1

» »

KG nach Mckenzie bei Bandscheibenvorfall Hws

12.08.09  19:16

Hallo,

habe bandscheibenprolaps HWK 4/5 und 5/6, schlucke wegen der schmerzen reichlich diclo und habe nun manuelle therapie verordnet bekommen. der physiotherapeut schwört auf mckenzie und hat mir eine übung gezeigt, von der ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, dass die gut sein soll. dabei muss man bei offenen augen und offenem mund den kopf so weit als möglich nach hinten beugen, das soll der bandscheibe wieder raum geben. ich trau mich gar nicht. wer weiß was ??? ?

vielen dank!

m^awis_c?hi

12.08.09  19:21

Hallo mawischi

Seit wann hast Du denn beschwerde?Zu welchen Arzt warst Du?

*)Yschxen*

12.08.09  19:31

Also ich kann dir nur so viel dazu erzählen,wenn man manuelle Therapie bekommt ,macht es der Therapeut.Die machen das gut.wenn Du Angst hast solltes Du das den Arzt sagen.Ich persönlich gehe zum Neurochirugie .Oder mache Dir irgenwas warmes dort hin,hilft auch.Ich nehme ein Kernkissen und mache es warm in der Mikrowelle ,es hilft :)z

*TRöscVhxen*

12.08.09  20:03

hallo röschen,

ich war beim orthopäden, zum mrt und beim neurologen. die schmerzen habe ich seit wochen. jetzt ist es etwas besser. der physiotherapeut macht auch selber, triggern und bowing und zeigt mir eben übungen, damit ich auch selbst was tun kann.

ja, wärme ist auch gut, ich nehme immer "feuersalbe".

m/awXischi

12.08.09  20:14

Du Orthopäde ist aber nicht wirklich spezialisiert darauf.Würde Dir Empfehlen zum Neurochirurgie,die haben mehr Erfahrung."Feuersalbe":-o für was ist das ,kenne ich nicht.Wäre ich vosichtig.Du kannst auch spritzen bekommen ,die tun gut. :)z

*fRöscxhen*

12.08.09  22:55

Nun

Das physiotherapeutische Behandlungskonzept nach McKenzie ist gut geeignet zur Behandlung von Bandscheibenvorfällen. Wenn der Kurs nicht so teuer wäre hätte ich ihn auch schon gemacht ;-)

und hat mir eine übung gezeigt, von der ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, dass die gut sein soll. dabei muss man bei offenen augen und offenem mund den kopf so weit als möglich nach hinten beugen, das soll der bandscheibe wieder raum geben.

Ja das ist schon richtig.

Du musst dir das so vorstellen. Bei einem Bandscheibenvorfall reißt ja der äußere Faserring und der innere Galertkern läuft aus und drückt auf die Nervenwurzel.

Das ist wie bei einem Hamburger. Wenn du schon mal einen Hamburger gegessen hast, weißt du das wenn man vorne reinbeißt alles hinten rausfällt. So ist es auch mit der Bandscheibe. Bückst du dich nach vorne, wird die Bandscheibe nach hinten verlagert, neigst du dich zurück wandert sie nach vorne.

In der Therapie wird auch so behandelt, d.h. es wird später wenn der Pat. es toleriert in die Streckung geübt, also in deinem Fall HWS-Extension ( Kopf nach hinten strecken)

Dadurch kann erreicht werden das die bandscheibe bzw der Vorfall wieder zurückzentralisiert wird.

Ziel bei McKenzie ist es, den ausstrahlenden Schmerz z.B. ins Bein oder den Arm zurück in die Wirbelsäule zu zentralisieren.

Dein Therapeut hätte dir das aber auch wenigstens genauer erklären können, warum er dir diese Übung aufgibt!

Du kannst die Übung mal versuchen. Bewege den Kopf ein wenig in den Nacken,zu Anfang leicht und wenn du merkst das geht gut kannst du das Bewegungsausmaß vergrößern.

Immer so wie es für dich Ok ist.

Hier 2 Links

[[http://www.dr-gumpert.de/html/bandscheibenvorfall.html]]

[[http://de.wikipedia.org/wiki/McKenzie-Konzept]]

Hyypervioxn

13.08.09  09:05

hallo hyperion,

vielen dank für deine ausführlichen erklärungen. der therapeut hatte mir das schon erklärt, aber ich konnte es trotzdem nicht glauben, deswegen wollte ich gerne noch eine meinung hören und diese therapieform war mir noch nicht bekannt, habe mich aber dank der links jetzt schlauer gemacht.

weil ich sowieso oft schmerzen habe (spondylolysthesis L4/L5, mit der ich aber seit 20 jahren ohne op glernt habe zu leben, sport, übungen, yoga etc pp), bin ich manchmal etwas verzweifelt und dann ängslich und "ungläubig", zumal beim sport gesagt wurde, dass z.B. so nackenkreisen nicht mehr empfohlen wird und so konnt eich mir nicht vorstellen, dass es gut ist,den kopf so weit in den nacken zu bringen.

na, ich übe nun. vorsichtig...

also, danke nochmal.

mWawilschxi

13.08.09  09:08

Hallo röschen,

die "feuersalbe" ist nichts schlimmes, regt die durchblutung an, wärmt. z.B. finalgon. auch ein abc-pflaster hilft ganz gut.

m'awi8scxhi

13.08.09  15:58

Hallo mawischi,

hatte ich mir schon gedacht .Ist aber nix für mich.Da nehme ich lieber Voltaren :)z.Komme ich besser klar mit.Liebe Grüße

*5RösNchexn*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH