» »

Schulterschmerzen und Gesäßschmerzen

FxachaQbi0x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ich habe da mal ne Frage: Und zwar habe ich seit einem halben Jahr vll. sogar noch etwas länger, weiß es aber nicht mehr genau Schulterschmerzen, und zwar nur in der linken Schulter! Seit Samstag habe ich auch Schmerzen, mehr so nen komisches eingeschlafenes Gefühl im Gesäß. In der Schulter ist es meist mehr so ein Ziehen oder Stechen als ein durchgehender Schmerz. Jedoch ab und zu auch ein durchgehender Schmerz. Und wie geschrieben, seit Samstag so nen eingeschlafenes Gefühl. War auch am Donnerstag und Freitag beim Zahnarzt, er meinte es könnte von den durchbrechenden Weisheitszähnen kommen, von wegen Entzündung und so, denke aber da ich das schon so lange habe, das es eher nicht davonkommen kann.

Mitlerweile weiß ich nichts mehr was ich so noch machen kann. Bin echt nicht am verzweifeln. Muss dazu sgen, musste am Freitag und Samstag immer etwas gebückt gehen, da mein Leistenbruch gestört hat. Vll. hat es ja was damit zu tun.

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen würde, weiß echt nicht mehr weiter. Was kann das sein!!! Morgens muss ich sagen, bzw. wenn ich liege ist es erst besser mit meinem Gesäß und mit meiner Schulter. Aber dann fängt es an.

Was kann das sein!!! Wer hat das schonmal erlebt. Ich weiß, ich habe schonmal einen Beitrag darüber geschrieben hier, aber keine Antwort erhalten!!! Würde mich über Hilfe hier freuen!!!

Antworten
H7yper7ioxn


Hm

Du hast die Beschwerden seid einem halben Jahr und wrst noch nicht bei einem Arzt?

Schulterschmerzen, und zwar nur in der linken Schulter!

Sind die Schmerzen imme da oder nur bei bestimmten Bewegungne z.B. Arme über den Kopf heben, Arm nach hinten drehen?

-Sind die Schmerzen auf einmal aufgetreten oderhastdu etawas besonderes gemacht?

- Sind die Schmerzen im Gesäß aufeinmal aufgetreten?

FMacshpabi0x9


War damit schon beim Arzt, bzw. mit einer anderen Sache. Hatte 2007 so immer so Kopfdruck und so. Und dann auch mal so zitternde Hände in der linken Hand bzw. Arm (Merkte ich beim Festhalten von einer Zeitung und so).

Das was jetzt ist, ist auch so Urplötzlich gekommen. So nun Gesäß fühlt sich eher an wie angeschlafen bzw. schmerzt nicht wirklich viel. Und die Schulter schmerzt auch nicht im dem Sinne sondern nur ein Ziehen, nur ab und an Schmerzen.

Die Gesäßbeschwerden sind erst seit Samstag urplötzlich aufgetreten. Muss auch dazu sagen, das meine Haltung besser sein könnte und ich viel am Computer sitze. Und meine Schulter naja eigentlich so neben der Schulter sind auch nicht immer so schlimm, sprich das heißt es ist mal mehr mal weniger, und sind auch ohne irgendwas Aufgetreten.

F7acha$bi0m9


Vll. hängt der Kopfdruck damit ja zusammen oder so, den habe ich auch ab und zu noch aber nicht mehr das Zittern!!!

HJypoeri:oxn


Hm

Die Beschwerden können mit deiner krummen Körperhaltung zusammen hängen. Durch die krumme Körperhaltung kann es zu Schulterschmerzen und Rückenschmerzen kommen, welche dann in das Gesäß ausstrahlen können. Wenn du krumm sitzt, hängst du sprichwörtlich passiv in den Bändern. Auch die Wirbelsäule wird durch die andauernde krumme Haltung unphysiologisch belastet. Die BAndscheiben weden vermehrt nahc hinten verschoben und vorne komprimiert. Das ist wie bei einem Hamburger. Du hast doch bestimmt schon einmal einen Hamburger gesgessen oder?

Wenn du vorne abbeißt, fällt das ganze Fleisch usw hinten raus. So ist es mit den Bandscheiben wenn du krumm sitzt. Die wirbelsäule drückt die Bandscheibe vorne zusammen und sie verlagert sich mehr nach hinten. Auf die dauer ist das nicht gut und kann auf die in Nachbarschaft liegenden Nerven drücken. Das könnte den Schmerz im Gesäß erklären.

Was ist zu tun:

1- Am besten nochmal einen Orthpäden aufsuchen der sich Schulter und Rücken anschaut.

2. Krankengymnastik. Verkürzte Muskeln dehnen, das sind z.b. Hüftbeuger, Hüftadduktoren, Wirbelsäulenmuskulatur, Brustmuskeln, Schultermuskulatur ect

3. Abgeschwächte Musklen kräftigen z.b. Hüftstrecker, Bauchmuskeln, Rückenstrecker, Schulterblattmuskeln ect.

4. Mobilisation der Wirbelsäule, Rippengelenke, Hüftgelenke, Schultergelenke,

5. Haltungstraining

6. Rückenschule

7. Regelmäßiges und aktives üben zuhause!!!

Ziel ist es die krumme Körperhaltung abzubauen und in die aufrechte Haltung zu trainieren.

Gruss

FiachMabi:0x9


Ok! Daran habe ich noch garnicht gedacht. Mir ist nur aufgefallen, das sobald ich was esse, es kurze Zeit besser ist mit dem Schulterschmerzen! Aber kann es Einbildung sein. Vll. Oder es ist doc h was damit!!!! Wie gesagt, mehr so ein Stechen als ein richtiger Schmerz. Ab und zu stechen ab und zu Schmerz!

F\achrabi0x9


Hatte auch 2007 eine starke Nasennebenhöhlenentzüdung! Vll. irgendwas damit!

Hpyperxion


das sobald ich was esse, es kurze Zeit besser ist mit dem Schulterschmerzen!

Das ist ungewöhnlich und das habe ich so noch nie gehört.

Hatte auch 2007 eine starke Nasennebenhöhlenentzüdung! Vll. irgendwas damit!

Ich vermute das hat nichts mit der Schulter und dem Gesäß zu tun.

EAdbu]ardx555


Ich würde spasseshalber an deiner Stelle eine kleinen Medizinball (Fussball etc.) oder einen Bücherstapel (taschenbücher) nehmen und 8 Wochen jeden Abend mit dem Bauch draufliegen für 15 Sekunden.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH