» »

Schienbeinkopfbruch

t+hez s had)owgixrl hat die Diskussion gestartet


Hey,

ich habe zwar über Google schon so manche Foreneinträge gefunden, aber scheinbar waren das alles schlimmere Brüche, die operiert werden mussten und so... Also eröffne ich einfach mal einen neuen Beitrag und hoffe, dass mir jemand Tipps oder so geben kann :)

Ich hatte Dienstag einen Reitunfall und habe mir dabei den Schienbeinkopf gebrochen. Wenn ich es richtig verstanden habe, mit ca 1mm Vertiefung (?). Operiert werden muss nicht. Der Arzt meinte, er KÖNNTE mir eine Schraube da reinsetzen, aber müsste nicht.

Ich darf das Bein jetzt erstmal 6-8 Wochen nur bis maximal 10 Kilo belasten, nur auf Krücken laufen. Und danach auch erstmal nur bis 20 Kilo. Ein Vierteljahr soll das Ganze dauern...

Physiotherapie beginnt nächste Woche Montag.

Hat vielleicht jemand Tipps oder so, was ich sonst noch selbst tun kann? Oder was ich auf jeden Fall vermeiden sollte?

Ist mein erster Bruch und ich bin total unerfahren *lach*

Ich weiß grad auch nicht, wie ich das Bein eigentlich am besten halten sollte. Eher total gerade oder leicht gebeugt? Im Moment hab ich im Liegen meist ein Kissen da unter liegen, dadurch ist es aber auch minimal gebeugt. Ist die bequemste Stellung, aber das heißt ja nicht unbedingt gleich, dass es die Beste ist...

Vielleicht kann ja jemand was dazu sagen

Antworten
p=exps


Ich weiß grad auch nicht, wie ich das Bein eigentlich am besten halten sollte. Eher total gerade oder leicht gebeugt?

Hast du keinen Gips beklommen?

PReddxi


Hui, da hast Du riesenglück gehabt. Bei meinem Mann war es so, dass er damals 8 Std. operiert werden musste. Mit Verpflanzung von Eigenknochen. Heute hat er Athrose in Knie und Hüfte und braucht bald ein neues Kniegelenk.

Erst mal machst Du s richtig. Ruhigstellen und nur sehr wenig belasten.

Gute Besserung.

tshe sthadowg[irxl


Nein, einen Gips hab ich nicht bekommen. Auch keine Schiene oder sonst irgendwas... Zwischenzeitlich war allerdings mein Hausarzt auch schon hier und schien etwas geschockt, dass nichts dran ist... Ab morgen übernimmt er die Behandlung und ich denke mal, dass er mir dann vielleicht doch noch eine Schiene verpasst... ich glaube, ich würde mich damit wohler fühlen.

@ Peddi:

Uff, da scheine ich wirklich noch Glück gehabt zu haben... ich hoffe mal, dass bei mir alles glatt läuft *g*

Hat vielleicht jemand Tipps, wie ich das Bein entspannen kann? Ich hab seit Tagen durchgehend so wahnsinnige Wadenkrämpfe. Ich glaube, ich spann das Bein einfach zu sehr an, vor lauter Angst, was falsch zu machen. Aber ich bekomm es auch einfach nicht entspannt :/ Im Liegen sind die Schmerzen dann auch nach einiger Zeit weg, aber sobald ich wieder aufsteh und mit den Krücken ins Bad humpel, ist der Krampf wieder sehr extrem da...

tChe sh4adowgxirl


Och mist, jetzt sieht der Beitrag ja so aus, als ob der ganze zweite Teil an Peddi ist *g*

Hoffe, das lesen sich trotzdem auch andere durch und sehen, dass der letzte Zeit an alle ist ;-)

pMeps


Mir an deiner Stelle wäre mit einer Schiene oder Gips auch wohler, insbesondere in der ersten Zeit.

Psed5di


Wenn Du Nackenkissen hast, dann leg das mal unter s Knie, versuche ein sehr längliches zu nehmen (leihen?) Sonst eher zwei gleich hohe Nackenkissen drunter legen, also länglich verstehst Du? Damit Du Dein Bein stabilisierst.

tThen sha@dowgxirl


Oh ich hatte ja gar nicht mehr geantwortet.

Die Oma von meinem Freund hat mir so ein Keilkissen gegeben, das ist irgendwie ganz gut :-)

Heute vor einer Woche war ich bei einem zweiten Chirurgen, weil mein Hausarzt sich nicht sicher war, ob es wirklich so ohne Schiene und so bleiben kann. Und da er auch die Röntgenbilder nicht hatte, konnte er halt nicht so viel sagen.

Der Chirurg hat mir richtig Panik gemacht oO Ich bin heulend da aus der Praxis raus *g*

Er wollte mich sofort ins Krankenhaus einweisen. Not-OP. Schraube rein. Gipsschiene ran.

Obwohl sich nichts verschlechtert hat. Der Bruch ist weiterhin unverschoben gewesen.

In Rücksprache mit meinem Hausarzt habe ich mich dann aber auch entschieden, nicht ins KH zu fahren, weil es nach 10 Tagen einfach schon am Verheilen war. Und solange sich nichts verschiebt oder so, möchte ich jetzt auch bei der funktionellen Behandlung bleiben. Vor allem, weil mein Physiotherapeut mir da wirklich Mut macht. Er findet die Behandlungsweise viel besser :-)

Schmerzen habe ich auch keine mehr. Nur Muskelkater :-D Eine Zeitlang hat der Innenmeniskus extrem weh getan, aber hat sich auch gebessert.

Gerade strecken kann ich das Bein komplett, nur das Knie halt nicht durchdrücken. Aber gerade ist das Bein ansich schon :-)

Beugung klappt bis 100°.

Und ich lauf schon seit ca einer Woche mit Bodenkontakt und Teilbelastung. Daher auch der starke Muskelkater *lach* Aber das klappt recht gut :-)

Am Montag geht es erstmal wieder zum Röntgen und danach dann zum Hausarzt.

Aber irgendwie denke ich, ich würde es instinktiv fühlen, wenn sich was verschoben hätte oder so. Ich hab das Gefühl, das heilt gut :)z

pgepxs


Aber irgendwie denke ich, ich würde es instinktiv fühlen, wenn sich was verschoben hätte oder so.

:-/ Ich denke das merkt man selber erst später. Eine Überwachung/Behandlung durch einen Unfallchirugen oder Orthopäden wäre sicher besser. Die Röntgenkontrollen mußt du unbedingt einhalten, nicht dass es doch noch Probelme gibt.

PUedd;i


Hallo,

schön, dass mein Tip mit dem Kissen was für dich war.

Also ich kenn auch jemanden, die hat drei Monate eine schiene getragen.

Aber wie schon jemand sagte, lass Dich von einem Orthopäden begleiten. Wär besser.

Gute Besserung

t?he sha1dow+girl


Das letzte Röntgen hat schon mal ergeben, das weiterhin alles unverschoben ist :-)

Beugen kann ich das Bein sogar auch schon wieder so weit wie das andere - natürlich noch nicht so leicht, aber es geht so weit schon mal :-)

Muss morgen nochmal mit meinem Arzt reden, denke mal in einer Woche kommt dann sicherlich die nächste Röntgenkontrolle. Und dann werde ich ihn auch noch mal fragen, was er dazu meint, dass ich noch zu einem Orthopäden gehe. Wäre vielleicht schon nicht schlecht. Kann eigentlich schon mal gucken, wo einer wäre - hier direkt haben wir scheinbar nur einen. Und bei dem sitzt man mit Termin mal locker 3 Stunden oder länger im Wartezimmer oO

Aber Probleme macht das Bein bisher kaum :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH