich hoffe ich kann meine guten Vorsätze zumindest im Arbeits-Alltag umsetzen (Fitness u. Schwimmen).

Arbeite als Rezeptionistin im Hotel. Muss zum Glück nicht den ganzen Tag stehen, sondern hauptsächlich sitzen. Je nachdem wie viele Gäste grad da sind muss ich sehr oft aufstehen zum Schlüssel holen oder Check-In/Check-Out.

So...dann werd ich mal wieder bissl was tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH