» »

Knie-Mobilisation vs. Arthrolyse (Erfahrungen?)

BVumbleWbeex2


Bei mir war das am Aschermittwoch 2007, hab mein Pferd mit der Doppelonge longiert, Pferd war am galoppieren, ich bin mitgelaufen und hatte die Leine nicht sauber aufgewickelt, trete mit dem linken fuß rein und bleib hängen, der rechte kam nicht mehr mit und hat sich dann nach aussen verkantet, aua... Mein Pferd ist dann zum Putzplatz gelaufen und hat sich da "eingeparkt" (so ein braver) und ich hab mich erstmal auf einen Stuhl fallen lassen. Mein Pferd hat dann immer wieder nach mir geschaut so nach dem Motto "warum kommst du nicht und nimmst mir Gurt und Trense ab?" Als der erste Schmerz vorüber war hab ich mein Pferd erstmal versorgt und in den Stall gebracht. Eigentlich wollte ich noch ausmisten da ich an dem Tag dran war, aber als es mir dann schwarz vor Augen geworden ist und ich mich an der Futterkiste einhalten mußte um nicht um zu fallen hab ich das doch lieber gelassen und bin heim gefahren. Am Nachmittag sind wir dann ins KHS, Untersuchung, Röntgen etc. Kreuzband war vom Knochen ausgerissen und Innenbandruptur, bekam Krücken und "durfte" dann am Montag gleich zur OP antreten.

Letzte Woche war ich ja zum Kernspin, hab aber noch kein Ergebnis. Heute muß ich ins Khs zum Gutachten g. der Unfallversicherung.

Maara>villa


Hey Leute,

@ all

bei mir war das so. Eine hohe Flanke kommt von rechts in den Straufraum ich schau zum Ball in die Luft der Ball kommt mir auf den rechten Fuß ich leite ihn weiter will nach links laufen komm aus dem gleich Gewicht Knie knickt an und es kracht. Dann lag ich am Boden will aufstehn Knie knickt ein und wieder am Boden später gings ich ging vom Platz bin langsam gelaufen und nach ein paar Minuten wieder knickt das Knie ein. Es tat auch nicht extrem weh nur anfangs war es HardcoreSchmerzen. Nach Angaben von Mitspielern und Zuschauern war das Knie extrem eingeknickt ich hatte eigentlich Glück das es nur das vordere Kreuzband war. Ich glaub wären meine Oberschenkel nicht so stark zu der Zeit gewesen wär alles hinüber.

@ Barb KS

heißt das du hast keine Kreuzbandplastik bekommen nach der Verletzung?

@ anna

das hast du mir schon erzählt ja so schnell kanns gehn mit dem Kreuzband

@ bumblebee2 and all

was mich erstaunt das du nur wenige Tage später operiert worden bist. Ich finde das Fahrlässig von den Ärzten. Ich mach mir da Sorgen um einen Bekannten der sogar jünger ist als ich hat sich beim Fußballspielen Vorletzte Woche den Kreuzband gerissen Ausenband oder Innenband ich weiß es nicht Innenmeniskus und Außenmeniskus verletzt. Wurde auch nur 1 Woche später operiert läuft aber jetzt schon meiner ansicht Schmerzfrei ohne Krücken rum ich find das unglaublich den er weiß davon nix wie man sowas angeht die Ärzte schon und jetzt kann er nur hoffen das sein Knie nicht einsteift da man ihm auch nichts zur Nachbehandlung gesagt hat weil KG macht er auch nicht und läuft wie gesagt auch schon ohne Krücken. Ich muss sagen das Krankenhaus da war ich auch mein Kreuzband wollte sie sofort am nächsten Tag operiern hab ich abgelehnt weil das meiner Meinung ein Schlachthof ist und dort würde ich nichts richten lassen schon garnicht mein Knie. :-( :-/ >:( :-o

Und ich dachte immer ich hab Pech ich glaub die Arthrofibrosefälle lassen sich verringern wenn die Ärzte nicht immer gleich operierin würden.

:|N

mfg maravilla

BQarb_mKS


@ Anna:

Die Physiotherapie tut nicht wirklich weh, mache ja 2x die Woche manuelle Therapie. Halte Dich wegen meines Knie auf dem Laufenden. :)^

@ Maravilla:

Mein Unfall ist im Urlaub am letzten Tag passiert. Hätte in diesem Krankenhaus 3 Wochen auf ein MRT warten müssen. Hab dann Schmerzmittel gespritzt bekommen und bin nach Hause gefahren. Bin dann am nächsten Tag zum Orthopäden, das Knie war doppelt so dick und Verdacht auf eine Patellaluxation (bei einer traumatischen Patellaluxation reißen meistens auch Bänder). Einen kurzfristigen MRT-Termin hatte ich 8 Tage später, da jemand den Termin abgesagt hatte. Noch am gleichen Tag wie das MRT, wurde ich operiert. Zwischen der Arthroskopie und der Kreubandplastik sollten einen Monat vergehen, wegen der Reizung. Jedoch war mein Knie schon nach 9 Tagen nach der OP steif.

*:)

M4aravNillxa


@ all

ich hab bei der Firma die CPM Maschinen leiht in München angerufen und die haben mir erklärt wie ich weiter vorgeh ich geh davon aus das es dann genehmigt wird.

Bvarbs_KS


@ Maravilla:

Und was musst Du tun?

MEaraevillxa


Verordunung vom Operateur holen der soll da die Diagnose rein schreiben so viel wie möglich und dramatisch wie möglich dann an die CPM-SchienenFirma schicken die haben sich auf sowas spezalisiert und bringen das auch meist gut bei den den Krankenkassen durch sagte mir der Chef vom Sanitätshaus außerdem sollte man dann den Krankenkassen mal Dampf machen den im Grunde genommen ist das meiste billiger als alles andere. Am telefon meinte sie sie haben Verträge mit der AOK das heißt wenn ich es dann genehmigt bekomm dann entweder 2 oder 4 Wochen so wie es der Arzt verordnet.

mfg maravilla

BXarb_rKS


Na dann viel Glück. Bei mir hat es gereicht den Operationsbericht hin zu faxen und auch ohne Druck habe ich die Bewegungsschiene für 4 Wochen bekommen. ;-)

Moara_villa


jup stimmt den Operationsbericht muss ich auch nachreichen.

M ara]villa


[[http://www.kneeguru.co.uk/KNEEnotes/node/263]]

ARTHROFIBROSE Nachbehandlung nach der Arthrolyse Tipps und Tricks aber leider in Englisch aber wenigstens etwas

mfg maravilla

BaarVb_KxS


@ Maravilla:

Die Übungen sind ganz gut. :)^

Die Mobilisierung der Kniescheibe macht mein Manuall Therapeut immer. Die Übung mit den Knien anziehen und das Knie durchhängen lassen mache ich nach dem ich auf Bewegungsschiene war.

@:)

MFaeraviXlla


Hey,

beim durchhänge des Knies kannst du ja Gewichte auf die Kniescheibe oder unter der Kniescheibe legen das müsste ich nochmal nachlesen. Ich hab da so Gewichte die in einem Sack sind die man sich normalerweiße an die Fußknöchel oder Handgelenk bindet. Patella solltest du auch selber mobilisieren können. Ich hab drin gelesen das man nach einer Arthrolyse schnell wieder auf denn Beinen sein kann aber er rät dazu 3-4 Wochen mit den Krücken zu laufen um das Knie nicht unnötig zu reizen Bewegung ist gut aber Belastung ist schlecht. Bewegung wiederum in Maßen. Außerdem sollte man viel viel kühlen/wärmen hochlagern und mit Salben einreiben und Lymphdrainiage das ist besonders wichtig. Nachts sollte man so ne Streckschiene anziehen um das Knie in Streckung zu halten so eine habe ich auch daheim die gab mir damals das Krankenhaus direkt nach dem Kreuzbandriss. Über CPM-Maschinen schreibt er das die gut sind aber das das nicht ausreichen und das KG und selbstständige Übungen besser sind, die ersten Wochen dirket nach der OP sollte man aber auch viel mit der CPM-Maschienen üben.

Darf ich fragen was für ne Salbe du nimmst ich würd mich zwischen Voltaren und Kytta entscheiden.

mfg maravilla

BuamrbM_KxS


Habe im Krankenhaus Gewichte auf die Knie bekommen. Das mit den 4 Wochen Eisheilungszeit, kühlen und Lymphdrainage hat mir mein Arzt empfohlen. Er ist halt einfach auch eine Koryphäe auf dem Gebiet "Knie".

Der Streckschiene sehe ich mit gemischten Gefühlen entgegen, da die Krankengymnasten dass eine Kontraktion bereits nach 2 Stunden beginnt. Deshalb ist man morgens eher versteift. Wenn Du also das Bein während der Schlafphase ruhigstellst, wirst Du Dich am nächsten Tag wundern warum es nicht voran geht. Hatte die Streckschiene nur eine Nacht im Krankenhaus dran und das nur wegen dem Drainage-Schlauch.

Von Voltaren würde ich abraten, da Voltaren ein reines Schmerzgel ist. Wurde im Krankenhaus nach der Lymphdrainage mit Heparin 60000 eingeschmiert. Die Salbe ist echt wirksam, mein Bein war schon seit 3 Monaten nicht mehr so schlank. Bekommst Du in jeder Apotheke für 11,- EUR rezeptfrei.

*:)

Baarub_KKS


Wer macht eigentlich bei Dir die Nachbehandlung? Du wohnst ja nicht in München?

Byar_b_&KS


Das Kühlen ist auch super wichtig, damit es nach der Arthrolyse nicht zu einer Synovitis (Gelenkinnenhautentzündung) kommt.

@ Maravilla:

Was ich bei Dir lustig finde ist, dass Du der totale Theoretiker bist. Du hast die Arthrolyse noch nicht mal hinter Dir und machst so als hättest Du sie schon machen lassen. Du versteifst Dich so auf Dr. Mayr, als würde es in Deutschland keinen anderen Arzt geben der auch welche durchführt. Genau das gleiche ist das mit Deiner Krankenkasse, es gibt bislang keine AOK-Patienten (mit 110 Grad) die wegen einer Arthrolyse jemals eine Bewegungsschiene bekommen haben. Du musst Dein Kopf wirklich mal frei machen, sonst wirst Du Dir nach der Arthrolyse selbst im Weg stehen. Ist echt nicht böse gemeint. @:)

*:)

M8ar7aviBlla


Ich glaub aber ich nehm die Kyttasalbe hat bei mir schon öfters Wunder gewirkt. Es gibt natürlich auch andere Ärzte die sowas machen aber Dr. Mayr ist der bekannteste hier in Bayern auf diesem Gebiet er kennt sich sehr gut aus und hat sehr viele Erfahrung das kann nur von Vorteil sein würde ich in irgendein nächtes Krankenhaus gehn oder in das wo ich mein Kreuzband machen lassen hab die würde bei mir dann eine Narkosemobilisation durchführen das machen heute noch viele obwohl das absulut verboten ist das sagt dir jeder der sich auf diesem Gebiet auskennt. Meine Nachbehandlung macht meine Physio. Man muss sich ja vorher darüber informieren ich lass es nicht einfach so auf mir zukommen ich muss darauf vorbereitet sein ich mach nämlich nicht nochmal den gleichen Fehler damals hat mich das wenig intressiert KG usw. ich lass mich operieren und gut ist es das war falsch Gedacht. Für meine Krankenkasse kann ich nichts die hat sich mein Vater ausgesucht die AOK hat Verträge mit der CPM-Firma die genehmigen das für 2-4 Wochen wenn es nicht genehmigt wird soll ich Widereinspruch legen sollte es letztendlich nicht genehmigt werden kostet es 100€ die Woche. Ich frag einfach nochmal davor nach eventl. frag ich nach ob ich anstatt der Bewegungsschiene 4mal die Woche KG bekomm. Ich mach denen aber mal Dampf eine Lösung muss ja gefunden werden ich muss ja mal arbeitsfähig sein geh aber noch zur Schule und mach denen Angst sonst wechseln wir die Krankenkasse.

mfg maravilla

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH