» »

Knie-Mobilisation vs. Arthrolyse (Erfahrungen?)

n\anchexn


Wow, die Geräte sind ja richtig modern. ;-D

Bei mir war es alles etwas älter und soviele Geräte waren für die Beine nicht da. Nur Beinstrecker/beuger und Beinpresse. War nur ein kleiner Raum, aber die Mumien waren eh nie da. Abends war kaum jemand da.

nrancIhexn


Nach der OP werde ich mit Fittnessstudio anfangen. Bin am Überlegen ob ich Reha-Sport mache oder mich lieber so anmelde. Aber ich tendiere eher dazu mich so anzumelden. Die haben auch einen Physiotherapeuten da, der ganz normal auf Rezept Therapie macht, ich denke vorher werd ich mal bei dem ein KG-Rezept durchmachen damit er mich besser einweisen kann.

BCar"b_KS


Das Reha-Zentrum gibt es erst seit 4 Jahren. :)z Die sind da wirklich alle super, die dutzen mich alle. Man fühlt sich dort nicht wie eine Nummer. Die behandelnde Ärztin ist auch wirklich gut. Die fragt mich auf dem Gang immer, ob es mir gut geht. Echt top dort!

Mumien gibt es nicht viele dort! Sind auch sehr viele junge Leute mit Kreuzbandriss dort.

*:)

Bparb_xKS


Nach der OP werde ich mit Fittnessstudio anfangen.

Eine Bekannte arbeitet in dem Reha-Zentrum als Physiotherapeutin und arbeitet noch nebenbei im Fitness-Studio. Die hat mir dazu geraten, mich dort anzumelden wenn ich noch irgendwann mal richtig Sport machen möchte. Die Muckis sind ja schon heftig weg.

*:)

nxancxhen


Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die meisten jungen Leute eher eine ambulante Reha machen. Kann mir gut vorstellen das das besser ist.

Von den Therapeuten wurde ich auch immer geduzt, die waren auch sehr gut. wir hatten auch eine Ärztin, leider nicht meine, die saß immer mit uns in der Raucherecke, die war echt cool. Aber mein Arzt, dass war eher einer für die Mumien, meinte das durch gut zureden mehr zu erreichen ist, als durch vernünftige Therapien. Der war so dusselig, hatte von nix ne Ahnung. Hab in der Reha Probleme mit einem Stück vom Quadrizeps bekommen, das war genau da wo eine Schraube saß, der Arzt ist nicht mal darauf gekommen, dass eine Schraube locker sein könnte. Die Sache ist dann Gott sei dank von alleine wieder weg gegangen.

Fittnesstudio finde ich sehr gut, weil man ja alles trainieren kann. Und vor allem, das meiste was man so im Sportverein machen kann, sind Sportarten wo man bei laufen muss. Und das ist nicht so gut. Dann geh ich lieber ein paar mal die Woche ins FS und power mich da Knieschonend aus, und geh mega glücklich nach hause. *:)

Btarb__KS


Bin echt froh, dass ich mich für die ambulante Reha entschieden habe.

*:)

nBanchjen


So, ich werd jetzt mal die Kiste ausschalten. Wünsche dir eine gute Nacht!@:) *:)

B@arb_xKS


Ich Dir auch. zzz @:)

tEenniWss?pielxerin


Hi ihr Lieben,

na ich bin ja untreu geworden. Ich bin kaum zum Schreiben gekommen. :-)

Also ja es geht mir besser. Ich war heute mal nach circa 3 Wochen wieder einmal im Stall und habe den Kleinen gesehen. War einfach nur total schön. Nun muss ich aber ganz schnell wieder so halbwegs werden, dass ich wieder raus kann. Er hat mir doch sehr sehr gefehlt. :-)

Ja, also mein Knie ist immer noch dick, aber ich nehme nun immer Magnesium und das hilft mir auch ganz gut. :-) Naja ich werde mal weiter sehen. :-p

So melde mich morgen wieder! :)^

Lg anna

LbulcUky8x3


Inliner fahren nährt den Knorpel ??? :-o

Ich dachte eher, dass das so krass auf die Knie geht, dass das eher schädlich ist? ???

Na dann...sollte ich doch auch mal ausprobieren, ob das schmerzfrei geht. (Schlittschuhlaufen ging ja nicht wirklich schmerzfrei und is ja im Grunde die selbe Bewegung, nur dass man vielleicht etwas härter aufsetzt.)

Ich wollte vor nem Jahr auch zum Sport machen (also eher für kniebelastende Sportarten) diese Genutec-Schiene haben. Wahrscheinlich auch eher nur fürn Kopf *g*

Der Arzt meinte nur, dass das für mich völlig sinnlos ist und ich mir das aus dem Kopf schlagen soll. Und privat ist die unbezahlbar (irgendwas um die 900 Euro). Wollte zwar dann eine in der richtigen Größe bei Ebay ersteigern, habs aber dann doch lieber lassen. Der Arzt könnte ja Recht gehabt haben... Und ich wollte mir sicher nicht mehr schaden. Nicht, dass sich das tatsächlich eher negativ ausgewirkt hätte. ("Sie sollen ja das Knie wieder normal belasten und sich nicht an eine Schonung gewöhnen")

Wie auch immer...

Nö, mit der Beugung tut sich gar nix. :°( Lag bestimmt auch daran, dass ich die letzten Tage wirklich nur zum halbe Stunde kühlen und halbe Stunde Essen kam und dann wieder ab ins Bett. Wollte heut Schwimmen gehen, musste aber doch wieder ne Stunde länger machen. Hoff die Situation entspannt sich kommende Woche und ich komm halbwegs pünktlich raus damit ich noch Zeit hab mich um mich zu kümmern.

Habt ihr/Hattet ihr eigentlich auch irgendwie Berührungsängste mit der Narbe? Trau mich da nicht wirklich rum zu drücken oder zu massieren. Die Kruste ist jetzt größtenteils weg.

Ich hab hier was von normalem Öl statt Narbencreme gelesen...

Wie wirkt das? Narbencreme soll ja so ne komische Konsistenz haben und so was wie einen Film über die Narbe legen (hab ich gelesen und gehört). Und das Öl?

Hmm...wenn das wirklich anders wird wie bei einer normalen Körperpflegecreme (benutze momentan Nivea oder Bebe Bodylotion), dann probier ich das vielleicht mal aus.

Bpafrb_xKS


@ Lucky83:

Inliner fahren nährt den Knorpel ??? :-o

Er meinte sinnvoll ist es, wenn man sich eine ebene Strecke zum Fahren nimmt und dann in schönen gleitenden, gleichmäßigen Bewegungen fährt. Kennst Du ja vom Schlittschuh fahren. Es ist gelenkschonend und muskelaufbauend.

Und privat ist die unbezahlbar (irgendwas um die 900 Euro).

Ja, das stimmt. Die war richtig teuer. :-o

*:)

n)anPchemn


Hi Lucky,

Inliner fahren als Ausdauersportart, dass auch noch an der frischen Luft zu machen, ist auf jeden Fall gesünder als eine Runde joggen zu gehen oder sich beim nächsten Fußballverein anzumelden. Hab auch schon gehört, dass tanzen gut für die Knie sein sollen.

[[http://www.bauerfeind-orthopaedie.de/html_de/produkte_knie_genutrain.php4]]

Diese Bandage habe ich, und die Kostet keine 900 Euro. Für später ist es aber bestimmt von Vorteil eine Bandage zu tragen.

Das mit der Schonung was dein Arzt sagt finde ich schon richtig, nur ab einer bestimmten Zeit nach der OP finde ich es schon wichtig so ein Ding bei kniebelastenden Sportarten zu tragen.

Oje, ich kenn das mit der Gastronomie. Hab Köchin gelernt, da ist man erst krank wenn man seinen Kopf schon unterm Arm durch die Gegend trägt. Ü-Stunden, wenig Geld usw..... Und Extrawürste gibt es auch nicht wenn man ein "Zipperlein" hat.

An meiner Narbe hab ich immer viel rumgemacht. Das mit dem Öl hatte ich geschrieben. Narbensalbe kannst du erst verwenden, wenn die Wunde richtig verheilt ist. Das Öl kannst du schon vorher verwenden, wenn die Kruste noch drauf ist, so löst sie sich schön sanft und die Narbe bleibt geschmeidig. Hab eine große Narbe auf dem Knie, da hatte sich einer von den selbstauflösenden Fäden nicht aufgelöst und den hab ich selbst rausgezogen. Auf dem Oberschenkel musste mir einer von diesen Fäden rausgeschnitten werden.

Ich habe beides verwendet, also zuerst ÖL und dann später die Salbe (Contratubex --> stinkt wie teufel). Aber ich muss dazu sagen, dass ich die Narbe nach der letzten OP wenig gepflegt habe (sogar noch auf dem Nachhauseweg, ambulante OP, geraucht) und die gefällt mir noch am besten.

Hauptsache ist, dass du sie pflegst. Ein bis zwei mal am Tag mit Öl, Bodylotion o.Ä. schön massieren und einziehen lassen.

Normalerweise sind Physiotherapeuten auch dafür zuständig. Bei mir haben die z.T. dafür gesorgt, dass die schön locker sind.

t4ennTisspi2e~lerixn


Hey Leute,

ich denke, dass ich nun die richtige Einstellung zu meinem Knie habe. Ich bin nun einfach drauf gekommen, dass man die Sachen sehen muss, die man kann und nicht die, die man nicht kann.

Ich werde nun meine Zeit sicher nicht mehr mit dem Gradzählen vergeuden, das ist ja einfach nur unnötig. Und es macht mich auch depri.

Nach einem Monat werde ich dann die Krücken ablegen, ich muss gestehen, dass ich es nun immer wieder ohne ihnen versucht habe und auch sehr erfolgreich war. Es ist einfach ein sehr großer Unterschied zu dem Zustand vor der OP! Wahnsinn.

Selbst wenn ich mein Knie nun nie wieder ganz strecken können sollte, so ist dies auch kein Grund mehr traurig zu sein. Ich meine ich kann gehen und ich kann sicher auch mal wieder Sport machen. Das macht mich einfach total glücklich. :-)

Ich meine das Beinchen wird nun wieder mehr steif, wenn ich lange sitze und es ein wenig beuge, aber immerhin kann ich es nun auch ein wenig beugen, das ist alles soo super. :)

Ja, wegen den Narben, da traue ich mich auch nicht so herumzuhantieren. Und die eine, dort wo die Schraube von der ersten OP drinnen ist, die tut noch immer massivst weh. Naja das ist aber nun schon sehr lange her.... Hmmh.. Ich kann die aber kaum angreifen, weil das einfach soo grauslich ist. Aber egal.

Und ich weis nicht, ich habe da schon ein wenig Respekt vor den neuen Narben. Ich meine die sind ja ein wenig offen, ist das egal, wenn da was rein kommt an Salbe?! Ich bin da soo unsicher. Sonst würde ich die eh mehr pflegen, aber das schreckt mich einfach ein wenig ab.

Ganz liebe und aufmunternde Grüße aus dem verregneten Wien.

Eure anna

B[arb-_KxS


Jetzt muss ich mal gemein sein. :-/

Ihr lasst eine Arthrolyse machen und macht zu Hause entweder nichts für die Bewegung oder ihr überschätzt euch und riskiert sogar einen Erguß. Ich glaube, dass Ihr euer Ziel "mehr Beugung, mehr Streckung" einfach aus den Augen verloren habt. :|N Deshalb habt Ihr doch die Arthrolyse machen lassen, oder nicht?

Sorry für die harten Worte, aber das ist einfach meine Meinung darüber. Und ich glaube nicht, dass man sich so einfach damit abfinden kann wenn man sich falsch nachbehandelt hat. Denn die Ärzte haben die volle Beweglichkeit bei der Mobilisation bei euch erreicht.

Sorry, nicht böse sein! @:)

*:)

twenzniszsp]ielerixn


Barb_KS

War das nun auf mich bezogen?! Naja ich kann es im Moment eh nicht ändern, es wird ein langer Weg. Ich meine die Beugung werde ich sicher wieder erreichen, nur die Streckung hatten die während der OP auch nicht.

Ich meine, wenn ich mich nun immer mit den Graden befasse und so, dass ist auch nicht gut. Ich mache nun immer meine Übungen und freue mich sehr auf die Rehab am Montag. Bin mal gespannt, was die sagen. Bin ja immer noch mit Krücken unterwegs. :-)

Und es geht nun endlich aufwärts. Bei mir ist es ja nun doch schon einige Zeit her und ich bin einfach happy. Auch wenn ich nicht weis, was mit meinem Beinchen nicht stimmt.

Aber die Kritik ist schon berechtigt nur ich bin nicht der Meinung, dass das nun schlecht ist, wie ich das mache. Ich habe nun endlich die volle Motivtion erreicht und ich bin nicht mehr soo traurig. Nur so kann es weiter gehen. Ich bin einfach nur total glücklich. Wirklich. :-)

Lg anna

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH