» »

Knie-Mobilisation vs. Arthrolyse (Erfahrungen?)

E7hetmaligeGr NutKzzerj (#3257]31)


Ich würde mir da knapp 3 Wochen nach einer OP erts mal keine Gedanken machen, besonders wenn das Knie eh noch geschwollen ist. Wenn das Erguss drin ist behindert das die Beweglichkeit unter Umständen auch sehr.

Ich würde mir mal nen anderen Arzt suchen, einer der schon solche Methoden nach 3 Wochen vorschlägt ist für mich inakzeptabel

o,cytroxno


Vielen Dank für die Tipps :)_

Kühlen, hochlegen, Lyphdrainage, Physiotherapie und abwarten ....

ich habe das Bein ganze 3,5 Wochen oben liegen und mache brav die Übungen die mir der Arzt gezeigt hat. Seit 1 Woche jetzt auch Lymphe und Physio und zwar jeden Tag 60 Min.

Aber diese fiese Schwellung will einfach nicht weg :|N .

Habt Ihr nicht noch irgendwelche Geheimtipps gegen die Schwellung?

Bisher nehme ich Ibuproprophen 800. Vielleicht probiere ich doch noch Diclofenac ":/ .

Ich merke, wenn mein Bein oben liegt, sieht man fast nichts von der Schwellung und das Gewebe ist weich. Sobald ich laufe, merke ich wie es einläuft und wenn ich Beugeübungen mache habe ich oberhalb von der Kniescheibe auf der Außenseite eine harte Beule.

Und die will einfach nicht kleiner werden.

EXhemali}ge>r Nu)tzer (#q325731x)


Na ja wie gesagt zur Not punktieren lassen. Ansonsten Quarkumschläge wenn die Narben zu sind

nOancjhhen


Wie sieht es denn mit der Belastung aus? Wie darfst du belasten?

Wie lange kühlst du immer? Du kannst lieber oft und kurz kühlen, als da ne Stunde einen richtig kalten Coolpack aufs Knie zu packen.

Nach meinen OPs habe ich gar nicht gekühlt, weil ich das Gewicht nicht haben konnte und ich ein komisches Gefühl dabei hatte, weil zwei mal geklammert wurde.

Kurzum die Schwellung wird nicht weniger wenn du nur kühlst. Dann lieber wie Mellimaus schon schrieb, besser Quarkwickel machen.

Trägst du Thrombosestrümpfe? Weil wenn dein Bein ständig dick wird sobald du läufst, solltest du es machen. Die Lymphgefäße im Bein arbeiten dann noch nicht wieder richtig. Wenn du dein Bein hochlegst, solltest du ganz oft deine Fußspitzen zu dir ziehen und wieder weg. Quasi so das du merkst, das deine Wade anspannt.

Für die Kniebewegung....

Nach meiner letzten OP (da war ich viel schlauer), durfte ich bis zur Schmerzgrenze belasten und durfte Bewegen wie ich konnte. Aber ich habe direkt zugesehen, als die Drainage raus war, mein Bein/Knie aktiv zu bewegen. Nicht Bein in die Hand nehmen und auf die Couch legen, sondern das Bein die Sache für sich regeln lassen. Nicht das Knie die ganze Zeit gestreckt liegen lassen, sondern zwischendurch die Haltung ändern und auch mal den Fuß aufstellen, also Knie gebeugt halten. Du darfst von Anfang an nicht das Denken haben, die Zeit heilt das alles schon, sondern du musst so schnell wie möglich wieder bewegen können.

Wenn du Übungen zu Hause machst, dann massiere vorher das Knie, auch ruhig ein bisschen fester, damit es warm wird. Das kannst du dir gut von deinen Physios zeigen lassen. Auch kannst du in deinem Mass das Bein warm machen, d.h. zum Beispiel dich aufn Tisch setzen und die Beine baumeln lassen, damit die Muskulatur locker wird. Dann die Dehnübungen machen.

Für die Dehnübungen.

Ich sage immer es gibt zwei Schmerzgrenzen, in die eine darfst du reindehnen. Die zweite kommt dann wo du sagst, es geht gar nicht mehr. Du musst schon Schmerzen aushalten um die Beugung vorran zu bringen, aber du merkst, wenn du dich warm gemacht hast, kommst du leicher bis zur zweiten Schmerzgrenze.

Eine gute Übung die man um die 90° Beugung machen kann ist, sich vor einen Stuhl zu stellen (so als wolle man sich hinsetzen, auch ruhig mit Tisch davor) und dann langsam den Hintern runter wandern lassen, auch in den Schmerz hinein. so ca 5 Minuten anhalten und dann zum ausgleich langsam das Knie strecken. Das habe ich immer in Verbingung mit einer Zigarette gemacht. Eine Zigarettenlänge = eine Dehnphase. Wenn ich dann bei 5 Zigaretten diese Übung mache ist es schon ganz gut.

Wie oft in der Woche bekommst du dann Physio? Du kannst Druck machen beim Arzt, denn 3 mal mindestens die Woche kann er ohne Weiteres verschreiben.

o!ctrxono


Sagt mal wie lange wart Ihr eigentlich krankgeschrieben ???

EqhemalKiger" NuItze@r (#32573x1)


Also ich war nach meiner ASK 15 Wochen krank geschrieben. Aber das war nicht so geplant, normalerweise waren 6 Wochen geplant.

Hab ich das richtig verstanden du gehst 5x die Woche für jeweils eine Stunde zur KG und zum lymphen?? Und dann wird es nicht besser?

o0ct<ronxo


Ich darf bis zur Schmerzgrenze alles machen.

Nur habe ich anfangs an der ersten Schmerzgrenze halt gemacht, das war wohl ein Fehler.

Jetzt versuche ich an die zweite heranzu gehen aber da schwillt das Knie noch mehr an.

Ich habe den Eindruck, dass ich nicht richtig beugen kann, da die Schwellung je mehr ich beuge immer härter wird und sich anfühlt, als wenn sie gleich platzt.

Habe die letzten 2 Tage hart trainiert und bin an die zweite Schmerzgrenze gegangen und bin damit von 30 Grad auf ca. 75 Grad gekommen aber da hört es dann auf, da sich die Schwellung bei der starken Beugung wie ein Stein anfühlt.

Bin auch nicht sicher ob ich versuchen soll darüber hinaus zu beugen!? ":/

Kühlen tu ich mehrfach täglich jew. ca. 15 Min mit einer Packung gefrorener Erbsen auf einem Küchenhandtuch.

oKctronxo


Ja Mellimaus!

5 Tage die Woche a 60 min Physio und Lymphe....

Und keine Besserung %-|

Allerdings erst 1 Woche.

o(ctrxono


Ach ja Thrombosestrümpfe habe ich keine nur eine Bandage, die ich aber nur beim laufen anziehen soll mit so nem Ring um die Patella.

E^hemhaliEger Nrutzer (#x325731)


Ja dann würde ich das doch mal punktieren lassen.

n;anDchexn


Nach meinen ersten 3 OPs war ich insgesamt ich glaube 5 Monate krank geschrieben, aber nicht in meinem Beruf arbeitsfähig. Nach der letzten OP war ich drei Wochen krankgeschrieben.

Also ich finde du solltest dir dringend einen anderen Arzt suchen.

Es gibt hier ein paar Leute, die bei Arthrofibrose Fachärzte kennen. Einer wurde mir bereits empfolen, aber ich war nicht da, weil bei mir die Sache gsd ein gutes für mich zufriedenstellendes Ende genommen hat. Wo kommst du denn her?

Bist du dir ganz sicher, dass du nur wegen der Schwellung nicht weiter kommst? Dass nach 3 Wochen auf 30° die Muskeln schon verkürzt sind und sich Narbengewebe gebildet hat, da kann man stark von Ausgehen.

n5anc hen


Du läufst noch mit Krücken, richtig? Dann würde ich die Bandage mal schön an die Seite legen, hast du eine Genutrain von Bauerfeind oder so ähnlich? Durch die Bandage schonst du dein Knie nur, die Bänder und Muskeln gewöhnen sich nur daran. Meine Bandage trage ich aufgrund von einem Knorpeldefekt und beiden reparierten Kreuzbändern und das auch nur in Extremsituationen. Das heißt nur dann wenn ich merke das Knie ist unsicher.

Evhem-aliger NXutzer (#x325731)


Ich finde den Arzt auch mehr als inkompetent, ich würde mir dringend eine Zweitmeinung holen. Es muss ja nicht mal eine Arthrofibrose sein, aber wenn man da jetzt mit ner Narkosemobi ran geht ohne ggf. Flüssigkeit abzupunktieren, wird es sich im schlimmsten Falle definitiv verkleben und vernarben und das Knie wird noch weiter gereizt ....

oWct%rxono


Ja ich laufe noch auf Krücken im dreipunktgang. Also fast ohne Belastung.

Wenn ich die Bandage anhabe fühlt sich das Knie fester und stabiler an und läuft auch nicht so zu wie ohne.

Ich bin natürlich nicht sicher was die Beugung angeht aber es fühlt sich so an wenn ich mehr als die 75 Grad beugen will als wenn da durch die Schwellung ein enormer Druck aufgebaut wird und dann spannt es an dieser Stelle bis in den Schmerz.

Ich habe einfach Angst mit Gewalt weiterzu beugen und damit was kapput zu machen oder das Knie noch mehr zu reizen. Weil es auch noch warm ist.

Ich fand auch die Aussage des Arztes etwas seltsam ich soll mich mit Schmerzmitteln vollpumpen und dann mit Gewalt die Beugung zu erwingen.

Ach ja ich komme aus dem Frankfurter Raum genauer Vordertaunus.

EBhemali4ger Nu:tzehr (#325731x)


Hast du die Bandage verordent bekommen? Warum trägst du Bandage? Weil eigentlich ist die notwendig nach dieser OP... und vor allem nach der Zeit ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH