» »

Hallux Valgus - nach OP Fuß wieder voll belastbar ?

g8ooxm hat die Diskussion gestartet


Ich bin 30 Jahre (männlich) und haben am rechten Fuß einen Hallux Valgus. An dem Fuß ist auch der Ballen am Knochen etwas dicker als auf der anderen Seite. Schmerzen habe ich so gut wie nicht, nur wenn ich mal falsch auftrete. Dann pocht es etwas an dieser Stelle aber der Schmerz geht schnell wieder.

Nun aber zu meinem Problem. Beruflich bin ich Zusteller und somit auf meine Füße angewiesen. Da ich keine Berufsunfähigkeitsversicherung habe (mir keine leisten kann) ist es für mich wichtig zu wissen wie weit der Fuß nach einer möglichen OP wieder belastbar sein wird. Bisher war ich noch nicht beim Arzt, eben weil mein Arbeitsplatz in Gefahr sein könnte.

Ist eine doofe Situation. Gehe ich nicht zum Arzt könnte es irgendwann schlimmer werden, gehe ich zum Arzt und der will das ich eine OP mache und der Fuß dann nicht mehr voll belastbar wäre, dann wäre mein Job auch in Gefahr. :(v

Wie sieht es nach einer OP aus ? Wird der Fuß dann wieder voll belastbar sein ?

Antworten
gvoom


*schieb*

d^iKbbuxk


Ich würde die OP so lange wie möglich hinauszögern, so wie jede OP, die nicht wirklich lebenserhaltend ist!

Es wird heutzutage gerne schnell operiert und leider stehen die Orthopäden dabei ziemlich weit vorne:

Eine Arthroskopie durchzuführen lohnt sich finanziell immer.

Ich weiß von Leuten, die sich über ihre Bandscheibenvorfall OP immer noch sehr ärgern, weil sich nichts gebessert hat. Die eine Bandscheibe ist zwar gerettet, aber dafür gibt dann die nächste nach.

Gibt es für deine orthopädische Situation denn keine Zurichtungen für in die Schuhe?

KZnOacxks


Meines Wissens geht Hallux Valgus einher mit Spreizfuss, also das Fussquergewölbe ist gesackt.

Als Soforthilfe empfehle ich dir zwei [[http://de.wikipedia.org/wiki/Pelotte Pelotten]], um den Fuss zu unterstützen.

Es gibt sie zum Einkleben in den Schuh, der Kleber ist aber Mist, wird weich bei Wärme und Feuchtigkeit. Die Dinger verrutschen und den Kleber kriegst du auch nicht wieder weg.

Besser sind Pelotten als Bandage, google mal danach.

Ausserdem solltest du gelegentlich zum orthopädischen Arzt gehen, um einen fachkundigen Gesprächspartner zu haben, der die Zusammenhänge zwischen Knochen, Muskeln, Sehnen erklärt.

Meiner meinte, dass man das sogar mit Muskeltraining in den Griff kriegen kann. Also den großen Zeh bewusst nach innen (Richtung anderer Fuss) bewegen.

lmu)xiS6x7


@ goom

Geh am besten zu jemanden der sich mit Füsse auskennt ([[http://www.gesellschaft-fuer-fusschirurgie.de/mitglieder-suchen.html)]]. Bin selber bei einem Fuss-Spezi (Chirurg) und habe Einlagen (mit eingearbeiteten Pelotten) bekommen. Es sagte mir, solang wie möglich eine OP aufschieben. Also erstmal zum Doc und erst alles konservative ausprobieren. Zumal du (noch) keine bzw. wenig Schmerzen hast. Nur wenn die Schmerzen zu stark werden sollten, trotz konservativer Methoden wär eine OP angebracht. Wie lange man da ausfällt kann man nicht pauschal sagen, da es sehr viele verschiedene Verfahren gibt. Dann auch erst verschiedene Fuss-Spezis aufsuchen. Man bekommt schon raus, wen man vertrauen kann. Vorher eine Fragenliste machen, denn meist vergisst man was in der Aufregung oder schwups ist der Doc auch schon wieder verschwunden. Diese Liste kannst du auch schon vor dem ersten Arztbesuch machen, aber nicht sofort nach OP fragen!

l|izflaonxz


Hallo, goon!

Guck mal unter:www.orthopress.de. Diese Zeitschrift hat immer interessante Artikel ueber Hallux-Ops.

s-upermxom64


Schau doch mal hier rein: [[http://www.hallux-forum.de/index.php?sid=06e6e133287f0b6e3950ec1cb496bb03]]

b/ohrFtue*rmchen


hallo..

habe mir vor 4 wochen den zweiten fuss mit hallux valgus operieren lassen,da die täglichen schmerzen bei jedem schritt nicht mehr kazeptabel waren.operiert wurde ich nach der lapidus-methode,bei der am gelenk des grossen zehs nichts begradigt wird,sondern zwischen 2 knochen hinter dem zeh.kommt immer auf den schweregrad der fehlstellung an,wenn dann falsch operiert wird hat man sehr bald wieder die selben schmerzen.nachdem der knochen in der richtigen poition war wurde er mit 2 schrauben und einer klammer fixiert,dann wurde noch der 2 zeh um ca 1 cm gekürzt und auch verschraubt.das heisst erstmal 4 wochen krücken und fuss pflegen,eipackungen,schmerztabletten,thrombosespritzen.also nicht gerade prickelnd.nächste woche fange ich wieder an mit dem spezialschuh laufen zu lernen und hoffe mit insgesamt 8 wochen wieder so fit zu werden dass ich arbeiten gehn kann.da ich momentan nur noch den vor 1 jahr operierten fuss belaste kann ich ohne einschränkung sagen dass der fuss wieder 100% in ordnung ist.ich hab nach ca 4 monaten wieder mit dem lauftraining angefangen,bis der nicht operierte fuss wieder rumgezickt hat.

euch allen noch viel spass hier......bohrtuermchen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH