» »

mrt befund knie hilfe

mpba"yeIr hat die Diskussion gestartet


hallo

habe ausgeprägte zystoide veränderungen in der proxialen tibia epi metaphyse mit begl. knochenmarksödem.

deutliche schädigung des vorderen kreuzbandes, gelenkserguss und reaktive synovitis, retropatellare chondropathie grad IV mit reaktiven ossären veränderungen in der patella, femorotibial beg. chondoropathie grad III, gering lateral betonte retropatellar und femorotibialarthrose, mukoide verquellung des medialen meniskushinterhorns und pars intermedia medialis, ausgedehnte weichteilödem mit flüssigkeitslamellen ventral (bursitis? Posttraumatisch?)

hilfe kann mir das einer erklären und was kann man dagegen tun?

Antworten
MeaoraBvilAla


Hey mbayer,

also das hört sich alles garnicht so gut an. Wie alt bist du und wie ist das passiert ???

Also was ich lesen kann ist dass du einen vorderen Kreuzbandriss hast. Der Knorpel hinter der Kniescheibe ist kaputt und an einigen anderen Stellen auch o0. Und so weiter.

Was sagten die Ärzte?

mfg

Maravilla

m=bay6er


hey maravilla *:)

ich bin jetzt 54 jahre alt.

ich kann nicht genau sagen wie dies passiert ist. möglicherweise hängt dies mit meiner arthrose zusammen.

habe erst kommende woche einen termin beim arzt, er hat mich ohne mrt befund vorerst für eine arthroskopie vorgemerkt. der befund hat mich etwas beunruhigt und ich fürchte dass dieser kleine eingriff nicht reichen wird.

habe auf dem linken knie schon vor 2 jahren eine arthroskopie mit knorpelglättung und meniskus wiederherstellung gehabt und nun beginne in diesem knie auch wieder schmerzen.

es kann sein dass ich bei der sportausübung (kraft und ausdauer) übertrieben habe und die beginnenden anzeichen einfach ignoriert habe.

hoffentlich brauch ich kein neues knie.

l.g.

mbayer

M3arav-illxa


ich möcht mal ganz ehrlich sein

ich glaub du musst dir nicht die Frage stellen ob du ein neues Knie brauchst

sondern WANN? aber versuch es so weit wie möglich hinaus zu zögern

Was hast du für Sportarten getrieben?

mfg

mDbaqyer


erst einmal danke :)z dass du mit mir über mein problemchen redest.

habe früher mittelstreckenlauf und weitsprung gemacht, dann bowling, skifahren, eislaufen,

fischen und in den letzten jahren nur mehr nordic walking, kraft und ausdauer (vom laufband bis zu den hanteln) sportschiessen und schwimmen.

wenn es sein muss werde ich sicher alles tun was der arzt mir rät, auch wenn ich dann einige zeit nicht so mobil sein kann wie ich es gerne möchte aberhabe dann die hoffnung auf keine gröbere schmerzen mehr.

mfg

lOuxsiX6x7


@ mbayer

Dann versuche ich mal ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen:

ausgeprägte zystoide veränderungen in der proxialen tibia epi metaphyse mit begl. knochenmarksödem.

Es scheinen sich Zysten im oberen Anteil des Schienbeins gebildet zu haben mit begleiteten Knochenmarködem.

deutliche schädigung des vorderen kreuzbandes,

bedeutet meiner Meinung nach "nur" eine Schädigung des Kreuzbandes, beim Riss ständ da wohl was von RUPTUR. Ich stell mir das wie ein Seil vor, bei dem sich einige Fasern gelöst haben.

gelenkserguss und reaktive synovitis,

Gelenkerguss und entzündete bzw. gereizte Gelenkschleimhaut

retropatellare chondropathie grad IV mit reaktiven ossären veränderungen in der patella,

IV° Knorpelschaden mit knöchernen Veränderungen in der Kniescheibe

femorotibial beg. chondoropathie grad III,

Im äußernen (lateralen) Gelenkspalt zwischen Ober-und Unterschenkel ein beginnender III° Knopelschaden

gering lateral betonte retropatellar und femorotibialarthrose,

Sagt die Diagnose der beiden oberen in Kurzform aus.

mukoide verquellung des medialen meniskushinterhorns und pars intermedia medialis,

Irgendwie ne Schwellung im medialen (zur Körpermitte hin) Meniskushinterhorn und im mittleren Anteil des Meniskus.

ausgedehnte weichteilödem mit flüssigkeitslamellen ventral (bursitis? Posttraumatisch?)

Ein ausgedehntes Weichteilödem mit Flüssigkeitslamellen vorne (durch Schleimbeutelentzündung oder nach einem Unfall?)

Das ganze kann schon mit deiner Arthrose zusammenhängen, aber genaueres kann dir dein Arzt besser erläutern. Schreib dir die Fragen auf, die du hast. Dass das andere Knie auch schmerzt, kenn ich selber auch. Sobald es dem einen besser geht, bessert sich das andere auch. Wenn du den Eindruck hast, dass es "nur" durch Überlastung passiert ist, warte ein halbes Jahr mit der Arthroskopie (ASK) und übertreibe es nicht wieder ;-). Vielleicht bessern sich deine Beschwerden ja noch. Falls nicht kannst du die ASK machen lassen.

Gute Besserung

mpbayexr


danke :)z für die erklärung werde mich daran halten es nicht mehr zu übertreiben.

morgen spreche ich mit dem arzt und muss abwarten was er sagt. die ASK will der arzt in einer woche machen dann werde ich näheres wissen.

l.g. *:)

m#b1ay_e*r


war gestern beim orthopäden.

am 21.7. bekomme ich eine ask wo er mir das knie mit seinen worten gesagt,"ausputzt".

bei der zyste welche 38mm gross ist und im oberschenkelknochen sitzt, sowie beim kreuzband macht er nichts.

m.f.g.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH