» »

Durch Wasser geschwollenes Kniegelenk

DCeXr Walxdler hat die Diskussion gestartet


Hallo, guten Abend.

Meine Frau kann seit gestern das Bein nicht mehr durchstrecken ("tut weh"), und seit heute morgen ist das Kniegelenk sehr dick, ich schätze, es hat die Größe einer kleinen halben Honigmelone. Sie kann nur noch auf meinen Arm abgestützt gehen. Wir sind dann heute morgen zu unserem Hausarzt gefahren, der stellte Wasser im Kniegelenk fest, konnte uns aber nicht sagen, woher das kommt. Sie war weder gestürzt noch hatte sie sich gestoßen oder sonst irgendwie verletzt. Sie soll das Knie nun bis Montag kühlen, schonen, mit einer Diclofenac-Salbe eincremen, wenig belasten und dann müßte das Wasser weg sein. Falls nicht, wird sie zu einem Orthopäden überwiesen.

Kann mir jemand sagen, was das sein könnte? Wie kommt denn so plötzlich Wasser ins Knie? Und wie kann man den Heilungsprozeß sonst noch unterstützen? Würde es nutzen, Entwässerungstees zu trinken? ASS einzunehmen?

Dazu muß gesagt werden, sie ist 58 Jahre alt, arbeitet seit 40 Jahren in einem stehenden Beruf, hat in einem Fußgelenk eine mittelschwere, im anderen eine leichte Arthrose, sie ist nicht übergewichtig (68 Kilo bei 1,73 Meter Größe) und auch sonst nicht krank, sondern eher für ihr Alter recht fit.

Danke für Hinweise und Tips.

W.

Antworten
sPonstwxie


Hallo,

ich finde es ziemlich gewagt von eurem Hausarzt, dass eine Patientin mit einer solchen plötzlich ohne erkennbaren Anlass aufgetretenen Gelenksschwellung in einem großen Gelenk nicht sofort weiterüberwiesen wird.

Deine Fragen, wo denn so plötzlich das "Wasser" im Knie herkommt, würde ich mir auch stellen. Und die sollte sich der Arzt auch stellen. Und dann sollte er ganz bald dafür sorgen, dass man eine Antwort auf diese Frage findet.

Mir ist übrigens auch schleierhaft, woher er wissen will, dass es Wasser ist. ???

Und ich frage mich auch, wie es so einfach wieder verschwinden soll. :-|

Ehrlich gesagt, wenn es spätestens morgen nicht deutlich weniger ist, würde ich auf eigene Rechnung zum Orthopäden gehen, dort halt nochmal 10 Euro blechen und einfach solange warten, bis ich drankomme. (Viel zu Lesen mitnehmen ;-))

Ist das Knie denn außerdem geschwollen, überwärmt und gerötet? Das würde auf jeden Fall auf eine Entzündung hindeuten.

Viel Glück und gute Besserung,

z}uzxa


nein, entwässerungstees helfen nicht - das ist ein gelenkerguss. dies hat nichts mit dem allgemeinsprachlichen "wasser in den beinen" zu tun! am ehesten handelt es sich in anbetracht von beruf und alter um eine aktivierte arthrose ... helfen könnten z.b. entzündungshemmer (also ibuprofen, diclo - verschreibt der arzt) oder z.b. quarkwickel, umschläge mit retterspitz, kohlwickel ... sowie entlasten.

einen orthopäden sollte man allerdings ohnehin aufsuchen, zumal hausärzte ja nun keine gelenkspezialisten sind - röntgen sowie MRT sollte man da schon in betracht ziehen ....

gruß, zuza

Dwer }Waledlexr


Ich danke Euch. Wenn das morgen nicht sichtbar besser ist, gehen wir zum Orthopäden. Eine Überweisung bekommen wir von unserem Hausarzt problemlos. Und der Orthopäde hat morgens immer eine Notfallsprechstunde, die mußte ich auch schon mal in Anspruch nehmen. Quarkwickel werden ich heute abend noch machen.

Vielen Dank und einen schönen Abend

W.

DGer WaDldler


Ach so, gerötet ist es nicht und besonders warm auch nicht. Geschwollen schon, das soll ja das Wasser sein.

W.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH