» »

Probleme mit/beim Sternum/Schwertfortsatz

jyayg62k1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mich nervt seit Wochen etwas am oder unter dem Sternum. Da ich seit Jahren Sodbrennen habe, mache ich mir selbst Angst, dass es Speiseröhrenkrebs sein kann, aber zugleich bin ich in letzter Zeit extrem gestresst und habe nicht auf meine Körperhaltung geachtet. Meine "Symptome" dabei:

-dauerhaft ein seltsames Gefühl in der Gegend unter/hinter dem Sternum. Insbesondere beim Liegen und noch schlimmer, wenn ich mit dem Bauch irgendwo gegen drücke bspw. wenn ich mich an meine Freundin kuschle. Das geht schon kaum noch. Es fühlt sich an, als würde ich da etwas hin- und herbewegen können oder dass ich da was zusammenquetsche

-Ich rede mir ein, dass es nix mit dem Sodbrennen zu tun hat und dass das psychisch ist, aber manche Bewegungen verdeutlichen mir, dass es nichts eingeredetes ist, als würde was daran reiben bzw. was im Weg sein. Da ist was anders als früher, das ist sicher nicht eingebildet

-Es fühlt sich an als sei "das" irgendwie mobil.

Beides habe ich erst seit einigen Wochen, es nervt aber gewaltig, da ich keine ruhige Minute mehr kriege.

Vielleicht nichts was damit zu tun hat, aber vollständigerhalber:

- Ich hatte bereits in den letzten Jahren manchmal Probleme Luft zu holen, da sich etwas in meinen rechten Rippen "verfing". Anfangs konnte ich es mit ner Streckung wegkriegen, was aber später nicht half. Ich musste warten bis es sich löst. Erst dann konnte ich wieder richtig durchatmen

- Wie gesagt habe ich sehr sehr lange Sodbrennen

- Ich habe Probleme mit dem Nacken und ab und zu Druck auf dem Brustbein. Seit einigen Wochen hab ich aber keine Probleme mehr damit, da ich Krankengymnastik gemacht habe. Der Zustand des Sternums bzw. rührt es aber nicht an. Eher nervt es mich

Kann das was nervliches sein oder gar von der Wirbelsäule? Und wenn ja, wie kann ich dagegen vorgehen? Oder könnte es wirklich mit dem Sodbrennen zusammenhängen? Ich fühle mich machtlos und habe im Laufe des Tages mehrmals einfach nur Angst und muss terminbedingt eine Woche auf die Spiegelung der Speiseröhre warten.

Kennt jemand so etwas oder kann mir jemand was dazu sagen?

Liebe Grüße

Jacek

Antworten
j)aygx2k1


Achja: Gibt es Bilder, die mir zeigen was unter dem Sternum liegt? Ist es der Obermagen oder schon die Speiseröhre? Kann sich das Sternum entzünden und deswegen so seltsam anfühlen? Jede kleine Hilfe wäre ein Anfang.

a6gnexs


habe im Laufe des Tages mehrmals einfach nur Angst

Könnte das Dein primäres Problem sein?

jLayg32xk1


Wär schön, aber die Angst kam erst viel später als das Problem an sich. Erst als eben dieses nervige Etwas das 3. oder 4. Mal bei ner Bewegung genervt hat, fing ich an mir Sorgen wegen der Sodbrennen bzw. eben dieser Sache zu machen. In der Zeit als das auftrat ging es mir psychisch so gut wie lange nicht mehr. Die Angst begann etwa 2-3 Wochen später.

p!e{ps


Wie gesagt habe ich sehr sehr lange Sodbrennen

Hast du dagegen schon mal ein Medikament bekommen, und wenn ja ist es dann besser geworden?

ab und zu Druck auf dem Brustbein.

Das hatte ich auch und hatte auch die WS in Verdacht, denn Sodbrennen hatte ich nie. Aber bei der Magenspiegleung zeigte sich dann eine Refluxösophagitis und eine HP-Gastritis.

Ich fühle mich machtlos und habe im Laufe des Tages mehrmals einfach nur Angst und muss terminbedingt eine Woche auf die Spiegelung der Speiseröhre warten.

Keine Angst, es ist bestimmt keine Krebserkrankung. Eine Entzündung d. Speisröhre kann auch ziemliche Beschwerden verursachen. Die Spiegelung wird dir Klarheit verschaffen.

j6ayg2=kx1


Hast du dagegen schon mal ein Medikament bekommen, und wenn ja ist es dann besser geworden?

Gekriegt: ja, aber erst vor einer Woche, besser geworden: nein.

Das hatte ich auch und hatte auch die WS in Verdacht, denn Sodbrennen hatte ich nie. Aber bei der Magenspiegleung zeigte sich dann eine Refluxösophagitis und eine HP-Gastritis.

Meine BWS ist auf jeden Fall gekrümmt. Aber wenn ich jetzt so recht überlege, passt das haargenau vom Zeitpunkt und von meinem Essverhalten in dieser Zeit. Das erste Mal ist jetzt aber schon fast 5 Jahre her... zu der Zeit war ich lange unterwegs und dann vor dem Schlafen gehen wie blöd gegessen. Bis letzte Woche hab ich dieses ungesunde Essverhalten an den Tag gelegt, da ich tagsüber einfach keinen Hunger hatte, dafür Nachts umso mehr...

Keine Angst, es ist bestimmt keine Krebserkrankung. Eine Entzündung d. Speisröhre kann auch ziemliche Beschwerden verursachen. Die Spiegelung wird dir Klarheit verschaffen.

Also "nur" noch 6 Höllentage. Wenn ich doch nur ordentlich zzz könnte :( Ich hab das Gefühl, dass ich zum Teil auch mit meiner Unruhe meinen Teil beitrage es schlimmer zu machen. Was ich seltsam finde, ist, dass ich sogar beim Arbeiten im Stehen Schluckbeschwerden kriege.

Ich schreibe mal weitere Symptome auf:

-Schluckbeschwerden, die auch tagsüber kommen, die aber insbesondere Morgens nach dem Wachwerden da sind. Ich kann meinen Kopf nicht gen Himmel strecken. Dabei zieht der Hals.

-Lange leicht blau unterlaufene Augen. Ob morgens oder abends ist egal.

-Oft morgens von einseitigen Magenschmerzen aufgeweckt. Dreh ich mich auf die andere Seite und schlafe weiter, dann kommen sie irgendwann auf der anderen Seite. Nach dem Aufstehen ist alles weg

-weiß belegte Zunge, manchmal sogar grünlich und brennend, aber gerade "nur" weiß

-sehr lange Durchfall, aber seit einigen Tagen zum Glück wieder einen normalen Stuhl

Danke sehr für die Antworten. Beruhigt auf jeden Fall. Und das brauch ich dringend. Ich dreh richtig ab und selbst das Liebesspiel fällt aus, da ich einfach nicht bei der Sache bleiben kann. Immer wieder nur die Symptome, die mir absolut keine Konzentration erlauben.

jZaGyg2k41


Daran hab ich nicht einmal gedacht, jetzt fällt es mir nach Jahren wieder ein: Meine Mutter hat das Hashimoto Syndrom und sie meinte das sei vererbbar. Können diese Symptome auch darauf hindeuten? Die Symtome passen nicht ganz ins Bild, aber das ein oder andere passt da doch ganz gut. Meine Schilddrüse wurde zwar untersucht, aber auch bei meiner Mutter fanden sie es nicht, ohne dass sie selbst drauf kam. Freue mich über Rückmeldung.

Liebe Grüße

Jacek

g#ree;niex07


Hmmmm,

Passen deine Symptome dazu?

[[http://www.sodbrennen-welt.de/gastro/hiatushernie-zwerchfellbruch.htm]]

Wäre das was mir so spontan als eine mögliche Erklärung für deine Beschwerden einfällt. Würde man dann auch bei der Spiegelung erkennen!

p4epxs


@ jayg2k1

Ja ...... Hashimoto wird meinst erst spät entdeckt. Dafür wäre eine Bestimmung der SD-Antikörper + fT3, fT4, TSH basal erforderlich und eine SD-Sonographie. Dass deine Mutter Hashi hat solltest du deinem HA sagen.

Aber jetzt mach dich mal nicht verrückt und warte die Spiegelung ab, es kommt bestimmt nichts Schlimmes dabei raus. Die Magentabletten wirken übrigens nicht schlagartig wie z.B. eine Schmerztablette, das dauert schon etwas.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH